iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 375 Artikel
Vom Reiseplaner zum Allround-Tool

DB Navigator feiert 10jähriges Jubilläum

40 Kommentare 40

Die Bahn blickt auf zehn Jahre DB Navigator zurück. Die App wurde im Dezember 2009 ursprünglich als Hilfsmittel zur Reiseplanung veröffentlicht, mittlerweile lassen sich darüber Fernverkehrs- und Verbundtickets buchen, oder Funktionen wie die Anzeige der Wagenreihung und Komfort-Check-in nutzen. Nach Angaben der Bahn wurde die App in den vergangenen zehn Jahren über 42 Millionen Mal heruntergeladen.

Db Navigator Version 1

Mit Blick auf den Veröffentlichungstermin der ersten Version darf sich die Bahn durchaus ein „Early Adopter“ auf die Fahnen schreiben. Das iPhone wurde zwar bereist zwei Jahre zuvor vorgestellt, den App Store und damit die Möglichkeit, eigene Apps anzubieten, gibt es allerdings erst seit dem Herbst 2008.

Die letzten Funktionserweiterungen für den DB Navigator haben übrigens erst am Wochenende Einzug gehalten. Im Zusammenhang mit dem aktuellen Fahrplanwechsel besteht nun auch die Möglichkeit, die aktuelle Wagenreihung für IC- und EC Züge abzurufen. Laut Bahn soll es fortan auch möglich sein, Fahrradkarten im Fernverkehr über die App zu buchen. Außerdem können jetzt Tickets für den mittlerweile 36. Verkehrsverbund Pforzheim-Enzkreis (VPE) in der App gekauft werden.

Db Navigator 10 Jahre

Laden im App Store
‎DB Navigator
‎DB Navigator
Entwickler: Deutsche Bahn
Preis: Kostenlos
Laden
Mittwoch, 18. Dez 2019, 10:39 Uhr — chris
40 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Zum Jubiläum gerne einen Darkmode :D

  • Nutze ich als regelmäßiger S-Bahn Fahrer dankbar häufig, um zu schauen, ob sie pünktlich aufschlägt, bzw. das Umsteigen zeitlich klappt.
    Funktioniert fast immer :)

  • Der Komfort Checkin und die Wagenreihung sind wirklich eine schöne Sache

  • Die App ist ein Graus! Technisch mag sie funktionieren, aber sie kommt alles andere als modern daher.
    Mit dem Holzhammer wurden Inhalte von der Website in die App geprügelt – das Resultat: tiefe Hierarchien, überladene Menüs und absolute Reizüberflutung. Weniger ist manchmal mehr, meiner Meinung nach können einige Bereiche zusammengelegt und reduziert werden. Die wichtigsten Funktionen sollten sowohl prominenter und aufgeräumter als auch schneller erreichbar platziert werden. Und vieles mehr …

  • Zum Thema Wagenreihung sollte man anmerken, dass es sich hier um die geplante Reihung handelt.

    Ob das dann in echt auch so ist, ist gern überraschend ;-) Es ist mir nun schon zweimal untergekommen, dass der ICE dann doch genau andersrum im Gleis stand. Aber so ein Kurzsprint soll ja gesund sein…

    • Das stimmt pauschal nicht. Ich hatte vor wenigen Wochen erst den Fall, dass die geänderte Reihung auch korrekt im DB Navigator angezeigt wurde. Leider sind die Datenbanken und Verknüpfungen der DB nicht wirklich konsistent, sodass es immer mal zu falsch vermittelten Werten kommen kann.

  • Für all Denen, die diese App zu überladen ist und die nur den Fahrplan brauchen.
    Nutzt lieber DB Streckenagent. Das funktioniert wunderbar.

  • Dennoch immer noch Basics von Ticketautomaten nicht vorhaben.
    Fahrradticket für niebüll > Sylt nicht möglich. Kann meine Kinder nicht buchen, die ermäßigt mit Kinderkarte bei mir mitfahren. Lahm.

    • Fahrradtickets zumindest für den ICE in der App. Bei den Optionen in der Verbindungssuche musst du „Fahrradmitnahme“ angeben. Bei „Buchung“ ist dann „Fahrradkarte“ schon vorausgewählt.
      So schwer war das nun nicht.

      • Ich nutze das Fahrrad am wenigsten bis gar nicht, wenn ich mit dem ICE fahre. Am meisten werden Normalsterbliche ein Fahrradticket in Regionalzügen benötigen. So schwer war das nun wirklich nicht, das zu verstehen.

      • Auch in den Regionalzügen Berlin-Brandenburg kann man Fahrradtickets per Navigator-App kaufen. Aber Berliner sind wohl auch keine Normalsterblichen?

      • Keine Ahnung, aber laut Bahn funktioniert das in Regionalzügen grundsätzlich nicht. Wenn Berlin eine Ausnahme darstellt, gut. Schlecht, wenn die App das nicht überall schafft.

      • Könnte daran liegen, dass das über die VBB-Tickets läuft. Dieser Verkehrsverbund ist halt groß.

  • Wenn die DB es nur mal endlich auf die Reihe bekäme, dass der DB Navigator nicht permanent meine aktuelle hinterlegte BahnCard aktualisieren will und darüber mault, das die BahnCard vom Vorjahr ja abgelaufen sei, ich diese aber in der App nicht löschen kann

  • Ist Jubilläum (Titelzeile) neue deutsche Rechtschreibung? ;)

  • Seit Monaten funktionieren Siri-Shortcuts nicht mehr, vor iOS 13 ging es problemlos. Auf mehreren verschiedenen Endgeräten getestet, Re-Install erfolglos- null Support von der Bahn. Kein Ruhmesblatt, wie der fehlende Support für iPadOS auch nicht…

  • Die App ist aus meiner Sicht ein echtes Highlight, vor allem in Anbetracht der digitalen Geschichte der Bahn – sie hat mal Leute verklagt, die die Fahrpläne per Web zugänglich machten, als die Bahn selbst das noch nicht tat. Urheberrecht.
    Und bitte immer bedenken: Das ist ein Riesenladen mit zig Geschäftsbereichen, die nicht immer gut und sinnvoll verzahnt sind. Dafür ist diese App quasi ein Geniestreich.
    Und natürlich geht es immer noch besser.

  • Funktioniert genauso wie die Bahn selber. Das kann man natürlich feiern.

    • Mecker-Tante!

      Die App funktioniert wesentlich besser!
      Im Ernst: so schlecht ist die Bahn nicht.
      Nur das Internet ist aus 56K Modem Zeiten!

      • Eigentlich ist das Geschäft der Bahn, Leute von A nach B zu bringen. Da sehe ich den Bezug zu WLAN nicht ganz. Und bitte: gibt es kostenfreies WLAN in angemessener Geschwindigkeit im Flugzeug? In Autos? Ich hatte es nicht mal bei Flixbus, trotz der Werbung dafür.

        Außerdem setzt die Bahn für ihr WLAN auf das Mobilfunknetz. Man könnte also, wenn einem das Internet denn so unverzichtbar ist, auch einfach sein eigenes Mobilgerät und den eigenen Datentarif dafür nutzen.

      • @crillek:
        Bahn Waggons ~ Farradayscher Käfig (also quasi)
        ICE WLAN sucht sich ständig das Beste aus den verfügbaren Mobilnetzen aus; Dein Mobiltelefon hat nur eines…

  • Die sollten lieber pünktlicher sein.

  • Warum führt jeder Bericht über diese App immer zu einem allgemeinen Bahn-Bashing? Bleibt doch einfach mal bei der App.

    Und ich muss sagen, die hat sich enorm gut entwickelt für einen regelmäßigen Bahnfahrer. Nicht nur, dass man Schlangen vor Fahrkartenautomaten getrost ignorieren kann, hat man doch seinen eigenen Automaten in der Tasche. Auch Verspätungen, Wagenreihung (eben in der Regel die tatsächliche, nicht die theoretische) werden angezeigt.

    Aber am Besten finde ich, dass man inzwischen für fast alle größeren Verkehrsverbände deutscher Regionen in dieser App die Tickets kaufen kann – das erspart einem, sich Dutzende von Apps zu laden, die alle verschieden aussehen, und wo man sonst bei allen einzeln einen Account anlegen müsste, seine Zahlungsdaten hinterlegen müsste, und vor allem die Bedienkonzepte lernen müsste.

    Klar, die App ist nicht perfekt, an manchen Stellen altbacken, und sicher durch die vielen Funktionen inzwischen auch überfrachtet. Aber dennoch ist sie für Bahnfahrer ein erheblicher Komfortgewinn. Ich möchte sie jedenfalls nicht mehr missen.

  • DB Navigator eine meiner meistgenutzten Programme und immer sehr zufrieden, abgesehen von kleinen Update Fehlern welche aber oft am nächsten Tag schon behoben. Korrekte Verbindungen bis hinein nach Osteuropa…Top

  • Und dann stellt man pünktlich die App für das IPad ein – warum nur?!

  • Und nicht zu vergessen, dass die iPad App schon lange nicht mehr weiterentwickelt wird und bald ganz eingestellt wird. :-(

  • die App ist für mich als Pendler unverzichtbar!
    Wenn alles so gut wäre bei der Bahn.
    was fehlt ist z.B. sowas wie EasyRide von der Schweizer SBB: beim Einsteigen Schieber nach rechts, Startbahnhof wird registriert, beim Aussteigen Schieber nach links, Endstation wird registriert, günstigster Ticket wird ermitteln mit Berücksichtigung von Abos und Ermäßigungen.
    Funktioniert gut in der Schweiz.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28375 Artikel in den vergangenen 4773 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven