iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 446 Artikel
Die drei ???

Sony entfernt „Die drei Fragezeichen“ aus Apple Music

Artikel auf Google Plus teilen.
61 Kommentare 61

Seitdem Cupertinos Musik-Streaming-Dienstes Apple Music kurz nach seinem Debüt am 30. Juni die zum Start verfügbaren Episoden der Hörspielreihe „Die Drei ???“ aus dem Angebot entfernte, haben uns über 20 E-Mail-Zuschriften zum Thema erreicht.

fragezeichen

Stutzig meldeten sich vor allem all jene ifun.de-Leser, die die Hörspiele in den ersten Stunden bereits in persönlichen Wiedergabelisten abgelegt hatten, nun aber nicht mehr auf die favorisierten Folgen der Jugendhörspielreihe zugreifen konnten. Unter anderem schrieb Axel:

Hallo ifun.de Team, während ich am 30.06. noch alle „Die drei ???“ Folgen bei Apple Music gefunden hatte, musste ich bereits am 01.07 feststellen, dass diese wohl aus dem Katalog entfernt wurden. Habt ihr eine Ahnung warum?

ifun.de hat Kontakt mit der für die Serie verantwortlichen „Family Entertainment“-Abteilung des Musikriesen Sony Music aufgenommen und nachgefragt. Jetzt liegt die Antwort vor. Sony hat die anfangs verfügbaren Folgen aus dem Apple-Katalog entfernt und so auf die aktuelle Rechte-Situation reagiert.

Ein Unternehmenssprecher erklärt gegenüber ifun.de:

„Wenige der „Die drei ???“-Folgen, sowie auch einige andere (Musik-)Alben, die keine Rechtefreigabe für Streaming haben, sind aufgrund eines technischen Fehlers zum Start von Apple Music kurzfristig streambar gewesen. Dieser Fehler wurde inzwischen korrigiert. Die Alben sind nun weiterhin im iTunes-Store kauf- aber nicht streambar.“

Eine Situation die viele Anwender nicht wirklich zufrieden stellen sollte, den Umbau des bislang verfügbaren Angebotes aber immerhin erklärt.

Dienstag, 07. Jul 2015, 13:15 Uhr — Nicolas
61 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wäre für mich einer der wenigen Gründe für einen Wechsel von Spotify zu Apple Music gewesen. :/

  • Und damit ist auch das einzige Kaufargument für mich gegenüber Spotify gestorben..^^

    • Wenn sucht, kriegt man DDF Folgen für 5 € (3er Folgen ausgenommen), bis zu den ersten 100 Folgen kann man 3er boxen für 10 € kriegen – bei einer kompletten Sammlung liegt man also schnell bei 600 €. Das sind immerhin 5 Jahre Streaming. Klar. wenn man alle Folgen ständig nutzt und sonst nix anderes ist Kauf günstiger.

      Ich habe die Dinger eh, mich ärgert mehr, dass „Conni“ rausgeflogen ist, das hätte mein Kleiner nämlich wohl auch gehört, aber das ist dann in 5 Jahren völlig uninteressant und daher wäre Streaming sinniger.

  • Komisch, aus meiner privaten Musik-/Hörspielsammlung auf der NAS-Box entfernt keiner einfach etwas…

    Ach ja, richtig: ich zahl‘ ja auch keine monatlichen Gebühren!

    (Wer Ironie findet, darf sie gerne mitnehmen und kostenlos behalten!)

    • Ironie hab ich nicht gefunden, aber einen schiefen Vergleich zweier völlig unterschiedlicher Angebote: Kaufen und Mieten, jedes mit seinen Vor- und Nachteilen.

      • Wieso schiefer Vergleich?
        Ich streame meine Sammlung ja auch auf meinem Eierphone.
        Nur mit dem Unterschied, dass die 5-10 %, welche die Spotify / Apple Streaming-User tatsächlich nur nutzen, bei mir nach meinem persönlichen Geschmack effektiv für mich immer zur Verfügung stehen, OHNE dass da irgendjmd. reinpfuscht.

        Und das alles ohne Folgekosten! Ist das nicht geil?

      • Weil du für deine Musik und Hörspiele im Kauf ein Vielfaches an Kohle abdrücken müsstest als bei einem solch Streaming-Miet-Angebot und deshalb dein Vergleich vorne und hinten hinkt. Aber wenn man sich den Stoff auf der NAS-Box illegal aus dem Netz geladen haben sollte, dann rechnet’s sich natürlich wieder und hat als „Mir löscht keiner was weg UND ich zahl noch nicht mal monatliche Gebühren!“-Argumentation seine innere Logik…

      • Ohne Folgekosten! Impliziert, dass ich Anschaffungskosten in Form von Kaufpreisen (und das nicht wenig) für meine Sammlung investiert habe…
        Ach was soll’s…
        Hauptsache ihr seid mit eurem Streamingkrams glücklich…

      • Um es runterzubrechen:

        Du streamst teuer gekauft (und damit „eigenen“) Inhalt und andere streamen günstig bezahlten fremden Inhalt. Jedem das seine.

      • Sowie dem zusätzlichen Unterschied, dass letztere potenziell 95% der veröffentlichen Musik on Demand zur Verfügung haben, während erstere erstmal entweder Mp3s oder CD kaufen müssen. Wenn ihnen das dann nicht gefallen hat, haben sie die CD.

    • Dafür zahlst du im Kauf. Es sei denn, du zahlst nicht und besorgst dir die Hörspiele über andere Wege … wie legal die sind, sei mal dahin gestellt.

      Übrigens solltest du nochmal nachschlagen, was Ironie ist. Das was du meinst ist Sarkasmus.

      • Natürlich habe ich Kaufkosten – schließlich will ich es ja auch in bester verfügbaren Qualität haben!
        Die Zielgruppe, auf die Du sicherlich anspielst, gibt sich halt „kostenlos“ mit wesentlich schlechterer Qualität zufrieden…
        Und was den Sarkasmus angeht – da hast Du völlig recht! Ich gelobe Besserung :-)

      • @Veggiwhopper: ohne dir jetzt zu nahe treten zu wolle , ich lade zwar seit jahre nix mehr runter, allerdings habe ich zu meinen „besten zeiten“ die selbe qualität runter geladen wie du sie von cd hast. Aber das sei nur mal so am rande erwähnt und soll keinenfalls als werbung für dieses Verhalten gesehen werden.

      • Schlechtere Qualität ist auch mehr als relativ. Die Quali von Apples 256 kb/s AAC ist über jeden Zweifel erhaben, und auch bei Spotifys 320 kb/s MP-3 ist kein Unterschied zu einer CD zu hören, vorausgesetzt, alles wurde sauber umgewandelt – auch bei der CD kann es schlechte Aufnahmen geben.

      • Spotify Streamt nicht im mp3 Format @Macxample

    • Und wie kommt es rauf? Ich hoffe mittels Bezahlung

    • Gebühren bezahlst du hoffentlich für keinen Streamingdienst…aber das liegt rein an der Begriffsdefinition.
      Dein NAS ist natürlich kostenlos gewesen, verbraucht keinen Strom, nutzt eine kostenlose Internetverbindung und alle Titel sind illegal runtergeladen.
      Klingt nach einem tollen Vergleich zweier Geschäftsmodelle…

  • Ziemlich blöd wenn mitten in der Folge die Folge nicht mehr weiter geht und du nicht weißt wie es ausgeht ^^

  • Noch trauriger machen mich nur die fehlenden !!! Folgen…

  • Interessanterweise kann ich die Folgen, die ich aus Apple Music bereits einmal gestreamt hatte, weiter abspielen (wohl damit heruntergeladen / offline bereitgestellt) – andere, obwohl sie in „meine Musik“ gelistet sind, nicht.

    Mal unabhängig vom Inhalt (???) – wieder einmal völlig verwirrend für jeden Anwender, wenn sich auf einmal „eigene“ Meine-Musik-Inhalte nicht mehr abspielen lassen, nur weil sie bei Apple Music herausgenommen wurden.

    Was ist wenn Apple auf einmal Rechte an vielen Titeln verliert? Wird dann alles grau und lässt sich nicht mehr abspielen?

    • Ist doch spannend:
      sich jeden Tag fragen, mal sehen, welche Titel heute noch funktionieren!

      … und das alles für schlappe 9,99 € im Monat!

      • €9,99, für die du im Kauf gerade mal ein einziges Album bekommst. Hier halt 30 Millionen Titel zur „Miete“ – halt für diesen Preis dann auch mit dem Risiko, dass Labels wieder aussteigen.

        Merkste was?

      • 30 Millionen Titel hörst Du? Wow! Dann sind 9,99 € natürlich ein Schnäppchen!

        Ich „streame“ mir meine Auswahl bei den diversen Anbietern kostenlos zum Vorhören. Und wenn’s mir nachhaltig gefällt, kauf‘ ich’s mir i.d.R. auf CD, wenn möglich, archiviere sie und bin glücklich!

      • Ich kaufe mir ebenfalls Old-School-mäßig noch alles, was ich gut finde. Gebe aber auch gerne zu, dass das irrational und finanziell dämlich ist. Und natürlich höre ich keine 30 Millionen Titel – aber WEIT mehr als ein Album pro Monat, und ab da bist du mit einem guten Streaming-Angebot bereits im Plus.

      • Solange das Album noch verfügbar ist…
        Könnt‘ ich nicht mit leben! Immer die „Angst“, dass plötzlich Titel aus meinen Playlists verschwinden… und dann diese derzeit instabile Technik z.Zt. beim Apfel…
        Ich würd‘ jeden Tag die Krise kriegen.
        Aber schön zu lesen, dass Du neben dem Streamingangebot, auch noch Medien kaufst :-)

      • Meine Güte. Sobald man eine gewissen Anzahl an Alben/Liedern hören will und kein Bedarf hat die in weiter Ferne wieder zu hören, für den lohnt sich halt Streaming. Für Säcke wie mich die ihre Musikbibliothek bereits haben und sich nur hier und da mal nen einzelnen Song gönnen oder hier und mal ein Album, für den lohnt sich der ganze Streamingkram nicht.

      • Wie gesagt, mag jetzt schizophren wirken, aber ich nutze Streaming-Angebote wie du: Entdecke dadurch neue Musik und kaufe sie mir dann. Ist aber ein irrationales Alter-Sack-Verhalten, das einem teuer zu stehen kommt. Und wenn dein Lieblingsalbum plötzlich durch Labelaustritt vom Streamingdienst verschwindet, könntest du es dann ja immer einfach noch „nachkaufen“… Echte Musikliebhaber sparen mit Streamingdiensten über die Jahre locker tausende von Euro. Aber egal, ich argumentiere wie gesagt auch nur in der Theorie, bin selbst so ein hoffnungsloser Fall wie du. ;)

      • Das stimmt, ums mal mit den Worten anderer zu sagen: „mit steve ähh spotify wäre das nicht passiert!“
        Bei Spotify weiß ich wenigstens was ich habe und nichts halbes wie das was apple hier momentan bietet.
        Eventuell solltet ihr das in euren „unterschiede zwischen apple und spotify“ artikel noch mit aufnehmen, die unterschlagung der weboberfläche hat da auch gefehlt.

      • Wirklich traurig ist, dass Apple darauf verzichtet hat, Hörbücher zu integrieren. Für mich vollkommen unverständlich. Damit wird Spotifiy weitergenutzt.

    • Es gibt einen Cache wo die Dateien zwischen gespeichert werden. Wann sie aus diesem Cache entfernt werden, weiß nur Apple. Mir Bleiben die Dinge dort viel zu lange liegen und verbrauchen Platz. Der Cache ist zB auf dem iPhone im Dateisystem zu finden unter Media/CloudAssets und ist zB mit dem Tool iMazing einsehbar und löschbar. Da sammeln sich gerne bis zu 1 GB, oder mehr, an.

  • Die Lego Chima und Lego Ninjago-Folgen waren auch anfangs verfügbar und sind mittlerweile verschwunden!
    -Schade-

  • Ja TKkG war am Anfang auch super vertreten und ist jetzt raus. Sehr traurig :(

  • Was ist denn die Begründung, weshalb es letztens noch streambar war und jetzt, nach einem angeblichen technischen Fehler nicht mehr?

  • Also doch. Hatte mich schon gewundert. Ist bei Herbert Grönemeyer das gleiche. Erst da und dann weg. Für 9.99 € bekommt man keine Juwelen.

  • im endeffekt jeden tag das gleiche. nur die art der probleme ändert sich. die schöne neue streamimgwelt und ihre restriktionen und spitzelclouds.

  • Ich hatte das auf der FacebookSeite schon kritisiert, ich finde das schade…

  • Die Welt geht unter, eine Kinderserie wurde aus Apple Music entfernt. Welch eine Tragik!

  • Ein Grund mehr bei Spotify zu bleiben …

    Das gleiche gibt es ja auch bei Netflix, maxdome und Amazon Instand Video.
    Freundin hat die 2. Staffel von „Once Upon a Time“ angefangen, irgendwann war sie nicht mehr verfügbar. Staffel auf DVD gekauft. Kurze zeit später gabe es Staffel 1, 2 und 3 wieder auf Amazon Instand Video.
    So was ist ätzend.

  • So geht’s eben mit Streaming. Es können jederzeit, nach Jahren, Musik, Filme etc aus dem Angebot fallen. Das ist eben der Unterschied zum Kauf.

    Dieses Mal war es ein Fehler das die Folgen überhaupt zur Verfügung standen. Irgendwann Entfällt etwas weil es keine Streaming Rechte mehr bekommt, bzw weg genommen werden.

  • Ich finde es sehr sehr schade! Es war einer von 3 Gründen, von Spotify zu Apple Music zu wechseln. habe anfangs auch 32 Folgen geladen, die kann ich jetzt nur noch löschen.

  • Ich hatte mich richtig darüber gefreut am Anfang und dann am Wochenende im Kurzurlaub gemerkt das diese weg waren. Genau so TKKG und Drei fragezeichen Kids.
    Da ich so sonst nicht viel Musik höre, wollte ich Apple Musik einfach nur für die Hörspiele abonieren, aber so macht es dann jetzt absolut keinen Sinn mehr für mich.
    Sherlock Holmes ist übrigens noch drin.

  • @vegiwhopper: ich würds gerne so machen, wie Du, habe aber null Ahnung von NAS. Kannst Du mir eine Empfehlung geben, wie ich mir das individuell passend aufbauen kann. Klappt es gut, mit der iTunes Mediathek auf dem NAS?

  • Für mich hatten die Hörspiele auch den Unterschied ausgemacht und Meine Freude war groß Nicht nur ??? , TKKG sondern auch Macabros, Mark Brandis etc sind raus.
    In Sachen Hörbuch bzw Hörspiel Bietet Apple nicht mal mehr als der restliche Standard
    Ich nutzte nach der Probezeit wieder den Mitbewerber. Gleiche Message habe ich Apple auch als Feedback gegeben.

  • Wer braucht das außer vielleicht die Kids?

    • All diejenigen die noch mal die Kindheit für kurze Zeit Revue passieren lassen wollen :) ich habe die ersten Folgen noch als MC zu Hause aus der Ende 70er Anfang 80er Jahren.

  • Hatte bei AppleMusic Hoffnung auf genau 2 Dinge. Queransicht fürs Auto und Hörbücher (insbesondere drei ???). Das Erste hatte sich sofort nach dem Update schon erledigt und das zweite im Nachhinein.
    Dann kann ich auch bei Spotify bleiben. Ist wenigstens logischer aufgebaut und mein Datenvolumen bleibt unberührt.

  • War der einzige Grund um Apple Musik zu abonnieren, wird jetzt gekündigt.

  • Als ich die Hörbücher gesehen hab war für mich schon klar das Apple Music in DE gegen Spotify gewinnt xD.
    Nun ist halt alles wieder offen

  • Hi, man kann hier Beats1 gratis hören, ohne iTunes 12 oder ein

    iOS 8.4 Gerät zu besitzen: http://Beats1.tk

    Bitte teilt alle diesen Link, sodass alle Leute Beats1 hören können.

    Beats1 ist für alle da, und so sollte es auch sein.

    Danke!

  • Und könntest zeigen, dass du der Hit bist.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19446 Artikel in den vergangenen 3380 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven