iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 731 Artikel

Ein Wochenend-Projekt für die Tochter

Aviator-App: Kostenloser Flugzeugradar für Kinder

Artikel auf Mastodon teilen.
16 Kommentare 16

Die kostenfrei erhältliche iPhone-Applikation Aviator ist für sich betrachtet wenig prätentiös, liest man jedoch den begleitenden Blog-Eintrag des Entwicklers, der Motivation, Hintergrund und die Arbeiten an dem privaten Hobby-Projekt kommentiert, dann bekommt man Lust darauf, den Download auszuprobieren und dessen fortlaufende Weiterentwicklung im Blick zu behalten.

Radar Animation

Ein Wochenend-Projekt für die Tochter

Die Existenz des Wochenend-Projektes ist dem Umstand geschuldet, dass die Tochter des Entwicklers, Jacob Bartlett, ein großer Flugzeug-Fan ist. Die erste Flugreise in diesem Sommer (mit einer kleinen Führung durch das Cockpit) hat den Blick für die zahlreichen Flugzeuge am Himmel geschärft und ein Interesse geweckt, das Bartlett mit einem kleinen, einfach zu bedienenden Flugzeug-Radar unterstützen wollte.

Konzeptuell ist Aviator mit Plattformen wie etwa FlightRadar24 zu vergleichen, auf denen man sich einen Überblick auf alle in der Luft befindlichen Flugzeuge verschaffen kann, allerdings mit massiv reduziertem Funktionsumfang. Im Gegensatz zu FlightRadar24 muss man sich bei der Nutzung der Aviator-Applikation jedoch nicht mehr selbst auf einer Landkarte orientieren, sondern erhält einen Radar, der direkt die Himmelsrichtung anzeigt, in der das nächstgelegene Flugzeug anzutreffen ist.

Flugzeug Radar Aviator

Aviator nutzt für seine derzeit noch sehr rudimentäre Anzeige aktiver Flugzeuge in der Umgebung die kostenfreie Flight-Data-Schnittstelle des OpenSky Networks und steht in Version 1.0 jetzt zum kostenlosen Download im App Store bereit.

Erweiterungen bereits in Planung

Zudem gibt es bereits eine Mini-Roadmap mit geplanten Funktionserweiterungen. Dazu gehören die folgenden Ideen:

  • Hinzufügen von Zoomstufen zur Karte, um das Radar nur auf nahgelegene Flugzeuge zu beschränken.
  • Verwendung der erweiterten Version der OpenSky Network API zur Anzeige von Hubschraubern, Satelliten und Flugzeuggrößenklassen.
  • Umschalten der Anzeige von Herkunfts- und Zielland der Flugzeuge.
  • Verbesserung des CRT-Bildschirmeffekts mit Metal-Shadern.
  • Überarbeitung aller Steuerelemente.
  • Implementierung von Schieberegler-Steuerungen, um bestimmte Entfernungen und Höhen zu filtern – zum Beispiel um alle tief fliegenden, weit entfernten Flugzeuge zu verbergen.
  • Implementierung eines „verrückten Modus“, der UFOs, riesige Insekten und Außerirdische auf dem Radar darstellt.
Laden im App Store
‎Aviator—Radar on your Phone!
‎Aviator—Radar on your Phone!
Entwickler: Jacob Bartlett
Preis: Kostenlos
Laden

28. Nov 2023 um 08:46 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    16 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Eine zusätzliche Implementierung der Apple AR Funktion könnte auch sehr nett sein.

    Also man hält die App in den Himmel und das Flugzeug wird eingekreist und es blinkt auf dem Radar, damit die Kinder lernen den Radar besser zu verstehen

  • Flightradar24 zeigt nicht alle Flugzeuge in der Luft an. Es wird zensiert da sich manche „herausnehmen“ lassen.

    • Das Wort zensiert oder Zensur wird mittlerweile völlig inflationär benutzt.

      Antworten moderated
    • Das war immer so und wird auch so immer sein.. und es ist nicht flightradar sondern die Flugsicherung.
      Hier in Berlin gehen ständig Flüge in die Ukraine ab, die sind alle nicht drauf.

      Wäre ja auch irgendwie dämlich.

      Antworten moderated
      • Die Flugsicherung filtert nichts, woher kommt die Aussage. Wenn man selbst die Daten an FR24 liefert und diese nicht angezeigt werden ist keine Flugsicherung dazwischen, es mach FR24, sonst wären sie auf anderen Diensten auch nicht zu sehen?!
        Warum das dämlich sein sollte erschließt sich mir nicht. Sind es zivile oder militärische Maschinen? Ich kann mir nicht vorstellen das die vom BER ohne Transponder starten.

  • Cooles Projekt. Leider erst mit iOS 17.
    das kommt bei mir erst drauf wenn es aus der Beta kommt. Also frühestens ab 17.2

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37731 Artikel in den vergangenen 6138 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven