iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 465 Artikel
   

Auf Apples Spuren: Auch Google prüft nun neue Apps

Artikel auf Google Plus teilen.
15 Kommentare 15

In Googles App Store-Pendant, dem Google Play Store, rumort es derzeit gewaltig. Nachdem der Suchmaschinen-Riese erst im Februar hat durchblicken lassen, dass die bestplatzierten Suchergebnisse des Play Stores zukünftig verkauft werden sollen, implementiert der Android-Produzent jetzt auch einen eigenen Prüf-Prozess, der an Apples Zulassungsverfahren erinnert.

play

Zwar bemüht sich Google in der offiziellen Kommunikation darum festzustellen, dass ähnlich lange Wartezeiten wie im App Store – hier dürfen iOS-Entwickler derzeit mit einer Wartezeit von etwa fünf Arbeitstagen bis zur Freigabe rechnen – durch ein weitgehend automatisches System unterbunden werden sollen. Doch auch im Android-Lager gilt:

„Der neue Prozess wird von einem Experten-Team beaufsichtigt, das Verletzungen der Richtlinien so früh wie möglich identifizieren soll.“

Neben der App-Überprüfung setzt Google zukünftig eine Altersbewertung aller eingereichten Android-Anwendungen voraus. Entwickler werden bereits jetzt zum Ausfüllen der entsprechenden Fragebogen aufgerufen. Ab Mai werden nur noch Anwendungen zugelassen, deren Programmierer die „freiwillige“ Selbstbewertung abgeschlossen haben.

Googles neue Alters-Freigaben

altersbewertung

Dienstag, 17. Mrz 2015, 16:17 Uhr — Nicolas
15 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Sehr konsequent!! Nachdem Samsung erstmal das Gerät nach Apple-Strategie verkauft (keine SD-Erweiterung, nicht austauschbarer Akku und saftige Preiserhöhung) zieht Google jetzt nach und führt nach immerhin 7 Jahren einen Zulassungsprozess ein ;-)
    Naaa??? Wo sind die Leute aus dem Android-Lager, die immer die Apple-Politik verurteilen?

  • Bei Apple wird das größtenteils auch automatisiert sein. Ist aber auch eine gute Art der Qualitätssicherung, denn wärend der Wartezeit fällt den Entwicklern ggf noch ein Bug auf?!

  • Alternative wäre es, wenn Google weiterhin alle Änderungen direkt aufnimmt, der Anwender aber wählen kann, ob er geprüfte oder auch überprüft Apps und Updates haben will.

  • och nee, alles wird von Apple kopiert.

  • Damit hat sich für mich wieder bestätigt das der Wechsel zum Nexus 5 ne gute Idee war..

    • Das Nexus 5 ist der letzte Schrott. Die Akkulaufzeit ist lächerlich für heutige Verhältnisse. Null Support von Google. Ein berechtigter Mangel wurde abgelehnt. Das Nexus 7 auch der letzte Müll. Gehäuse knarzen nach eine Dreiviertel Jahr Benutzung und die Verarbeitung war relativ bescheiden. Nie wieder Nexus!

  • Für mich war der Playstore Qualitativ deutlich schlechter als der AppStore von Apple. Die selben Apps sind im Playstore zugemüllt mit Werbung. In einem Jahr in dem ich ihn benutzt habe gab es absolut keine Premium Apps die kostenlos angeboten wurde. Da war ich doch anderes gewohnt von Apple. Da gibt es regelmäßig Aktionen wo Apps kostenlos oder billiger angeboten werden. Ebenso die Karten die es im Handel gibt. Null Rabatt in einem Jahr während Apple ständig Rabattaktionen macht.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19465 Artikel in den vergangenen 3384 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven