iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 477 Artikel
   

Audible Channels: Amazon-Tochter steigt ins Podcast-Geschäft ein

Artikel auf Google Plus teilen.
16 Kommentare 16

Im Februar mussten wir die Spekulationen, dass die Amazon-Tochter Audible künftig auch eigene Radioangebote produzieren und ihr Engagement im Podcast-Bereich ausbauen wird, in unserer Überschrift noch mit einem Fragezeichen flankieren. Jetzt steht fest: Audible steigt ins Podcast-Geschäft ein.

Audible

Vorerst nur in den USA verfügbar, wird der Hörbuch-Anbieter seinen Kunden zukünftig sogenannte „Channels“ anbieten. Redaktionell ausgewählte Podcast-Inhalte, die nach Themen und in Kategorien sortiert angeboten werden und kostenloser Bestandteil des konventionellen Audible-Abos sein werden. Amazon-Nutzer ohne Audible-Abo können die Channels 30 Minuten pro Woche kostenlos hören und, jetzt neu, die Podcast-Inhalte auch für $4.95 pro Monat ohne zusätzliches Hörbuch-Paket abonnieren.

Amazon tritt damit in die Fußstapfen des Musik-Streaming-Dienstes Spotify, der ausgewählte Video- und Podcast-Inhalte bereits seit dem vergangenen in seiner App listet und ebenfalls zum Gratis-Download anbietet.

Hintergrund dürfte die erklärte Strategie Amazons sein, ein umfassendes digitales Unterhaltungsprogramm anzubieten. Im Videobereich hat sich der Konzern mit seinen mittlerweile auch preisgekrönten Eigenproduktionen bereits einen Namen gemacht. Ähnliches soll nun beim hauseigenen Hörbuch-Angebot Audible folgen.

Learn

Audible bewirbt auf seiner Channels Sonderseite sowohl bekannte US-Podcasts (etwa die Hörangebote von Zeitungen, Webseiten und Nachrichtensendern) als auch anstehende Eigenproduktionen und verweist zum Zugriff auf die neuen Channels auf die hauseigenen Audible-App.

Wann und ob das Angebot auch hierzulande starten wird konnte ifun.de nicht in Erfahrung bringen. Audible Deutschland teilt auf Nachfrage mit, das Thema derzeit nicht kommentieren zu können.

Dass der Run auf den Podcast-Markt brummt, haben wir bereits in unserem Acast-Artikel unterstrichen: Während der Suchmaschinen-Anbieter Google erst kürzlich ein eigenes Podcast-Verzeichnis aufgebaut hat und Spotify die exklusiven Audio-Inhalte mit Böhmermann und Co. als Podcast-Content vermarktet, soll sich Apples mit professionellen Podcast-Anbietern über zukünftige Strategien zur Monetarisierung unterhalten haben.

via theverge

Donnerstag, 07. Jul 2016, 17:14 Uhr — Nicolas
16 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • ist das da oben die Tochter vom Amazon? ;)

  • Der Unterschied ist, das es bei spotify gratis ist bzw bei Premium inklusive ist und Amazon jetzt noch ein zusätzliches abo will

  • Verstehe nicht, warum soll ich $5 im Monat zahlen, für etwas, was mir die Podcaster auch liebend gerne gratis in meinen Podcatcher pushen o_O

  • Ich bin selbst Podcaster(Cruisetricks). Es ist schwierig einen Podcast zu monetarisieren. Wir machen es mit Spenden. Andere bekommen keine Spenden. Für sie ist es eine Möglichkeit Geld zu verdienen wenn sie sich zu Amazon begeben. Ich persönlich halte davon nichts, schon aus dem Grund unabhängig bleiben zu wollen.

  • Nächstes Jahr erhöht amazon die Prime-Gebühren und packt alles unter einen Hut.

  • Die Hörerzahlen von Böhmermann/Schulz würden mich mal interessieren im Vergleich zu vorher bei Radio 1.
    Ich hab die früher gerne gehört, aber seitdem sie bei spotify sind… Da siegt die Faulheit bei mir. Einfach keine Lust Podcasts auf mehreren Plattformen zu hören.
    Und vielleicht hab ich mich bei den beiden ja doch langsam etwas satt gehört.

    Insgesamt: ich glaube dass viele Firmen langsam merken, dass Menschen Podcasts toll finden, tut der Podcasterszene nicht wirklich gut.

    • Man kann fest und flauschig auch über die Apple Podcast App beziehen. Hab den Link im Internet gefunden. Ist halt nicht legal aber läuft momentan wohl unterm Radar ;)

    • Richtig! Ganz viele werden jetzt versuchen den Hypetrain für sich zu nutzen. Ich bleib bei meinem Podcatcher und freiwilligen Spenden für hervorragenden Content wie WRINT, Aufwachen!, Puerto Patida, Sternengeschichten, Logbuch:Netzpolitik und Alternativlos.

  • Wenn es so weiter geht dann haben wir irgendwann für alles ein Abo. Toilettenspülung Abo usw.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19477 Artikel in den vergangenen 3385 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven