iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 741 Artikel

Mit erweitertem Funktionsumfang

Apples GarageBand-App für iOS 13 optimiert

Artikel auf Mastodon teilen.
14 Kommentare 14

Mit dem ersten Update seit knapp einem Jahr macht Apple die iOS-Version von GarageBand voll mit iOS 13 und iPadOS kompatibel. Zudem gibt’s ein paar Funktionserweiterungen obendrauf.

GarageBand unterstützt in der aktuellen Version 2.3.8 nun den Dunkelmodus von Apples Mobil-Betriebssystem und das neue, intelligente „Share-Sheet“ von iOS 13. Beim Umgang mit größeren Audiodateien dürften einige Nutzer auch die nun verfügbare Möglichkeit zum Zugriff auf Dateien von externen Festplatten, SD-Kartenlesern und USB-Laufwerken erfreut begrüßen.

Garageband Iphone

Als Bonus packt Apple noch ein neues Soundpaket namens „Skyline Heat“ bei, das allerdings nach dem Update auf die aktuelle Version noch manuell geladen werden muss. Zudem bringt das Update diverse Leistungs- und Stabilitätsverbesserungen, dazu zählt laut Apple auch die verbesserte Klangqualität von Apple Loops bei Tempo- und Tonartwechseln.

Laden im App Store
‎GarageBand
‎GarageBand
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos
Laden
Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
27. Sep 2019 um 10:51 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    14 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Hat es schon jemand hinbekommen die Work Apps (Pages, Numbers, Keynote) im Splitview (2 gleiche Fenster nebeneinander) unter iPadOS zu verwenden?

    Ich bekomme das einfach nicht hin. Mit der Notizen App funktioniert es einwandfrei.

    Oder müssen die Apps noch aktualisiert werden?

    • Ist ja auch zu viel verlangt seine eigenen Apps auf das eigene OS rechtzeitig zum Release auf Änderungen hin zu modifizieren. Die anderen Teams haben scheinbar nicht mitbekommen, dass das Team OS an einer neuen Version arbeitet

      • Habe ich mir auch schon gedacht.

      • Apples einziger Programmierer kann nicht gleichzeitig alles zusammen erledigen. Darum dauert es etwas länger. Noch jemand zum Programmieren abkommandieren ging aus Finanzgründen leider nicht.
        Wer den Humor findet, darf ihn auskosten :-;

  • Ich würde mich über ein Update des großen Bruders Logic Pro X freuen, da gab es seit annähernd 2 Jahren keine wirklich aufregenden Neuerungen.

      • Spontan fällt mir z.B. ein vernünftiger MIDI Drum Editor ein (nein, der Step Editor ist nicht besonders toll, bestenfalls ein Behelf). Oder die Möglichkeit, den Eingang mit Plugins zu belegen ohne einen Kurs im Umgang mit dem Environment absolvieren zu müssen. Frequenzabhängig splitbare Audiokanäle wären fein. Auch die Weiterentwicklung des Drummers scheint zu stagnieren.

  • Bitte Logic für iOS, das wärs!
    Weiß eigentlich jemand ob Auria Pro auch schon auf externe Speichermedien zugreifen kann?

    • Auf Logic for iPad warte ich auch schon lange…. Das wäre für mich ein Grund, ein größeres iPad zu kaufen.

      • Was willst du auf dem iPad mit Logic machen?
        Eine komplette Produktion auf dem Monitor ist doch unmöglich.
        Man kann doch mit Garageband beginnen und dann an Logic übergeben auf dem Computer.
        Oder hab ich etwas falsch verstanden?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37741 Artikel in den vergangenen 6140 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven