iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 404 Artikel

Passt das zu meinem Fahrverhalten?

Daimler-App „EQ Ready“ simuliert Elektroauto

Artikel auf Mastodon teilen.
22 Kommentare 22

Mit der iPhone-App EQ Ready hat Daimler ein interessantes Projekt gestartet: Die Anwendung soll euch eine Antwort auf die Frage liefern, ob ein Elektroauto die richtige Wahl wäre und falls ja, auch gleich noch das passende Fahrzeug empfehlen.

Eq Ready Daimler

EQ Ready erfasst euer Fahrverhalten mithilfe der im iPhone verbauten Sensoren und protokolliert die Fahrten im Hintergrund in Form eines detaillierten Fahrtenbuchs. Ihr könnt die einzelnen Strecken mit Start und Zielpunkt, Fahrtdauer und der benötigten Energie abrufen. Die App nutzt diese dann gemeinsam mit weiteren Werten wie etwa Informationen zum Brems- und Beschleunigungsverhalten oder auch das Höhenprofil der Routen zum Erstellen einer umfassenden Analyse. Damit ein möglichst realistisches Szenario geschaffen wird, könnt ihr die für euch in Frage kommenden Ladestationen, etwa zuhause oder am Arbeitsplatz, selbst anlegen.

Am Ende bekommt ihr eine Einschätzung dahingehend, ob ein Elektroauto zu eurem Fahrverhalten passen würde und wie oft ihr damit eine Steckdose ansteuern müsstet. Die von der App gelieferten Empfehlungen basieren natürlich auf dem Fuhrpark von Mercedes-Benz und Smart. Unabhängig davon unterstützt euch die App aber auf jeden Fall dabei, dem Thema Elektroauto ein Stück näher zu kommen.

Laden im App Store
‎Mercedes-Benz Electric Ready
‎Mercedes-Benz Electric Ready
Entwickler: Mercedes-Benz AG
Preis: Kostenlos
Laden
Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
06. Sep 2017 um 18:26 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    22 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Hach Daimler….Vermutlich wird die app einem die ganze zeit klarmachen, dass sich ein Elektroauto nicht lohnt und man doch lieber den supersaubren Verbrenner nehmen sollte……

  • Und warum muss ich mich da registrieren? Das ist doch vollständig singfrei, ausser Daimler hätte gerne personalisierte Bewegungsdaten von mir.

  • Entschuldigung, aber das ist doch mal ziemlich banal.

    Kopfrechnen für Fortgeschrittene reicht dafür aus:
    tägliche Pendelfahrten in Summe in km * mindestens Faktor 2 = Reichweitenangabe des Herstellers

  • Manche Unternehmen entwickeln Elektroautos,
    Daimler entwickelt eine App.

  • Ehrlich gesagt kann ich mir heute nicht vorstellen, dass ein Elektrofahrzeug meinen Anforderungen gerecht werden kann. Deswegen finde ich es spannend das mal auszuprobieren! Was man nämlich nicht so einfach per Dreisatz berechnet sind die Ladestationen an denen man jeden Tag hält…

  • Tesla’s Ludicrous is here. Porsche’s Mission E is what it is… Just a “mission”

  • Sehr sinnvolle App. Nicht.

    Das ist wie wenn ich die Milchindustrie frage ob Milche gesund ist, klar sagen die dass es so ist.

    So wird es bei der App auch sein. Es geht nur darum mir den in Daimlers Augen passenden Naturzerstörer zu empfehlen, nicht davon abzuraten.

  • Ich habe die App. gestern getestet auf dem Weg von Berlin nach Cottbus über die Autobahn und zurück nach Berlin über die Landstr.

    Es wird auf Grundlage der Bewegungs- und Geodaten eine Fahrt im ausgewählten eFahrzeug berechnet und anschließend ausgewertet.

    Angezeigt wird die Fahrroute, die zurückgelegten Kilometer, die Geschwindigkeit und der aus dem Fahrverhalten errechnete Energieverbrauch.

    Es wird angezeigt, ob man für die Fahrt das Fahrzeug hätte nachladen müssen und ob die verbliebene Energie für den Rückweg ausreichend wäre.

    Wird in der Nähe einer Ladestation eine Rast gemacht,nutzt man die Zeit, zur simulierten Aufladung des Fahrzeug.
    Die simulierte Aufladung, wird zur Grundlage derweiteren Reise genutzt.

    Sinn soll es wohl sein,so verstehe ich es, dass man ein Gefühl für die Nutzung eines eFahrzeug im Alltag bekommt und einem vermittelt werden soll, wie alltagstauglich für einen persönlich, solch ein eFahrzeug sein kann.

    Laut Anzeige in der App. hätte ich meine Reise von Berlin über Cottbus zurück nach Berlin mit dem eFahrzeug, ohne zwischendurch aufladen zu müssen, bewältigen können.

    Persönlich fand ich es ganz interessant und werde es für weitere Fahrten nutzen, um zu sehen, wie die Fahrten sich mit einem eFahrzeug, für mich persönlich so im Alltag, auswirken.

    Gruß Robert

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37404 Artikel in den vergangenen 6080 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven