iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 372 Artikel
Individuelle Uhren-Grafiken

Eigene „Zifferblätter“: Clockology mogelt sich auf Apple Watch und in den App Store

40 Kommentare 40

Vergleichbares überlebte bislang eigentlich nur in der TestFlight-App. Im offiziellen App Store wurden ähnliche Apple Watch-Anwendungen in der Vergangenheit stets schnell entfernt – Cupertino mag bekanntlich keine individuellen Zifferblätter. Entsprechend schnell wollten wir euch auf die Clockology-Variante aufmerksam machen, der es gelungen ist, sich an der App Store Einlasskontrolle vorbeizumogeln.

Clockology Watch 1500

Clockology ist eine iPhone-App, die den Bau individueller Zifferblätter möglich macht – allerdings mit einer großen Einschränkung: Statt echter Zifferblätter auszuspucken, zeigt Clockology eure selbst gestalteten Uhren-Grafiken nach dem Sync auf die Uhr nur an in der begleitenden Kompagnon-Anwendung an, die auf der Apple Watch im Vordergrund aktiv sein muss. Ein Akku-Killer und sicher nichts für den Alltag.

Wer kleinen Spielereien jedoch stets aufgeschlossen gegenübersteht, der kann nicht viel damit falsch machen, sich Clockology jetzt schnell zu besorgen, um so auch dann noch mit der App experimentieren zu können, wenn Apple diese schon wieder aus dem App Store verbannt hat. Dies dürfte in den kommenden Tagen passieren.

Clockology Phone 1500

Habt ihr die Clockology-Komplikation in einem richtigen Zifferblatt hinterlegt lässt sich die Clockology-App schnell am Handgelenk starten und kann durchaus brauchbare Informationen anzeigen.

Laden im App Store
‎Clockology
‎Clockology
Entwickler: Clockology, LLC
Preis: Kostenlos
Laden

Mit Dank an Carsten!

Montag, 15. Jun 2020, 21:32 Uhr — Nicolas
40 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Schneeeeeeell laden. Puh. Hat noch geklappt.

  • Dr.Koothrappali
    • Naja wenn das Display der Uhr aus ist und man es wieder anmacht ist wieder das Apple Watchface drin von daher nicht zu gebrauchen die App schade

      • Man kann doe uhr so einstellen, dass die immer in der zuletzt offen App bleibt… es gib aus, 2 minuten, 60minuten und immer als Option.

      • Ge auf Display aktivieren und unten auf immer dann sollte es nicht mehr so sein

  • Direkt geladen! Mal schauen ob es was taugt. Danke für den Tipp!

  • Ich habe die „Konkurrenz“-App JingWatch schon über 6 Monate im Einsatz. Da zieht garnichts am Akku…
    Die TestFlight-Clockology-Versionen hatten allerdings das Problem, dass sie sich beendet haben sobald man die Uhr abgedeckt hat. Mal schauen ob das jetzt funktioniert…

    • Die gibts aber nicht mehr im Store, oder? Konnte nichts finden…

      • Musst nach „JingPaste“ suchen. Aber dann erstmal einen Account erstellen und wohl auch eine Zahlungsmöglichkeit hinterlegen. Solchen China-Apps vertraue ich sicherlich GAR NICHTS an. Aber viel Spaß damit.

        Das Casio-Watchface bekommt man wohl auch nur über die App. So Bye!

  • Wie baut man denn das Casio Watchface?

  • Flux geladen (danke für den Tipp)!

  • Schnell noch geladen. Kann mir jemand sagen, wie ich die Uhrzeit wegbekomme, die klein und weiß immer oben rechts angezeigt wird?

  • Komisch, dass hier niemand aufschreit, wenn die App nach Health-Daten fragt…

    Just my 5 Cent…

    Da installiere ich lieber gleich die RKI App – Die bringt nämlich mehr!

    • Das liegt wohl an den Aktivitäten die damit angezeigt werden sollen. Zumindest würde ich das anhand der screens vermuten. Habs geladen aber noch nicht getestet

  • Stell mich zu blöd an, bekomme die Casio nicht hin..
    Persönlich hatte ich mich mal an der „blue thunder“ Uhr versucht (eigentlich nur am Counter) .. Apple macht“s einen auch nicht einfach, lässt sich alles nur als Sprites bauen, klar das es dann CPU ergo Batterie kostet.

  • Getestet und gleich wieder gelöscht – wenn alle so dilettantisch eine Watch Face App machen verstehe ich auch warum Apple bis jetzt keine 3. Anbieter Apps in den Store lässt.

  • Ich verstehe einfach nicht, warum Apple nicht endlich einen Watchface Store anbietet.
    Das war mit Abstand die beliebteste Funktion bei meiner Pebble damals. Ich hab mir dauernd neue geladen und hätte jeden Tag das Gefühl ne neue Uhr zu tragen….Und da gab es wirklich unglaublich schöne Zifferblätter. Apple könnte da doch sogar richtig ordentlich dran mitverdienen. Ich finde das ist längst überfällig.

  • Ich finde es schade, wie Apple es handhabt. Vor Apples Watch nutzte ich Sonys Smartwatch 1 bis 3. gerade Version 2 war absolut genial. Proprietäre Benutzeroberfläche mit vielen Möglichkeiten. Unter anderem einen Watchface Editor der durch Elemente erweitert werden konnte, die von dritten Entwicklern stammt. Man lädt also eine App und deren Elemente waren im Watchface Editor. Der Editor bot ein Feld, welches grob alle Pixel des Displays beinhaltete. Dort konnte man Objekte einsetzen, die sich nicht überschneiden durften. So einfach hat man dann eigene Watchfaces erstellt.
    Als Star Trek Fan gefiel mir besonders eine LCARS Optik.
    Apple hat doch tolle Elemente auf der Watch. Ich würde einige trotzdem immer einsetzen. Aber gerade die Zeitanzeige könnte mal aufgefrischt werden.

  • Wie bekommt man die Watchfaces auf die Uhr? bei mir klappen nur die Activity Clocks

  • Ich bekomme die digitale Apple Zeit nicht vom Display.
    Hat jemand eine Idee wie das geht ?

  • Ich bekomme die Watchfaces nicht auf die Uhr. Keine Ahnung wie das gehen soll.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28372 Artikel in den vergangenen 4773 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven