iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 322 Artikel
Nuki Smart Lock rüstet auf

Durch Apple verzögert: Nuki Türschloss bekommt HomeKit-Integration

Artikel auf Google Plus teilen.
11 Kommentare 11

Die Macher des intelligenten Nuki Türschloss haben sich in einem heute veröffentlichten Blog-Eintrag zu einem der am häufigsten nachgefragten Nutzerwünsche geäußert: Der HomeKit-Integration.

Homekit 500

In dem lesenswerten Eintrag bestätigt das Nuki-Team nicht nur, dass man bereits „aktiv an einer HomeKit Integration arbeiten“ würde, sondern plaudert auch aus dem Nähkästchen. Würde es nach den Nuki-Entwicklern gehen, wären die Türschlösser schon lange mit einer Anbindung an Apples Smart Home-Protokoll ausgestattet.

Apple-Richtlinie verhinderte zügigen Einbau

Die schnelle Umsetzung der HomeKit-Integration wurde jedoch durch Apples Sicherheits-Richtlinien verhindert:

Als Startup konnten wir mit unserem Nuki Kickstarter Projekt nicht riskieren, dass durch langwierige Zertifizierungen die Auslieferung unserer Smart Locks verzögert werden könnte. Aus diesem Grund haben wir damals vorerst auf die HomeKit Unterstützung verzichtet. Eine Integration von HomeKit in die Nuki Bridge, die wir erst etwas später fertigen ließen, wurde durch eine Vorschrift von Apple verhindert. Diese Vorschrift verbietet, sicherheitsrelevante Geräte mit einer Bridge zu verbinden, wenn diese selbst auch über eine Bluetooth-Anbindung verfügen. Somit kam auch dies für uns nicht in Frage. […]

Also: Nuki-Nutzer müssen sich bis zur Verfügbarkeit der HomeKit-Integration noch etwas gedulden und so lange auf die Automatisierung via IFTTT (If This Then That) bzw. Amazon Alexa setzen. HomeKit wird nachgerüstet, aber einen Starttermin gibt es noch nicht:

Wann diese [die HomeKit-Integration] verfügbar sein wird, können wir derzeit noch nicht sagen, da dies wie oben beschrieben ein langwieriger Prozess ist und wir zudem mit der Funktionalität, die der HomeKit Standard derzeit bietet, noch nicht in vollem Umfang zufrieden sind. Vor allem die für den europäischen Raum wichtige Funktion zum “Tür öffnen” (zusätzlich zum “Aufsperren” und “Zusperren”) wird von HomeKit, Apples Home App und auch von Siri noch nicht unterstützt.

Produkthinweis
Nuki Combo - Elektronisches Türschloss (Smart Lock und Bridge) - Automatischer Türöffner mit Bluetooth und WLAN -... 299,00 EUR

Danke Giuliano!

Freitag, 05. Mai 2017, 16:14 Uhr — Nicolas
11 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Sorry, auch mit HomeKit brauch ich kein Gerät das wieder eine extra Bridge brauch.

    • Wie ich diese „sorry aber“ Kommentare liebe. Das Schloss braucht keine Bridge, kannst du iwo hier auf ifun im Review nachlesen. Und dass HomeKit sowieso nur ohne Bridge durchgeht steht oben im Artikel. Sorry, aber erst mal lesen…

      • Und was ist mit den Hue Lampen? Die brauchen ne Bridge und sind Homekit-tauglich…

      • Scotty, bei aller Liebe, aber warum liest auch Du nicht erst den Artikel, bevor Du kommentierst. Und mit Lesen meine ich auch das Verstehen des Inhalts: „Diese Vorschrift verbietet, sicherheitsrelevante Geräte mit einer Bridge zu verbinden, wenn diese selbst auch über eine Bluetooth-Anbindung verfügen.“ Philips HUE gehört eben nicht in den Bereich sicherheitsrelevanter Geräte.

  • Naja zumindest das aufschließen der Tür lässt sich per Szene über eve lösen. Ich nutze Homebridge und homematic key. Läuft perfekt. Ist ne einmalige Einarbeitung aber dann läuft es super.

  • Macht keinen guten Eindruck, wenn die sich durch Apples Sicherheitsanforderungen bei einem Türschloss (!) gegengelt fühlen..

    • Mal wieder nur die Überschrift gelesen oder den Text einfach nicht verstanden?

    • Verstehe den Kommentar nicht wirklich. „Gegengelt“ fühlt sich sicher niemand, aber es gibt halt auch eine Zielgruppe außerhalb des Apple-Universums. Warum mit allem bis zur HomeKit-Integration warten, sicher – für mich als Apple-User wünschenswert. Dann lieber warten auf eine ordentliche Einbindung von HomeKit.

  • Die wollten damit auf den Markt – hätten sie auf den HomeKit Mist gewartet wären sie sicher immer noch nicht am Markt – wenigstens haben sie das Schloss nicht als homekitfähig verkauft so wie Tado es getan hat .
    HomeKit ist eh Müll – das Rennen hat Apple wegen seiner langwierigen verifizierungsprozesse eh verloren –

    • Wieso? HomeKit ist genau das, was der Name sagt – ein Kit! Das kann jeder Hersteller verwenden odes auch lassen. Das ist kein Produkt, mit dem Apple Geld verdient. Eine firmenübergreifende Alternative ist mir auch nicht bekannt.

  • Die Entwickler sollten erstmal den Antrieb leiser machen. Solange das Schloss die ganze Familie durch das Schließgeräusch aufweckt, sobald einer kommt oder geht, ist es eher nervig als nützlich!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21322 Artikel in den vergangenen 3673 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven