iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 381 Artikel
"Zunächst ändert sich nichts"

Comdirect: Commerzbank bereitet Übernahme vor

52 Kommentare 52

Für Kunden der Comdirect steht längerfristig eine Umstellung an. Eine Übernahme durch die Commerzbank steht ja schon längere Zeit zur Diskussion. Jetzt wurden im Rahmen der Hauptversammlung des Instituts die ersten Schritte eingeleitet und eine Barabfindung für Aktionäre beschlossen.

Comdirect

Der Wechsel wird allerdings erst mit der entsprechenden Änderung im Handelsregister vollzogen. Wann dies der Fall ist, lässt dich der Comdirect derzeit noch nicht sagen. Auch müsse erst noch ausgearbeitet werden, wie die Integration in die Commerzbank letztendlich verlaufe. Für Kunden soll zumindest vorerst alles beim Alten bleiben.

Sowohl am Produkt- und Leistungsangebot als auch an den Konditionen von comdirect wird sich auch mit Eintragung im Handelsregister vorerst nichts ändern. Seien Sie versichert: Wir werden alles dafür tun, damit wir Sie auch weiterhin begeistern können.

Die Comdirect war einer der frühen Apple-Pay-Partner in Deutschland. Das kontaktlose Bezahlen mit dem iPhone sollte allerdings auch noch funktionieren, wenn die Bank von der Commerzbank geschluckt wird. Letztere bietet Apple Pay seit Dezember 2019 ebenfalls an.

Mittwoch, 06. Mai 2020, 12:34 Uhr — chris
52 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Na toll, von innovativ wieder zu konservativ. :(

  • Ist die Comdirekt nicht schon immer ein Tochterunternehmen von Commerzbank Bank gewesen?
    Sollten die nicht mal das direkt kundengeschäft und das trading übernehmen.

    • Die Comdirect wurde als eigenständige reine Onlinebank gegründet, um eben unabhängig von den Prozessen der Commerzbank zu sein. Daher sind es inzwischen schon zwei Welten, die aufeinandertreffen.

      • Nicht ganz, rechtlich zwar unabhängig, aber hatten & haben diverse Verträge miteinander, weshalb man seit immer als Comdirect-Nutzer in Commerzbank-Filialen Geld für sein Comdirect-Konto einzahlen konnte und weiteres (dies jedoch nur begrenzt).

      • Es geht ja um die Strukturen, und die sind bisher fast gänzlich unabhängig voneinander. Ist wie bei Lufthansa und Eurowings.

    • Das dachte ich auch und ich bin Kunde bei denen

  • Die Commerzbank APP. ist leider null blindenfreundlich. Ich hoffe, dass sich dann wenigstens an der App. was ändert…

    • Kleiner Ausflug… Die letzten Wochen haben wohl die Mitarbeiter in den lokalen Banken „Langeweile“ gehabt. Die Deutsche Bank rief mich an und fragt was man ihrer App besser machen könne. Die App ist ebenfalls Katastrophe. Die Sparkasse+ ist die beste App da draußen. Das geniale: Ich habe letzte Woche eine Email von der Deutschen Bank erhalten, dass man sich für meine offenen Worte bedanke, aber die Wünsche bereits besprochen sein und für die Allgemeinheit keinen Mehrwert haben. Beispiel: Wenn ich den Empfänger schreibe, dann sollte ich mir Namen und IBAN aus bestehenden Transaktionen vorschlagen. Die Sparkassen+ App macht das perfekt. Mega genial. Ich schreibe von Freunden und Bekannten den Vornamen und tippe den Vorschlag an. Aber die Deutsche Bank sieht Null nutzen in sowas.

      • Die machen das halt lieber mit den Fähnchen.

      • Nur leider is halt die Sparkasse kacke…

      • IBAN aus eingegebenem Namen bzw. schon mal getätigten Überweisungen vorschlagen macht die Commerzbank auch. Find ich total praktisch.

      • Ne is sie nicht. Die beste app ist die diba..Echtzeit Umsätze und Vorschau über anstehende lastschriften in den kommenden Tagen. Das kann keine Sparkassen app!

    • Stimme voll und ganz zu. Outbank.de ist eine universal App und lässt sich prima mit VoiceOver bedienen.

  • Bin mal gespannt ob das Auswirkungen auf mein Depot hat. Hoffe nicht, möchte ungern alles umschichten.

  • Interessant ist in der Meldung der Commerzbank das Wort „vorerst“.

    • Finanz – Szene hatte mal einen Artikel, in dem die darüber berichtet haben (habe leider den Link nicht). In dem internen Strategiepapier der Coba, das Finanz – Szene vorlag, hieß es, man will die Kunden erst einmal an die Commerzbank gewöhnen und danach ggf. die Konditionen anpassen. Das „zunächst“ löst also durchaus berechtigte Skeptik aus.

  • Wahrscheinlich wie damals bei der Dresdner Bank: die tollen Funktionen und Optionen futsch und Freiberufler haben wieder das Nachsehen.

  • Ich persönlich hoffe mal, dass sich bei OnVista dann nicht all zu viel ändert.

  • Kann mir gut vorstellen, das es bald das bedingungslose kostenlose Girokonto nicht mehr angeboten wird. Bin seit 2019 bei der comdirect und finde besonders die App. echt ansprechend und praktisch ( Anzeige des Kontostands als Widget).

    • Die alte App war sogar noch besser:
      Man konnte / hatte
      – eine Suchfunktion über die Umsätze
      – Dauerüberweisungen eingeben / ändern
      -..
      Gibt es jetzt alles nicht mehr.
      Hab der comdirect deswegen bestimmt schon 4 Mails geschrieben. Leider kann man nicht sagen, ob / wann die Funktion in die neue App implementiert werden.
      Echt bescheiden.

  • Die Kündigung ist gerade raus. Keine Vorteile gegenüber der DKB.

    • Bargeldeinzahlungen sind bei der comdirect jedenfalls „noch“ kostenfrei, auch wenn nur drei Mal im Jahr. Auch unterstützt die DKB noch keine Echtzeitüberweisungen. Werde aber auch kündigen, da ich auf schrittweise gemachte Verschlechterungen keine Lust habe und es wird bestimmt dazu kommen.

      • Bargeldeinzahlung, entweder z.B. im Rewe oder wenn es etwas mehr ist oder per Kurier für 30€ Kleingeld ;).

  • Bisschen Offtopic: was treibt eigentlich das Thema Aplle Pay bei der Barclaycard?

  • Das war es dann wohl mit meiner kostenlosen Kreditkarte. Ja, mal schauen wann man komplett umgestellt wird. Erstmal bleibe ich da ganz cool und lasse es auf mich zukommen. Kostenlose Girokonten gibt es ja auch anderswo, wenn die auch immer weniger werden.

  • Ich hoffe die Sparkasse wird mal moderner. Bis heute kann ich bei meiner Sparkasse Gevelsberg-Wetter ein neues Konto nicht vollständig digital abschließen. Man kann zwar vieles schon ausfüllen, muss dann aber ernsthaft final zur Filiale tanzen um alles einzutüten. In Zeiten von VideoIdent echt unnötig! Dafür müsste ich mir nämlich ernsthaft einen freien Tag nehmen, bei deren Öffnungszeiten.

  • Also so lange es bleibt wie es ist, bleibe auch ich. Hat jemand zufällig Erfahrung mit DKB im
    Direkten Vergleich zur comdirect? Könnte bereichten was dort anders / besser / schlechter ist ?

    • Ja. Nutze beides. Comdirect ist derzeit die einzige Bank, die für Freiberufler keine Kontoführungsgebühren erhebt. Das wird mit der Eingliederung in die Commerzbank dann wohl Geschichte sein.
      Ansonsten Unterschied zu DKB:
      Bei der DKB hast du nur in etwa ein Dutzend Filialen in etwa einem Dutzend Städten in Ostdeutschland. Bei der comdirect kannst du teils die Filialen und Terminals der Commerzbank nutzen, falls man es mal braucht.
      Bei der DKB kannst du an allen Automaten kostenlos Geld abheben, während es bei der comdirect nur bei den Cashgroup-Banken geht. Dafür geht das bei der DKB „nur“ mit der Visa-Karte. Es wird also zuerst deren mögliches Guthaben verbraucht, bevor es, erst verzögert, vom Girokonto abgebucht wird.
      Die Banking-App der DKB ist eine grausame Implementierung der mobilen Webseite. Dafür kannst du mit ihr gegenüber der comdirect-Bank alle Funktionen nutzen. Die comdirect-App ist äußerst spartanisch.
      Die comdirect verwendet die photoTAN, die daher z. B. mit Banking-Apps wie Banking 4 nicht geht. Während DKB pushTAN verwendet, was zu solchen Apps kompatibel ist.
      Bei der DKB hast du ein Login für alle Konten. Während du bei der comdirect für jedes Konto, auch Kontovollmachten, ein extra Login brauchst. Was das ganze äußerst unständlich macht, wenn du z. B. Konten deiner Kinder verwaltest.
      Das mal grob als persönliche Erfahrung.

      • Vielen Dank für den Vergleich der beiden Banken. Das mit den Konten bei der comdirect musste ich auch schon feststellen, auf dem Mac klappt das ja noch ganz gut, die Verwaltung vom Gemeinschaftskonto bzw. Dem vom Kind aber sonst ist das wirklich nicht toll auf dem Handy.

  • Verrueckt, die ersten kuendingen schon und wechseln zB zur DKB.. Dabei ist doch noch nicht einmal klar, was die CB genauer, nicht einmal annaehernd, aendern wird. Das Jammern ist dann nur noch groesser, wenn im Laufer der Zeit auch zB die DKB auf die Idee kommt, Gebuehren zu verlangen … Abwarten, Leute.

  • Kennt jemand eine gute Alternative? Ich hatte früher ein Geschäftskonto bei der Commerzbank, die Leistung der Filiale wurde mit den Jahren aber immer schlechter. Comdirect nutze ich seit 2 Jahren eigentlich nur für ein Aktiendepot, die Trading App klappt ganz gut, und die haben recht günstige ETF’s im Angebot. Girokonto ist mir eigentlich weniger wichtig, ich nutze zwar deren KK für Apple Pay, aber nutze ich vielleicht 2 mal im Jahr. Also im Grunde genommen suche ich einen vernünftigen Depotanbieter.

  • Ich bin seit über 13 Jahren bei der comdirect. Die Bank hat wirklich nachgelassen.

    Die alte „eingekaufte“ App wurde zwangsweise abgeschaltet, sodass man nicht mal mehr lokal/offline Zugriff auf seine Daten hatte. Ging nur noch mit einem Trick. Die neue, ach so „innovative“ App aus der eigenen Softwareschmiede war zu dem Zeitpunkt fast 2 Jahre auf dem Markt und konnte/ kann so gut wie nichts (zB Daueraufträge, Multibanking, Haushaltsbuch), die Entwicklung dauert ewig.

    Im Forum wird man von den „Betreuern“ nur hingehalten. (Dazu können wir derzeit keine Auskunft geben, haben es aber weiter gemeldet)

    Und zu guter letzt wurde die Produktpalette auch weiter gekürzt bzw. von kostenlos auf kostenpflichtig umgestellt.

    Hätte ich Outbank nicht über andere Nutzer im Forum entdeckt, wäre ich von der comdirect bereits weg.

    • Ergänzen möchte ich noch, dass die comdirect über Jahre hinweg zig Apps entwickelt hat, die mehr oder weniger alle noch angeboten werden, aber nicht mehr weiter entwickelt.
      Und dann sind die speziellen Apps auch noch schlechter.
      Beispiel:
      In der „neuen“ comdirect App wird zB der Gesamtwert einer Einzelanlage im Depot angezeigt. In der Trading App aber nur der Gesamtwert des ganzen Depots, nicht der Einzelwerte.

      Hinweis an die comdirect bringt nur ein „wir haben das mal weitergegeben“ und „wir entwickeln unsere App ständig weiter“ zu Tage.

      Zeitansatz von Umsetzungen: mal gucken

  • Laufen der Commerzbank die Kunden davon? Wäre verständlich bei den Saft laden. Wo Unterlagen verschwinden und keiner schuld sein will. Überlegt euch gut dort hin zu wechseln. Sind glücklich dort weg zu sein.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28381 Artikel in den vergangenen 4774 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven