iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 454 Artikel
   

Apple Watch: Anwender nutzen die Uhr 80 mal pro Tag

Artikel auf Google Plus teilen.
33 Kommentare 33

Der durchschnittliche Apple Watch-Anwender, widmet sich der digitalen Anzeige an seinem Handgelenk zwischen vier und fünf mal pro Stunde. Nimmt man an, dass die Apple Watch 14 bis 18 Stunden pro Tag getragen wird, lässt sich davon ausgehen, dass die Anwender ihre Computeruhr 60 bis 80 pro Tag nutzen.

Zahlen, die die Statistiker von Wristly vorgelegt haben und sich auf eine Umfrage unter knapp 1500 Anwendern stützen.

tag-small

Demnach dauert die durchschnittliche Interaktion mit der Apples Watch 3,9 Sekunden – der kurze Check der aktuellen Uhrzeit und der im Zifferblatt abgelegten Komplikationen führt die Rangliste der typischsten Einsätze dabei deutlich an.

Andere Funktionen, etwa das mit watchOS 2 eingeführte „Time Travel“-Feature oder die Möglichkeit der Anrufannahme werden so gut wie nie genutzt. Auch der Einsatz von Drittanwendungen ist eher gering. Von 10 befragten Apple Watch-Kunden nutzen nur 2 eine oder mehrere Zusatz-Applikationen täglich.

For now, the Watch is not used for gaming. […] Finally, we can state that the new watchOS 2.0 has failed thus far to improve the usage of third party apps with Apple Watch. Close to 80% of the panel reports not using any on a daily basis.

Eine abschließende Notiz: Während 72% der Apple Watch-Nutzer keine Problem damit haben, ihre Uhr auch in der Öffentlichkeit zu nutzen, entscheiden sich erstaunlich viele Anwender aktiv gegen den Einsatz.

9% geben an, die Nutzung der Apple Watch als unhöflich einzustufen – 19% fühlen sich unwohl dabei die Uhr auch in der Öffentlichkeit zu aktivieren.

uhr-700

Donnerstag, 26. Nov 2015, 10:36 Uhr — Nicolas
33 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Meine liegt nur noch rum weil sie nicht wirklich einen Mehrwert bringt…. Anfangs noch begeistert aber dann kommt schnell die Ernüchterung.

  • naja… für hauptsächlich die Uhrzeit ablesen, was ja auch der eigentliche Sinn einer Uhr ist, bisschen teuer das Teil

  • Ich musste meine Watch am Dienstag aufgrund eines Defektes leider an Apple einschicken.
    Jetzt erst merkt man, wie sehr man sich an das gute Stück schon gewöhnt hat!
    Ich will die Watch nicht mehr missen!!!

  • Uhrzeit ablesen, schauen, ob wer geschrieben hat, Temperatur checken, alles einfacher wie noch nie!

    An Apps benutze ich 1Password, die Fotofunktion und die Workoutapp, manchmal Soundhound.

    Ohne die Sportfunktionalität klingt das nach nicht viel, jedoch immer seinen Sporttracker dabei zu haben, der einen alle paar Stunden erinnert und motiviert, ist auch was tolles!

    Ingesamt möchte ich die Apple Watch nicht mehr missen!
    Teuer ist sie definitiv, aber mir definitiv wert!

    • Wieso ist Uhrzeit ablesen „einfacher wie noch nie“? Es gibt Uhren, da muss man noch nicht mal den Arm bewegen, um das abzulesen. Ich würde die größten Vorteile auch beim Sport Tracker sehen. Aber auch hier gibt es bessere.
      Kann die Watch eigentlich selbstständig tracken, ob ich laufe oder Fahrrad fahre? Ich fahre täglich mit dem Fahrrad zur Arbeit. Wäre nett, wenn das mit erfasst würde. Ich fänd es aber nervig das jedes Mal einzustellen.

      • Es wird etwas getrackt, aber die Uhr weiß nicht wirklich was sie trackt. Wenn man die Aktivität startet, kann sie die Daten besser analysieren.

  • Gerade mal überschlagen und glaube ich bin da noch drüber. Finde aber kein Problem großartig darin, dass man sie nicht in der Öffentlichkeit nutzt. War beim ersten iPhone auch so, dass man da vorsichtiger wurde. Man denke nur daran wie man damals nur kurz schauen wollte wie spät es ist und sofort als „iPhone-Proll“ beschimpft wurde. Ist letztendlich nichts anderes jetzt – ein ungewohnter Formfaktor der sofort auffällt wenn die zweite Hand zur Uhr wandert und darauf herum tippt (rein der Blick auf die Uhr fällt ja nicht groß auf).

    Generell muss ich sagen, dass ich persönlich auch meist nicht lange am Stück mit der Uhr interagiere – sehr sehr häufig ist es ja wirklich nur der Blick wer gerade eine Mail geschickt hat bzw. ob es was dringendes ist. Hier und da mal ein Lied vorspringen oder im Podcast kurz zurück springen etc. – also schlicht eine deutlichere Erleichterung als „Fernbedienung fürs iPhone“ was man nicht immer herausholen kann / will.

    In meinen Augen wäre hier auch wirklich Platz für eine „Watch Air“ oder so – also abspeckte Variante die kleiner / flacher / günstiger ist und auf der bspw. keine Apps laufen, sondern „nur“ intelligente Meldungen.

    Trage sie übrigens 16-18 Stunden am Tag und komme selten unter 50% (meist nur wenn ich längere Sportsessions mache).

    • Mir gefällt optisch die Gear S2 gut. So in der Art hätte ich mir die Watch gewünscht. Ich brauche kein eckiges Display, da ich Excel oder die Kindle App da nicht drauf installieren werde. Kurze Infos und Siri wären mir das wichtigste. Den Fitnesstracker würde ich in ein Sportarmband einbauen. Oder zum anklemmen unter der Watch.
      Eine Watch Air wäre aber eine gute Möglichkeit, den Erstkäufern nicht das Gefühl zu geben, dass die erste Version nach einem Jahr schon veraltet ist.

  • Eine Apple Watch hat schon was…wenn sie nur nicht so hässlich vom designe wäre!

  • „…im Zifferblatt abgelegten Komplikationen…“!? Herrlich! Sagt es doch mehr aus, als gewollt… ;-)

    • Der Begriff Komplikationen der von Apple und hier verwendet wird, geht auf die Analogen Uhren zurück, als man andere Funktionen, als die Uhrzeit, mechanisch umsetzen musste und zu Komplikationen führen kann.
      Also keinWitz.

      • Zwischenzeitlich heißen die zusätzlichen Anzeigen aber m. E. Totalisatoren… Aber ok, danke für die Aufklärung!

  • war anfangs auch noch sehr begeistert von meiner, aber habe sie nun verkauft. ich hatte abends um elf teilweise noch immer 70% Akku weil ich sie einfach nie genutzt habe. ich sitze halt fast nur im Büro oder im Auto und da liegt auch mein Handy neben mir. wäre ich mehr unterwegs in der Bahn oder zu Fuß hätte ich sie auch mehr genutzt denke ich.
    habe mir von dem Geld lieber eine schöne Automatik Uhr gekauft, die kann ich wenigstens noch meinen Enkeln vererben

  • Diese Time-Travel-Funktion habe ich auch noch nie genutzt – und finde die auch störend! Schon so oft versehentlich die Zeiger verstellt, obwohl ich nur die Uhrzeit ablesen wollte. Total blöd, dass man das „Feature“ nicht abschalten kann. :(

  • Das kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Ich benutze meine auch in der Öffentlichkeit. Wenn Neider das nicht ertragen können, einfach wegschauen. Anderen Leuten auch mal was gönnen und nicht schlecht machen. Wer weiß, ob die auch wirklich in der Ecke liegt.
    Fazit: Ich gönne allen alles also gönnt uns auch unsere Apple Watch. Wer die Apple Watch liebt, fühlt sich auch wohl damit.

    • Neider??? Ich würde sagen es ist eher Fremdschämen angesagt

    • Ich denke, es geht dabei nicht um die Neider, denke ich. Es sieht halt blöd aus, wie früher die Leute mit Headset, die mit sich selbst geredet haben.
      Selbst in der Werbung sieht die Nutzung der Apple Watch sehr seltsam aus. Ab Weihnachten wird es dann auch die erste Watch in meinem Umfeld geben. Da kann ich mir das mal in real ansehen.

      • Blöd sieht da gar nix aus. Man dreht oder hebt den Arm in die eigene Richtung. Sieht die Notifikation und dann reagiert man darauf oder auch nicht. Das wars.

        Ich persönlich „spiele nicht“, mit der Watch, dem iPhone oder iPad wenn andere Leute da sind. Ich empfinde das als unhöflich. Aber kurz mal drauf schauen – gar kein Problem. Merkt niemand.

  • Klingt überraschend, hätte ich nicht erwartet. Meine Apple Watch wird durch kurze Berührung mit dem Finger aktiviert.
    Finde ich persönlich angenehmer.
    Für die ewigen Nörgler der Gegenpartei: ich hab vorher eine Junghans Force Mega Solar genutzt. Um einiges teurer wie die Apple Watch Edelstahl. Es gab nur Ärger mit dem Teil. Ein Grauen vor dem Wechsel von Sommerzeit oder Winterzeit. Durch die Zeiumstellung machte jedesmal der Energiespeicher Probleme. Nach der Garantie war Uhr diesbezüglich noch zweimal beim Service, dieser schlug insgesamt mit 687,- Euro zu buche.
    Die Apple Watch ist seit Mai dieses Jahres mein täglicher Begleiter und ich bin super zufrieden damit.
    Wenn ich überlege, es stimmt mindestens 80 mal am Tag starrt man auf die Zifferblätter u.ä.

  • Also ich trage meine auch in der Öffentlichkeit. Wenn die Leute schauen, ist das ihr Problem. Mir war es auch nicht peinlich als sich alle um mich gescharrt haben, als ich mit meinem iPad Pro auf einer Veranstaltung zu Gange war. Mein Gott, wenn es die Leute interessiert oder stört, dann ist das im ersten Fall schön und ich erkläre ihnen auch das Gerät und im zweiten Fall ist es ihr Problem.

    Zurück zur Nutzung der Watch: ich nutze sie unterschiedlich: mal die Uhrzeit, das Datum und die Temperatur ablesen, mal eine Nachrichten oder Sportapp nutzen. Emails checken und Facebooknachrichten lesen. Und nicht immer zum Smartphone greifen müssen. Top!

  • ihr seid so geil, neidische Blicke wegen ner Apple Watches??
    Wenn ihr jetzt über ne Rolex reden würdet könnte ich das verstehen, aber bei ner Apple Watch…???

  • Ich hatte meine bestimmt ganze 20 Tage. Das war toll.

  • Ich mag meine Watch. Die Watch kann definitv mehr als andere normale Uhren und sie ist sehr gut verarbeitet. Deshalb ist der Preis in meinen Augen OK! Über das Design kann man sich streiten, der Eine mag es, der Andere Nicht. Alles Geschmackssache.

    Ich bin der Meinung das die Umwelt erst in 1-3 Jahren erst so weit sein wird. Dann wird man auch mehr Möglichkeiten haben. ApplePay, Ticketing (Kino, Stadion, öffentliche Verkehrsmittel, Flugzeug), FileSharing, Fitnessbereich, Medizinbereich, etc …

    Aber, natürlich benötigt die AppleWatch auch Verbesserungen. Die Apps müssen ALLE besser werden. Die Bedienung muss besser werden. Man muss z.B. einen Weg finden wie man kurze individuelle Texte per Eingabe (ohne Siri) machen kann. Ich freue mich wenn eSIM kommt, dann wird sie noch einen Tick besser. Das ist das Positive an dem ganzen! Es ist noch so viel Luft nach oben.

    Ich bin der festen Überzeugung das wir die Watch und andere Smartwatches für ganz andere Dinge benutzen werden, wie wir heute denken.

  • Man bekommt wirklich blöde Kommentare zu hören. Außerdem sieht die Watch am Ende doch nicht so gut aus. Schlimm finde ich vor allem die Nötigung zum Arm heben. Schon oft hat man mir hier gesagt man müsse schon im Gelände Radfahren damit das stört. Ist aber nicht so. Die Uhr braucht viel zu lange zum anzeigen. Außerdem zeigt meine manchmal nicht beim ersten Versuch an, seit WOS2.0. das Teil wird aktuell meine einzige Apple Watch bleiben. Ich weiß nicht ob ich noch mal so entschieden hätte oder doch bei der SWR 50 von Somy geblieben wäre. Am meisten hat mich auch geärgert, dass die ersten Modelle vom Design nun null zu den neuen iPhones passen. Außer der Edition. Armbänder ja, kann man anpassen. Die passenden Gehäuse kamen erst später.
    Wie dem auch sei, ich halte meine Watch bedeckt unter einem Bumper, man erkennt sie nicht und gut. Viele die besser mit Geld umgehen können als ich, wissen eben sofort, das Teil ist nichts. Zu teuer und ne Spielerei. Teuer ja, Spielerei nein.
    Es müsste eben möglich sein die Watch auch dauerhaft anzeigen zu lassen, bei bestimmten Sittuationen. Meinetwegen eben über drücken einer Komplikation auf dem Ziffernblatt. Da packe ich mir doch lieber wieder das iPhone 5S per Halterung an den Lenker.

    Also ich nutze auch die Uhr, Wetter, Aktivitäten und eingehende Meldungen. Ansonsten nichts. Das können günstigere besser. Manchmal sind sich iPhone und Watch nicht einig wer was melden soll. Das verwirrt zusätzlich. Gerade jetzt wo man mit langen Ärmeln und Handschuhen unterwegs ist, wären mir parallel deutliche Signale des iPhones lieber.

    Auf eins bin ich gespannt, wie gesagt habe ich eine Halterung für das 5S fürs Bike. An etwa 5.12. letztes Jahr funktionierte das iPhone aber so nicht mehr. Ab unter 5°C und Reelfeel um den Gefrierpunkt zeigte es an, das iPhone wäre überhitzt und müsse sich erst abkühlen. Ja klar. Auch die Watch läuft bis 5°C. Ich denke am Arm getragen bekommt sie genügend ab. Aber sie ist dann so wieder viel wichtiger um das iPhone am laufen zu halten. Denn mit dieser Anzeige wegen Überhitzung ging das iPhone nicht mehr. Keine Musik, kein Zugriff, keine Anrufe. Die Uhr könnte hier brücken und das iPhone warm in der Tasche bleiben. Wenn die Uhr denn dann läuft ;)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19454 Artikel in den vergangenen 3383 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven