iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 450 Artikel
   

Beyoncé-Aktion: 3 Monate Musikstreaming mit Tidal im Probeabo

Artikel auf Google Plus teilen.
13 Kommentare 13

Der Musikstreaming-Dienst Tidal versucht Musikliebhaber mit HiFi-Qualität an sich zu binden. Das unter anderem vom Rapper Jay Z gegründete Unternehmen hat eigenen Angaben zufolge mehr als 40 Millionen Songs in verlustfreier CD-Qualität sowie über 130.000 Videos im Angebot. Preislich wird für Tidal HiFi allerdings ein Aufpreis fällt, 19,99 Euro pro Monat kostet das verlustfreie Hören, das Standard-Abo gibt’s für die branchenüblichen 9,99 Euro.

Beyonce Tidal

In der Vergangenheit hat Tidal mehrfach durch besondere Werbekampagnen von sich Reden gemacht, so bei Erscheinen des letzten Rihanna-Albums „ANTI“, das bei Tidal an ein Probeabo gekoppelt kostenlos als MP3 oder verlustfrei im FLAC-Format geladen werden konnte. Aktuell fährt Tidal eine Sonder-Promo zum Erscheinen des neuen Studioalbums der Sängerin Beyoncé „Lemonade“.

Im Rahmen der Lemonade-Aktion könnt ihr Tidal drei Monate lang kostenlos testen. Macht euch hier wie immer bei Probeabos allerdings einen entsprechenden Vermerk in den Kalender. Bei Nichtgefallen könnt ihr das Abo dann über eure Account-Seite rechtzeitig vor Beginn der kostenpflichtigen Periode stoppen. Danke Han.

Mittwoch, 29. Jun 2016, 19:12 Uhr — chris
13 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Habs ausprobiert. Zumindest mot allen Kopfhörern die ich habe habe ich mit der HiFi Einstellungen keinerlei Unterschied zu Apple Music feststellen können. Das Design ist auch nicht gerade das beste. Ich bleibe bei Apple Music.

  • Gibt es einen anderen Musikstreamingdienst der auch in der Schweiz verfügbar ist, eine gute App für iOS hat und Zahlung per PayPal ermöglicht, ohne dort eine Kreditkarte zu verlangen?

    Tidal, Deezer, Napster und Google Play Music scheinen das nicht zu unterstützen.
    Habe aktuell Spotify wo das geht (3 Monate zum Preis von einem), aber die App ist ziemlich buggy.

  • fancy streaming brauch ich nicht,
    ich zahle GEZ gebühren, weil ich mit meinen geräten internet empfangen kann. ergo lade ich jegliche musik für mich privat herunter und speichere sie auf moderne kassetten, die ich dann in mein händy stecke.

      • Unglaublich clever und auch logisch: Die Musiker bekommen Ihr Geld (wofür brauchen die eigentlich Geld?) ja von der GEZ und dann ist alles gut und alle sind zufrieden. Und die Erde ist eine Scheibe…

    • GEZ-Hass: Voll und ganz akzeptiert
      GEMA-Verachtung: Total nachvollziehbar

      Vor Unwissenheit alles in einen Topf geworfen und nicht wissen wovon man eigentlich spricht: Unbezahlbare Dämlichkeit! *rolleyes*

      Für alles andere gibt es die iTunes-Card … gut der letzte Satz war flach, sorry :D

    • Du merkst selbst, dass das keinen Sinn ergibt, oder? Was hat die GEZ-Gebühr mit deinen Downloads zutun?

      Falls du dann irgendwann mal Strafzahlungen auf dich zukommen, viel Spaß!

  • Geht auch ohne Kündigungsvermerk im Kalender. Gleich wieder gekündigt und kostenloses Abo bis 27.09.16 bleibt erhalten.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19450 Artikel in den vergangenen 3383 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven