iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 381 Artikel

Home-Taste geht in Rente

CAD-Zeichnungen zeigen iPhone SE 4 mit Face ID

Artikel auf Mastodon teilen.
55 Kommentare 55

Apple wird wohl in Kürze auch das letzte iPhone mit Home-Taste in Rente schicken. Es wird ja schon längere Zeit darüber spekuliert, dass auch das iPhone SE künftig auf die Taste mit integriertem Fingerabdrucksensor verzichtet. Mit der für dieses Frühjahr erwarteten vierten Generation des iPhone SE scheint es tatsächlich so weit zu sein.

91mobiles hat eine Reihe von Grafiken veröffentlicht, die offenbar auf den tatsächlichen CAD-Daten für das iPhone SE 4 basieren. Als Quelle werden Industriekreise angegeben – hier kann es sich gleichermaßen um mit der Produktion der Geräte selbst befasste Apple-Partner wie auch Zubehörhersteller handeln, die vorab bereits entsprechende Daten für die Produktion von Schutzhüllen und dergleichen erhalten haben.

Iphone Se 4 Rendering 1

So groß wie das iPhone 15

Die Daten legen offen, dass die kommende Generation des iPhone SE mit einem vollflächigen, 6,1 Zoll großen Bildschirm ausgestattet sein wird – also die gleiche Bildschirmgröße haben wird, wie das iPhone 15 und das iPhone 15 Pro. Die äußeren Abmessungen sind mit 147,7 x 71,5 x 7,7 mm nahezu identisch mit den jeweiligen Basismodellen der letzten iPhone-Generationen.

Das kommende iPhone SE 4 wird den vorliegenden Informationen zufolge künftig dann ebenfalls auf Face ID anstelle des Fingerabdrucksensors setzen. Die Gesichtserkennung sitzt hier allerdings nicht wie bei den aktuellen iPhone-Modellen inselförmig vom Geräterand losgelöst, sondern in der beim iPhone 13 und iPhone 14 noch vorhandenen traditionellen „Notch“ verbaut. Der Wechsel von Lightning auf USB-C steht dagegen außer Frage.

Iphone Se 4 Rendering 2

Abstriche bei Prozessor und Kamera

Um den Preis für das iPhone SE auch in der kommenden Generation vergleichsweise niedrig zu halten, wird Apple nicht nur bei der Prozessorleistung, sondern auch bei der Kameratechnik Abstriche machen. Auf den CAD-Grafiken ist beispielsweise zu sehen, dass rückseitig lediglich eine einfache Hauptkamera vorgesehen ist.

Apple hat sich beim iPhone SE mittlerweile auf einen Zweijahresrhythmus eingeschossen. Nach 2020 und 2022 steht für dieses Jahr wieder ein Generationswechsel auf dem Plan. Mit der Vorstellung des iPhone SE 4 wird spätestens im April gerechnet.

04. Mrz 2024 um 06:57 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    55 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Wenn es denn so kommt: Wird gekauft! Und ich bin gespannt, welche Features diesmal künstlich zurückgehalten werden (:

    • Formatierer: „welche Features diesmal künstlich zurückgehalten werden“? Was meinst du mit … künstlich?

      Antworten moderated
      • Es geht primär sicherlich um das „80% Ladelimit“. Das optimierte laden funktioniert ja ähnlich. Es ist also den meisten nicht verständlich, darum das gezielte Laden bis 80% nur beim 15er funktioniert, obwohl das optimierte laden ja auch bei älteren Modellen funktioniert. Laut Apple ist das der Hardware geschuldet. Das ist aber absoluter Blödsinn, wenn man wie oben angesprochen, das optimierte laden nutzt. Hier hält das Gerät das Limit ja auch bei 80%. Wobei dies wiederum selten vernünftig funktioniert.

      • Zum Beispiel das Batterieladeverhalten.immer nur bis 80% Laden. Nicht nur wenn das Ding das herausgefunden hat.

        Schaut mal aber den Tellerrand – es gibt einige Dinge, die haben absolut nix mit der Hardware zu tun, die „darf“ das Telefon aufgrund Softwarebeschränkung nicht

      • Frag doch nicht so blöde.

      • …sonne&regen ist gemeint.

      • @Formatierer: zum Thema „Tellerrand“…
        Aus Herstellersicht liegt doch gerade der Sinn in günstigeren Modellen darin, zusätzliche Zielgruppen zu erschließen, durch günstigere Komponenten die Marge zu erhöhen und zum Upscaling zu verleiten. Und der Mix aus technischen Restriktionen und betriebswirtschaftlichen Analysen/Zielen beeinflusst halt, welche Geräte welche Features bekommen.

      • @Hilfsbereit, meine Antwort dazu: Software vs. Hardware. Künstlich Beschränken vs. günstige Hardware.. Du hast mich nicht verstanden

      • Stevie, dann antworte doch nicht so blöde.
        Wenn du die Frage als überflüssig empfindest, dann reagiere einfach nicht. Warum nicht einfach etwas freundlicher sein im Umgangston?

      • ZB: Nachtraegliche Fotos wo Gesichter erkannt werden Portrait Modus ermöglichen. Beim iPhone 15 geht das. Gleiche technik wie 14 Pro aber das 14 Pro kann das trotz Softwareupdate nicht.

  • Ich hoffe ja, dass noch eine „Mini-Variante“ erscheint.

  • Schade…..kein iPhone SE 4 in der Größe eines „mini“

  • Mir ist das 15Pro schon etwas zu groß, passt nicht mehr in meine Jackentaschenaußentasche, das SE2020 war ideal, schade, ein Mini wäre schön!

  • Anfang 23 wart ihr euch noch recht sicher dass 24 keins kommt ;)

  • Kein guter Schritt, die Home-Taste nun auch beim letzten iPhone abzuschaffen. Es gibt Gründe, warum manche Nutzer kein Face ID nutzen können oder wollen.

    Wenn man zum Beispiel das Telefon nicht aus der Tasche nehmen möchte oder nicht vor sich hinhalten möchte oder wenn man es aus motorischen Gründen nicht kann, oder wenn es weiter hinten flach auf dem Schreibtisch liegt, ist der Fingerabdruck die einzige Möglichkeit, das Telefon zu entsperren.

    • Nicht die Einzige. Du hast immer auch noch die Code-Eingabe.

      Und gerade motorisch eingeschränkte Personen verwenden FaceID.

      Warum sollte man sein iPhone in der Hosentasche entsperren wollen?

      Antworten moderated
      • Den Code kann jemand, der neben dir steht und dich beobachtet, ausspähen. Touch ID im power Knopf lässt sich auch umsetzten, siehe iPad.

      • Zum Beispiel weil man das Telefon in der Handtasche, Umhängetasche oder Schultasche hat und mit einer Braillezeile auf dem Schreibtisch oder über die Schulter gehängt arbeitet. Das kann Gründe haben. Schule, Vorträge, Präsentationen, einkaufen, überall einfach wo man das Telefon einsetzt, ist es praktisch es nicht vor, das Gesicht halten zu müssen.

    • Ist auch nicht so als könnte man sein iphone auch nicht hinstellen/ anlehnen mit irgendwelchen Gadgets

      Antworten moderated
      • Das ist nicht in jeder Situation möglich. Wenn man nicht gerade am Schreibtisch sitzt, zum Beispiel?

        Und ich will mal sehen, wie jemand mit Parkinson Face ID benutzen soll.

    • Das mit der einen Kamera hast du gelesen?
      = mind. 1 Unterschied zum 11, 12, 13, 14 und 15

      Antworten moderated
    • Weniger Kameras, ggf. älterer Prozessor, einfachere Materialauswahl, günstigere Gestaltung der Notch…

      Gibt einige Stellschrauben, mit denen Apple den Preis drücken kann.

    • Saubär, das oben gezeigt Bild ist ein Leak. Vllt kommt das SE, vielleicht auch nicht. Und NIEMAND ausser Apple weiss, ob/was/wann wie (nicht) erscheint. Warte einfach ab, vllt präsentiert Apple ein neues SE und dann kannst du bestimmt ganz fix auf den div. Apple_news-Seiten nachlesen, was die genauen Unterschiede sind.
      Hier diese Frage zu stellen ist sinnlos, weil niemand hier weiss, was Apple vor hat.

      Antworten moderated
  • Schade eine überarbeitete Version mit Homebutton hätte ich gekauft.
    Irgendwie doch was anderes im Vergleich zu dem Einheitsbrei

  • Ich persönlich verstehe das Interesse an einer Mini Version nicht.

    Privat habe ich ein Pro Max iPhone.
    Es ist mein Hauptgerät für so ziemlich alles, von der Unterhaltung bis hin zum produktiven Einsatz.

    Beruflich habe ich ein iPhone SE 2022. Ich nutze es jedoch nicht in dem Umfang, der softwaretechnisch möglich wäre, weil mir der Bildschirm für den produktiven Einsatz einfach viel zu klein ist.

    Im Web recherchieren, PDF Dokumente lesen, an Video Calls über Teams teilnehmen, Excel Tabellen bearbeiten,… Für all das ist mir der Bildschirm einfach viel zu klein.

    Excel Tabellen sind schon auf meinem privaten Pro Max iPhone anstrengend zu bearbeiten, aber auf dem kleinen Bildschirm vom SE ist das eine Zumutung.

    Versteht mich nicht falsch, ich brauche beruflich definitiv kein Pro iPhone mit dem neuesten Prozessor und 120 Hz und so weiter. Das Einzige was ich brauche, ist ein großer Bildschirm und eine vernünftige Kamera zu Dokumentationszwecken.

    • Vielleicht bringt ja Apple dieses Jahr Tablets auf den Markt…iTabs, iPads…oder so. Damit könntest du dann auch deine Exels bequem bearbeiten.

    • Obwohl die äußeren Gehäuseabmessungen des Mini kleiner als die des SE 2022 sind, ist das Display größer als beim SE 2022. ;-)
      Auch ich wünsche mir ein neues Mini – aber nicht für den Job sondern privat. Da reicht es mir für alles was ich nutze locker und es passt viel besser in alle Taschen.

    • Du kannst es dir vllt nicht vorstellen, aber es gibt Leute, die haben noch nie eine Excel Datei auf dem Handy bearbeitet geschweige denn bearbeiten wollen. Es gibt sogar Leute, die haben noch nie eine Excel Datei bearbeitet. Manche wissen noch nicht mal was das ist. Und diese Leute haben dennoch ein iPhone…

      Antworten moderated
    • Ich kann genauso wenig verstehen wie man so ein Riesen Ding mit sich rumtragen will. So sind eben Geschmäcker und Interessen unterschiedlich. Bei mir gibt es erstmal lange kein neues iPhone solange kein Mini mehr kommt…

  • „Apple hat sich beim iPhone SE mittlerweile auf einen Zweijahresrhythmus eingeschossen.“

    Gewagte These. 1 -> 2: 4 Jahre; 2 -> 3: 2 Jahre; 3 -> 4: XX
    Was spricht gegen wieder 4 Jahre ODER etwas komplett neues wie 3 Jahre?

  • Also wenn die Kamera-Linse wirklich so dezent wird, wie auf den Bildern – zusammen mit Notch, statt „Loch“ mitten im Display – wäre ich versucht, vom iPhone 15 „downzugraden“.

    • …warum nimmst Du dann nicht das iPhone 14 (das bestimmt deutlich bessere Specs als ein neies SE haben wird)?

      • VermutlichwWeil auch das 14er (wie auch das 13er, 12er…) einen hässlichen Kamerabuckel hat

      • 1. hässlicher Kamerabuckel mit Ultraweitwinkel-Linse, die ich niemals verwende. 2. Keine schwarze Farbe.
        Ich glaube kaum, dass der Prozessor des SE schlechter sein wird als im 14. Bzgl. Kamera-Qualität muss man schauen. Allerdings sind die Entwicklungsschritte bei der Kamera ohnehin so winzig, dass dies auch kaum ins Gewicht fallen dürfte.

  • Das jetzige SE basiert auf der iPhone 13 Technik. Meiner Meinung nach käme eine neues SE zu früh. Ich rechne damit nächstes Jahr, mit iPhone 15 Technik

  • Schade, dass man nicht wie bei Samsung die Gesichtserkennung UND den Fingerabdruck (über den powerknopf) parallel anbietet.

    Manchmal muss man auch das iPhone entsperren, auch wenn man nicht länger draufschauen kann

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37381 Artikel in den vergangenen 6078 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven