iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
Pilotversuch im Großraum Stuttgart

Bosch-Projekt: App soll freie Parkplätze in Echtzeit anzeigen

Artikel auf Google Plus teilen.
10 Kommentare 10

Im Rahmen eines Modellversuchs stattet Bosch Park-and-Ride-Parkplätze im Raum Stuttgart mit Sensoren aus, mit deren Hilfe sich freie Parkplätze über eine App oder ein Webportal anzeigen lassen. Das System soll Anfang 2017 den regulären Betrieb aufnehmen.

Bosch Parkraum Management Sensor

Nach ersten Tests im kleineren Umfang wird das System derzeit an elf S-Bahn-Stationen entlang der Stuttgarter S-Bahn-Linien S2 und S3 installiert. Im laufenden Regelbetrieb sollen die freien Parkplätze dann über die App und die Internetseite des Verkehrs- und Tarifverbunds Stuttgart GmbH (VVS) abrufbar sein. Im Rahmen des zunächst auf zwei Jahre angesetzten Tests soll unter anderem die Zuverlässigkeit des Systems geprüft und ermittelt werden, welcher Aufwand für den dauerhaften Betrieb des Systems erforderlich ist.

Die einzelnen Komponenten arbeiten Bosch zufolge wartungsfrei. Dank ihres geringen Energieverbrauchs lassen sich die Sensoren bis zu sieben Jahre am Stück betreiben. Die Reichweite der Funksignale wird mit einem Quadratkilometer um das empfangende Gateway angegeben.

Bosch Parkplatzmanagement Karte

Montag, 24. Okt 2016, 8:02 Uhr — chris
10 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ok, dann zeigt mir das System einen freien Platz in 800m Entfernung an (Luftlinie) wie wahrscheinlich ist es, dass der Platz während ich dahin fahre wieder belegt ist?
    M.E. In Gegenden mit wirklicher Parkplatznot daher keine Lösung und dort wo der Platz voraussichtlich noch frei ist, wenn ich angekommen bin, herrscht keine Parkplatznot und ich hätte auch anders einen freien Platz gefunden.
    M.E. Nicht zielführend, Ziel muss ein: mehr Parkplätzr oder weniger Parkplatzsucher, sprich weniger Individualverkehr

    • Es zeigt Dir aber auch, dass der Platz in 100 Metern frei ist. Vielleicht geht es zunächst um eine Einschätzung, ob es sich lohnt, zu diesem Parkplatz zu fahren. Du fängst ja sonst auch an, freie Plätze in Sichtweite (ca. 15-10 Meter Distanz) zu suchen und nicht Kilometer davor…

  • Wer sich als Berliner für Parkplatztechnik interessiert, sollte mal ins LP12 am Postdamer Platz fahren. Dort wird beim reinfahren das Nummernschild gescannt, an jeder Parkbucht ist wieder ein Scanner und wenn man dann wieder raus will, kann man am Parkautomat beim bezahlen seinen exakten Parkplatz abfragen, da das Parkticket mit dem Nummernschild verknüpft ist und wo das ist, wissen die Parkbucht Scanner ja.

  • OMG, die haben bis heute noch nicht einmal Ihre Navi App aktualisiert

  • Das gibt es in Mannheim schon lange , es gibt eine App der Parkhausbetreiber .

  • Arbeit die Software auch mit Schummelmodus? Anzeige: 50 freie Plätze. Vor Ort ist dann alles belegt.

  • Je nach dem wie es der Kunde (in dem Fall, Parkhausbetreiber) haben will.

  • Ich kann Euch die AMPIDO-App empfehlen: Ich habe bisher immer zu guten Konditionen einen Parkplatz gefunden und konnte mich auf die Angaben verlassen. Funktioniert leider noch nicht in allen Städten aber man merkt, dass es immer mehr werden.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3382 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven