iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 500 Artikel
   

Apples Design-Entscheidungen: Nicht „flach“, sondern authentisch

Artikel auf Google Plus teilen.
47 Kommentare 47

Wir möchten eine kurze Lese-Empfehlung für das rund 3000 Wörter starke Essay „Authentic Design“ von Dmitry Fadeyev aussprechen.

Auf dem Design-Portal Smashingmagazine veröffentlicht, bricht Fadeyev mit der inflationären Terminologie der letzten Monate, wischt Begriffe wie „flat design“ und „skeuomorphic“ vom Tisch und versucht die Debatte um Apples visuelle Neuausrichtung aus einer ganz anderen Perspektive zu beleuchten.

Fadeyevs These: Mit iOS 7 wohnen wir nicht nur dem nächsten Design-Trend bei, sondern nähern uns erstmals einem authentischen Design an. Eine Gestaltungsschule, die frei von analogen Einflüssen, kompromisslos versucht digitale Oberflächen auch als solche zu begreifen, Inhalte herauszustellen und Attraktivität schafft, ohne diese mit Farben und Formen einer anderen, längst vergangenen Zeit zu schmücken.

Brilliant.

rise

The recently popularized “flat” design style may be a trend, but it is also the manifestation of a desire for greater authenticity in design, a desire to curb superfluous decoration and to focus on the content itself. Technological progress sometimes leads to excess, as mechanized mass production did in the 19th century when ornament became overused, and as display and styling technologies did during the early years of Web and software design. But ornamental excess was curbed over time by the pioneers of Modernism, who sought beauty in function, and today’s excesses in software will in time be curbed by an underlying desire for authenticity in design.

Dank CZ!

Montag, 29. Jul 2013, 15:35 Uhr — Nicolas
47 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Entsperrt euer iPhone mit iOs7 auch viel zu einfach? Wenn ich es aus der Hosentasche hole steht oft, dass es für 5 Minuten gesperrt ist, weil der Code zu oft falsch eingegeben wurde. Das nervt einfach nur. Bei iOS6 ist das nie passiert!

  • Naja, selbstverständlich steht hinter der Neuausrichtung ein durchdachtes Konzept. Was aber nun hier geschrieben wird, ist ziemliches Blabla. Das würde ganz genauso auch auf iOS 6 zutreffen, je nachdem wie man es sieht und womit man es vergleicht.

  • Für mich sieht iOS7 immer noch aus. Als stammen die Symbole aus einem Malwettbewerb im Kindergarten. Das edle, Aussehen, das dem iOS immer beiwohnte ist verloren gegangen. Wo ist der Niveauunterschied zu Android? Ich hoffe, es wird einen Jailbreak geben, damit man das über eine Theme wieder rückgängig machen kann.

    • Seh ich ganz genauso der Edel Faktor is komplett weg Auserdem versteh ich nicht warum alles weis/hell is auf meinem schwarzen iphone 5 sah das alles andere als gelungen Aus

      • ..’/ fertig ist das…

      • Der Edel-Faktor ist weg, seitdem meine Schüler ein neueres iPhone als ich haben. Kackt euch mal bitte nicht in die Hose, wenn euer vermeintliches Statussymbol nicht so statusmäßig aus der Hosentasche blitzt, wie ihr es gerne möchtet.

        iOS 7 wird toll für die einen und doof für die anderen. So wie iOS 6, Android und Windows Phone. Einfach mal damit abfinden, dass sich über Geschmack einfach nicht streiten lässt – egal wie oft es versucht wird.

      • Was manche unter Edel verstehen…..

      • Toll mit einem so lapidaren Spruch um die Ecke zu kommen. Hauptsache noch eben auch den Senf dazu geben! ;)

      • Ach du nicht? ;)

  • Mit dem Wort „brilliant“ habt ihr mit dem Thema völlig recht.

    Aber man schreibt es „Brillant“. ;)

  • Interessant!
    So habe ich es noch gar nicht gesehen!

  • Die Schriftart der ifun Web version ist ja grausam. Die ist alles andere als flat und schwerer zu lesen als unverschnörkelte Standart Schriftarten. Ich mag das alte skeuomorphe Design.
    In meine Bericht würde es so lauten, wenn es wieder von iOS7 zum iOS6 Design gehen würde: Das Skeuomorphe Design, hin zu dem Natürlichen wie es in der Wirklichen Welt auch vor kommt. Zu alten Wurzeln wie es seinerzeit zum Erfolg geführt hat und weg vom synthetischen fremdlichen was es in dieser Welt zu genüge gibt. Des iOS erleben und es nicht nur als Digitales Interface sehen…

  • ShirtArt-Avenue.de

    Endlich mal jemand, der es konkretisiert! Ich freue mich riesig auf iOS 7!

  • Viele Dinge finde ich auch gut, aber was mich extrem störte was ich bislang in den Betas gesehen und verwendet habe ist ein kaum zu unterscheidender „Button“ oder reiner Text. Das unter dem Text „zurück“ links oben ein Button in Keilform nach links hinterlegt war bei iOS6 fand ich sehr viel intuitiver als nur noch überall dünne blaue Schrift zu sehen…

  • Authentisch… Naja. In meinen Augen eher autistisch, aber das sieht jeder anders, ist ok.
    Aber 10-20 Jahre als „eine längst vergangene Zeit“ abzuwerten, halte ich trotz des Zeitraffertempos der Computerindustrie für übertrieben und unpassend, und das im künstlerischen Bereich erst recht. Achja, wir reden ja von Designern und nicht Künstlern. Sorry, mein Fehler.

    • autistisch?
      geht’s noch? darf man ja froh sein, dass du es nicht noch als „behindert“ betitelst.

    • autistisch?
      finde deinen kommentar ist bis jetzt der überflüssigste von allen. vor allem mit der einleitung!

    • Ich bin mir auch unsicher, ob die Zeit wirklich schon reif dafür ist, um sich von der virtuellen Abbildung realer Dinge zu verabschieden. Die Windows 8-User wollten ja auch ihren virtuellen Schreibtisch wiederhaben, selbst wenn sie mit ihren Notebooks gar nicht mehr an realen Schreibtischen sitzen.
      Ich beschalle Feten auch seit fast 15 Jahren nur noch mit MP3s, und trotzdem mag ich Plattenspieler-Visualisierungen à la djay 2.

  • Ich verstehe übrigens immernoch nicht, warum es an der Zeit ist, sich von analogen und „skeuomorphen“ Designs zu verabschieden.
    Nur weil wir unser Telefon bedienen können und wissen, wie es funktioniert, heißt das doch nicht, dass es jetzt nicht mehr aussehen darf, wie „echte“ Notizblöcke und in Leder eingebundene Bücher.

    Finde das Design von iOS 7 noch immer langweilig und eintönig, da kann jemand ein noch so viele Wörter umfassendes Essay schreiben.
    Auch sehr interessant ist die Tatsache, dass ihr eure Meinung wohl auch stark gewandelt habt. Von anfänglicher „Verabscheuung“, über skepsis und kritische Würdigung

    • *später auch Toleranz und bald wohl Gefallen. Für mich nicht nachvollziehbar aber nunja, man darf seine Meinung selbstverständlich ändern. Interessant wäre für uns User sicherlich nur warum.

      • Meine ursprüngliche komplette Ablehnung wurde etwas gemindert durch die Benutzung der Beta und nicht nur durch Screenshots und Werbevideos.
        Außerdem ist man ja quasi gezwungen irgendwann ein Update zu machen, da sonst bald eventuell keine Updates mehr von Apps funktionieren oder neuere Apps nicht mehr laufen. Somit ein weiterer Punkt sich arrangieren zu „müssen“.
        Ich finde auch dass der Kalender nicht aussehen muss wie ein analoger Tisch-Kalender und begrüße den dazugewonnenen Platz und akzeptiere das etwa langweiligere Design.
        Was trotzdem in meinen Augen garnicht geht sind die hässlichen Icons, die ich auch austauschen werde und das mitunter verlorene intuitive bedienen weil man in dem Design-Konzept ab und an eine Überschrift nicht mehr von einem Button unterscheiden kann…

    • skeuomorphe designs fanden einzug in die computerwelt, um die barriere zwischen mensch und maschine aufzuheben. der mensch sollte etwas bedienen, welches ihm bereits bekannt vorkommt, um dadurch die erste scheu zu verlieren. nach 6 jahren ios sollten die ersten berührungsängste aber bereits abgebaut sein, so dass man jetzt mal richtiges design macht.

      • Toilettenpapier3000

        Richtig, außerdem finde ich (und bestimmt auch ein paar andere) das skeuomorphe Design schrecklich für elektronische Geräte (ja, ich mag Leder, aber nicht als Grafik sondern als echtes Material).
        Schon seit der ersten App die ich in so einem Design genutzt habe, habe ich es gehasst wie die Pest und bin jetzt richtig froh, das es weg ist.

      • Genau meine Meinung

  • Die beta läuft und das gefühl “ das schon fein“ macht sich breit. Ihr macht euch hier einen fuchs… und was hättet ihr erwartet… einen „2Advanced“ Stil von 2000??? oder doch eher 3d look bis alle am kot*** sind… haben wir doch schon gehabt. Ja klar ist es trend, aber in der hinsicht stimme ich apple zu. weg von den 3 mio icons die sich im 3D look gegnsetig übertreffen wollen, als wäre es das wichtigste der welt. Die einen schaffen es einen papierhintergrund stilvoll einzubauen.. die anderen kläglich mit schlecht lesbaren text und stark verbesserungsfähigen 3D look. Man verliert schnell den fokus und bekommt wie der grafiker mit bunten desktop wallpapern den overkill – warum? weil man ständig von dem abgelenkt wird was man möchte. Ich , als inniger Jailbreak-Fan der „sinnvollen „Erweiterungen wie Auxo und co begrüßen IOS7…hhhäää? ja eben weil ich dann nicht mehr jailbreaken muss.. mit resets und abstürzen mich herumschlagen muss/will. es wird nicht alles besser…aber vieles und es bringt spass endlich das gefühl zu haben.. es ist simpler geworden…klar strukturiert in unserer überfüllten welt von „jeder will heraus stechen“.
    Das einfach nur meine Ansicht.Subjektiv. FInds schade das so viele immer wieder hier aufschreien… ne bessere lösung hat keiner von euch präsentiert… andere bellen nicht, sondern zeigen apple wie noch Verbesserungen an den Icons möglich sind ( das doch der richtige weg – mit Ihnen…). Wenn also Verbesserungsvorschläge.. dann zeigt mal wie ihr meint das iOS werden soll… cheers

  • Daniel Hirschauer

    Ich freu mich einfach auf ios7 ;)

  • Es deutet sich ein Trend ab: Wir bewegen uns in die infantile Phase, damit unsere Bedürfnis-Befriedigung noch intensiver beworben werden kann. Ich will ich will ich will – und das sofort! Dazu passt vielleicht auch das Design von iOS7 ;) €$¥£

    • Medienheorethiker Peter Weibel deutet es in seinen Veröffentlichungen an. „Symbolische Objektbeziehung“, dazu passen auch die Apps (Symbole die verzehrt werden wollen) :D

  • Da beißt die Maus keinen Faden ab: Das „authentische Design“ des iWin7 ist hässlich wie die Nacht!

  • Heißer Kandidat für das Unwort des Jahres: skeuomorph bzw. Skeuomorphismus.

  • Der Begriff der Authentizität ist da völlig falsch verwendet – selbst im Englischen.
    Vgl.: authentic +‎ -ity

    Noun
    authenticity (usually uncountable; plural authenticities)

    The quality of being genuine or not corrupted from the original.
    I hereby certify the authenticity of this copy.
    Truthfulness of origins, attributions, commitments, sincerity, and intentions.
    The authenticity of this painting is questionable.
    (obsolete) The quality of being authentic (of established authority).

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19500 Artikel in den vergangenen 3389 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven