iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 507 Artikel
Original und Kopie im Vergleich

Die Fälschungen werden besser: Ein iPhone-Nachbau im Video

Artikel auf Google Plus teilen.
29 Kommentare 29

Der Reparatur-Dienstleister iDoc zeigt in seinem unten eingebetteten Video Einblicke in das Innere einer iPhone 6s Fälschung. Die Schrauber haben das Gerät von einem ihrer Kunden erhalten, der dieses wegen „technischer Probleme“ einschickte und nutzen die Gelegenheit um sich einmal genauer mit den immer detaillierteren Nachbauten auseinanderzusetzen.

Aufbau Faelschung

Nach Angaben des Werkstatt-Teams sind einige Plagiate inzwischen so gut gefälscht, dass der Betrug nicht immer auf Anhieb auffällt. Zwar gibt das fehlende iOS-Betriebssystem relativ schnell preis, dass unter der Haube ein modifiziertes Android-System arbeitet, unbedarfte Nutzer, die die Geräte im China-Urlaub günstig und mit leerem Akku erwerben, können jedoch vergleichsweise einfach getäuscht werden.

Wichtig zu wissen: Der Weiterverkauf eines Plagiats ist nach dem deutschen Gesetz verboten. Wie man eine iPhone-Fälschung erkennt, hat iDoc in diesem Blogartikel zusammengefasst.

Vor kurzem hat uns ein Kunde ein iPhone auf Grund von technischen Problemen zugesendet. Schon nach dem Öffnen des Päckchens zweifelten wir an der Echtheit dieses Smartphones. Als wir das „iPhone“ in der Hand hielten bestätigten sich diese Zweifel. Es war eine iPhone Fälschung. Zwar halten wir bei iDoc täglich diverse Smartphones und somit auch iPhones in der Hand. Aber was ist, wenn man gerade stolzer Besitzer seines ersten iPhones geworden ist. Vielleicht günstig im Urlaub in China gekauf

Donnerstag, 12. Jan 2017, 18:25 Uhr — Nicolas
29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ganz einfach, wenn es zu günstig verkauft wird;-)

  • Stefan B. aus H

    Ach ja, erinnert mich an den stolzen Kauf meiner Mutter Anfang der 90er auf den Kanaren. Ein tragbarer Techniks (!) CD-Player. Schon beinahe Kult: Canomatic-Kameras, die werden heute noch auf Marktplätzen angeboten.

  • Hihi, yo, ich habe auch noch einen „SHRAP“ Taschenrechner.

  • Als langjähriger iPhone Benutzer merkt man an Gewicht und Material.

    • klar, jeder hat ne eingebaute Briefwaage in der Hand.
      Möchte mal sehn, wie man den Unterschied feststellen will, wenn man kein Gerät zum Vergleich da hat, oder wenn man gerade von einem alten Gerät, welches evtl. sowieso kleiner ist umsteigt (Z.B. iPhone 5 auf 6s oder von 6S auf 7 plus, such dir was aus).

  • Es gibt Menschen die sowas kaufen? Die Erde ist ein seltsamer Ort.

    • Kommt drauf an was es kann. Aber ich nehme mal an schon das einloggen mit einer Apple ID wird nicht möglich sein damit oder? Dann merkt man es doch sofort?!

    • Wenn du wüsstest. Noch viel seltsamer wird er, wenn ich dir erzähle, dass es sogenannte Fälscher gibt, die sowas produzieren. Echt krass, gell?

    • Es gab mal in einer seriösen Zeitung einen Bericht, dass sich der normale Chinese eben nicht dauernd ein neues iPhone finanziert oder nicht finanzieren kann, so dass es sogar Modding-Stores gibt, die alte iPhone-Innereien in neue Gehäuse umbastelt. Schein ist dort mehr wert als sein, aber den Schuh kann sich in Europa auch fast jeder anziehen.

  • Ein iPhone Klone mit Spam OS, toll. Also technisch ist dieser Nachbau weiter als manches Kickstarter Projekt. Letztlich steckt da auch Entwicklung und Fertigung hinter. Solche Ressourcen sollten sich doch besser nutzen lassen können. Mal laut gedacht.

  • Ich wage zu Bezweifeln, dass man, wenn man irgendwo in China in nem Laden/auf nem Markt oder sonstwo, ein iPhone dabei hat um Farbunterschiede zu vergleichen. Nicht jeder sieht sowas auf Anhieb. Klar, man kann es am Preis merken, aber ansonsten bin ich mir nicht so sicher, ob ich den Unterschied sofort sehen würde.

  • Ich staune über das erstaunlich gute iOS Imitat. Das sieht optisch doch schon recht ähnlich aus.

  • wie blöd von den „Herstellern“ der Fälschung:
    Durch so viel Werbung und anderen Kram der sich einfach nicht wie ein iPhone verhält merkt man doch sofort, dass es kein Echtes ist Oo
    hätten die die Werbung weggelassen und diese komischen Apps auf dem Lockscreen, wäre das schon schwieriger zu erkennen, ohne Direktvergleich

  • Oft Kopiert und nachgemacht, das Original nie erreicht

  • Ist mal einer Freundin passiert. Ich glaube beim iPhone 4 damals. Sie ist Thailänderin. Ihr Vater war zu dem Zeitpunkt in Thailand und hatte wirklich keine Ahnung. Er hat ihr dort ein gefälschtes iPhone 4 mitgebracht.
    Ich frage mich immer wieder wie Leute darauf reinfallen können. Man weiß doch mittlerweile, dass man solche Geräte niemals irgendwo kauft, sondern bei bekannten Händlern.

  • icloud, app-store?
    wie soll das bei einer fälschung gehen?

    • Hast den Beitrag gelesen? Die Dinger werden mit leerem Akku verkauft – da ist nicht mit Prüfung des Geräts vorab. Und es läuft ein modifiziertes Android drauf. Es gibt genug Menschen bei denen die Gier das Hirn restlos aufgefressen hat. Diese Gattung tummelt sich hier im Forum auch – zu erkennen an der ständigen Meckerei über kostenfreie Apps etc…

    • Es ist Android drauf, da geht logischerweise gar nix dergleichen.

      Aber immerhin ein Fortschritt zu den ersten Jahren, als man noch verquaste Windows Mobile Varianten mit restistiven Touchscreens da verwendete :-D

    • Du hast dir schon die Mühe gemacht, den kurzen Artikel wenigstens einmal ganz zu lesen? Stichwort: Android?

    • Steht doch im Artikel. Da ist Android drauf, nicht iOS

    • Gab auch gute Kopien, die stattdessen Dropbox und Playstore sehr gut integriert hatten. Und ob ich ne App im AppStore oder unter Android kaufe, ist doch Hose wie Jacke. Fürs Wiederherstellen eines iOS Backups natürlich nicht geeignet.

  • Genau so ein „Phone“ hatte ich schon in den Fingern….
    128 GB werden angezeigt tatsächlich sind es aber nur 128 MB Speicherplatz…. Useless!!!

  • …wer zu billjg kauft, kauft zwei mal!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21507 Artikel in den vergangenen 3705 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven