iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 484 Artikel
Google weiß was ihr sehen wollt?

Der neue Feed: Intelligente Themen-Anzeige in der Google-App

Artikel auf Google Plus teilen.
11 Kommentare 11

Google will die offizielle Google-App als feste Anlaufstelle in eurem Tagesablauf verankern. Ein neuer Nachrichten-Stream darin soll euch automatisiert mit den wichtigsten Informationen versorgen und dabei ganz besonders eure persönlichen Interessen berücksichtigen.

Google Feed Screenshot

Googles „neuer Feed“ zeigt Karten mit Nachrichten und Sport-Infos ebenso wie interessante Videos, Musik oder Hintergrundgeschichten an. All dies speziell auf eure Interessen zugeschnitten, Google verwendet für die Anzeige (sofern ihr mit einem Google-Konto angemeldet seid) die Informationen aus allen Interaktionen mit den Produkten des Konzerns, insbesondere natürlich eure Suchanfragen im Internet.

As the world and your interests change, your feed will continue to grow and evolve along with you. You’ll notice that your feed will also reflect your interest level for various topics—for example, if you’re a photography enthusiast but just casually interested in fitness, your feed will show that.

Da selbst noch so ausgefeilte Algorithmen hier und da daneben liegen, bietet Google die Möglichkeit, die Feed-Anzeige manuell zu beeinflussen. Ihr könnt unpassende Themen abbestellen und habt umgekehrt künftig die Möglichkeit, interessante Suchergebnisse über eine „Folgen“-Taste für die Berücksichtigung im Feed zu markieren.

Der neue Google-Feed steht von heute an für amerikanische Nutzer der Google-App zur Verfügung. Google will das Angebot in den kommenden Wochen auch hierzulande starten.

Laden im App Store
Google
Google
Entwickler: Google, Inc.
Preis: Kostenlos
Laden
Mittwoch, 19. Jul 2017, 9:48 Uhr — chris
11 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Und so werden wir ganz langsam in die gewollte Richtung gelenkt. Bis wir dann nicht mehr selber denken und entscheiden können…

    • Die Basis eines verantwortungsvollen Lebens ist doch sich auch mit Dingen auseinanderzusetzen die eben nicht den primären Interessen entsprechen. Diese App macht genau das Gegenteil und das ist abzulehnen.

      • Sag das mal dem durchschnittlichem Nutzer! Der Mensch an sich ist ein Gewohnheitstier und ist von Neuem oder gar einer Erweiterung des Horizontes regelrecht abgeschreckt. :-D

  • Apropos: „Neben uns hat auch Google Zugriff auf diese Daten.“ steht in eurem Cookie Hinweis. Das ist nicht sehr schön. Geht das auch ohne?

    • Joe, in der Theorie geht das. In der Praxis eher nicht. Google Analytics ist mehr oder minder Standard, um sich als Webseitenbetreiber über Zugriffe, Clicks & Co. auf der eigene Seite zu informieren und dementsprechend zu reagieren. Ich betreibe und programmiere selbst Websites und bisher wollte jeder Kunde dieses Tool auch implementiert haben. Vor allem für kommerzielle Projekte können diese Statistiken für den Betreiber der Website sehr wertvoll sein.

  • Ein weiterer Grund die eigene Einstellung zum Imperium zu überdenken. Von der Nutzung dieser App, kann ich nur dringend abraten.

  • Wer braucht schon noch mehr Bubble? Lieber mal ne vernünftige Zeitung kaufen, das reicht.

  • @Piet
    Ach und du glaubst eine Zeitung ist weniger filter Bubble?

  • Den Tagesspiegel etwa? Die Druckerzeugnisse sind doch nicht viel besser…..

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21484 Artikel in den vergangenen 3701 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven