iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 459 Artikel
   

Burger King startet Bestellung und Bezahlung per App

Artikel auf Google Plus teilen.
37 Kommentare 37

Nicht Fisch, nicht Fleisch. Die Fastfood-Kette Burger King hat den Start eines Pilotprojektes für die App-Bezahlung ihrer Schnellrestaurant-Angebote gestartet, setzt dabei aber weder auf einen Ausbau der eigenen Anwendung noch auf Apple Pay-kompatible Vorbereitung der kontaktlosen Bezahlung sondern weicht auf ein Drittunternehmen aus.

bk

In Kooperation mit Opentabs werden 17 Burger King-Filialen sogenannte Fastlanes für eilige Gäste einführen und dort die Abholung zuvor bestellter Menüs ermöglichen. Die teilnehmenden Restaurants werden dem Gast automatisch in der App angezeigt, dieser kann anschließen seine gewünschten Produkte aus dem gesamten Angebot des Restaurants in der App auswählen, bestellen und bezahlen.

Noch vor Versand der Bestellung soll die App dann anzeigen, in wie viel Minuten diese zur Abholung bereit steht.

Als eines der ersten Unternehmen der QSR-Branche in Deutschland ermöglicht BURGER KING® seinen Gästen seit 9. Februar in ausgewählten Restaurants via App flammengegrillte Beef-Burger und andere Köstlichkeiten zu bestellen und zu bezahlen. Dabei sind gestern zehn Restaurants in Süddeutschland gestartet und ab 18. Februar kommen sieben weitere in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz hinzu.

Um bargeldlos bestellen und bezahlen zu können, muss der Gast nur seine gewünschte Bezahlmethode (Lastschrift oder Kreditkarte) in der App hinterlegen und diese mit einem Code sichern. Weitere Informationen lassen sich im neu eingerichteten FAQ der Burger-Produzenten und auf Opentabs einsehen.

App Icon
opentabs
opentabs GmbH
Gratis
31.87MB
App Icon
BURGER KING
Burger King Deutsch
Gratis
52.39MB

Teilnehmende Restaurants in Deutschland – seit 9. Februar 2015

  • Öhringen: Austraße 16
  • Vaihingen/Enz: Stuttgarter Straße 131
  • Himmelkron: Hofer Straße 4
  • Aalen: Fackelbrückenstraße 1
  • Breitengüssbach: Gewerbepark 2A
  • Wörnitz: Bastenauerstraße 8
  • Herrieden: Am Eichelberg 2
  • Münchberg: August-Horch-Straße 18
  • Bamberg: Von-Kettler-Straße 4
  • Coburg: Niorter Straße 2

Teilnehmende Restaurants in Deutschland – ab 18. Februar 2015

  • Köln I: Bergisch Gladbacher Straße 417-419, Wiener Platz 1
  • Köln II: Spenrather Weg 5, Hohenzollernring 38-40
  • Langenfeld: Kronprinzstraße 62
  • Bad Neuenahr-Ahrweiler: Heerstraße 113
  • Bornheim: Carl-Benz-Straße 1
    
Donnerstag, 12. Feb 2015, 10:52 Uhr — Nicolas
37 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wenn sie erfolgreich sein wollen sollten sie auf Apple Pay setzen!

    • Warum? Ist ja keine Bezahl App, sondern ein

      Bestelldienst mit automatischer Zahlung und extra abholschlange.

      Finde die Idee gut, bestelle per App und fahre dann los und wenn man da ist, braucht man sich nur die Tüte mit den Hamburgern schnappen.

      • Twittelatoruser

        … die inzwischen kalt … super…

      • Hallo Denner,
        wir hatten 10.000e von Bestellungen von Kaffee, Salaten, Burger, Burritos etc. und 3 Jahre Erfahrung. Bisher war kein Kaffee kalt!

        Die app teilt Dir VOR dem Abschicken mit, wie lange die Zubereitung dauert. Relativ simpel.

    • Apple pay gib es noch garnicht in Deutschland

    • Der Erfolg von Apple-Pay in Deutschland hält sich zur Zeit aber noch in Grenzen ;)

    • Hallo AppleUser,

      bei ApplePay handelt es sich um eine Zahlmethode, unsere App ist eine Mehrwertdienstleistung die bei unterschiedlichen Gastronomiekonzepten Anwendung findet. Wir haben vom Kaffee bis zum Cocktail unterschiedliche Angebote in einer App vereint.
      Sobald ApplePay in Deutschland verfügbar ist, werden wir es auch integrieren. Da es jedoch auch noch Android Nutzer gibt, müssen die ja auch irgendwie zahlen können ;)

      gruss
      dirk

  • Stell dir vor Burger King bietet die Bezahlung per App an und keiner geht hin XD

  • traurig..pilotprojekt schön und gut..aber nicht mal eine filiale in berlin..

  • Und für ganz Faule gibt es jetzt sogar Testweise einen Lieferservice (steht ebenfalls in der News Rubrik der BK App).

    • Einen Test Lieferservice gibt es seit Jahren in Mecklenburgvorpommern in der Unistadt Greifswald

      • Dort verdienen Sie mehr Geld mit dem ausliefern als mit dem direkten Verkauf in der Filiale.
        Warum sie es dann nich weiter ausbauen? Keine Ahnung! Das Management von BK sagt immer nur es sei noch in der Testphase

      • Habe schon vor 20 Jahren bei BK den Lieferservice genutzt. In Berlin, schönhauser Allee.

    • @Paule also wenn du 1995 schon in der Schönhauser für ne Lieferung bestellen konntest geb ich einen aus!
      Von der Filiale Potsdamer Straße vielleicht aber sicher nicht Schönhauser!

  • Bei den meisten Ortsnamen kann ich mir gar nicht vorstellen, das dort fastlanes gebraucht werden…

  • Copy & Paste muss gelernt sein ;p

  • Alles gut und schön, aber was bringt das, wenn viele Leute bestellen aber nicht da sind? Lieber ein Terminal zum bestellen und mit Karte zahlen wie beim McDonalds.

  • Nach dem Yi-Ko Skandal gibt es bei unseren Filialen nur noch „FastLanes“

  • Das gehört dann wohl auch mit zur verzweifelten PR Kampagne um die Verkaufszahlen wenigstens wieder ein bisschen anzuheben und von dem riesen Skandal abzulenken, von dem sich Burger King immer noch nicht wieder erholt hat!

  • Hier hat die Redaktion wieder den Text aus einer PDF-Datei kopiert. Dann sind die Punkte neben dem Umlaut-Buchstaben.

  • Damit die fetten noch schneller fetter werden..:-))
    Sind das im Bild oben die BK-Girls vom Dezember, Januar und Februar…??

  • Update, habe gerade mit der Marketingabteilung telefoniert, es handelt sich, bei den 3 Friteusen im obigen Bild, um die drei Erstplatzierten der Miss Gelsenkirchen-Wahl !!

  • Update, es handelt sich im übrigen um Chantalle , Peggy und Mandy…!

  • Fastfood ist doch Unterschichten Fraß, wer hat da iphone ? Insofern für Android Kunden geeignet.:-))

  • In Österreich bietet McDonald’s diesen Service mit der „Quick Mac“-App schon seit ca. einem halben Jahr an! Ich selbst hab den Dienst schon getestet und war sehr zufrieden!

    • Das freut uns zu hören!
      Wir beschäftigen uns seit 2012 mit der Idee. Mittlerweile sind Starbucks und McD in Österreich und Frankreich auch auf den Zug aufgesprungen. Es gibt in Australien, Neuseeland und USA auch Aggregatoren wie opentabs: YQ, beat the Q und natürlich pick-up von Square.
      Wir glauben an die Idee!

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19459 Artikel in den vergangenen 3384 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven