iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 30 080 Artikel
   

Automatisiertes Passcode-Knacken: Ein gewichtiges Argument für iOS 9

23 Kommentare 23

Mit den Diskussionen um Apples Weigerung, das von den San-Bernardino-Attentätern genutzte iPhone 5c zu entsperren, kommt eine alte iPhone-Sicherheitslücke wieder ins Gespräch. Mithilfe einer sogenannten IP Box konnte der Passcode bei einem iPhone mit iOS 8.1 automatisiert geknackt werden (wir berichteten). Bereits kurz danach soll Apple dieser Technik einen Riegel vorgeschoben haben, US-Ermittler behaupten allerdings, sie hätten Geräte mit neueren iOS-Versionen erfolgreich damit entsperrt. Das San-Bernardino-iPhone läuft unter iOS 8.1.2.

ip-box

Die bei eBay für rund 200 Dollar erhältliche IP-Box umgeht die automatische Löschung des Geräts nach der zehnten falschen PIN-Eingabe, indem sie dem iPhone kurzerhand die Stromversorgung nimmt. Nach dem anschließenden Neustart beginnt iOS mit dem Zählen der fehlerhaften Eingabeversuche wieder bei Null. Eine Prozedur, die viel Zeit erfordert, früher oder später aber zum Erfolg führt. Anfällig für dieses Verfahren sind mit Blick auf den hohen Prozentsatz der noch mit iOS 8 betriebenen älteren Geräte wohl mehrere Millionen iPhones weltweit.

Ein aktueller Bericht des Onlinemagazins Quartz legt nun nahe, dass die IP Box bei den Ermittlungsbehörden weiterhin rege Verwendung findet und die US-Regierung sich auf diese Weise bereits ohne das Wissen von Apple und der Öffentlichkeit Zugriff auf mehrere iPhones verschafft hat. In diesem Zusammenhang wird auch ein Ermittler zitiert, der von entsperrten Geräte mit höheren iOS-Versionen als 8.1 spricht.

700

Spätestens mit iOS 9 kann diese Form der Entsperrung allerdings verhindert werden. Apple hat die internen Schutzmaßnahmen entsprechend modifiziert und liefert damit vielleicht auch ein weiteres Argument für den Sprung auf neuere Systemversionen. Ergänzend bekommt mit Blick auf die Vorgehensweise der IP Box bzw. sogenannte Brute-Force-Attacken allgemein der Gedanke an die bei aktuellen iOS-Versionen ebenfalls mögliche Verwendung einer erweiterten Codesperre mehr Gewicht. Mit sechs stellen und dazu noch alphanumerischen Zeichen sinken die Chancen für Try-and-Error gegen Null.

IP Box in Aktion

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
04. Mrz 2016 um 17:06 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    23 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    23 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30080 Artikel in den vergangenen 5044 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven