iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 362 Artikel
Repräsentative Zahlen aus Deutschland

Bluetooth auf dem Vormarsch: 24% nutzen bereits True-Wireless-Hörer

31 Kommentare 31

Während Apples Entscheidung, dem iPhone 7 keinen Kopfhörer-Abschluss mehr mit auf den Weg zu geben im Herbst 2017 noch kontrovers diskutiert wurde, scheinen sich die meisten Anwender mittlerweile mit dem Verlust der Klinkenbuchse abgefunden zu haben.

Airpods Pro

Ein Viertel der Deutschen nutzt inzwischen bereits True-Wireless-Hörer wie Apples AirPods. Dies geht aus einer repräsentativen Umfrage des Digitalverbandes Bitkom hervor.

Am weitesten verbreitet sind demnach Ohrstöpsel, die nur per Kabel mit einem Wiedergabegerät verbunden werden können. Fast jeder zweite in Deutschland (46 Prozent) hat solch ein Modell. Komplett kabellose Kopfhörer, sogenannte True-Wireless-Hörer, besitzt gut jeder Vierte (24 Prozent). Dahinter folgen Ohrstöpsel, die untereinander mit einem Kabel verbunden sind, aber kabellos mit einem Wiedergabegerät verbunden werden. Jeder Fünfte (19 Prozent) hat sie in Besitz. Ähnlich viele (18 Prozent) nennen Bügelkopfhörer ihr Eigen, die über der Ohrmuschel getragen werden und kabellos sind. 15 Prozent besitzen noch kabelgebundene Bügelkopfhörer.

Fast zwei Drittel (64 Prozent) nutzen ihre Kopfhörer mindestens mehrmals pro Woche, mehr als zwei von fünf (43 Prozent) sogar täglich.

In welchen Situationen kommen die Kopfhörer zum Einsatz? Vor allem zu Hause. Gut zwei Drittel der Kopfhörerbesitzer (68 Prozent) geben dies an. Zwei von fünf (42 Prozent) haben sie beim Spazierengehen auf, ähnlich viele auf Reisen (41 Prozent) und auf dem Fahrrad (39 Prozent). Ein gutes Drittel macht Sport mit Kopfhörern (37 Prozent). Und jeder Achte (12 Prozent) trägt sie während der Arbeit.

200706 Kopfhorerkauf Pg Print

4 von 10 planen Neukauf

Viele Verbraucher planen zudem, in den nächsten 12 Monaten einen Kopfhörer zu kaufen. Zwei von fünf Verbrauchern (41 Prozent) geben dies an. Dafür sind ihnen unterschiedliche Kriterien wichtig: Für praktisch alle Befragten, die einen Kauf planen, (96 Prozent) ist die Klangqualität entscheidend. Bei neun von zehn (92 Prozent) ist es das Design. Mit etwas Abstand folgt der Preis, für 85 Prozent ist er ein wichtiges Kaufkriterium.

Acht von zehn (78 Prozent) sehen ein Mikrofon im Kopfhörer als bedeutenden Kauffaktor an, für sieben von zehn (70 Prozent) spielen Nutzerbewertungen auf Online-Portalen eine große Rolle. Für gut zwei Drittel (68 Prozent) müssen neue Kopfhörer sporttauglich sein, etwa über ein geringes Gewicht oder Schweißresistenz. Eine Noise-Cancelling-Funktion – also die aktive, technische Unterdrückung von Außengeräuschen – ist für sechs von zehn (60 Prozent) entscheidend, für ähnlich viele Kaufinteressierte (59 Prozent) ist es die integrierte Sprachsteuerung.

Produkthinweis
Apple AirPods Pro 213,47 EUR
Produkthinweis
Apple AirPods mit Ladecase (Neuestes Modell) 133,90 EUR 179,00 EUR
Freitag, 10. Jul 2020, 13:08 Uhr — Nicolas
31 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Und immer mehr User müssen schlechtere Qualität hinnehmen.
    Via Bluetooth gehen viele Informationen verloren oder werden komprimiert.

  • Crasht euer Spotify auch auf iOS beim Öffnen?

  • Airpods sind 1a
    Und ja

    Spotify crashed

  • EarPods … laufen seit Jahren rund … no Battery, in high Price, no Update :D

  • Ich besitze mittlerweile zwei Paar (Beats, Anker) von den Bluetooth Dingern und bin geheilt davon. Für mich das schlechteste Erlebnis überhaupt. Wenn ich sie nutzen will, sind sie leer. Wenn ich dann mal nutzen will und sie aufgeladen habe, werden sie nach 4-6 Stunden leer. Was dann? Hörvergnügen einstellen? Nein, dann greif ich zu den Kabelgebundenen. Laufen immer und Kabel hat mich nie gestört, verstehe von daher nicht den Mehrwert. Allein das ständige Koppeln oder mittendrin verliert sich das Signal, ist so als würde mir jemand überraschend ins Ohr brüllen. Nach einem Jahr halten die Stöpsel nicht mal 3 Stunden. Werde mir nie wieder welche holen, weil Produkt mit Verfallsdatum.

    • Sehe ich komplett anders. Alleine schon die Befreiung vom Kabel ist ein Mehrwert den ich gar nicht genug preisen kann. Endlich kein Kabelsalat mehr, kein endloses Verstecken unter den Klamotten, keine Mikrofoni-Geräusche durch Reibung. Die „Akku leer“ Probleme sind ja wohl eher eine Frage des organisiert seins, meine sind jedenfalls immer geladen wenn ich sie brauche. Verbindungsabbrüche habe ich nur äußerst selten, vielleicht ein Mal im Monat bei täglicher Nutzung. Und wenn die Akkulaufzeit meiner Airpods mal nicht reicht, benutze ich meine Bose QC35, die laufen 20 Stunden bevor sie aufgeladen werden müssen. Ich habe mehrere Kabelkopfhörer für zusammen weit über 1.000€ hier rumliegen, die ich seit über einem Jahr nicht mehr benutze.

  • Ich bin schon mit den ersten AirPods von Kabelgebundenen Kopfhörer weg.
    Dazu Bose für unterwegs und die Arbeit und Razer zu Hause.
    Es ist so angenehm endlich mal nicht ständig Kabel dazwischen zu haben. Dazu nehme ich gerne beim Mikro etwas Verlust in Kauf.
    Ich habe kein perfektes Gehör und damit reicht mir die Qualität von AirPods und Bose. Mag nicht jeder so sehen aber ich bin glücklich damit. Und das ist doch das wichtigste nicht wahr :)
    Euch allen ein schönes Wochenende

  • Am wichtigsten beim Kopfhörerkauf, jedenfalls, was True-Wireless angeht, ist (mir) immer noch die Audio-Latenz (Reaktionszeit).

  • Zur Berieselung nebenbei ist Bluetooth okay, um ernsthaft Musik zu hören aber vollkommen ungeeignet weil die Qualität einfach nur unterirdisch schlecht echt.

  • Ist ja auch kein Wunder, wenn geldgierige Unternehmen, allen voran Apple, die Anschlüsse für die herkömmlichen kabelgebundenen Kopfhörer weglassen und den Leuten, allen voran den Fanboys, ihren überteuerten, umweltbelastenden Krempel andrehen.

  • Interessant das die meisten ihre Kopfhörer zu Hause benutzen. Das ist bei mir glaube ich der seltenste aller Fälle. Zu Hause benutze ich eigentlich nie Kopfhörer wenn man auch eine vernünftige Soundanlage nutzen kann…

    • Wir sind vier Personen zu Hause. Ich hab mir eine, für mich, schöne Soundanlage geholt, die ich aber nur nutzen kann, wenn ich alleine bin, da meine Frau und ich nicht den gleichen Musikgeschmack haben. Ohne Kopfhörer wäre ich aufgeschmissen! Und wenn meine Kinder keine Kopfhörer hätten, wäre ich noch mehr aufgeschmissen!

    • Ich höre auch meine Musik zu Hause mit Kopfhörer, um meine Nachbarn zu schonen. Selbst gute Filme höre ich mir mit Kopfhörer lauter an. Ich habe auch eine gute 5.1 Anlage mit dicken Subwoofer. Aber ich wohne zu Miete in einen Haus mit 65 Wohnungen, da kann man nicht einfach mal so die Musik aufdrehen. Wen das nur jeder 4 in seiner Wohnung machen würde, kannst dir ja vorstellen was das für ein Krach im Haus wäre.

  • es ist kein akzeptieren wenn keinem ein faires angebot gemacht wird. schickt das nächste iphone mit wasserdichter klinke raus und eine das ohne daher kommst. technisch beide 1:1 identisch werden audiophile menschen immer zur klinke gehen. meine marshall major 3 headphones sind doch lappenhaft im vergleich zu den meisten sennheisern und oder meinen audiotechnicas. was ihr akzeptanz nennt ist eigentlich resignation und die einsicht das apple wohl keine andere option anbieten wird. ist es gut? fuck nein! in der werkstatt will ich keine kabelgebaumel haben dass an maschinen hängen bleibt und ziehe bt vor, aber privat unterwegs würde ich immer kabelgebunden nehmen… auf reisen? kabelgebunden da man im flugzeug oft die eigene klinke nutzen kann. soundaussetzer? nicht mit klinke… mobile preamps und ein open headphone design am pool im urlaub für das hörspiel, den podcast zum video gucken oder musikhören? einfach ein genuss… ich geniesse es wenn ich zum auto laufe und meine musik vom headphone getrennt via bt im auto weiter gespielt wird, aber ich habe gerne die option mich nicht einschränken zu müssen und meine auswahl an kopfhörern nun nur noch am pc/laptop nutzen zu können. klingt nach luxusproblem aber ich habe kopfhörer für diverse aufgaben. videoschnitt, film am
    abend gucken, dauerhaft musik hören wenn man 3d modelliert oder photoshopped, gamen….

  • Mich erschreckt die Zahl der Leute, die auf dem Fahrrad Musik hören. Fahre selbst 10000km im Jahr Rennrad/MTB/Pendeln/Reisen, aber Kopfhörer kämen mir allein aus Sicherheitsgründen nicht in den Sinn. Vielleicht werde ich alt…

    • Mit den AirPods (nicht pro) ist das recht unproblematisch da sie offen sind und Umgebungsgeräusche durchlassen. Ich benutze die sehr gerne auf dem Fahrrad da ich zum einen meine Musik hören kann und trotzdem noch meine Umgebung mitbekomme.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28362 Artikel in den vergangenen 4771 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven