iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 557 Artikel
Prepaid-Tarife überarbeitet

EDEKA smart: Mehr Datenvolumen aber Wunschrufnummer fällt weg

15 Kommentare 15

Seit Februar bietet EDEKA unter Marke EDEKA smart Prepaid-Mobilfunk-Tarife im Telekom-Netz an. In diesem Monat wurden die Tarifleistungen angepasst Datenvolumen und Freiminuten wurden erhöht, die zuvor angebotene Wunsch-Festnetznummer fällt allerdings unter den Tisch.

Das neue Edeka-smart-Portfolio hält nun drei statt zwei verschiedene Tarife mit Telefon- und Datennutzung bereit. Neu im Programm ist die Variante Kombi XL mit 3 GB Daten und einer Telefonie- und SMS-Flat zum Preis von 24,95 Euro. Die bereits vorhandenen Tarife Kombi-Tarife wurden überarbeitet, Kombi L beinhaltet nun 1,5 statt 1 GB und zusätzlich zu einer Flat ins Telekom-Netz 100 Freiminuten in alle deutschen Netze. Kombi L kommt nun mit 2 GB Datenvolumen und 200 Freiminuten statt zuvor 1,5 GB und 100 Minuten.

Edeka Smart Kombi L

Weiter alte Vertragskonditionen online

Mit der Möglichkeit, auch über eine Wunsch-Festnetznummer erreichbar zu sein, hat der Anbieter mit der Tarifumstellung allerdings auch eine Funktion weggestrichen, ohne diese Änderung ausreichend zu kommunizieren. So finden sich im Einzelhandel weiterhin Verpackungen mit der alten Tarifbeschreibung und teils auch in den FAQ zum Tarif wird noch auf dieses Merkmal hingewiesen:

Die Festnetz-Wunschrufnummer ist eine Festnetznummer, die bei den Tarifen „kombi M“, „kombi L“ und „kombi XL“ im Rahmen der Freischaltung von Ihnen festgelegt und dann dauerhaft kostenlos angerufen werden kann – auch, wenn kein Prepaid-Guthaben mehr vorhanden ist.

Eine Warnung in diesem Zusammenhang ist angebracht, denn einem uns vorliegenden Leserbericht zufolge weigert sich EDEKA konsequent, die oben beschriebene Funktion bereitzustellen. Im Gegenzug werden aber auch die zuvor gekauften Tarife mit dem neu erhöhten Datenvolumen bzw. den zusätzlichen Freiminuten ausgestattet.

Mittwoch, 22. Aug 2018, 19:40 Uhr — chris
15 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Was ist der Vorteil gegenüber dem t-mobile Angebot?

  • Ich überlege länger vom Vertrag wieder auf Prepaid zu steigen.

    Allerdings hatten mich bisherige Angebote abgeschreckt. U. a. deswegen, da die meisten Traife ähnlich wie z. B. Congstar sind.

    Zwar gehört es zu Telekom wird von der Hierarchie anders gewertet.

    Bsp WM:

    Streamt man über Datenvolumen ist der Stream über „reine Telekom“ schneller als „Congstar“ (Dieses Jahr mehrfach erlebt). Sprich: zuerst bevorzuge ich direkte Kunden und dann den Rest.

    Hat jemand Erfahrungen mit diesem Tarif?

  • Viel zu teuer. Da greift man lieber zu Lidl, die im Vodafone Netz funken. Allnet Flat für 7,99 im Monat mit 1,5GB Datenvolumen.

    • Und man hat kein LTE. Super. Mag in Ballungszentren mit einem guten 3G-Netz noch einigermaßen funktionieren, aber im Rest der Republik sind Tarife ohne LTE-Nutzung einfach nicht brauchbar.

  • Genau!! Bombenidee!! Ab ins Vodafone-Netz und willkommen bei Deutschlands größtem Funkloch….sehr geil!! ;-p

  • Der Unterschied zum Ausland ist schon enorm. Bin gerad in Australien. Aldi Mobile XXL Tarif mit 20GB Datenvolumen kostet 45A$, also nicht mal 30€. XL mit 10GB kostet 35A$, ca. 23€.

    • Und dabei ist Australien auch schon teuer in Sachen DSL und Mobilfunk. Unter 28 bekommt man Postpaid aber auch hier super Tarife. Z.B. 15gb LTE Max bei Vodafone direkt für effektiv 18,50€ / Monat.

  • Bin quasi seit Anfang an dabei. Da ich Telekom-Netz haben wollte, wäre ich normalerweise dirket zu Telekom prepaid gewechselt (Laufzeitverträge sind mir bei meinen Vebräuchen zu teuer), damals gab es aber noch 50 € Wechselbonus. Und LTE mit 300 Mb/s sind identisch zur Telekom…

  • Der Haken der neuen Telekom-Prepaid-Tarife ist die nun noch stärkere Drosselung auf nur noch 32 kBit/s (statt bisher 64 kBit/s) nach Verbrauch des inkludierten Datenvolumens.

    Davon sind auch die Edeka-Tarife nicht ausgenommen.

    Dies kommt faktisch einer Abschaltung gleich, da mit der so reduzierten Geschwindigkeit eine Nutzung praktisch kaum noch möglich ist.

    Das sollte im Artikel m.E. erwähnt werden.

    • Ich verstehe ehrlich gesagt nicht wieso Unternehmen so stark drosseln dürfen, dass die gebuchten Funktionen nicht nur eingeschränkt sondern gar nicht mehr genutzt werden können, und sich das ganze auch noch Flat nennen darf. Unfassbar.

      • Soweit ich das sehen konnte, werden die neuen Prepaid-Tarife (zumindest von der Telekom) nicht als Datenflat beworben.

        Aber als Verbraucher hat man sich dran gewöhnt. Man sollte es daher mit einplanen, wenn man den Tarif wählt. Denn am Ende des Datenvolumens muss man ggf. nachbuchen, um mobile Daten überhaupt noch nutzen zu können.

  • Mal ne blöde Frage aber die eSIM der Apple Watch wird wohl derzeit nicht im Prepaid mit Telekom oder Vodafone unterstützt – richtig?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28557 Artikel in den vergangenen 4800 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven