iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 932 Artikel

Neue In-Ears von Apple

Beats Studio Buds sollen ab 21. Juli erhältlich sein

Artikel auf Mastodon teilen.
13 Kommentare 13

Mit den Beats Studio Buds hat Apple neue kabellose In-Ear-Ohrhörer angekündigt, die ein wenig an die AirPods Pro erinnern. Ein konkretes Lieferdatum wollte der Hersteller bislang allerdings noch nicht kommunizieren. Auf der Apple-Webseite ist lediglich von „Kommt im Sommer“ die Rede. Die Elektrokette MediaMarkt wird hier konkreter und nennt den 21. Juli als Veröffentlichungsdatum für die Beats Studio Buds.

Beats Studio Buds Mediamarkt

MediaMarkt listet die Beats Studio Buds in den Farben Rot, Weiß und Schwarz mit dem auch von Apple genannten Preis von 149,95 Euro zur Vorbestellung. Bei dem als Verkaufsstart genannten Datum könnte es sich durchaus um das offizielle Startdatum für die neuen Ohrhörer handeln, es ist davon auszugehen, dass derartige Informationen gemeinsam mit Lieferzusagen zumindest den größeren Händlern schon vorab zur Verfügung stehen. Apple dürfte sich angesichts der Veröffentlichung des Lieferdatums allerdings eher wenig erfreut zeigen und es wäre nicht verwunderlich, wenn die Ankündigung in Kürze wieder verschwindet.

Mit den Beats Studio Buds bietet Apple kabellose In-Ear-Hörer mit aktiver Geräuschunterdrückung an, die ähnlich wie die AirPods in einem Ladecase Platz finden und in dieser Kombination bis zu 24 Stunden Akku-Laufzeit aufweisen – 8 Stunden ohne Zwischenstopp in der Ladehülle. Die Ohrhörer erlauben die Sprachsteuerung über „Hey Siri“, sind nach IPX4 vor Schweiß und Regen geschützt und kommen mit Ohreinsätzen in drei verschiedenen Größten für optimale Passform.

Im Vergleich mit Apples teureren AirPods Pro (aktuell 190 Euro) erfreuen die Beats Studio Buds mit den zusätzlichen Farbvarianten Weiß und Rot. Allerdings verzichten Besitzer der Ohrhörer auf Sonderfunktionen wie das automatische Vorlesen von eingegangenen Nachrichten. Auch werden die Beats Studio Buds nicht über Lightning, sondern über USB-C geladen. Im Lieferumfang der Ohrhörer befindet sich dementsprechend ein passendes Ladekabel von USB-C auf USB-C. Apple bietet die Ohrhörer sicherlich auch besonders mit Android-Nutzern im Auge an, so lassen sich diese mit Android-Geräten vergleichbar einfach koppeln wie mit dem iPhone.

Danke Christina

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
29. Jun 2021 um 19:29 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    13 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Da ist wohl jemand auch kein Fußballfan in der Redaktion!

  • Wie unterscheiden sich jetzt die Beats Studio Buds zu den AirPods Pros ?

  • Wieso sollte das automatische Vorlesen von eingegangenen Nachrichten nicht funktionieren? Bei meinen zwei Jahre alten Powerbeats Pro klappt das auch?

  • Haben die auch eine Ohrerkennung ?
    Konnte keine Angaben finden

  • Ob die Eartips auch auch auf die Airpod Pro passen? Säh cool aus.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37932 Artikel in den vergangenen 6172 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven