iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 507 Artikel
Beschenkte und Enttäuschte

Apple Watch: Freude, Abschiedsbriefe, Herzfrequenz-Analyse

Artikel auf Google Plus teilen.
55 Kommentare 55

Freude

Vielleicht ist euch das eingebettete Video der Apple Watch-Weihnachtsübergabe schon am 25. Dezember auf dem Kurznachrichten-Portal Twitter über den Weg gelaufen – falls nicht, lohnt sich der Klick in die 45-sekündige Geschenk-Übergabe definitiv.

uhr-500

Mitgeschnitten von Maggie Dee, dürfte die euphorische Reaktion der frisch gebackenen Apple Watch-Nutzerin auch die Kritiker der Computeruhr aus Cupertino wieder erden – und davon melden sich aktuell erstaunlich viele zu Wort.

Abschiedsbriefe

So haben sich im Laufe der letzten zwei Wochen sowohl der Mac-Entwickler Matt Gemmell als auch iTunes-Experte der amerikanischen Macworld, Kirk McElhearn, zu Wort gemeldet und darüber informiert, dass sie ihre Apple Watch-Modelle fortan nicht mehr am Handgelenk, sondern in der Technik-Schublade zusammen mit weiteren ausrangierten Gadgets aufbewahren werden.

Matt Gemmell notiert unter der Überschrift „Farewell to the Apple Watch„:

Perhaps, as with the iPad, I’ll circle back around in a few years’ time when the balance of promise versus compromise looks somewhat different. But for now, I need to cut this thing out of my life, and simplify — so that’s what I’m doing. My wife already sold her Watch, and I’m following close behind.

Kirk McElhearn konstatiert in seinem Stück „It’s Time to Give the Apple Watch a Rest“ ernüchtert:

It’s been an interesting experience, and I can understand that for some people — people a lot more active than I am – the Apple Watch is a useful device. Part of the promise of the Apple Watch was that it would simplify my life, because I’d need to use my iPhone less. But rather than simplify my life it has just made it more complicated. My iPhone does what I need, and I really don’t need another device connected to it.

Herzfrequenz-Analyse

Wenn ihr eure Uhren noch aktiv nutzen solltet, dann schaut euch die kürzlich aktualisierte iOS-Applikation CardioBot an. Der Zusatz-Download versucht die regelmäßigen Herzfrequenzmessungen der Computeruhr nachvollziehbarer Darzustellen und kümmert sich um die Auswertungen der im 4-Minuten-Rhythmus ermittelten Messwerte.

So informiert CardioBot über die durchschnittliche Herzfrequenz, die Spitzen und die Täler, bietet seinen Anwendern eine Schlaf-Analyse an und zeigt euch die Tageszeiten an, an denen ihr eure Fettverbrennung aktiviert und eure Ausdauer trainiert habt.

Laden im App Store
CardioBot - Heart Rate Tracker
CardioBot - Heart Rate Tracker
Entwickler: Majid Jabrayilov
Preis: 3,49 €
Laden
Dienstag, 27. Dez 2016, 16:19 Uhr — Nicolas
55 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die App HeartWatch ist wirklich gut und ähnlich wie die CardioBot, hat aber bessere Bewertungen. Seitdem macht die Applewatch einen Sinn.

    • Sehe ich nicht so.. es gibt sicherlich auch Leute, die sagen ich finde die watch klasse aber kaufen würde ich sie mir nicht. Oder Leute die sagen ich finde das Ding nicht cool aber ich hasse es nicht. Sicherlich gibts sogar auch Leute die keine Meinung dazu haben.

  • Ich werde das Gefühl nicht los, dass der CardioBot quasi identisch der HeartWatch App ist. Zumindest ist das Design sehr ähnlich, von der Kalenderdarstellung bis hin zum Tagesverlauf. Ein Schelm wer böses denkt…, oder kommt das aus der selben Schmiede nur mit einem anderem Namen?

  • Meine liegt auch seit 5 Wochen in der Schublade.
    Mir fehlte auch das „simplify my life“.

    Bin nu wieder auf einer meiner schweizer Automatikuhren…viel teure, aber auch viel mehr Seele :-)

    • Warum verkaufst du sie dann nicht?

    • bin gespannt wie seine schweizer Automatikuhr die SMS anzeigt und auch sendet. ;)

      • Braucht sie nicht, dafür habe ich ja mein iPhone bzw. wird es ja auf alle Devices angezeigt.
        Und so wichtig kann eine SMS (bekomme ich sowieso nie..schreibt noch jemand SMS?) gar nicht sein, dass sie nicht ein paar Minuten warten kann :-)

        Verkaufen muss ich sie nicht, nicht wegen dem Geld, sie bleibt (erstmal) in der Sammlung.
        Vielleicht habe ich ja mal wieder Lust drauf, oder im Frühling wieder zum Laufen…mal sehen.

  • Hier das gleiche. Habe meine Watch 2 zurückgegeben. Für mich null Mehrwert.

  • Ich wusste, dass es rausgeschmissen Geld sein würde, deshalb nie gekauft, was für mich gilt. Mag Leute geben, die sie sinnvoll nutzen mögen. Manch Sportler oder behinderter Mensch mag sie nie wieder hergeben wollen.Mit würde sie das Leben nicht erleichtern – zumindest nicht mit den aktuellen Funktionen.
    Christian

  • Das Video ist wirklich herzergreifend. Aber: Muss man so etwas Filmen und dann auch noch im Internet veröffentlichen? Mir würde allein die Tatsache reichen, dass ich meiner Mutter eine große Freude machen konnte. Nur das zählt.

    • Leider muss heutzutage wirklich alles im Internet geteilt werden – positive Schwangerschaftstests, Heiratsanträge, sterbende Kinder, sterbende Erwachsene, sterbende Tiere…
      Mein absolutes „Highlight“ war das YouTube-Video, in dem Eltern ihren Sprösslingen vor der versammelten Internetgemeinde mitteilen, dass es den Weihnachtsmann nicht gibt. Echt jetzt? MUSS DAS SEIN? Ich meine: Nein!

  • Ich habe etliches an der Apple Watch zu kritisieren. Apple hat da noch sehr viel „Potential“, wie man so schön sagt.
    Dennoch möchte ich nicht mehr auf sie verzichten. Ein paar Anregungen habe ich an Apple gemeldet.

  • Da kann ich auch ein Lied von singen. Hatte mir die watch 2 zum Release geholt. GPS, endlich. Jetzt mag ich sie nicht mehr, da sie mich nur noch nervt. Nix kann man drauf machen. Antworten per Messages kann man nicht wirklich mal schnell. Ich les die Nachricht und muss zum antworten jedes mal das iPhone rausholen. Siri geht nur bei stille in geschlossenen Räumen. Die Standard-Kurzantworten passen nicht immer. Also bissl frustrierend. Schlimmer ist das nach so langer Zeit nix von Whats App zu hören ist. Keine App. Nix. Threema drauf ist noch schlimmer? Warum? Klar kann man die Schuld auf die Entwickler schieben, aber es scheint dennoch so unattraktiv zu sein, dass selbst nach über einem Jahr nichts kommt. Die News Apps genau so ärgerlich. 10 Zeilen und für den Rest des Artikels werde ich aufs iPhone verwiesen!!! Die Atmungsgeschichte nervt nur noch, genauso wie die Aufstehgeschichte. Als würde es mir was bringen für eine Minute aufzustehen. Die beschrnke Auswahl der Watchfaces versteh ich noch weniger. Da ksnn man so viel rausholen, aber nee man wird von Apple gegängelt. Danke auch. Spotify als App? Scheinbar kein Interesse. Lautsprecher per Bluetooth koppel? Mit Anker SoundCloud keine Chance. Siri läuft dafür auf der Watch 1000 mal besser als auf dem iPhone. Warum? Die Apps wie Things, die für die Watch eine App anbieten sind eine Katastrophe. Null Sinn oder Mehrwert. Die Herzfrequenz über Health nachzuvollziehen ist katastrophal und ein Datendschungel. Keinerlei möglichkeiten zu sortieren. Man swiped sich einen Wolf. Apps im Appstore gezielt danach zu suchen die eine Watchapp anbieten ist auch eine Katastrophe und nervt. Der Appstore in der Watchapp bildet nicht den gesamten Katalog im Appstore über iPhone ab! Warum? Nichteinmsl eine Taschenrechner-App gehört zur Grundfunktion. Die Uhr ist gut, aber wie typisch von Apple, etwas auf den Markt geschmissen und jetzt versauerts. Nein Danke.

    • Naja, ich hab mich auch zuerst gewundert warum News-Apps so kurz sind. Aber die leben von der Werbung und da muss man die Leute dazu bringen das iPhone rauszuholen.
      Taschenrechner gibt es eine ganze Menge und bei Health brauchst Du nicht scrollen, die App Heart Analyser stellt eine schöne Grafik dar mit Min, Max und Mittelwerten. Und sie kostet nix, ausser Du willst die Daten zu Excel exportieren, was super klappt. Ich frag mein Direktbanking mit einem Klick ab und Siri versteht mich auch in normaler Umgebung. Hast Du Scribble schon entdeckt? Ich denke da gibt es einen Beitrag von iFun.
      Sicher in einigen Dingen hast Du recht, da gibt es schon eine Menge noch zu verbessern, aber mit watchOS 3 wurde ein grosser Sprung nach vorne gemacht und auch die alte Hardware hat davon profitiert.

  • Einiges was Apple an Software verpennt hat, lässt sich glücklicherweise per App nachrüsten, zB eine automatische Erkennung der Schlafenszeit. Funktioniert erstaunlich genau, läuft nur auf dem iPhone. Da sieht man was aus den Health Daten interpretiert werden kann was Apple nicht schafft:

    „AutoSleep. Track Sleep from Watch Automatically“ von Tantsissa
    https://appsto.re/de/xrxBfb.i

  • Ich hab ein Jahr gewartet und bin mit der zweiten Generation sehr zufrieden, weil sie mir hilft mich mäßig aber regelmäßig zu bewegen. Ich erreichen jeden Tag die meinem Alter angemessenen Ziele. Mein Durchschnittspuls und mein Gewicht sind runtergegangen. Prima! Alles andere ist unwichtig. Warte, noch was gutes, es piepst und klingelt nicht mehr bei mir.

  • Nachdem mein Doktor mir gerne wieder Blutdruckpillen verschreiben würde, nutze ich alle Möglichkeiten, die mir das Gespann iPhone-Watch bietet, um mein Gewicht zu reduzieren und regelmässig zu trainieren. iPhone zum Joggen und Schwimmen ist für mich ein No-Go. In 4 Wochen habe ich 3,5 kg abgenommen und mein Blutdruck ist von 160/110 auf 140/90 runter und da geht noch was. Hatte vor nem Jahr noch 120/80 mit veganer Ernährung.

  • Seit geraumer Zeit werden die Uhren in großen Stückzahlen auf Groupon billigst verklopft. Warum nur?

  • Verstehe ich nicht… ich nutze die Uhr ständig. Licht, Garagen und Türen. Beim Sport (schwimmen, Fahrrad etc). Was mich sehr stört ist, dass sie für HomeKit eine Bluetooth Verbindung zum iPhone benötigt. WLAN reicht nicht. Ebenfalls fehlt Apple Music und Podcast Apps nativ auf der Uhr. Aber das sind alles Dinge, die vor der watch gar nicht denkbar waren.

  • Dieser Christian hier legt seine Apple Watch nur nachts ab…auf die Ladestation. Tagsüber trage ich sie seit Weihnachten 2015 jeden Tag (war ein Weihnachtsgeschenk meiner Frau) und ich könnte auch ohne will aber gar nicht. Sei es nur die Funktion schnell auf eine Nachricht antworten zu können oder auch zuhause die HUE Beleuchtung mit Siri und Watch zu steuern. Während der Arbeit telefoniere ich sogar teilweise über die Watch wenn ich das iPhone mal wieder im Büro vergessen habe und im Betrieb unterwegs bin. Sehr laut darf es dann im Hintergrund aber nicht sein sonst sieht das aus wir bei Knight Rider ;-)

  • Kann mir den Alltag ohne nicht mehr vorstellen. Wobei ich sehr stark die Tracking Funktion nutze und zum
    Beispiel auch über die Uhr Infos des Smarthome Systems bekomme.
    Bin ich im Dachgeschoss und es klingelt an der Tür, bekomme ich es dank Watch mit, auch wenn das iPhone im Erdgeschoss herumliegt.

  • Also für mich immer noch der ideale Fitnesstracker, Navigator bei Fahrradtouren und Terminerinnerer am Handgelenk. Nicht so schick und ausdauernd wie eine „richtige“ Uhr, dafür aber extrem vielseitig und sehr angenehm zu tragen.

  • Ich hab meine auch wieder verkauft

  • ich bin zufrieden – schnell und einfach sms oder anruf beantorten (zb beim biken ohne iphone rauszukrämpeln), musik und beleuchtung fernsteuern, oder joggen ohne iphone, und einfach die Uhrzeit kurz sehen.

    • ich bin zufrieden klingt jetzt nicht ganz so begeistert wie Apple immer so tut. Eher nach einem arrangement, oder?
      -SMS und telefonieren macht man nicht auf einem Bike, schon gar nicht schnell. Das widerspricht dem gesundheitlichen Grundgedanken der Uhr. Gefährde also weder dich noch andere im Straßenverkehr, Wald etc. Die Menschheit kann auf deine Antwort auch etwas ruhig warten.
      -für Musik beim Biken muss man kein iPhone rausholen, besser einmal die Playlist angesteuert als ständig während des bikens an der Watch rumfummeln um den DJ zu machen.
      -Um eine Beleuchtung zu steuern seh ich noch ein, aber dafür kauft man sich doch keine 400€ Uhr die man täglich laden muss, damit sie viellt 1-2x pro Tag zum Einsatz kommt, muss aber jeder für sich entscheiden
      -Joggen ging vorher mit iPhone, geht auch ohne iPhone, ja sogar ohne eine Watch, Fitnestracker etc. einen wirklichen Mehrwert erhält man da also auch nicht wirklich, es sei denn man redet es sich ein
      -einfach die Uhrzeit kurz sehen…kein Kommentar

      so, und mehr kann diese Uhr nicht? Licht steuern? Musik? Das wars? Dann bin ich ja froh, dass ich sie nicht hab. Scheinbar weiß hier keiner wirklich wofür er sie hat.

  • Nie mehr ohne. Man muss nur wissen was man damit alles machen kann

  • Ich trage meine Uhr beim schlafen nicht, da ich sie lade.
    Gibt es eine App, welche trotzdem meine Schlafenszeiten tracken kann und in Health speichert?
    Quasi anhand der Ladezyklen

  • Ich hab die kleine schwarze der I. Generation. Ganz praktisch für den Sport, die Kurznachrichten und -antworten sind etwas unhaptiv, aber macht trotzdem Spaß. Etwas zu teuer, aber da darf man sich bei Apple nicht beschweren, das wusste man vorher. Was bekommt man eigentlich für das kleine Sportgummiteil der I. Generation noch auf dem Markt. Nur falls ich mal wieder Shpock oder eBay traktieren will. Freu mich immer über die Frage:“Is letzte Preis?“ Aber mit einer fundierten Preisinformationen kann man besser rumfaseln

    • Groupon vermittelt refurbishte Teile von asgoodasnew für 249 Euro. Da asgoodasnew höhere Preise verlangt, könntest Du Deine für 200 bis 250 an den Markt bringen.

  • Wie soll die Watch den Schlaf tracken, wenn sie irgendwo am Ladedock hängt? Vor allem geht es ja nicht (nur) um die Anfangs- und Endzeit des schlafens, sondern WIE man schläft. Wann und wie oft man raus war, Pulswerte und Schlafqualität. All das liefert z.B. SleepWatch mit Autosleep. Aber dazu muss natürlich die Watch des nächstens am Arm sein. Also entweder vorher oder morgens laden.

  • Cardiobot kann nicht mal die schlafenszeiten des tages richtig anzeigen! Wenn man einmal zwischendurch auf die Toilette geht- hat man plötzlich zwei eintraege für drn tag – … .
    Aber was richtig Gutes um die Schlafenszeit inkl schlaf Herzschlag and auszuwerten habe ich auch noch nicht gefunden

  • Ich habe mir die erste Generation dieses Jahr für rund 250€ gegönnt. Dieser Preis ist mehr als fair, für mich, weil ich die Watch jeden Tag mit Freude nutze. Nun muss ich nicht mehr das iPhone rausholen, um die Uhrzeit (ich weiß, Uhren mit Zeitanzeige gab es auch schon vorher ;)) oder Nachrichten zu lesen. Für Antworten in Schrift habe ich mir zig vordefinierte Texte erstellt, alternativ nutze ich das Diktat über Siri. Licht steuere ich zu Haus ebenso über die Watch, gleiches gilt für Musik. Ist das iPhone nicht greifbar, nehme ich Gespräche direkt über die Watch an, bis ich beim iPhone bin und das Gespräch damit weiterführe. Ich bin durch die Watch auch körperlich aktiver geworden, was auch nicht schlecht ist. Auch bin ich viel zu Fuß unterwegs, unter anderem an fremden Orten, wo ich die Navigation direkt auf der Uhr super nutzen kann. Im Großen und Ganzen kann ich mich also wirklich nicht beschweren, vor allem nicht bei dem Preis-/Leistungsverhältnis.

  • Ich bin immer noch sehr begeistert. Habe es jetzt genau 1 Jahr. Tag täglich habe ich es am Arm. Alle anderen Uhren liegen verstaubt im Schublade.  watch bietet da viel mehr egal ob im Auto oder auf der Arbeit.

  • Ich lade sie tagsüber, dann kann ich nachts meinen Schlaf überwachen!

  • Was Leute, die negativ über den Nutzen der Apple Watch sprechen, sich eigentlich vorstellen, ist mir unklar. Ich sehe Uhrzeit, Datum, meinen Nächsten Termin, das Wetter sowie die Börse auf einen Blick und jederzeit jederzeit. Ich steuere in der Straßenbahn Tracks und Musiklautstärke meiner Audible-Hörspiele, das Licht zuhause, navigiere das Apple-TV und kriege jede Nachricht direkt und sofort. Schnelle Antworten mit Siri, klappt völlig fehlerfrei. Und dies ist nur das Offensichtliche, ich könnte noch viel mehr Praktisches nennen. Mehr geht sicherlich immer und wird auch kommen, aber schon heute finde ich die Uhr richtig gut.

  • Trage sie seit einem Jahr und bin immer noch sehr zufrieden. Gebe sie nicht mehr her. Unter WatchOS3 würde es noch einmal erheblich besser. Genau so wie einige ihre AppleWatch in die Schublade legen und mechanische Uhren wieder tragen habe ich meine Mechanische in der Schublade und die AppleWatch am Arm.

  • Ich habe zu Weihnachten von meiner Frau völlig überraschend eine Apple Watch geschenkt bekommen.
    Freue mich auch mega. Also angezogen und fühlt sich auch sehr gut an.
    Nur glaube ich, dass die App „Aktivität“ mich richtig belügt.
    Am 2. Weihnachtstag soll ich über 2km gegangen sein, glaube nicht das ich vom Sofa bis zum Weihnachtstisch so viel Schritte benötige. Muss man die gesondert nochmal kalibrieren? Oder wie werden diese denn berechnet? Wie ist das, wenn ich im abgeschirmten HAus bin mit schlechtem GPS Signal?
    Durch schütteln des Arms konnte ich noch 20 Schritte in 5 Sekunden addieren.
    Kann mir jemand Tipps geben, wie ich den Schrittzähler verlässlich einstellen kann? Der Kalorienverbrauch dürfte dann doch auch nicht stimmen.
    Das „Stehen“ Ziel habe ich sogarim Sitzen abgeschlossen :o

    Akku hat bei mir 2 Tage gehalten nach dem ersten Mal aufladen.
    Am 3. Tag habe ich jetzt noch 66%, also kann mich da auch noch nicht beschweren.
    Jedoch sind meine wichtigsten Apps nicht verfübar, Whatsapp und Spotify…(Netflix wäre auch übertrieben)

  • Habe noch nie eine Uhr getragen, da mir die „Features“ gefehlt haben. Inzwischen nutze ich meine Apple Watch Edelstahl 1G regelmäßig, von meiner Krankenkasse (BKK-Euregio) gab es 100€ als Bonus dazu.

  • Ich habe mich in den letzten Tagen viel mit dem Thema beschäftigt und würde mir gerne eine Apple Watch Series 2 zulegen. Gibt es Erfahrungen ob die aktuell angegebenen 7-10 Geschäftstage Lieferzeit zutreffen? Eine Reservierung zur Abholung wird auf den 19.01. datiert.

  • Tracking und Musik hören beim Laufen mit der Watch ist für mich die entscheidenste Funktion.

  • meine hatte ich ca. 2 wochen. ganz ehrlich, mir reicht es schon, dass ich jeden tag das iPhone laden muss. dann auch alle ein- bis zwei tage die uhr? ich möchte eine uhr am handgelenk haben, um die ich mich nicht kümmern muss. schlafanalyse ist ja auch ne coole sache, mit so einem großen akku.. :-)

  • Ich vermisse die Funktion „short cuts“ für ausgewählte Kontakte. Erreichbar mit dem einfach klick auf die seitentaste. !!!!!! Apple hat da jetzt die „Notfallfunktion“…… die mag zwar auch wichtig sein, aber kann man die nicht auch anders erreichen !!!???? Z.B. mit Doppelklick, oder so ???!!!! Warum muss immer alles verschlimmbessert werden !!!!!?????

  • Mir bringt die Uhr auch diverse Vorteile im Alltag.

    – Nachrichten und Notifications während Meetings … muss nicht mehr mein iphone rausholen und weiss trotzdem wenn etwas wichtiges meine Aufmerksamkeit braucht

    – Kalender Notifications für meine Arbeit: Bin permanent im Unternehmen unterwegs, 70% Meetings… da ist wichtig schnell und auf einem Blick über das nächste Meeting informiert zu werden.

    – Time Boxing: Stopp Uhr und Time Tracker bei Meetings

    – Musikwiedergabe beim Sport: Musik auf die Uhr und Bluetooth Kopfhörer.. .iphone muss nicht mitgeschleppt werden (Fitness)

    – Schwimmen: Trackt meine Leistung und (seit einer Woche) nutze ich sie auch mit Wasserdichten Kopfhörern. Schwimmen mit Tracking und musik… wie geil ist das denn ;-)

    – Kleines aber wichtiges Gimmick: Wenn man doch länger am Platz sitzt erinnert die Uhr daran aufzustehen…

    Also ich finde dass die Uhr sich wirklich gut macht (besonders seit der Series 2). Ist schneller, hat mehr Funktionen UND der Akku hält 4 Tage!!!

    Aber kenne auch genug Leute die mit der Uhr nichts anfangen können…. ist eben doch sehr individuell.

  • Nach knapp anderthalb Jahren ist meine in ihrem Spigen Stand zum teuersten Nachttischwecker aller Zeiten verkommen. Für mich das letzte Feature, das mich vom Verkauf abhält. Am Arm ist die herrlich unaufgeregte mechanische Automatik zurück.

  • Ich hatte nach Karneval 2016 mit einer Garmin Vivoactive angefangen, Neupreis ca. 200 Euro. War ein Zwitter zwischen Fitnesstraker und Smartwatch. Auch wenn ich sie mir gekauft hatte, weil ich neben Schritten auch noch geschwommene Bahnen und Radtouren trocken konnte, habe ich diese Funktionen wenig genutzt. Beim Schwimmen war es zu umständlich, auf die Taucheruhr zu wechseln, wenn ich abtauchen wollte. Beim Radfahren war es zu umständlich, den Radmodus einzuschalten. Also trackte ich doch nur die Schritte. Positiv war, dass ich eingehende Anrufe und Nachrichten angezeigt bekam, weil mein iPhone häufig auf lautlos stand, bzw. zuhause in der Aktentasche blieb. Nach Weihnachten habe ich dank Groupon auf die Apple watch gewechselt. ich weiß, dass ich sie nicht zum Schwimmen tragen werde, weil ich da die Taucherhuhr trage. Die Kommunikation mit dem iPhone gelingt besser als mit der Garmin vivoavtive, Kunststück. Angenehm ist, dass das Display selbst der „großen“ Apple watch kleiner ist. Mein Handgelenk ist nämlich das Schmalste an mir ;) Vielleicht sollte man zuerst mit einem günstigeren Fitnesstracker anfangen, wenn man zur Apple watch wechselt. Wenn der Trecker für 30 Euro in der Schublade liegt, ist es nicht so schlimm wie die Apple watch für 350.
    Positiv habe ich aus den 11 Monaten mit der Vivoactive mitgenommen, dass man nicht im Alltag mehr bewegt als man denkt, selbst wenn ich nicht joggen gehe, komme ich auf 5500 Schritte am Tag. Zumindest ich wurde aber auch motiviert, den einen oder anderen extra Schritt zu tun.
    Schöner und den höheren Preis auch rechtfertigend an der Apple watch ist, dass es für sie deutlich mehr Apps gibt und man sie besser aktualisieren kann.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21507 Artikel in den vergangenen 3705 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven