iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 500 Artikel
   

Ausprobiert: Jabras „Clipper“ macht aus jedem Kopfhörer ein Bluetooth-Headset (Video)

Artikel auf Google Plus teilen.
32 Kommentare 32

Wir nehmen die Erweiterung der Farbpalette des Jabra Clipper zum Anlass, einen genaueren Blick auf das drahtlose Stereo-Headset zu werfen, widmen uns vor dem Einsteig ins Video jedoch kurz den technischen Details. Das 4,7cm x 2,5cm große Dongle ist nicht viel mehr als ein Bluetooth-Headset mit Mikrofon, drei Tasten, einer Klinkenbuchse und einem integrierten Akku, der über einen Micro-USB-Anschluss wahlweise am Rechner oder über das mitgelieferte Netzteil geladen wird.

Aufgeladen und mit dem eigenen iPhone gekoppelt, macht der Clipper jeden x-beliebigen Kopfhörer zum Drahtlos-Headset und erlaubt sowohl das Annehmen von Telefonaten, als auch die Steuerung der Musikwiedergabe. Dabei fungieren die auf der Gerätefront eingelassenen „+“ und „-“ Tasten sowohl als Laustärkeregler, als auch – etwas länger gedrückt – um Songs zu überspringen bzw. zu wiederholen.

Vom Hersteller mit einer Gesprächszeit bis zu 6 Stunden (die Musik-Wiedergabe dürfte eher bei 7 liegen) und einer Standbyzeit von bis zu 192 Stunden ausgezeichnet, wiegt der Clipper 20 Gramm und unterstützt den Bluetooth-Standard 2.1+EDR.

Neben dem schwarzen Original gibt es den Clipper ab sofort auch in Tangerine Tango, New Pink, Turquoise und Weiß. Der UVP des Dongles liegt bei 50€ – Amazon hat das Headset bereits für 34€ im Angebot.

Das schnelle Fazit: Grundsätzlich bevorzugen wir Kopfhörer die sich bereits von allein auf den Bluetooth-Standard verstehen (der Halo2 und der Sennheiser MM400 leisten nach wie vor gute Dienste), sehen aber auch eine Berechtigung für Jabras Clipper. Angefangen bei anatomisch angepassten Kopfhörern, über den Besuch im Fitness-Studio (bei dem man das iPhone weder in der Hand noch am Körper haben möchte und besser auch kein teures BT-Headset einsetzt) bis hin zum Fahrrad-Accessoire, mit dem sich die Musik während der Fahrt auch dann steuern lässt, wenn das iPhone sicher im Rucksack verpackt ist. Kurz: Keine hundertprozentige Kaufempfehlung für den durchschnittlichen iPhone-Nutzer – für die oben beschriebenen Nischen aber wahrscheinlich genau die richtige Wahl.

Das Video:


(Direkt-Link)

Montag, 21. Mai 2012, 17:37 Uhr — Nicolas
32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Giebt es ja schon eine Ewigkeit !!!

  • Ich hatte es einige Zeit im Einsatz und muss sagen, dass es immet sehr gute Dienste geleistet hat, bis sich es leider in seine Einzelteile zerlegte! Besonders hervorzuheben ist das Multipairung, was echt gut funktionierte (Clipper war mit PC und Telefon gleichzeitig verbunden)!
    Negativ ist eigentlich nur, dass es sich nicht an allen Jacken hat festmachen lassen. Besonders an dicken Jacken gings nicht!
    Ich hab mit jetzt ein Bluetooth Stero Headset von Plantronics (Pulsar) zugelegt und muss sagen, dass es deutlich schlechter ist!!

  • Ist Fahhradfahren und Musikhören gleichzeitig nicht verboten? ^^

  • Funktioniert der jabra auch mit navigon? Fahre mopped und dann ist das Teil erst richtig interessant weil dann ist das iPhone am bordnetz und kann trotzdem die Routen Infos hören.

  • Gefällt mir gut.
    Mit 34€ preislich auch absolut im Rahmen, 50€ wären mir persönlich zu viel.

  • Sowas hab ich schon seit Jahren im Einsatz…. Bei eBay als noname China Import für 7€ inkl. Versand… 34€ ?! Lol neee….

  • Da hab ich neulich ein Video gesehen, von jemanden der hat sich das Teil an seine Beats Pro gebastelt und damit einen kabellosen Beats-Audio generiert! Die kleinere Version gibt es zwar mittlerweile auch schon kabellos bloß halt nicht den größeren Bruder. Fand ich sehr einfallsreich und gut gelöst (vorausgesetzt man besteht auf ein Produkt das dieses Feature eben nicht verbaut hat)!

    Daumen hoch!

  • man findet die Dinger auch bei Ebay so ab ca. 7 Euro, wie Ingmar schon schrieb, nach „Bluetooth Audio Dongle“ suchen. Aber muss kann vorher nicht wissen, ob sich die Dinger mit dem Smartphone automatisch reconnecten. Es gibt einen solchen Dongle von Belkin, den muss man jedesmal manuell neu verbinden, sehr lästig…

  • Könnte eine ganz nette Alternative zum BeeWi BBT100 sein, wenn man mal keinen Steckdose hat. Daran dann eine dieser Raikko ähnlichen Kleinstlautsprecher dran und ab geht die Musik ohne das das iPhone/iPod verkabelt weden muss. ;-)

  • Schade, dass niemand die besonders gute, auch bassmässig kraftvolle Wiedergabe erwähnt.

  • Schade, dass niemand die besonders gute, auch bassmässig kraftvolle Wiedergabe erwähnt. Das bringt ein 10€-Dingens aus der Bucht sicher nicht.

  • Der der nur Sachen kauft von Herstellern die Erfahrungenhaben

    Die Präsentation ist zwar gut, kann aber nicht darüber hinwegtãuschen, dass es sich um einen veralteten Elektroschrott handelt. Es gibt Dutzende bessere Anbieter von Bluetooth-Headsets. Sonyerricson hat gleich zwei Modelle. Diese haben insbesondere beim telefonieren, aber auch beim Musik hören eine viel bessere sound. bzw. Sprachqualitãt. Außerdem sind sie viel kleiner, viel leichter und sehen viel besser aus. Das Setup geht ebenfalls kinderleicht und die Fernbedienungsfunktionen sind sofort funktionsfähig. Die Akkulaufleistung ist höher und verãndert sich auch nach mehreren Jahren intensiver Nutzung kaum. Danke für den Post, endlich habe ich die Bestätigung nun auch über ifun

  • Finde ich super, vor allem, da es keine kabellosen Kopfhörer gibt, die meinem Ohr genügen…. Ich hab bei Kabelgebundenen ja schon schwierigkeiten einen vernünftigen zu finden….

    • Versuch doch mal die beats by Dr dre Solo hd in der bloutooth edition. Die haben einen super klang und sehen Top aus

    • Da tendiere ich doch mehr zum BT3030 von Jabbra (nicht aber den baugleichen Nachfolger STREET2, der zwar noch mehr Bass aber keine Mitten hat). Der hat extremen Bums und funzt super. Nutze den dank 3,5 mm Klinkenbuchse auch mit meinem Koss PortaPro und fand kein vergleichbares BT-Duo!

  • Kann man hier auch problemlos andere Kopfhörer anschliessen?!

  • ist der mw600 von sony auch kompatibel mit dem iphone 4s??

    • Ja, aber tönt einiges leiser und weniger kraftvoll als der Clipper oder der BT3030. Zudem ist das Handling nicht so einfach – kaum in die Finger genommen, verstellt man die Lautstärke (zu empfindliche Sensor-Leiste). Der UKW-Radioteil wäre übrigens sehr empfangsempfindlich – aber die Wiedergabe noch leiser als der BT-Stream. Dafür ein nettes kleines OLE-Display… welches sich sogar bei Tageslicht gut ablesen lässt. Die In-Ear sitzen zeimlich perfekt und sind anatomisch richtig abgewinkelt (zumindest für „Norm-Ohren“).

  • Ich würde mir ein BT Heatset Adapter wünschen wo ich meinen iPhone-Kopfhörer weiter nutzen kann auch dessen Microfon und Tasten. Was bringt mir das Micro am Gerät wenn das unten am Gürtel klemmt?

  • Hi,
    ich habe den Jabra Clipper heute bekommen und kann SIRI damit NICHT benutzen…
    Zumindest nicht über den Multifunktionsknopf aktivieren….
    Falls es jemand hinbekommen hat: Wie geht es?
    Vg

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19500 Artikel in den vergangenen 3388 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven