iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 338 Artikel

Ab sofort für 159 Euro im Handel

DJI OM 5: Neuer Smartphone-Gimbal stabilisiert auf 3 Achsen

Artikel auf Mastodon teilen.
29 Kommentare 29

Das vor allem für seine Flugdrohnen bekannte chinesische Technologie­unternehmen DJI hat mit dem DJI OM 5 eine neue Smartphone-Halterung zum Erstellen dynamischer Filmaufnahmen für iPhone-Anwender vorgestellt. Der Nachfolger des populären Gimbals DJI OM 4 ist ab sofort für 159 Euro erhältlich und liegt damit lediglich 10 Euro über der unverbindlichen Preis Empfehlung des Vorgängers.

Dji Om 5 1

Erhältlich in den beiden Farbvarianten „Sunset White“ und „Athens Gray“ verfügt der DJI OM 5 über eine magnetische Halterung, ein integrierten, 215 Millimeter langen Verlängerungsstab und ist sowohl etwas leichter als auch rund ein Drittel kleiner als sein Vorgänger.

Dank des neuen ActiveTrack 4.0-Features, das in der Lage ist dem Hauptmotiv laufender aufnahmen zentriert zu folgen, bietet sich der DJI OM 5 für Sport- und Action-Aufnahmen an. Diese lassen sich, ebenso wie Selfie-Aufnahmen oder Gruppenfotos mit Handgesten starten. Die neue DynamicZoom-Funktion soll auch Laien dabei zur Hand gehen Ergebnis-Videos mit „cinematischem Look“ abzuliefern.

Dji Gimbal 5 1400

Mit Gestensteuerung und Tutorials

Zudem stehen spezialisierte Eisatzmodi für die Erstellung von Timelapse-, Motionlapse- und Hyperlapse-Aufnahmen sowie für das Knipsen von großen Panoramen zur Verfügung. DJI bewirbt etwa das CloneMe-Panorama, bei dem sich mehrere Kopien der selben Person in einer Aufnahme platzieren lassen.

Einsteiger können sich die möglichen Aufnahme-Funktionen mit sogenannten ShotGuides erklären lassen, die Besitzer des Gimbal mit bis zu 30 Sets unterschiedlicher Aufnahme-Tutorials versorgen und so beim Herantasten an die kreative Videoerstellung heranführen sollen.

Laut DJI unterstützt der DJI OM 5 alle Geräte der iPhone 11- und iPhone 12-Familie, lässt sich mit dem iPhone, dem iPhone XR, dem iPhone X, sowie dem iPhone 8 plus und dem iPhone 8 einsetzen.

Produkthinweis
DJI OM 5 Smartphone-Gimbal-Stabilisator, 3-Achsen-Telefon-Gimbal, integrierte, tragbare und faltbare... 180,00 EUR 190,00 EUR

Die Vorgänger im Vergleich

Dji Gimbal Vergleich

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
09. Sep 2021 um 12:05 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Das sieht auf jeden Fall nach einem interessanten Nachfolger des OM4 aus!

  • Liest sich alles so, als sei der Gimbal für die neuen Funktionen verantwortlich und man müsse ihn deswegen kaufen. Dabei würde wohl das meiste (alles?) auch mit dem OM4 oder OM3 genauso gut funktionieren. Wenn die Software einen liese. Warum gibt es für solche Fälle nicht die Möglichkeit, die kostenlose Software mittels käuflichen Updates zu updaten um dann die Features mit der alten Hardware nutzbar zu machen?

    • Passiert die Berechnung für die Bewegung nicht eh in der App und wird dann ans OM weitergegeben? Also bei ActiveTrack mit der MavicAir wird mein Telefon doch recht warm und der Akku merklich leerer

    • Es gibt ja durchaus auch ein paar Hardwareänderungen… „verfügt der DJI OM 5 über eine magnetische Halterung, ein integrierten, 215 Millimeter langen Verlängerungsstab und ist sowohl etwas leichter als auch rund ein Drittel kleiner als sein Vorgänger“

      • Eine magnetische Halterung hat der Vorgänger OM4 auch schon

      • Was hat der Magnet, den es beim Vorgänger auch schon gab, mit der Software zu tun?

      • Du sprichst im ersten Satz von allen Funktionen des neuen Gimbals, die der alte auch können müsste. Zur Funktion des neuen Gimbals gehört auch die Verlängerung.

    • Ja, weil das Software ist können das zumindest die beiden Vorgänger weitestgehend. Neu gegenüber der letzten Version ist eigentlich nur der Verlängerungsstab und die geringere Größe.

  • Leider hatte ich beim Nachfolger auf eine MagSafe Kompatibilität gehofft. Ich habe den OM 4 und das ist das einzige was mich daran stört. Magnetisch? Ja aber nur mit Adapter. So sehe ich keinen Mehrwert um upzugraden…

  • Leider passt das ProMax nicht ohne zusätzliche Arretierung in das Gerät.

  • Hä und ältere Geräte wie iPhone 7 dann nicht mehr? Wegen der Minimalgröße der Greifer?

  • Mich ärgert diese Schnelllebigkeit bei den Dji Produkten. Ständig ein neues Modell und die Vorgänger werden nicht mehr mit Updates versorgt. Habe den Gimbal der 1. Generation und bekomme dafür selbst beim Hersteller keine Ersatzakkus mehr (das Teil ist 3 J alt). Kürzlich das Problem, dass sich die App nicht mehr mit dem Gimbal via Bluetooth verbinden ließ. Support reagiert nicht auf Anfragen und die Hilfeseiten beim Hersteller sind nicht aussagekräftig. Man findet kaum mehr Infos zum Produkt obwohl dieses Modell über das doppelte vom neuen gekostet hat. Finde ich weder kunden- noch umweltfreundlich.

  • Ist nicht kompatible zu iPhone mit optischem Stabi. Ab iPhone 6 Plus war Schluss. Solange man den OIS in iPhones mechanisch nicht ausschalten kann, ist das Gimbal unbrauchbar.

  • Also ernsthaft jeder der sich beschwert warum sein „altes“ Produkt nun kein Update mit neuen Funktionen erhält verursacht nur Kopfschütteln bei mir.

    Ich erwirbt ein Produkt das zum jeweiligen Zeitpunkt eure Bedürfnisse erfüllt hat um fur dieses Produkt besagten XX,XX Betrag wert zu sein.

    Nun möchte verständlicherweise der Hersteller für die Weiterentwicklung und natürlich um Umsatz zu generieren ein Kaufanreiz schaffen für den Nachfolger.

    Mit welchen recht sollte er euch dann neue Funktionen zur Verfügung stellen die bei Erwerb noch nicht existierten und somit kein Bestandteil des Kaufvertrages war.

    Also entweder deckt dein „altes“ Gerät noch deine Bedürfnisse oder es wurden neue geweckt dafür wirst du zur Kasse gebeten und sollst das neue Modell kaufen.

    • hier sollte man die Software von der Hardware trennen. In diesem Fall ist es alter Wein in neuen Schläuchen. Die alte Hardware kann das genauso umsetzen. Dann soll man sich doch die Software vergüten lassen. So provoziert man Elektroschrott. Es gibt sicherlich den ein oder anderen, der das nun unbedingt „braucht“. Klar, muss jeder selber entscheiden aber in diesen Zeiten, wo jeder auf Nachhaltigkeit achten sollte, unverständlich. Und es wäre doch so einfach.
      Apple ist da keinen Deut besser.

      • Nun ist es aber so, dass die Software von DJI zumindest mit den beiden Vorgängern die nahezu gleichen Funktionen anbietet.

    • Ich hatte davon gesprochen, dass mein für nicht wenig Geld gekauftes Produkt nach 3 Jahren eben gar nicht mehr funktionierte und man auch nicht mal mehr einen Ersatzakku bekommen kann. Das finde ich jetzt keinen besonders unverschämten Kundenwunsch, wenn ich gerne ein solches Gerät länger als 2 Jahre benutzen möchte. Vom Wunsch nach neuen Funktionen via FW-Update war nicht die Rede.

      • Deswegen habe ich mir einen von Zhiyun geholt. Der hat ne einfach wechselbare Lithium-Batterie.

  • Gibt es auch ein gutes und günstiges Gimbal?
    Ohne das hier vorgestellte schlecht machen zu wollen, dafür kenn ich es nicht.
    Aber 150€ für ein paar Mal Videos machen ist mir einfach zu viel.
    Fürs Iphone 12 Pro Max falls jemand einen Tipp hat

  • Ich glaub ich weiß schon was unterm Baum dieses Jahr zum 24.12. liegen wird :-D

  • Leider nicht nutzbar mit iPhone 12 (oder gar 13) Mini. Der Support meint, das Mini sei zu leicht.
    Nun denn. Schade aber Geld gespart.

  • Bei der Größe und dem Gewicht ist sicher der Akku zum Laden des Telefons weg gespart worden.
    Das war bei längeren Aufnahmen doch recht praktisch das Telefon tanken zu können.

  • Rollei bei Aldi macht für den Gelegenheitsnutzer was es soll (ca. 50-80,-)

  • Habe das OM3 und knackst schon, obwohl ich das Teil kaum verwendet habe. Nicht sehr langlebig das Zeug.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37338 Artikel in den vergangenen 6069 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven