iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 092 Artikel
   

DSM 4.1 Beta: Synology Vorschau-Version lässt sich online ausprobieren

Artikel auf Google Plus teilen.
29 Kommentare 29

Während wir noch am zweiten Teil unserer Artikel-Reihe über den Synology Storage-Server DS412+ feilen, hat der Hersteller der iPhone-freundlichen Speicherkisten heute die erste Vorschau-Version des System-Updates auf DSM 4.1 zum Download freigegeben und wirft unsere Pläne damit etwas durcheinander.

Das kostenlose Update erweitert die NAS-Boxen unter anderem um die Möglichkeit TV-Mitschnitte von eingesteckten DVB-T Sticks anzufertigen (und diese im Netzwerk zu verteilen) und führt die Plex-ähnliche „Video Station“ ein. Ein neues Modul mit dem sich die eigene TV- und Spielfilm-Sammlung verwalten und an iPhone und iPad streamen lässt.

Um die Entwickler-Version nicht auf der persönlichen Backup-Festplatte einspielen zu müssen, hat Synology ein Test-System ins Netz gestellt und bietet so den direkten Test der neuen Funktionen an. Wer diesem Link folgt http://demo.synology.com:5000 kann sich mit dem Nutzernamen „admin“ und dem Passwort „synology“ direkt auf der Verwaltungsoberfläche des NAS einloggen.

Praktisch: Auch die iPhone-Applikationen des Herstellers können auf das Test-System zugreifen und erlauben so etwa das Ausprobieren der MP3-Streaming App „DS Audio„.

Alle neuen Features der Beta lassen sich hier einsehen, Wagemutige können sich nach dem Lesen der Stichpunktbeschreibung das Beta-Update direkt auf der Support-Seite laden.

Der DSM 4.1 eröffnet Ihnen eine multimediale Sensation. Die vollkommen neue Video Station begrüßt ihre Nutzer mit den passenden Film-Covern und detaillierten Filminformationen, die automatisch aus dem Internet geladen werden. Durch Anschluss eines DVB-T-Sticks können Nutzer TV-Sendungen schauen und Aufnahmezeitpläne erstellen. DS video ermöglicht es zudem von mobilen Endgeräten Videos zu schauen und Aufnahmepläne zu verwalten.

Darüber hinaus verfügt die Photo Station jetzt über eine neue Timeline-Funktion. Mit dieser können Fotoalben chronologisch sortiert und auf Google Maps markiert werden. Tags für Namen und Orte sowie eine automatische Gesichtserkennung helfen den Nutzern ihre Fotos zu filtern.

Die Audio Station kann nun Songtexte anzeigen und erlaubt jedem Nutzer als persönliche Audio Station seine eigene Musiksammlung individuell zu verwalten. Indem Nutzer von iOS-Geräten ihre Musik im Cache speichern, können sie ihre Musik auch ohne Internetverbindung genießen.

Mittwoch, 11. Jul 2012, 18:04 Uhr — Nicolas
29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Klasse, warte schon sehr gespannt auf euren Bericht zu den Themen iTunes Server und Plex. Ich hoffe die fallen sehr ausführlich aus, da mir eure Grundidee mit der Synology sehr gefällt. Ich schwanke schon seit ein paar Wochen zwischen eurer Lösung und einem Mac Mini. Wäre toll wenn ihr das evtl. ein bisschen als Vergleich nehmt, da man sich ja preislich auf einem ähnlichen Niveau aufhält.
    P.S. macht weiter so!

  • Was mich auch brennend Interessiert ist die Möglichkeit von Außen auf das NAS greifen zu können, also FTP aber auch das Hosten von einen Blog und Datenbank wie Filemaker oder mysql…nun ich weis nicht ob ihr sowas in euren Test auch unterbringt, wäre aber sehr nett und könnte für mich ein Kaufargument sein.

    • Ja natürlich kannst von außen auf das NAS zugreifen! Musst hält dein Router dementsprechend konfigurieren!

      Auch als Web- ( mit MYSQL- Unterstützung) oder FTP-Server kannst Du Sie nutzen.

      Was ich noch erwähnenswert finde, ist die doch schon sehr gut funktionierende, obwohl noch in der Beta-Phase befindende, Cloudstation.

    • Einen Blog würde ich eher nicht auf dem eigenen NAS hosten. Da die Zugriffe der User auf den Blog über deine private Internetleitung läuft, würde die Geschwindigkeit deiner Leitung sehr schnell in den Keller gehen.

      • Es kommt auf den Nutzerkreis und deinen DSL-Anschluß an aber das sollte jedem bewußt sein.

  • Also ich hab mir mal das UI in der Demo angesehen und bin nicht so wirklich überzeugt. Viel zu viel und inkonsistent. Es soll ein verspieltes OS nachempfinden… aber ich finde den Weg als sehr fragwürdig. In Betracht des Preises bin ich mit meinem MacMini wesentlich glücklicher. Dazu ein kleines FW-Array und ich bin wesentlich flexibler, skalierbarer und offener. Zudem hat der MacMini ordentlich Leistung bei geringen Stromverbrauch (im Idle 10W) und kann auch an einen TV noch als Mediacenter dienen.

    • Kannst du das genauer erklären? FW Arrey?!

      Findest du nicht das ein Mac mini zu teuer für sowas ist?
      Kenne mich mit dieser Thematik nicht aus daher wär ich für jede Information dankbar.

      • Das sollte Array heißen ;) my bad
        Also ich habe an meinem MacMini ein Firerwire Raid. das tolle ist ich kann über FW von OS X aus sogar die Platten ausschalten in der Nacht etc. was dem Stromverbrauch gut tut und für Lan sind die guten 80MB/s via AFP dann absolut Konkurenzfähig.
        Der MacMini hat mich mit Studirabat 530€ gekostet… dann halt noch die Platten dazu.. aber bei den Nas sind die Platten ja auch noch nicht dabei.
        Unterm Strich ist es nicht günstiger… aber meiner Meinung nach wesentlich praktischer. Zudem wie schon erwähnt auch gleich noch der TV drann hängt und mit Plex + AirSever hat man schon so einiges was das Nas nicht kann.

      • generell gebe ich dir ja Recht, aber Plex läuft doch auf auf der synology ;)
        Und AirVideo kann man mit DLNA gleichwertig ersetzen zum iOS oder TV.
        Was mich persönlich am MacMini reizen würde wäre AirPlay Mirroring auf meinen Flatscreen mit Touchpad und Bluetooth Tastatur, denn die Browser auf den TV-Geräten sind in der Bedienung ein pures Grauen

      • Ich meinte mit Plex nicht nur den Server sondern auch den Client. Mit der AppleRemote und dem Kabel zum TV top. Der Mini ist auch extrem leise somit auch für Wohnzimmer geeignet.
        Zudem hat man halt mit OSX Server auch viele Kleinigkeiten die das Leben einfacher machen… wie z.B. eine native, aktuelle AFP Implementierung und nix mit Netatalk(auch wenn das gut läuft), Profilmanager, und und und…

        Ich habe lange überlegt… aber die Preise von den NAS-Systemen sind mir da im Vergleich viel zu hoch. Die lohnen sich nur wenn man nix selber machen möchte oder das Teil rein „nutzen“. Für alle Nerd’s … neeeeee :)

      • @Alex: Synology-Teile kannst du nach Zeitplan auch ausschalten und morgens wieder einschalten lassen. Individuell auf den Tag abgestimmt sogar.

        Und bezüglich Preis – kommt halt drauf an, wieviel man für sein NAS ausgeben kann. Dann kann es schon sein, dass du für den MacMini Preis auch drei Synology Boxen hinstellen kannst ;)

  • Bernd Schneider

    Ich kann eine Synology Diskstation mein Eigen nennen und bin sehr zufrieden. @gate057: Mittels FTP über dynamische IP kann man auch schon jetzt drauf. Mit DSM 4.0 braucht man dazu auch noch nicht mal einen Drittanbieter, den Zugang gibt Synology dazu. Einzig der Router, der davor liegt hängt sich da aller paar Monate auf – gerade dann, wenn ich was von der Arbeit aus hochladen will ^^.

    Vorteil zu anderen NAS ist hier (neben der Mac-Freundlichkeit – TimeMachine, iOS-Apps, …) die Nutzung von RAID 5!

    • Also ich habe eine 419P+ von QNAP und die bietet die gleichen Features. Unterstützt AFP, TimeMachine Backups, gibt mehrere iOS Apps (zum steuern und für Mulitmedia) und seit neuestem sogar einen AirPlay Server.
      Die Festplatteneinschübe sind wenigstens aus Metall und nicht wie bei der Synology nur aus Plastik.

      @iFun: Schade dass ihr euch hier direkt auf einen Hersteller festgelegt habt und nicht erstmal auch Alternativen nennt.

  • @gate057

    Ich nutze selber schon seit Jahren Synology. NAS Server und bin immer wieder begeistert. Mit jedem Update der Serversoftware kommen neue praktische Funktionen dazu.
    Ich lasse ein Blog/Website und ein Forum auf einer Diskstation laufen. Eine weitere Nutz ich als Multimediazentralspeicher und noch eine für Backups und TV Mitschnitte via Dreambox.

    • Ich schließe mich dem an. Ich habe zum Beispiel SVN installiert, WebDAV u.v.m. Super finde ich auch die AirPrint Option, da mein Drucker dies nicht unterstützt. Meine USV wird auch einwandfrei erkannt und reagiert zuverlässig auf die Werte.

    • Ich nutze selber schon seit Jahren QNAP NAS Server und bin immer wieder begeistert. Mit jedem Update der Serversoftware kommen neue praktische Funktionen dazu.

      Bekommt ifun eigentlich etwas von Synology für diese Werbung?

      • Nein. Wir haben unsere voll bezahlt.

      • Innerer Frieden, Alter, innerer Frieden! Es wird hier ein NAS-Server getestet , und der ist eben hier von Synology. Es hat keiner gesagt, dass der Rest Müll ist.

  • Bin she gespannt auf Eure DiskStation Reihe. Ich bekomme meine in ein paar Tagen.

  • Ich überlege mir die 411 anzuschaffen, lohn es die 200€ mehr für die 412 auszugeben? Ich nutze es nur für Backups, Aperture Backup und für Filme bzw. Plex Server.

    • Für deine Zwecke reicht die 411er aus, allerdings wärst du mit der 412er natürlich etwas abgesicherter für die Zukunft falls doch weitere Anwendungsfälle dazukommen. Ob dir das den Aufpreis wert ist oder wieviel dich ein Verkauf + Neukauf eines neueren Modells kosten wird, kannst du aber nur selber entscheiden.

  • Schade nur DVB-T…DVB-S2 wäre mal was :-)

    • Darauf warte ich auch noch. DVB-T ist bei mir so gut wie unmöglich. Die 2.5 Sender die ich empfange kann man auch vernachlässigen.
      Ich hoffe immernoch auf einen Würfel von Apple mit OSX um auch direkt EyeTV oder andere Programme darauf ausführen zu können. Der MacMini quasi doppelt so hoch mit mindestens 4 Bays wäre genial

  • Ich bin auch begeistert von der Synology. Habe eine DS-209+II und ist schon ca. 3 Jahre alt.

    Habe mir jetzt noch eine DS-112 geholt, damit ich auch Zarafa nutzen kann. Wirklich klasse, weil ich nicht mehr auf Googlemail und Co angewiesen bin und meinen eigenen kleinen Mailserver mit ActiveSync Schnittstelle nutzen kann.

    Was die neue Version jetzt noch alles bringt, klingt wirklich interessant. Leider gibt es bei uns kein DvB-T.

    • Mit welchen Webmailer greifst Du auf Deine Mails zu? Ich selbst bin noch auf der Suche nach einen, der unkompliziert zu installieren ist & User freundlich ist.

  • weiss jemand die ip-adresse von dem test-server, damit man die ds audio app ausprobieren kann? die url funktioniert nicht, und ip adresse von dem server finde ich nicht.

    danke, o.

  • Heute sind die ganzen Synology Apps auch als Update gekommen!

    N

  • Ds Audio und die anderen Apps gibt’s doch shon ewig

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21092 Artikel in den vergangenen 3638 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven