iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 570 Artikel

Mit dem "Jiggle Mode" zur Seite 1

Das aufgeräumte iPhone: Drei Tipps zur App-Mediathek

98 Kommentare 98

Zum Start von iOS 14 haben wir drei unserer vier Homescreen-Seiten ausgeblendet, die Seite 1 einmal neu sortiert, um einen Widget-Stapel mit einer Handvoll selbst gewählter Widgets ergänzt und uns mit der sogenannten App-Mediathek vertraut gemacht.

Nur App Mediathek

Fortan kommen alle Apps in die Mediathek

Diese hat uns mit der Zeit so gut gefallen, dass wir nun einmal ordentlich gewechselt und uns von bislang verfügbaren Ordnern und zusätzlichen Homescreen-Seiten verabschiedet haben. In den System-Einstellungen (Einstellungen > Homebildschirm) haben wir zudem festgelegt, dass alle neuen Apps direkt in der App-Mediathek landen sollen. Drei Kleinigkeiten, die sich dabei als Hilfreich erweisen haben, wollen wir gerne an euch durchreichen.

Im ersten Schritt haben wir die versteckten Homescreen-Seiten wieder eingeblendet. Dafür hält man auf dem iPhone eine beliebige freie Stelle etwas länger gedrückt und wählt, sobald die Apps zu wackeln anfangen und damit der sogenannte „Jiggle Mode“ aktiv ist, die Seiten-Indikatoren in der unteren Bildschirm-Mitte und blendet alle Seiten wieder ein.

Seiten Ios14

Hier gibt es nun zwei Möglichkeiten alle Apps in die App-Mediathek zu verschieben.

Keine Angst vor dem Minus-Zeichen

Zum einen könnt ihr erneut den „Jiggle Mode“ aktiviere und die wackelnden Apps dann per Drag-and-Drop in die App-Mediathek, zum anderen könnt ih auch das graue Minus-Zeichen berühren. Dies löscht die Apps unter iOS 14 nicht mehr umgehend, sondern bietet auch das Bewegen in die App-Mediathek ab.

Minuszeichen

Verschieben, auch Stapelweise

Am angenehmsten und schnellsten läuft das Verschieben eurer Apps jedoch stapelweise ab. Dafür nehmt ihr im „Jiggle Mode“ erst mal eine App auf, ehe ihr weitere Apps mit einem freien Finger antippt und so einen ganzen Stapel erstellt, der sich in die App-Mediathek verschieben lässt und hier automatisch absortiert wird.

Ordner mit zwei Händen leeren

Diese Stapel bieten sich vor allem zum Leeren voller App-Ordner an. Hier empfehlen wir euch zwei Hände zu nutzen. Ein Zeigefinger hält den Stapel, der andere bewegt sich durch die Ordner-Seite und tippt der Reihe nach alle Apps an, um diesen in einem Rutsch zu verschieben.

Sonntag, 04. Okt 2020, 12:16 Uhr — Nicolas
98 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wie sieht denn Euer Ergebnis aus? „…Selbst gewählter Widgets..“
    wenn ich das richtig sehe, dann habt ihr doch nur das Wetter?

    • Nein, sie haben offensichtlich 10 Widgets übereinander in einem Stapel liegen.

    • Wozu überhaupt Homescreens und die App Bibliothek?

      Im Grunde reichen die Siri App Suggestions als Widget oder in der Suche aus und den Rest öffnet man doch eh schneller mit Siri.
      Ich habe mittlerweile nur noch zwei Homescreens wegen einiger Widgets.

      • Was machst du bei Apps, an deren Namen du dich nicht erinnerst? Da hilft weder Siri noch die alphabetische Appsuche.

      • Da hilft dann aber auch eine Ordnerstruktur oder eine alphabetische Liste nicht. Dann muss immer gesucht werden, aber da ich ja meine installierten Apps nutze, kenne ich auch deren Namen.

      • Wenn ich einen Namen einer App (Rechner App oder Reise App) nicht finde, kann ich sie im entsprechenden Rubriken-Ordner finden.
        Daher sind diese Ordner nach wie vor unverzichtbar für mich.

      • Sag ich doch!

      • Genau das macht doch die app Mediathek automatisch und damit manuelle Ordner überflüssig.

      • Bei manuellen Ordnern bestimme aber ICH, was wo reinkommt und wie der Ordner heißt- um überhaupt eine Chance zu haben, etwas wiederzufinden. Man stelle sich diese Automatik auf dem Mac oder PC vor! Was für ein Unsinn.

  • Warum sollte man Apps in die App-Mediathek verschieben? Alle sind doch automatisch AUCH in der App-Mediathek. Es kann doch nur darum gehen, ob sie zusätzlich noch auf einem der Homescreens zu sehen sind oder nicht.

    • Denke ich auch. Mit dem verschieben in die App-Mediathek ist hier eher das Löschen vom Home-Screen gemeint.

      Die App-Mediathek hinter der homescreen Seite 1 wäre schön. Und dahinter vielleicht noch eine Seite mit häufig verwendeten Apps

  • Stephan Lipphardt

    Warum gibt es die App-Mediathek nicht auch auf dem iPad?

    • Diese Frage muss wohl Craig Federighi beantworten…

    • Oder die Widget Einbindung wie beim iPhone. Meines Erachtens würde das dort auf dem großen Bildschirm noch deutlich mehr Sinn machen.

      • bei den widgets hat das ipad probleme wegen dem unterschidlich dichten raster und hoch-/querformat.

        meiner meinung nach hätten sie aber immerhin die widgets auf allen seiten anzeigen lassen können, nicht nur auf der ersten.

      • Da das iPad App Icon Grid dynamisch von Haltung des Geräts, eingeblendeter Widgetleiste und Bildschirmgröße abhängt, sind Widgets dafür nur bedingt umsetzbar. Deswegen hat man wohl darauf verzichtet.

  • Ich habe auf dem 1. Homescreen alle Apps des täglichen Gebrauchs und auf dem 2. Homescreen 24 Ordner (mit 24 selbst beschrifteten Themen) in welchen meine Apps aufgeteilt sind. Das war und ist für mich sehr übersichtlich und logisch organisiert! Ich brauche keine AppMediatheke (in der die Apps auch noch anders sortiert sind, als ich es täte) und würde die Mediathek am liebsten abschalten! Ein Wahlschalter in iOS 14.2 wäre wünschenswert!

    •  ut paucis dicam

      Genau so sehe ich das auch:
      2 !! Seiten ordentliche Ordner, wo ich alles schnell finde und gut ists! Ich brauche keine Seite 3 und 4 und schon gar nicht Aktionen, die ich nicht selber angestoßen habe! Kein „betreutes“ installieren!
      Ich möchte einen Schalter zum ABSCHALTEN der Mediathek und Widgets brauche ich ach nicht!

    • Ich hätte gerne nur die alphabetisch sortierte App Liste, anstatt der Ordneransicht in der App Mediathek, nebst meines klassischen Homescreens. Also das was angezeigt wird, wenn man die App Mediathek öffnet und dann nach unten wischt.

      • Die alphabetische Liste gibt es schon: in der Mediathek nach unten swipen

      • Steht in meinem zweiten Satz, aber danke. Es ging mir um „nur“, also auf die letzte Seite wechseln und dann gleich die alphabetische Liste geöffnet haben. :)

    • Wo ist das Problem mit der Mediathek? Sie befindet sich auf dem letzten Bildschirm, zu dem man nicht zwingen scrollen muss. Ob dort vorhanden oder nicht, ist doch egal, wie sechs oder ein halbes Dutzend.

      • Hm, Gegenfrage: warum hast du nicht noch 5 leere Homescreens? Kommt ja immer rechts am Ende und lässt sich so leicht ignorieren…
        Ich will nichts ignorieren müssen.

      • 5 leere Homescreens haben aber 1. überhaupt keinen Mehrwert – für niemanden und 2. müssen diese manuell angelegt werden.

        Ich habe zum Beispiel einige Apps, die ich überhaupt nicht aktiv nutze, aber installiert haben muss. Die Sonos App zum Beispiel oder die einiger HomeKit Komponenten. Da werden die Apps ausschliesslich zum aktualisieren der Komponenten genutzt. Und aufgerufen über die Home-App. Vorher hatte ich die die in einem extra Ordner. Mittlerweile verschwinden sie in der Mediathek und belegen gar keinen extra Platz mehr.

      • Was du sagst, wäre sinnhaft, wenn sich die Mediathek selbst ausblenden ließe. Nur zum Verstecken von Apps ist sie als zusätzliche Seite weit störender als ein einzelner Ordner auf dem letzten Homescreen.

  • Solange ich die Kategorien nicht selbst benennen und die Apps nicht selbst zuordnen kann, ist es doch wirklich bestenfalls halbgar. Ich gebe zu: die Lösung, häufig genutzte Apps innerhalb der Ordner vergrößert darzustellen und direkt öffnen zu können, ist eine sinnvolle Innovation. Aber der Rest? Ich habe in der Kategorie “Produktivität & Finanzen” 40 Apps. Darunter so Sachen wie Excel und Kontakte. WTF? Oder was haben meine Wetter-Apps zusammen mit der Kindle-App in einem Ordner zu suchen, den Apple netterweise für mich “Informationen & Lesen” nennt. Ich behaupte, niemand gewöhnt sich diese Einsortierung an, der mehr als 50 Apps installiert hat.

    • Zum Glück muss man die App Mediathek nicht nutzen und kann sie einfach ignorieren.

      Ich habe z.B. knapp 300 Apps installiert. 90% davon brauche ich so gut wie nie bzw. nie. Aber gut… 256 GB Speicherplatz auf dem iPhone und man wird zum Messi. Man weiß ja nie. ;)
      Die meisten meiner Apps sind daher nur noch in der App-Mediathek. Dieselbige verwende ich allerdings auch nie. Wenn ich eine vom Homescreen ausgeblendete App benötige: Spotlight suche. Geht sowieso am schneller, als dass ich überlegen müsste in welchem Ordner auf welcher Seite eine selten genutzte App ist.

      • Also wichtiger als die App Mediathek ist eigentlich die Funktion um Apps vom Homescreen ausblenden zu können. Die Mediathek an sich… egal. Könnte auch irgendwo in den Einstellungen liegen.

      • Leider kann man die App-Mediathek selbst ja nicht ausblenden. Von daher: kompletter Design-fail in meinen Augen.

      • Aber nachdem sie steht’s nach dem letzten Homescreen kommt: sie lässt sich leicht ignorieren.

      •  ut paucis dicam

        Aber sie nimmt ungefragt Platz und Speicher in Anspruch. Von daher unnötig wie ein Kropf!

      • Das ist eher ein Problem in deinem Kopf, als mit set Mediathek.

  • Wenn man die Seiten ausblendet sind die doch eh in der Mediathek. Ich habe die am Anfang aber auch alle gelöscht. Blöd nur wenn man doch mal wieder zurück will. ;-)

  • Also ich habe sechs Seiten voll mit Apps und Ordnern gepackt wo ich einigermaßen Ordnung halte und weiß wo ich was finden kann.
    Ich sehe im Moment keine Möglichkeit wie ich diese Sinnvoll ausblenden kann und dennoch alles schnell wieder zu finden mit dem neuen System.

  • Beim Verschieben der Apps auf dem iPhone bekomme ich jedesmal ne Vollkrise.
    Die App verschiebt die anderen falsch oder es wird ein neuer Ordner erstellt, weil man aus Versehen ne Millisekunde über einer anderen App war und dann kann man die App auch nicht mehr aus dem neuen Ordner verschieben, sondern muss erstmal loslassen und neu anfangen. Intuitiv ist was anderes…

    •  ut paucis dicam

      So geht es mir auch. Jetzt muss man immer „Bildschirm bearbeiten “ anwählen, um die App verschieben zu können. Es ist ein Geduldsspiel! Ich bekomme jedes Mal die Krise! Es war mal einfach und intuitiv!

      • Nein, das muss man nicht, wenn man den Finger etwas länger auf einem Icon lässt.
        Grundsätzlich fand ich das Verschieben der Icons aber auch schon immer sehr schlecht gelöst.

      • Nein, muss man nicht. Es gibt 3 Möglichkeiten den Homescreen zu bearbeiten: Appsymbol ca 2 Sekunden drücken, Appsymbol ca 1 Sekunde drücken und auf Homebildschirm bearbeiten drücken, oder die schnellste, an einer Stelle eine Sekunde drücken wo keine App ist.

        Und wenn sich beim verschieben einer App versehentlich ein Ordner bildet, weil man das Icon über ein anderes geschoben hat, einfach nach unten wegziehen.
        Liest wohl keiner mehr die umfangreichen Anleitungen zu iOS.

      • Schöner wäre es, wenn es intuitiv wäre.

      • @ hoppala: Das was TOMW mitteilt, eröffnet sich m.E. auch intuitiv, wenn man sich über den plötzlich und ungewollt gebildeten Ordner befindet. Du hast ja nur 4 Richtungen, um die App weiterzuziehen.

      • @TOMW
        Das nach unten ziehen geht aber leider nicht in der letzten Reihe, steht dazu auch was in der Anleitung?

    • Am schlimmsten ist es, wenn man auf einem halbvollen Screen ein Widget hinzufügt. Alle vorhandenen Symbole werden dabei verwürfelt und bleiben auch so, wenn man das Widget wieder entfernt :-(

    • Nö, Du brauchst nur das Icon nach unten wegziehen, dann wird der Ordner wieder geschlossen.

  • Alles Spielereien. Gibt es überhaupt noch einen Grund, auf iOS 14 umzusteigen? Ich habe meine Apps alphabetisch auf fünf Seiten sortiert. In 2 Sekunden weiß ich, wo ich was finde. Und dann brauche ich noch mal 2 Sekunden, um diese zu öffnen. Also Widgets auch überflüssig.

  • Habt ihr eine Tipp wie man Widgets stapeln kann? Also prinzipiell wie wenn man Apps in Ordner verpackt. Aber in 9/10 Fällen schiebt sich das unterliegende Widget auf die nächste Seite statt zu stapeln.

  • Der Sinn der Anzeige des aktuellen Wetters am aktuellen Ort hat sich mir noch nie erschlossen.

    • Also wenn ich aus dem Fenster schaue, weiß ich weder wie viel grad es aktuell ist, noch wie warm oder frisch es wird. Beides beeinflusst aber meine Kleidungswahl. Egal ob für die Jacke in der Mittagspause oder eben am Morgen. Von daher…

      • Schon mal was von Thermometer gehört?

      • Meinst du die nervigen Dinger, die auf dem Balkon immer 5 grad mehr anzeigen als es in Wirklichkeit sind? Und unterwegs hast du immer eins dabei oder wie?

    • Sehe ich genauso.Für mich ähnelt die Prognose dieser Wetterapps einen Meteorolügenbericht…Deswegen verwende ich anstatt einer App meine Sinne um das Wetter zu checken.

    • Dann benutz es doch bitte einfach nicht und verschwende nicht meine Zeit damit solche wertlosen Kommentare zu lesen.

      • Und wo bereicherst Du uns? Du fährst nur jeden Kommentator an. Gib doch mal Deine Sichtweise auf die Dinge wieder. Vielleicht ist ja der ein oder andere Tipp oder Diskussionsstoff dabei.

      • Wo ist das Wertvolle an deinem Kommentar?

  • Ich finde es eher -erschreckend-, dass bei iOS 14 Widget und App-Mediathek als primäre Neuerung genannt wird. Das ist Platz 1 und 2 auf Apples Website. Die restlichen Sachen tangieren mich kaum. Klar, andere vielleicht mehr. Aber das Bearbeiten und Verschieben der Widgets macht echt gar kein Spass. Platz 1 Feature, dass wirklich lieblos umgesetzt ist. Ich kann’s immer noch nicht glauben, dass man ein kleines Widget erst entfernen muss, dann wieder als mittleres hinzufügen und dann erst auf einen mittel großen Stapel ziehen kann; statt das Widget auf einen Stapel fallen zu lassen. App-Mediathek erfüllt mir gar keinen Nutzen. Schön und gut, dass Apple iOS pflegt, aber im Prinzip gibt es nichts Neues. Genial finde ich auch „CarPlay Hintergrundbilder“, da kann ich irgendwie fünf Standardbilder auswählen, aber nichts von mir. Echt lieblos das alles. Naja, abwarten und Tee trinken :)

    • Ja, dass die beiden Features „Widgets“ und „App-Mediathek“ als Top-Neuerungen geführt werden, obwohl sie so schwach umgesetzt wurden und so gut wie null Nutzen bringen, offenbart eigentlich, dass iOS 14 keine echten Highlights mitbringt. Latent eher Verschlechterungen…

    • Na du hast ja Ahnung. Kauf dir nen Android!

      • Hast Du mir zu meiner Kritik nützliche Hinweise? Nehme ich gerne an :)

      • Das ist nur blabla ohne viel Substanz. Weit von berechtigter Kritik.

      • @lorem.ipsum
        Gerne würde ich Dein positives Feedback lesen. Ist Dir das Sortieren nach dem Update leicht gefallen? Wie läuft bei Dir Wireless CarPlay?

    • Lieblos würde ich nicht sagen … technisch sind sie gut umgesetzt aber User Freundlichkeit ist definitiv noch ausbaufähig

  • Diese „Künstliche Intelligenz“ ist ja ok, aber nur wenn ich als Nutzer auch eingreifen kann und selbst bestimmenn darf ob nun die App „Kontakte“ unter „Produktivität“ oder „Privat“ oder was auch immer abgelegt wird.
    Das gleiche Problem sehe ich bei der tv-App, wo Filme kunterbunt irgendwelchen Kategorien zugeordnet werden, zB Krieg der Sterne: einige Teile unter „SF & Fantasy“ und andere Teile unter „Action“.
    Gibt genug weitere Beispiele wo eine künstliche Intelligenz einfach für die Katz ist. Oder aber vllt bestimmt ja eine Pappnase bei Lukasfilm ob das nun SF oder Action oder Drama oder Kinder ist, aber dann will ich doch auch selbst die Kategrie bestimmen und ändern können …

    • Da wird kaum eine KI den Filmen Kategorien zu ordnen, sondern das übernimmt der Verleih, welcher die Filme passend aufbereitet und dann einstellt, inkl Preise, Cover etc.

      Auch werden die Apps nicht durch eine KI von Zauberhand irgendwelchen Kategorien zugeordnet. Das machen die Developer beim einstellen in den App Store schön selber. Apple wird in der App Mediathek vermutlich einfach in den Mediathek Kategorien (also zB Produktivität oder Spiele) diverse App Store Kategorien (oder Tags) verschlagwortet haben, so dass eine App automatisch entsprechend zugeordnet wird. Vieles was heute als KI bezeichnet oder beworben wird ist oft höchstens hard coded mit etwas ML.

  • Wenn ihr im Jiggle Mode seid, könnt ihr auch einfach auf das minus vom Ordner klicken, dann wandern alle Apps in die App Library.

  • Ich verstehe noch nicht, warum ihr nicht einfach die Homescreens ausblendet? Das Ergebnis ist doch das Gleiche, oder?

    • Ich glaube logisches Denken ist vielen Leuten fremd geworden. :) Ist mir ein Rätsel was hier teils diskutiert wird. Wenn ich die App Library Kacke finde, benutze ich sie einfach nicht. Wenn ich meine Apps irgendwie behalten möchte und die Library ausprobieren möchte, blende ich einfach Seiten aus. Fertig. Man kann doch alles weiterhin so benutzen wie es vorher war. Plus neue Option.

      • Sehe ich mehr oder minder auch so!

      • Manche Leute sind zu arrogant, um Argumente anderer auch nur aufnehmen zu können. Ich möchte keinen zusätzlichen Homescreen, der zusätzlich meine Apps nach Gutdünken durchwürfelt. Vor allem möchte ich ihn nicht ignorieren müssen. Ich möchte es selbst konfigurieren oder komplett ausblenden.

      • Weißt du, am Ende bist du ein Kunde, Apple versucht einen Kompromiss an Software anzubieten, der für den Großteil der Kunden irgendwie passen kann. Du sprichst so, als wenn Apple ausschließlich für dich Software entwickeln sollte. Diese ewige Diskussion, dass man alles bis ins kleinste Detail konfigurieren kann, ist halt nicht Apples Philosophie. Noch mal wieder ein Schalter, um die Library ein und abzuschalten, wer soll das denn noch begreifen? Selbst das ist jetzt scheinbar schon so komplex, dass hier einige hier auf Hochtouren laufen.
        Seit Jahren heulen die Leute rum, dass es nicht genug Konfigurationsmöglichkeiten gibt. Jetzt gibt etwas mehr, suchen andere wieder noch mehr Konfigurationsmöglichkeiten um diese wieder abzuschalten. Ne danke, es ist einfach schwachsinniges Argumentieren was hier teils abgeht.

      • „ Noch mal wieder ein Schalter, um die Library ein und abzuschalten, wer soll das denn noch begreifen?“
        Wenn du das für zu komplex hältst, dann erübrigt sich die Diskussion, denn dann bist du ja meiner Meinung, da die alternativlose EINFÜHRUNG der App-Mediathek und das Widget-Chaos mit iOS 14 Ja den eigentlichen Sündenfall darstellt.

      • @Andreas: uraltes Thema in der Softwareentwicklung. opt-in ist immer besser als opt-out. opt-out aber immer noch besser als UI-changes auf Beta-Niveau. Denn auf derzeitigm Stand ist der Launcher unter jedem China-Gerade die aktuelle Umsetzung widerspricht Apples Anspruch der Einfachheit. Ältere Menschen in meinem Umfeld hadern alle mit iOS 14. Ich bin mir sicher, dass Apple DIESES Niveau korrigieren wird und mindestens ein opt-out schnell einbauen wird.

      • Selber konfigurieren und iOS? Sorry aber das ist doch dann das falsche Betriebssystem und das nicht erst seit diesem Jahr.

      • Ah ja! Komisch. Auf der einen Seite wird geklagt, dass es mit einem Button mehr zu komplex würde, auf der anderen Seite, dass es angeblich gar keine Einstelloptionen hat. schwarz/weiß-Denke ist dämlich und anstrengend, ich sehe aber die Notwendigkeit für einen Troll ein…

  • Alles Spielerei für mich.
    Ich habe alle Apps sauber sortiert und brauchte die App Mediathek nicht, sie stört mich nur. Ich hoffe inständig, dass man die bald abschalten oder ausblenden kann, ähnlich wie die anderen Homescreens!

    iOS 14 bietet keinen Mehrwert für mich…

  • Das einzige was mich stört ist, dass die App Mediathek nur von der letzten Seite aufrufbar ist.

  • App Mediathek, Widgets…. das alles ist eine Verschlimmbesserung des Systems. Es wird immer aufgeblähter, komplexer, anfälliger durch solche Spielchen. Gilt auch für Mac OS… „intuitiv“, „übersichtlich“ war einmal. Das ist lange her.

  • Ich habe schon vor Jahren fast alle meine Apps in Ordner zusammengefasst, um nur einen Homescreen zu haben. Mir war das blättern in den Homescreens einfach zu lästig. Jetzt habe ich nochmals meine Apps ausgedünnt und/oder verteilt, so dass nun auch noch das Wetter-Widget oben links reinpasst (12 Apps sind auf dem Screen, der Rest in Ordnern) und mit einem Wisch nach links habe ich die App-Mediathek für eine gesuchte App.

  • Mann kann auch alles verschlimmbessern. Eine ordentliche Ordnerstruktur nach eigenem Ermessen auf maximal 2 Seiten dürfte wohl für die meisten Nutzer ausreichend sein. Ansonsten empfinde ich diese „Neuerungen “ eher als lästig und ein Versuch Apples unbedingt etwas Neues zu präsentieren. Gilt auch für Widgets. Nerven nur wenn sie irgendwelche Apps verdecken.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28570 Artikel in den vergangenen 4802 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven