iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 409 Artikel
   

Auch auf dem iPhone: Google Wave kommt als Web-Applikation

Artikel auf Google Plus teilen.
22 Kommentare 22

wavewebapp.jpgSolltet ihr euch die hier abgelegte, im Rahmen der Google IO Konferenz mitgeschnittene, Video-Demonstration des Google-Wave Dienstes bislang noch nicht angesehen haben, empfehlen wir einen Blick auf das 80 Minuten lange Youtube-Video (Direkt-Link) heute noch mal ausdrücklich.

Google Wave hat das Potential den zukünftigen Standard in Sachen Online-Kommunikation zu setzen und wird – nach dem offiziellen Start – auch auf dem iPhone verfügbar sein.

In diesem Artikel zeigen die Kollegen von Endgadget sowohl einen ersten Blick auf die aktuell laufende, geschlossene Test-Phase des Dienste als auch einen ersten Eindruck der iPhone-optimierten Web-Applikation. Das passende Youtube-Video (Direkt-Link) haben wir euch im Anschluss eingebettet.

Samstag, 08. Aug 2009, 15:46 Uhr — Nicolas
22 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Schöne Lösung mit dem Kommentaren ! Zum Thema: Ich denke Google-Wave wird wohl fast alles ersetzen. IM, Mail, Chat… Schade das es da wieder nur einen Anbieter geben wird. Also außer Google keine Konkurrenz.

    • Wave ist Open Source, Du kannst es sogar auf Deinem eigenen Server laufen lassen. Es wird also eine Menge an „Anbietern“ geben.

      • Stimmt. Und warum macht Google sowas? Weil es Google egal worüber die Waves laufen, hauptsache die Kommunikation läuft strukturierte ab und lässt sich daher viel besser analysieren, als sämtlichen proprietären Varianten von Blogs, Postings, Chats, Kommentaren, ..

        Wenn es wirklich so rund läuft wie bei der Präsentation wird Wave ein Killer!

  • wird sich nicht durchsetzen, da die leute viel zu viel angst vor google haben

  • die leute, die so viel angst vor google haben wegen deren daten, werde ich wohl nie verstehen… google soll ruhig meine anonymen daten haben usw. … mir macht eher angst, was mein eigener internet provider für daten über mich hat… google sammelt nur grobe daten zur ausbesserung der eigenen dienstleistungen…daran ist garnichts verkehrt… da muss mn nicht paranoid werden und denken google weiß alles über dich…sie wissen garnichts über das individuum, sondern nur etwas über das allgemeine…ich vertrau google mehr als sämtlichen internet-anbietern oder sonstigen providern…

    • Provider sind mehr gesetzlichen Auflagen unterstellt als irgendeine amerikanische Firma. Sie können sammeln was sie wollen und sei nicht so naiv zu glauben, dass sie mit ihren Daten nicht handeln oder Kontakte zu CIA und Ähnlichen pflegen. Nutzungsverhalten, Mails, chatverläufe. All das bist du, nicht nur dein Name, der interessiert doch keinen.

      • Ganz ehrlich: ich denke der normale User muß sich keine Gedanken machen, ob Google Chatverläufe dokumentiert oder nicht. Und die CIA kann auch gerne von mir persönlich informiert werden, wenn ich mal auf ein Nacktfoto von Heidi Klum im Netz gestoßen bin. Wo ist das Problem?

        Jedenfalls werde ich es immer lustig finden, daß gerade die, die sich lautstark über die Datenkrake Google aufregen, ganz stolz an der Kasse im Kaufhaus ihre Payback-Karte vorlegen…!

  • Weis bis heute nicht wozu Wave gut sein soll. Gibts irgendwo ne schöne Erklärung dazu?

  • wieso sollte man vor google soviel angst haben? Wenn man nicht gerade eine super wichtige Person ist kann einem das eigentlich echt egal sein …

  • Google erstellt nur Nutzerprofile um gezielt die richtige Werbung anzuzeigen.

    Also wenn du dir regelmäßig Hip Hop Videos bei Youtube anschaust, dann wird auch dementsprechend Werbung dafür geschalten für dich. (Außer es gibt grad ein besseres Keyword, z.b. aus der suche).

    Bin mal gespannt auf GoogleWave und wie schnell sich das durchsetzt. Positiv an Google is, dass die echt alles für Iphone (und ihr Android) optimieren und gleich vorrauschauend denken

  • Es ist ziemlich schwer zu beschreiben, weil es unheimlich viele Möglichkeiten zu bieten scheint (bin jetzt bei Minute 30). Letztlich ist es eine Zusammenführung aller Kommunikationsstränge, die es so gibt im Netz. Es vereint die Vorteile von E-Mails, kollaborativen Wikis, Instant Messaging, Social Networks und was man sich noch so alles denken kann. Die zwei besten Dinge: jeder kann es in alle Arten von Websites einbinden (beispielsweise kann ein Blog von WordPress über Google Wave geführt werden, ohne WordPress je zu betreten; außerdem kann jeder Wave-Nutzer so problemlos dein Blog auf Neuigkeiten überprüfen, ohne sich die Website anzuschauen, einen RSS-Feed zu abonnieren oder ähnliches) und es verkürzt somit enorm jeden Weg, den man im Internet geht. So könnte man theoretisch alle Seiten mit user-generated Content in einem Wave-Account verwalten und überwachen. Um eure News-Seiten, Facebook, Foren, flickr, oder alles, was einen RSS-Feed hat, zu überwachen und dort auf den neuesten Stand zu bleiben, braucht ihr nur euren Wave-Account. Ihr springt also nicht mehr von Seite zu Seite, checkt nicht mehr Thread für Thread, Blogpost für Blogpost und Kommentar zu Kommentar, sondern schaut euch einfach an, was sich in der Wave seit eurem letzten Besuch getan hat. Das Konzept ist wirklich genial.

  • Daten sammeln? Ich sag immer: wenn einer will kann er sich eine Woche lang hinter mich an den Rechner setzen. Wenn ich’s selbst schon nicht schaff, alle Info zu sortieren, was will dann Google schon machen ausser einen Fulltime-Agenten auf mich anzusetzen? Gerne, wenn’s Euch wert ist ;-)

  • Um Fußball zu verstehen muss man sogar 90 min schauen ;)

  • Gerade gefunden! Ob „TomTom“ doch langsam mal anfangen will? *ROTFL*

    Software Developer (C ) (m/w) [Amsterdam, Nederlands]

    Ihr Aufgabengebiet ist die Entwicklung und Implementierung von Komponenten für mobile Geräte (insbesondere Navigationsgeräte) in C

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20409 Artikel in den vergangenen 3530 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven