iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 867 Artikel
Zu verschlüsselt

China blockiert WhatsApp

Artikel auf Google Plus teilen.
38 Kommentare 38

Wenige Woche vor dem nur alle fünf Jahre stattfindenden Parteitag der Kommunistischen Partei Chinas hat die chinesische Regierung den Zugang zum Kurznachrichtendienst WhatsApp erstmals weitgehend blockiert.

Whatsapp

Facebook verliert damit einen der letzten, bislang noch verfügbaren Dienste auf dem chinesischen Festland. Sowohl Instagram als auch Facebook selbst sind bereits seit Jahren nicht bzw. nur noch bei Nutzung eines VPN-Dienstes erreichbar.

Nach Angaben der New York Times soll die chinesische Regierung bereits Mitte Juli damit begonnen haben den Versand von Fotos und Videos über den Kurznachrichtendienst zu unterbinden, nun ist auch der Versand von Textnachrichten über den stark verschlüsselten Messenger nicht mehr möglich.

Im Gegensatz zu Europa gehörte WhatsApp zwar ohnehin zu den „kleineren“ Anbietern von Kurznachrichtendiensten in China, wurde bislang aber vor allem von Ausländern gern genutzt. Mit knapp 700 Millionen Nutzern dominiert hier die WeChat-Anwendung – diese hatte erst in einem kürzlich ausgegebenen Software-Update darauf hingewiesen, dass ein Großteil der anfallenden Nutzerdaten direkt der chinesischen Regierung zur Verfügung gestellt wird.

By blocking the heavily encrypted WhatsApp service while making less secure applications like WeChat available to the public, the Chinese government has herded its internet users toward methods of communication that it can reliably monitor.

Dienstag, 26. Sep 2017, 7:29 Uhr — Nicolas
38 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ist es nicht so, dass ohnehin alles über VPN geht ok China wenn man als Ausländer da ist?

    • Leider ist das nicht mehr so einfach. Als Chinese kommst Du gar nicht mehr an die Apps oder Accounts. Als Ausländer klappt es mit den bekannten „Grössen“ im VPN Geschäft auch nicht mehr, deren Server sind alle gesperrt. Teilweise habe ich das Gefühl, dass VPN auch bewusst freigegeben werden muss, mit meiner Fritzbox klappte es auch nicht. Was immer noch geht sind Firmen-VPNs. Leider sind die dann auch grottenlangsam.

      Richtig krass ist es, wenn man mit einer chinesichen SIM-Kart surft. Da werden die Google-Scripte gegen China-Scripte ausgetauscht (also Adwords, Google Tracking…). Da tauchen dann plötzlich bei deutschen Seiten Javascript Pop-Ins auf der Seite mit Providerwerbung auf, über die man z.B. die aktuelle Datenmenge sieht und buchen kann. Dass man darüber auch auf verschlüsselten Seiten getrackt wird, ist dann halt nebenbei auch noch so…

      • VyprVPN hat wohl extra dafür eine Lösung gebastelt, und soll in China entsprechend problemlos funktionieren. Selber getestet habe ich es nicht.

    • Ja mit VPN kannst du weiterhin alle Dienste nützen Facebook,YouTube und Co. leider werden hier auch immer mehr und mehr VPN Anbieter geblockt.Die Verbindung über VPN ist auch sehr langsam

    • Funktioniert mal besser, mal schlechter.

  • WeChat ist wenigsten ehrlich zu seinen Nutzern. Auch wenn es zu erwarten ist, dass mitgelesen wird.

  • Bei denen ist eh WeChst und Co „cooler“

  • Na wo ist die „Ich hab eh nix zu verstecken“-Fraktion? Sollte doch gerade für diese kein Problem darstellen, wenn man dazu gezwungen wird ungesicherte Kommunikationsmittel nutzen zu müssen damit Big Brother mirlesen kann.

    China ist hier ein klarer Vorreiter, aber früher oder später wird es auch unsere Länder „erwischen“, wenn eh niemand was zu verstecken hat und entsprechende Personen dann die nötigen Positionen haben um es den Chinesen gleich zu tun. Ist immerhin eh für niemanden ein Problem, der eh nix zu verstecken hat, wenn dann ein Problem von demjenigen erstellt wird, auf das im schlimmsten Fall eh jeder Zugriff hat.

    PS: Bevor jetzt die „Aluhut-Kommentare“ kommen. Ausnahmslos jede/r hat Geheimnisse!

    • +1
      Nur leider interessiert es die Masse nicht…
      Dazu mein Lieblingszitat aus diesen Foren hier: „Hauptsache fun haben!“
      Sagt schon alles über die Einstellung der Nutzer!

    • Absolut richtiger Kommentar! Jahrgang \’68 hier. Meine Lehrer gingen vor einigen Jahren nich in Beugehaft um nicht an der Volkszählung teilnehmen zu müssen. Leider verstehen die Minderbemittelten nicht den Wert der Informations-Selbstbestimmung. Und Jüngerer sind schon oft brainwashed.

    • Oder drücken wir es so aus: es ist jeden so lange egal, bis man konkret fragt: „wenn es Dir egal ist, darf ich mal Deine Nachrichten lesen?“. Nix zu verbergen, aber so bald es persönlich wird, ist es plötzlich nicht mehr egal.

  • Funktioniert in China iMessage noch? Dürfte doch auch, laut Apple, stark verschlüsselt sein.

      • Was ist hieran Whataboutism? Begriff irgendwo gelesen und jetzt schmeisst du damit um dich, ohne einen Schimmer davon zu haben?

    • Ja, das funktioniert dort noch. Aber ich habe meinen Chinesen finden können, der diese Alternative auf seinem iPhone jemals benutzt hat.Was auch noch funktioniert und gerade im Ausland nur ein Bruchteil der Daten von iMessage und WhatsApp verbraucht ist übrigens „Threema“. Mit unter einem kB pro Nachricht ist das wohl die sparsamste Messenger App für Datenroaming.

  • Mal OT. Glaubt eigentlich noch jemand, dass irgendwann mal eine native WhatsApp App für die Apple Watch rausgebracht wird?

    • ich glaube, wenn Whatsapp eine App auf der Watch hätte bereitstellen wollen, hätten sie diese doch schon längst entwickelt, aber frag doch selbst mal nach: support@whatsapp.com

      • Danke für den Tipp. Habe ich einfach mal gemacht!

      • Der Witz ist… whatsapp gehört Facebook, die ihren scheiss Messenger dirket auf der AW hatten, mit ihrem Whatsapp wollen sie es aber anscheinend nicht! Solange werde ich auch weiterhin diese App mit nur einem Stern bewerten. Ich hoffe es tun genügend gleich!

  • Sitze hier in Peking und kann nun nunmehr nurnoch per VPN kommunizieren oder arbeiten. Selbst der ausländische als in meinem Fall deutsche AppStore funktioniert hier ohne VPN nicht mehr.
    Adobe Server können nicht mehr erreicht werden was das arbeiten als Fotograf noch zusätzlich erschwert.
    Ganz zu schweigen von Kommunikation mit Familie in Europa.
    Dank der weitgehenden Blockierungen habe ich die Konsequenzen gezogen und kehe nun nach Deutschland zurück.

    Da soll sich noch mal jemand beklagen wegen Überwachung in Deutschland, ist ein witz gegen das was hier abgeht.

    • Du gehst deswegen zurück nach Deutschland?

      • Nicht speziell wegen WhatsApp aber es werden täglich mehr Services gesperrt die das arbeiten mit westlicher Software so gut wie unmöglich macht.
        Wenn man hier als Ausländer nicht arbeitete kann man es schon aushalten, nur leider ist man auf dauer von allen westlichen Medien abgeschnitten. Selbst Serien wie Blacklist sind hier nur stark geschnitten zu sehen wenn überhaupt. In einer Staffel wurden zwei Folgen komplett entfernt weil es um China ging *rolleyes*

        Als Menschen der heute „Digital“ lebt ist es einfach ohne VPN nicht mehr erträglich.

      • Traurig was da abgeht. Da können wir echt froh sein, dass wir die Freiheit des Internets zumindest einigermaßen gut genießen können.Auf Dauer wird dieser Chinas Untergang bedeuten fürchte ich. Zu einer gesunden Entwicklung des Landes ist das Internet heutzutage einfach nicht mehr wegzudenken.

    • Danke für die Darstellung der Lage vor Ort, das war sehr interessant :)

      • Dem schließe ich mich an. Wahnsinn was da abgeht -.- Ich würde durchdrehen wenn dauernd irgendwelche Seiten zensiert wären.

  • Schon faszinierend wie das riesen Land China diesen Monster Aufwand betreibt den Bürger so zu überwachen. Das viele andere Länder das auch tun wissen wohl die meisten gar nicht. ja keine unruhen oder verkehrten meinungen vom land haben/bekommen

  • Bin seit heute als Tourist in Peking.Vorher war ich schon eine Woche in Shanghai und WhatsApp war die letzten Tage nur noch unregelmäßig erreichbar. Seit gestern kommt nichts mehr durch.Was für ein komisches Gefühl, von seinen sozialen Kontakten abgeschnitten zu werden, weil die Regierung es einfach verbieten kann. Diese Bevormundung macht einen wütend. ^^Eine andere Chat App kann man auch nicht runter laden, weil der AppStore auch nicht geht…Bleibt wenigstens noch SMS oder anrufen.

  • und darum ist es bei mal nur etwas hintergründiger betrachtung noch widerlicher wie apple in quasi vorauseilendem gehorsam vor diktatorischen regimen sofort einknickt. andererseits aber immer gern auf moral macht. aber es war schon immer so. „die am lautesten beten sind die größten saubären.

  • Andere Länder andere Sitten, es braucht sich keiner hier mehr beklagen wenn es um Kameras an öffentlichen Plätzen geht. Funktioniert wenigstens Threema?

  • Mein Gott: Die Welt geht unter. WhatsApp ist tot in China…….na und ? Dann suche ich mir halt eine Alternative. Andere Mütter haben auch schöne Töchter. Würde mich freuen wenn der Schrott in Deutschland endlich auch abgeschaltet wird. Nur so scheint es möglich zu sein, die Nutzer davon zu überzeugen, das es seit Jahren bessere Alternativen gibt.

  • für europäer ist es nur ein „Art“ Randbemerkung, daß WhatsApp in China nicht mehr richitg läuft, für uns Ausländer hier wird es immer schwieriger mit der daheim gebliebenen Familie Kontakt zu halten.
    Es werden immer mehr Apps aus dem Store verschwinden hier.
    Firmen VPN ist auch keine Alternative, denn über die Firmen Rechner sind auch viele Messanger gesperrt, oder auch Fernsehkanäle geblockt (man könnte ja dann wärend der Arbeitszeit,….) aber es wird nicht daran gedacht, daß man heimische Zeitungen, Fernsehberichte,… nicht empfangen kann.
    Dies wird auch mittlerweile immer schlimmer mit privaten VPN, egal ob Vypr, oder Express,… viele werden mittlerweile wirksam von der „Greate Firewall“ geblockt und die werden immer besser beim blecken solcher Dienste.
    Langsam aber sicher kommt man sich hier in China wie auf ner einsamen Insel ohne Internet und Mobilfunk vor, mittlerweile kann ich jedem nur noch abraten länger in China tätig zu sein, wenn er ohne Family hier rüber geht. Persönlich habe ich den Vorteil ab und zu auf Dienstreise in andere Länder zu fliegen und dann wieder Kontakt zur eigenen Familie aufzunehmen.
    Also bitte keine blöden Kommentare „dann lad ich mir einen anderen Messanger runter“, denn der rest der Familie bekommt nix mit, daß man abgeschnitten ist und versucht auf ne Alternative auszuweichen, mittlerweile denk ich mir, es wäre besser wieder auf „Postkarten“ auszuweichen wenn man hier sitzt, und zum Thema Überwachung kann man „intern“ in China auf „den guaden oidn Bayrischn Dialekt“ ausweichen, da verzweifeln die beim Übersetzen.

  • Hallo Leute,

    ich habe gerade eure Kommentare vom September gelesen und bin nun doch… nun ja… ;/ eigentlich hatte ich mich darauf verlassen Whatsapp nutzen zu können, wenn ich ab nächster Woche als Tourist in Peking bin… aber das scheint ja nun keine Option mehr zu sein, obwohl meine Reiseveranstalter behauptet, man könne noch immer Whatsapp & Skype nutzen.
    Was habt ihr denn sonst noch für Alternativen, um nach Europa/Familie zu telefonieren bzw. zu schreiben? Auf Facebook und Co. kann ich getrost verzichten, aber ich würde schon gerne kurze Zwischenmeldungen an die Lieben daheim schicken und im Moment hört es sich an, als würde in China garnichts mehr gehen. :/

    Grüße und Danke…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21867 Artikel in den vergangenen 3759 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven