iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
   

DuckDuckGo als iPhone-Standardsuche: Einstellen lohnt sich

Artikel auf Google Plus teilen.
29 Kommentare 29

Solltet ihr die Safari-Einstellungen eures iPhones bereits editiert und die Datenschutz-freundliche Suchmaschine DuckDuckGo zum Gerätestandard befördert haben, dann richtet sich diese Empfehlung an euch: Besucht die Online-Konfiguration der Google-Alternative.

duckduckgo

DuckDuckGo – „die Suchmaschine, die euch nicht verfolgt“ – bietet auch auf ihrem Mobil-Portal zahlreiche Konfigurationsoptionen an, mit deren Hilfe ihr den Aufbau der Ergebnisseiten stark beeinflussen und an den persönlichen Geschmack anpassen könnt.

So lässt DuckDuckGo nicht nur die Konfiguration des Erscheinungsbildes zu (ihr könnt Link-Farben, Schriften, die Größe des Headers und die Seitenbreite anpassen) auch die angezeigte Werbung kann auf Wunsch deaktiviert werden.

Im Bereich Allgemein könnt ihr Festlegen ob Suchtreffer in einem neuen Fenster geladen werden, ob auf Tastenkürzel reagiert werden soll – ifun.de berichtete – und ob Sofort-Antworten und zusätzliche Ergebnis-Treffer automatisch nachgeladen werden.

Kurzum: Solltet ihr (auch nur gelegentlich) auch DuckDuckGo setzen, dann überprüft eure Einstellungen, es lohnt sich.

duckduckgo-700

Montag, 07. Sep 2015, 12:32 Uhr — Nicolas
29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Als ich die Suchmachine damals getestet habe, war sie völlig unbrauchbar für deutsche suchen. Hat sich das mittlerweile geändert?

  • Sehr cool mit den Einstellungsmöglichkeiten!!! Schade, dass bisher beim Testen die Suchergebnisse etwas mau waren… :/

    • Ok – irgendwas passt da nicht zusammen. Wie will eine Suchmaschine, die mich angeblich nicht trackt persönliche Einstellungen realisieren?

      Allein die Tatsache, dass man solche Einstellungen machen kann beweist doch schon, dass sie mich tracken, sonst könnten sie mich ja nicht wiedererkennen und meine persönlichen Einstellungen für mich anwenden!

      • Vermutlich cookies oder local storage.
        Also es wird quasi ne lokale config datei angelegt in der dann sowas steht wie „linkfarbe: blau“
        Wenn du dann auf duckduck gehst schaut die seite ob es eine duckduck.config gibt.

        Tracken wäre dann so etwas wie: duckduck möchte wissen welche mac adresse dein handy hat und wie deine GPS Koordinaten sind. Dazu mappt es Suchanfragen zu Koordinaten und weiß dann das zb Menschen aus dem Bereich München oftmals nach „Bayern München Ergebnisse“ suchen.

      • @DaM: berechtigte frage. da geht’s nicht nur um cookies. siehe auf der ddg-seite „erweiterte einstellungen“ -> „in der wolke speichern“. der link zur erläuterung („was ist das?“) wollte sich bei mir nicht öffnen.

  • komme super mit der Suchmaschine zurecht, vor allem nicht so viele sinnfreie Ergebnisse

  • Leider findet die Ente bei mir nix brauchbares.

  • Ich benutze „die Ente“ schon eine ganze Weile und finde alles, was ich suche. Man kann ja auch für besondere Fälle, falls die Suche einmal unbefriedigend ausfällt, kurz auf Google umschalten. Also ich bin zufrieden.

  • Es gibt nur eine Google-Alternative: ixquick/startpage, welche auf die Ergebnisse Google zurückgreift. Diese steht aber nicht zur Auswahl.

    Was nützt es mir, wenn ich zwar nicht getrackt werde, aber auch nicht das finde, was ich suche? Zu über 90% wird mit Google gesucht. Mit jeder Anfrage lernen die Suchalgoritmen von Google dazu. Wie will da die „Konkurrenz“ je aufholen?

  • Und wie verdienen die dann Geld..?

  • Nicht auf google umschalten, bei der Suche einfach ein G! voranstellen.

  • Erst wenn ich einstellen kann, das auch Siri darüber sucht (ohne es jedes mal noch sagen zu müssen), werde ich dies im Browser anpassen. Zwei unterschiedliche Suchen finde ich einfach dumm. Drum im Moment: Bing.

  • Prinzipiell existieren nur zwei Crawler: Google und Bing. Wie Duck Duck Go diese Ergebnisse wertet und aufbereitet kommt für mich leider bisher nicht and die Ergebnisse mit einer direkten Suche heran…

  • Hatte den Dienst lange genutzt und bin wieder bei Google. Hier steht für mich Comfort über Datenschutz (der mir bei google in seiner jetzigen form auch ausreicht).

  • Es gibt ja die Kürzel „!g“ für Ariane Google Suche.
    Probiert mal das Kürzel „!“ Also ein Ausrufezeichen ohne nachfolgenden Buchstaben.
    Damit geht DDGo direkt auf die entweder offizielle Website oder auf das erste Ergebnis. Weiß ich gerade nicht genau

  • Die Suchmaschine habe ich ausprobiert.
    Aber leider liefert sie für den deutschsprachigen Raum nicht unbedingt die besten Ergebnisse. Insofern bin ich wieder bei Google gelandet.

  • Ich finde die Suchergebnisse leider nicht überzeugend.

  • DuckDuck Go hat sich stark verbessert. In der Anfangszeit lief es noch etwas holprig, das stimmt. Inzwischen hat aber auch der Suchlogeritmus von DuckDuckGo dazu gelernt und liefert super Ergebnisse.

  • Ich benutze https://www.ecosia.org/ und es liefert das, was ich suche. Nebenbei bepflanze ich ein paar Bäume. Auf dem iPhone habe ich diese Suche zum Standard gemacht. Geht aber nur mit einem JB.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3381 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven