iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 278 Artikel
Fehler auf Hauptplatine

iPhone 8: Austauschprogramm für nichteuropäische Modelle

15 Kommentare 15

Apple hat in mehreren nichteuropäischen Ländern ein Reparaturprogramm für das iPhone 8 gestartet, um einen Produktionsfehler bei der Hauptplatine des Geräts zu beseitigen. Betroffen sind dem Hersteller zufolge nur eine sehr geringe Prozentzahl der Geräte.

Das iPhone 8 Logic Board Replacement Program richtet sich an Kunden, die ihr iPhone 8 zwischen September 2017 und März 2018 in den Vereinigten Staaten, Australien, China, Hong Kong, Indien, Japan, Macau oder Neuseeland gekauft haben. Die Fehler äußert sich durch unerwartete Neustarts oder einen eingefrorenen Bildschirm, teils lassen sich die Geräte auch gar nicht mehr anschalten.

Betroffene Kunden können über das Apple-Formular zum Reparaturprogramm zunächst anhand der Seriennummer prüfen, ob sie grundsätzlich zur Teilnahme berechtigt sind. Vor einer Reparatur wird das Gerät laut Apple zusätzlich auf den Fehler hin geprüft. Die in den einzelnen Regionen verkauften Geräte weisen beispielsweise aufgrund der unterschiedlichen Mobilfunkstandards oft technische Unterschiede auf.

Iphone 8

Reparatur- und Rückrufprogramme von Apple

Eine Übersicht aller momentan für deutsche Kunden aktiven Austausch-, Reparatur- und Rückrufprogramme von Apple findet ihr hier. Am längsten läuft bisher das 2014 eingeläutete Austauschprogramm für 5-Watt-USB-Netzteile. Zuletzt wurde Juni das Serviceprogramm für die Tastaturen des MacBook und MacBook Pro gestartet.

Beim „Rücknahmeprogramm für USB-Netzteile“ handelt es sich nicht um ein klassisches Reparaturprogramm. Hier bietet Apple lediglich an, Netzteile von Drittanbietern über Apple zu entsorgen. Das ursprünglich in diesem Zusammenhang angekündigte Sonderangebot für USB-Adapter ist seit 2013 abgelaufen.

Sonntag, 02. Sep 2018, 9:18 Uhr — chris
15 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Dass Apple das für einen bestimmten Zeitraum an Geräten eingrenzt, zeigt ganz gut, dass im Laufe eines Jahres, Verbesserungen bei der Produktion durchlaufen werden. Ähnlich wie es Tesla macht. Ich wäre bis dato davon ausgegangen, dass es bei Apple nicht der Fall ist (aufgrund der Komplexität der Geräte)

    • Die werden wie jedes Unternehmen ihre Chargen haben die vielleicht einen Fehler haben können so ist das nun mal

    • Naja, das machen im Grunde alle Firmen. Meist auch zur Kostenoptimierung. Wird halt nur nicht mitgeteilt.

    • Es muss sich nicht einmal um eine Optimierung handeln. Es kann sein das Zulieferer XYZ in diesem Zeitraum schlicht anfällige Teile geliefert hat. In diesem Fall vermutlich beim Mobilfunk Chip.

    • Nein ist bei Tesla ganz anders!

      Tesla entwickelt das Auto wirklich weiter. Da hast du dann bessere sitze drinnen oder so

      Apple hat nur chargen, wo halt mal eine Fehler haben kann, das ist komplett was anderes.

      Würden sie das Handy verbessern, hättest du z.b. Eine bessere Kamera drinnen, nach 3 monaten

      • Bei Apple fließen natürlich auch Weiterentwicklungen auf Komponentenebene mit ein, wenn sich dadurch Produktionskosten senken lassen. Macht jede Firma so.
        Um weiterhin die Umgebung „Uniform“ zu halten, werden technische Vorteile des „Upgrades“ auf Softwareebene beschnitten.
        Bei Geräten wie PlayStation kann man Revisionswechsel an der Modellnummer erkennen. Bei den meisten Firmen bekommt man davon eher weniger mit.

    • Tesla und Apple haben zumindest eine Gemeinsamkeit: beide produzieren teuren (Elektro-) – SCHROTT.

      Wer so etwas kauft, ist selber für seinen Reinfall schuld. Kein Mitleid.

  • Gut, jetzt geht es „sogar“ bis in den März 2018 hinein, aber das ist u.a ein Grund weshalb ich den Hype zum Verkaufsstart nicht nachvollziehen kann. Die iPhones die es in 2-3 Wochen zu kaufen gibt werden vermutlich schon teilweise seit 1-2 Monaten „rumliegen“ und werden jetzt auch wahrscheinlich täglich unter Zeitdruck durch die Produktion gejagt…

    Ich warte lieber den ersten Ansturm ab und schaue dann mal in 4-8 Wochen NACH Verkaufsbeginn.

  • Ich habe mein iPhone 8 im September 2017 in HK gekauft. Habe meine Seriennummer geprüft – ist jedoch nicht dabei…

  • Genau das Selbe Problem hatte mein Vater gerade mit seinem iPhone X! War auf einmal weg, blieb beim Start dann immer hängen. Über iTunes etc. nichts mehr zu machen.

    Fehler „4013“ oder so…ein Hardwaredefekt (Platine) laut Appletechniker. Eingeschickt, wurde anstandslos ausgetauscht.

  • Eine geringe Prozentzahl – Ohman wie immer angeblich.
    Aber zwischen Sept 17 und März 18, passt nicht ganz zusammen, da war Weihnachten und so in den meisten Ländern. Das können mal locker 30 Prozent sein

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26278 Artikel in den vergangenen 4460 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven