iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 495 Artikel
   

Apple Pay für Deutschland: Apple-Nutzer wollen deutsche Banken umstimmen

Artikel auf Google Plus teilen.
129 Kommentare 129

Seitdem ein Sprecher des Bundesverband deutscher Banken erklärt hat, dass ihm keine Mitgliedsinstitute bekannt seien, die eine Einführung von Apple Pay planen, sondern der Fokus dieser Banken auf dem Ausbau des Online-Bezahlverfahrens Paydirekt liege, schlagen die Wogen im Apple-Lager hoch. Aus dem regen Leser-Feedback zu unserem Beitrag diesbezüglich heraus ist nun die Petition Apple Pay in Deutschland entstanden, mit der Apple-Nutzer die Banken zum Überdenken dieser Entscheidung anregen wollen.

apple-pay-500

ifun-Leser Mark schreibt uns:

Ich habe eine sehr gute Idee im Kommentarbereich eines Eueren Artikels aufgegriffen und eine Petition erstellt, die sich an Apple, Sparkasse und Bankenverband richtet, mit der Bitte Apple Pay in Deutschland einzuführen. Vielleicht bewirkt das irgendwas :) Würdet Ihr mir da helfen, die Petition zu verbreiten?

Die Unterstützung leisten wir gerne, wenngleich wir befürchten, dass die im Verband versammelten Geldinstitute sich auf eine langfristige Strategie festgelegt haben und kaum umstimmen lassen. Ein generelles Aus für Apple Pay muss dies jedoch keinesfalls bedeuten, Apple könnte den Start hierzulande durchaus auch mit einem einzelnen, diesbezüglich ungebundenen Partner wagen, um das Angebot dann in Kooperation mit weiteren Banken und Kreditkarteninstituten nach und nach auszuweiten.

Freitag, 17. Jun 2016, 11:31 Uhr — chris
129 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Der Commerzbank würde das helfen….

  • Super Idee, aber irgendwie fehlt der Link, oder?

  • Apple Pay will und werde ich nie nutzen. Bargeld und Kreditkarte müssen auch so reichen

    • Für die Banken ist sowieso Android der Marktführer (15 % Apple). Famit ist es untentabel.

      • Das sind die Verkaufszahlen. Ich denke, der Marktanteil bei der Benutzung ist etwas vorteilhafter für Apple, aber Marktführer sind sie dort natürlich ebenfalls nicht (mehr). Allerdings ist der Marktanteil groß genug, dass man ihn nicht einfach ignorieren sollte. Außerdem hat insbesondere die finanzkräftigere Klientel Apple Geräte und die will man als Bank doch anlocken, nicht die Hartz 4 Empfänger.

      • Du meinst sicher untentakel.

      • Genau, und von denen 85% der Andriod Geräte fliegen 80% spätestens nach 2 Jahren irgendwo in der Schublade rum. Im Vergleich sind noch viele 4s, 5 oder 5s in den Händen der User unterwegs…

      • Das ist nicht richtig. Für die genossenschaftlichen Banken (Volksbank, PSD etc.) steht iOS im Fokus und nicht Android

    • ApplePay ist zwar deutlich sicherer als Kreditkarte, auch bezogen auf Nutzungsdaten, deshalb verstehe ich sie nicht, aber jedem das seine.

  • Unterschrieben, auch wenn es wahrscheinlich nichts bringt, von nichts, kommt auch nichts!

  • Ich verstehe wirklich nicht warum man sich für Apple Pay einsetzten sollte. Kontaktloses bezahlen ist auch heute schon möglich. Zugegen, ich muss dafür mein Karte dabei haben und es wäre schöner, wenn das auch über ein NFC Handy ginge. Aber dann sollte es doch das Ziel sein, dass ich die Zahlfunktion auf jedem beliebigen Smarphone nutzen kann (kompatible Hardware vorausgesetzt) und nicht nur bei Geräten eines bestimmten Herstellers.

    Apple Pay ist aber ein geschlossenes System ohne offene Standards, das von einem einzigen Anbieter unterstützt wird.

    Statt dass jeder Anfang sein eigenes Süppchen zu Kochen, sollte man sich lieber auf Standards einigen. Es funken auch alle Smartphones nach den selben Mobilfunkstandards, ohne dass für jeden Hersteller ein eigenes Netz gebaut werden muss…

    • Ich finde was man Apple lassen muss ist, was Sie auf den Markt werfen ist intuitiv, ausreichend, simple für die breite Masse und rundum gut. Sie haben das gewisse Gefühl, wie Technik gut umgesetzt wird. Manchmal etwas langsam bei gewissen Funktionen, da wird auch der Kapitalismus seine Finger mit drin haben, das ist nunmal die Welt, konstant geht es dennoch mMn in eine gute Richtung. Und so ist es auch bei Apple Pay, jeder, welcher ein iPhone mit TouchId (glaube ich) hat, ist automatisch potenzieller Kunde, weiter in der ‚Applewelt‘ zu bleiben und wird eher weniger den Anbieter wechseln, da mehr und mehr das Gesamtkonzept stimmt. Klar sind weltweit geltende und offene Technikstandarts toll, bei Kapitalismus muss jeder Seite dennoch etwas davon haben und ich denke ebenfalls, solang Technikunerfahrene unsere Welt ‚regieren‘ ist die Technik zu unbekannt und zu unwichtig, obwohl es genau das Gegenteil sein sollte.

      • Was Apple auf den Markt wirft ist NICHT alles intuitiv. Siehe Apple Watch, siehe iTunes, siehe Apple Music. Du verwechselst Vergangenheit (iMac, iOS 4, etc. zu Jobs‘ Zeiten) mit heute!

      • Selbst wenn Apple das so macht. Solange das was Apple macht nur mit Apple Geräten der neuesten Generation funktioniert, solange werden sie eben keinen Standard schaffen. Somit werden sie leider über kurz oder lang in der Nische bleiben.

    • Du kannst Kontaktliste mit diversen NFC Handys zahlen…

      Gibt da genug „Lösungen“.

      Ich hatte das von der Telekom genutzt… Die Akzeptanz in Supermärkten war sogar recht hoch… Und nach ein paar Tagen hab ichs dann nie wieder genutzt.
      Genauso wie den NFC Chip auf meiner EC Karte.
      Aus mehreren Gründen: Die Kassierer wollten zum Teil mein Telefon haben… Die Kassierer kamen mit dem Einstellen nicht klar… Man hört sich in der Schlange gerne mal Kommentare an… Durch die kurze NFC Distanz muss man teilweise mehr als eine Versuch unternehmen (gerade beim Handy), bei der EC Karte sieht man aufgrund der Grösse besser wo was hin gehört…

      Alles in allem hat sich NFC für mich auf absehbare Zeit erledigt.
      Wenn ich mich recht entsinne, arbeiten einige ja an einer Blauzahn Lösung… Finde ich wesentlich sinnvoller.

      Gerade auch das bezahlen mit der Apple Watch Stelle ich mir extrem seltsam vor… Aber wer sich gerne den Arm verdreht..

      Egal, NFC war für den kurzen Geek-Moment toll… Und verliert im Alltag ganz schnell an Bedeutung.

      • Das wird bei diesem Pay nicht so sein, wie du behauptest. Du behauptest etwas, ohne irgendeine Ahnung zu haben. Es gibt ein Video, dass es sogar hier in DE ein Mal ausprobiert wurde.

    • Der gemeinsame Standard ist NFC.

      Für die anderen gibt es dann Samsung Pay und HTC Pay oder was auch immer .. Da ist Konkurrenz ja nicht verkehrt

    • Apple Pay ist das einzige Bezahlsystem, dass deine Kreditkartendaten nicht an den Zahlungsdienstleister bzw. den Laden weitergibt. Es ist das einzige System, dass dich effektiv vor abgeschnorchelten Daten durch manipulierte Terminals, gehackte Dienstleister, unsichere Unternehmensnetzwerke oder ähnliches schützt.

      Schon allein deswegen bin ich sehr daran interessiert, dass das in Deutschland verfügbar gemacht wird. Alle anderen kontaktlosen Bezahlsysteme bieten im Vergleich zu einer schnöden Kreditkarte hingegen keinen einzigen Vorteil, denn selbst mit dieser Plastikkarte kann ich mittlerweile kontaktlos zahlen.

      • + 1 / Genauso ist es! Danke Frank.

      • Hahaha… Natürlich werden die Daten an den Zahlungsdienstleister weitergeleitet. Darauf basiert das System.
        Und natürlich erhält auch das System bei dem man zahlt eine Usererkennung… Oder wie dachte ihr bekommen die ihr Geld?
        Wird das Bargeld durch das NFC gebeamt und liegt dann in der Kasse?

        Meine Güte, bitte mal den Kopf an. Apple pay ist nicht „verschlüsselter“ als jeder 5 Cent NFC Chip auf ner Plastikkarte. Ganz im Gegenteil…

      • Wenn du mit Nfc bezahlst kann der Ladenbetreiber dinge auslesen, wie etwa die Nummer der Karte usw.
        Bei ApplePay bekommt er nur einen Code und sein Geld. Das ist schon ein kleiner Unterschied.

      • PS: aplle Pay überträgt sogar die Adresse des Users bei jeder Transaktion (falls Postversand gewünscht wird).
        Aber hey… Träumt mal weiter davon, dass apple pay „datensicherer“ wäre… Irgendwie muss man sich das ja schön reden…

        Und mal am Rande: WER denkt ihr zahlt die Transaktionsgebühr die Apple von den Banken will???

        Soll die direkt auf die Kunden umgelegt werden???
        Sollen die Banken bei der Bezahlung aus eigener Tasche Geld draufpacken???

        Aber böse sind natürlich die Banken…

      • @Sven (honk)
        Für jede in Passbook hinterlegte Karte wird im Sicherheitschip „Secure Element“ eine eineindeutige sogenannte Device Account Number angelegt.

        Dazu kommt für jeden Bezahlvorgang ein transaktionsspezifischer dynamisch erzeugter Sicherheitscode. Beim Bezahlen werden nur die Device Account Number und dieser Code übertragen („Tokenisierung“). Die ursprünglichen Kartendaten bekommt weder Apple noch der Händler, sie werden gar nicht mit der Zahlung übermittelt.

        Apple gibt an, dass es keine Transaktionsdaten speichert. Eine Zahlung lasse sich somit auch nicht zum Nutzer zurückverfolge, so der Anbieter. Der Nutzer allerdings kann aus Gründen der Bequemlichkeit seine zuletzt getätigten Apple-Pay-Zahlungen in Passbook einsehen.

      • Sven, du redest vollkommenen Unsinn. Es wird kein Name, keine Adresse und auch keine Kontonummer mit BLZ weitergegeben. Wenn etwas geliefert werden soll, kann man der Übertragung der Adresse zustimmen. Aber sinst erfahren sie nichts. Du bist ein Apple-Hater, weil du unsinnige Dinge behauptest. https://de.wikipedia.org/wiki/Apple_Pay#Funktionsweise

  • Es müsste einfach nur eine kleine deutsche Bank die Partnerschaft eingehen… Sie würden mit Sicherheit von einem großen Kundenwachstum profitieren und Apple Pay wäre endlich auch im bestimmt nicht ganz unwichtigen Markt Deutschland zu haben.

    • Sehe ich ganz genauso! So geht Marktwirtschaft und nicht mit Petitionen uns so einen Kram :)

    • Wo soll dieses große Kundenwachstum herkommen? Glaubst du wirklich die Leute eröffnen bei einer „kleinen deutschen Bank“ ein Konto nur weil dort Apple Pay angeboten wird? Automatennetz, Kartengebühren, Kontogebühren, Filialen, etc. spielen dann keinerlei Rolle mehr? Hauptsache Apple Pay? Wohl eher nicht…

      Wie hoch war der Marktanteil von iOS in DE nochmal? So 15% oder? Davon interessieren sich wohl eher ein kleiner Teil für Apple Pay und ein kleiner Teil davon wäre zum Wechsel bereit.

      Also nochmal: Wo genau kommt das große Kundenwachstum her?

      • Du vergisst, es ist eine Kreditkarte, kein Girokonto. Du richtest deine Kreditkartenkonto einfach so ein, dass Abhebungen durch Abbuchungen von deinem Girokonto ausgeglichen werden und fertig. Schon brauchst du kein Automatennetz und keine Filialen mehr. Einzig was die kleine Bank dann als Gebühren dafür erhebt, bleibt natürlich als Kostenfaktor bestehen. Viele Banken (z. B. Sparkassen) nehmen für Kreditkarten aber sowieso Gebühren, d. h. so ungewöhnlich wäre das nicht.

      • Ganz ehrlich? Ich würds machen.

      • Und diese kleine Bank zahlt dann die Transaktionsgebühr, die Apple pro Zahlvorgang verlangt???
        Klingt nach nem ganz großartigen Plan…

        Apple pay ist für Banken alleine durch die Mehrkosten völlig uninteressant… Erst recht für kleine Banken.
        Und über Gebühren kann man das nicht abfangen, da ja gerade kleinstbeträge über Apple Pay bezahlt werden sollen…

  • ist zwar schön, das sich jemand die mühe macht, hier etwas zu bewegen. auch wenn ich bezweifle das den bundesverband deutscher banken oder die sparkasse auch nur ansatzweise interessiert. bleibt nur zu hoffen, dass wenn nur ein paar tausend oder paar zehntausend unterschriften zusammenkommen, die sich nicht denken „hey, also so viele interessierts gar nicht. lassen wir also erst recht apple pay links liegen und kümmern uns um unser paydirekt-ding.“. wobei ich es nicht verstehe, das hier jeder anfangen muss sein eigenes süppchen zu kochen.

    ich hab aber trotzdem mal unterschrieben. hoffen wir das beste. ;-)

  • Mir würde da spontan numbers26 einfallen. Würde zumindest in das Konzept passen

    • Das war auch mein erster Gedanke. Ich bin seit letzter Woche bei Number 26. Ich bin schlicht begeistert. Habe selbst eine Vergangenheit in der Filialbank, aber dieses Konzept ist nicht nur genial, sondern auch genial umgesetzt. Apple Pay wäre die Krönung.

      • Dann pass aber auf, dass sie dir nicht ohne Vorwarnung wieder das Konto kündigen, weil Du Wso „frech“ bist deren Produkte zu nutzen und häufiger Dein Geld auch abhebst.

    • Number26 ist keine Bank. Die Konten werden bei einer anderen Bank geführt und DIE müsste Apple Pay einführen, sprich die Schnittstellen zu Apple Pay in ihren Systemen integrieren. Number26 wird dabei nahezu nichts bis nichts mitzureden haben.

      • Wirecard ist die Bank dahinter. Die haben die Schnittstellen schon. Siehe Boon. Das ist von Wirecard.

  • Wenn Apple Pay in Deutschland eingeführt wird und meine Bank nicht mit von der Partie sein sollte, dann wird eben die Bank gewechselt. Vor diesem Hintergrund unterstütze ich die Petition gerne :)!

    • Na hauptsache Apple führt nicht das AppleGirl oder die AppleKinder ein… Und deine Frau/Freundin/Kinder sind da nicht mit von der Partie…

      Manche Leute sind so brainwashed… Das tut weh.

      • So ähnlich habe ich auch gerade gedacht. Traurig, wie sich manche hier ihrem Handyhersteller unterwerfen.

      • Stimmt… Weil es zwischen der Bindung zur Bank und der Bindung zur Familie ja keinen Unterschied gibt…. -.-

      • Es ist ja nichts Schlimmes, die Bank zu wechseln. Ich wechsle doch auch einfach den Telefonanbieter, wenn ein anderer ein besseres Angebot bietet.

      • „Ich, Sie haben gerade erst Ihr Konto bei uns eröffnet, dann können wir Ihnen leider nicht die gewünschte Kreditlinie einräumen“

        Aber wechselt mal fleißig Eure Bank…

      • Dich hat offensichtlich deine Bank „gebrainwashed“. Ich kaufe bei der Bank eine Dienstleistung und wenn ich mit dieser nicht mehr zufrieden bin und der Dienstleister mir keine Argumente liefern kann, um bei ihm zu bleiben, dann wechsle ich.

      • @Andre: Bei mir war es gerade umgekehrt. Bank wollte Haus nicht finanzieren, da habe ich halt einfach die Bank gewechselt.

    • also das find ich dann auch n bissl übertrieben nur deswegen die bank zu wechseln… xD

    • Genau sie werde ich auch verfahren.

  • Ich glaube viele wollen es einfach nur haben „weil es möglich ist“, aber nicht weil man es braucht. Ich finde es irgendwie absurd, eine Kreditkarte (die Kontaktlos funktioniert) im iPhone (oder Apple Watch) zu hinterlegen, nur um dann damit kontaktlos zu zahlen. Hört sich an wie die Geschichte vom Fischer ;-)(http://www.einfach-innehalten......illionaer/)
    .
    Das Argument, dass man anonymer ist, ist doch quatsch, da statt der Bank dann Apple die Daten hat. Problem wird also nur verlagert. Einzig das man nicht immer seine Karte dabei hat mag ein geltendes Argument sein. Ich fände es gut wenn es gehen würde, aber ob ich es nutze sei mal dahingestellt.

    • Ich würde dir raten, die Apple Pay Spezifikation nochmal zu lesen. Apple hat die Daten nicht, da die Zahlung auf dem Gerät selbst abgewickelt wird.

      • Dazu muss ich das Kleingedruckte nicht lesen um zu wissen, dass Apple Daten sammelt und diese auch nutzt. Das ist wie beim Thema Privacy auf der WWDC.
        Irgendwo laufen Daten auf. Und selbst wenn diese nicht dir direkt zugeordnet werden können steht irgendwo ein Computer, der weiß was ihr Apple Pay Jünger gekauft habt, wann, bei welchem „Wetter“, nach welchem Fußballergebnis, etc.
        Es geht beim Datensammeln nur zu einem kleinen Prozentsatz um deine persönliche Daten, und zum Großteil immer um Steuerung der Masse (an Sklaven).

    • Mit Halbwissen eine Meinung vertreten, das können viele hier sehr gut.

    • Mecker Mecker Mecker… Ihr lest auch nur das was ihr lesen wollt. Gemeint sind die Transaktionsdaten. Viele führen das Argument an, dass die Bank dann nicht mehr wisse wer was WANN und WO kauft. Dafür weiß es aber Apple, auch wenn Sie sagen sie speichern es nicht, können die es im Wallet anzeigen.
      .
      Anstatt auf alle Argumente einzugehen, sind manche einfach nur unsachlich und kleinlich…

  • Android-Pay hätte sicher bessere Chancen da mehr Klientel…..

  • Diese Variante „Warum soll das Telefon das können, wenn es die Kreditkarte doch auch kann“ ist das identische Thema, wie bei der Vorstellung vom iPhone:
    „ich habe doch einen iPod und einen Palm und ein Telefon, warum, sollte ich das alles in einem haben wollen, und dann noch ohne Tasten“ kam damals oft.

    Die Kreditkarte ist grundsätzlich irgendwo vergraben, das Telefon haben die meisten eher griffbereit. Alleine dafür lohnt sich Apple Pay.
    Ich geh für den Wocheneinkauf schon ohne Hausschlüssel los, weil das anders funktioniert mittlerweile. Ich fände es schon prima, auch ohne Geldbeutel loszugehen. Gerade im Sommer ist das doch prima. Das iPhone hingegen bringt man so schon unter.

    • Ah ja… Also du bringst das iPhone schon unter… Aber scheinst keinen Platz für ne EC Karte zu haben… Das macht Sinn

      • Stellst du dich eigentlich absichtlich blöd? Es geht nicht darum keinen Platz für die EC-Karte zu haben, sondern darum, dass man das iPhone wesentlich schneller aus der Hosentasche gezogen hat als erst die Geldbörse hervorzuziehen und darin auch noch die passende Karte (von der man heute ja mehr als eine hat) zu zücken.

      • Nicht absichtlich. Er ist es. Aber sowas von das ich dir eine Garantie ausschreiben kann.

  • Es werden Gespräche mit AMEX/Payback geführt.

  • Mich macht diese Rückständigkeit und Anti-Haltung der Banken rasend! Auf Paydirekt setzen? Das Ding ist doch eine Totgeburt! Wenn Sie was Neues entwickeln wollen, sollen Sie doch direkt einen Apple Pay Konkurrenten basteln…

  • auch gleich mal unterschrieben…

  • Unterschreibe gerne. Gute Idee es wenigstens mal zu versuchen.

    Ich verstehe einfach nicht was das Argument soll, man bräuchte Apple Pay nicht. Natürlich brauche ich das nicht zum bezahlen. Genauso wenig brauche ich aber auch EC oder Kreditkarten zum bezahlen. Jeder kann auch in Bar sein Geld loswerden aber wir nutzen EC einfach gerne weil es praktischer ist. Apple Pay ist eben die logische Weiterentwicklung und es ist eben noch praktischer und schneller.
    Es ist außerdem die einzige Kontaktlose Bezahlart die es auch nur ansatzweise geschafft hat sich durchzusetzen.

    Es ist doch scheisse momentan das jeder Laden versucht ein eigenes System zu etablieren und ich so für jede Supermarkt Kasse ne eigene app installieren, mich registrieren, suchen, öffnen und dann noch bezahlen muss.

    • applepay-gegner könnten jetzt auch sagen „dann zahl doch einfach in bar“… xD

      aber is schon klar was du meinst. hier bekommt man ja quasi alles aufm silbertablett von apple serviert… aber hauptsache jeder macht seinen eigenen „contactless payment“-kram… *hmpf*

  • So im hier noch mehr hoch wichtige Informationen kund zu tun…
    Ich hab nicht unterschrieben!

  • Ich gehe zum Einkauf im nahegelegenen Netto mittlerweile auch ohne Brieftasche los. Netto hat eine gute Zahlmöglichkeit über eine App, die einen Code generiert. Ich bin glaube ich der einzige, der so zahlt, aber finde es top. Man muss nur den vierstelligen Code an der Kasse nennen und bekommt den Kassenzettel per Mail. Ich wäre bei Apple Pay sofort am Start!

  • Mei süß!
    Als ob sich die Banken für so etwas interessieren.
    Wenn keine Kohle damit zu machen ist, wird da auch nix umgesetzt!
    Durchaus nachvollziehbar!

    • Zumal Apples Marktanteil an Smartphones in DE eben nicht der höchste ist.

    • Falsch. Es muss nur EINE Bank umsetzen, nicht ALLE oder irgend ein Banken-Verband. Würde eine kleine Bank, die neue Kunden gewinnen muss, diese Petition und somit sagen wir mal Interessenten im 5-stelligen-Bereich sehen, dann kann das durchaus ein Business Case sein, Apple Pay einzuführen. Ich wäre sogar bereit 3,- Kontoführungsgebühr zu bezahlen, wenn ich dafür Apple Pay nutzen könnte.

      • Wo ist denn der Mehrwert von Apple Pay?
        Ich verstehe ihn nicht.
        Davon abgesehen müsste die große Mehrzahl der Einzelhändler (ich kenne mich hier aus) das komplette Kassensystem umstellen oder erneuern.
        Wer hat da ein Interesse dran?

        Natürlich wird es irgendwann kommen, keine Frage.
        Aber man sieht ja jetzt schon, dass Apple wohl vermutlich wieder eine ganz eigenen Vorstellung der Gebührenabrechnung hat und sich diese eben nicht für die Banken rechnet.
        Geschweige denn für den Einzelhändler…
        Deutschland ist und bleibt vermutlich immer ein Land in dem es heisst „Nur Bares ist Wahres“.
        Daher sind die Chancen und auch der Business Case hierfür einfach aktuell nicht attraktiv genug.
        Da ändert eine Petition vermutlich wenig.

      • Der absolut schlagende Vorteil ist, dass niemand mehr deine Kontonummer erfährt. Und der Einzelhändler muss eigentlich nichts umstellen, die meisten Kartenterminals bieten mittlerweile auch die Möglichkeit kontaktlos zu bezahlen. Für das Terminal sieht eine Apple Pay Zahlung genauso aus, wie jede andere kontaktlose Zahlung.

      • Du weißt scheinbar nicht was Business case bedeutet. Entweder es rechnet sich oder es rechnet sich nicht. Ein Business case enthält auch die Kosten, soll heißen spricht man von einem Business case bedeutet das, dass es sich rechnet.

        Großteil der Einzelhändler hat die Terminals schon. Aldi und Lidl flächendeckend.

      • Genau, weil der Vorstand von deiner „Kleine Bank die Neukunden will“ bisher nicht wusste dass es Apple Pay gibt…

        Versteh mich nicht falsch, du darfst gerne darauf hoffen, dass die Petition jemanden interessiert, genauso wie du hoffen kannst dass Demos etwas ändern, Briefe an „deinen“ Bundestagsabgeordneten, etc. – an der Realität ändern wird das aber nichts.

      • …dann akzeptieren wir halt alles was auf der Welt geschieht, bringt ja eh nix…

  • Und was mach ich wenn ich in einem Jahr danach auf ein Android- oder Microsofthandy umsteige?!? Diese Insellösungen sind so ein Schwachsinn…aber alle rennen wie die Lämmer hinterher (iMessage/WhatsApp gerade diskutiert).
    Ich bin ein absoluter techn. Nerd…aber heutzutage brauchen wir umfassende und plattformübergreifende Lösungen. Und Apple sehe ich hier absolut nicht als Vorreiter an.

  • Zahlen mit Bargeld hat den Vorteil der Anonymität. Aber ist langsam für Kunden und teuer für Händler. Apple Pay ermöglicht schnelle und vor allem anonyme Kartenzahlungen. Statt uns immer wieder mit unnötigen Diensten wie Geldkarte und paydirekt zu ärgern, sollten Banken wieder Kundenorientiert handeln und alles daran setzen, dass dem Kunden die Möglichkeiten eröffnet werden, die er mit seinem Geld nutzen möchte. Diese Petition hilft natürlich indirekt auch Android Pay, denn wenn erstmal ein mobiler Zähldienst gestartet ist, werden alle anderen schnell nachziehen…Es geht dabei nicht um die Abschaffung von Bargeld. Schliesslich ist dieses nach wie vor einzig offizielles Zahlungsmittel in Deutschland. Alle andere Zahlkarten sind lediglich Ersatzzahlarten für Bargeld. Es geht darum die Freiheit zu haben zu tun und zu lassen mit seinem Geld, was man möchte. Schafft Bargelddeutschland den Schritt hin zu modernen, anonymen und bequemen Zähldiensten?

  • Seit der Einführung von Apple Pay in den USA warte ich sehnsüchtig auf den Deutschlandstart!

    Endlich eine Technologie, die es einem ermöglicht ohne den Geldbeutel aus Dem Haus zu gehen. Es fehlt nur noch ein elektronischer Personalausweis. Aber da gibt es anscheinend gerade erste Tests. Ich versteh echt nicht die ganzen Leute die meinen eine NFC-Kreditkarte würde reichen…der Sinn von Applepay ist ja, dass ich meinen Geldbeutel zu Hause lassen kann. Zudem ist das iPhone deutlich besser zu erreichen als ständig den Geldbeutel heraus zu holen und dort dann die Kreditkarte zu suchen…Auch das Onlinebezahlen wird dadurch viel Kundenfreundlicher. Zudem ist Applepay 1000mal sicherer als eine Kreditkarte. Auch werden durch Applepay die Kundenkaufgewohnheiten nicht dokumentiert. Dadurch wird man NICHT zum gläsernen Bürger wie bei einer Kreditkarte! An die Ewiggestrigen unter euch…schaut mal über den Tellerrand und wiegt die Vorteile ab…Nachteile von Applepay sind mir nicht bekannt…

  • Verbreitet diese Petition bei Bekannten und Facebook, mit genügend Unterschriften könnte es schon interessant für die Banken werden.
    Es gibt jedenfalls genügend Leute, die diesen Dienst nutzen wollen -> und sogar die Bank wechseln würden.
    Ich habe jedenfalls unterschrieben und würde einen Bankwechsel auch in Erwägung ziehen.

  • Wäre doch mal ein netter Schachzug wenn es eine Apple Pay Android App geben würde oder? :)

  • Wetten, dass Paydirekt nur in Deutschland und evtl. paar europäischen Länder eingesetzt wird. Ich würde ApplePay nehmen, damit kann ich weltweit bezahlen kann.

  • Braucht die Welt noch mehr proprietäre Standards?
    Ich meine nein.

  • Ist zwar nett und schön aber das wird die Banken nicht von ihrem Konzept abbringen. Ich hoffe auf Boon Frankreich. Dann sollte Apple Pay auch bei uns zu akzeptablen Konditionen nutzbar sein. Oder eben mit einer Condor Karte aus der Schweiz. Vielleicht geht das auch. Nur so können die Banken zum Umdenken gebracht werden.

  • Kann mir mal einer genau erklären, was dagegen spricht, die Funktion seitens Apple einfach freizuschalten? Ich meine: es werden dafür doch keine speziellen Karten oder Konten benötigt. Meines Wissens nach werden beim übertragen der Daten aufs iPhone einfach nur die Kartendaten im Gerät gespeichert… Oder hab ich da was missverstanden?

    • Hast Du falsch verstanden. Der Bezahlvorgang läuft über die Apple Server und dafür möchte Apple vom jeweiligen Kreditinstitut Geld haben. Der Bezahlvorgang ist im Gegensatz zu einer herkömmlichen Kreditkartenzahlung anonym. Es werden also nicht einfach die Kreditkartendaten von Deiner Karte ans Terminal geschickt.

      • Die Zahlung ist nicht anonym… Es wird sogar deine Adresse an den Händler übertragen

      • Die Zahlung per Apple Pay ist anonym. Deshalb wollen das die großen Handelsketten ja nicht. Sie verlieren ihren Datenbestand.

      • Doch Sven! Dass du dies nicht verstehen kannst, tut mir leid. Aber dann schweige bitte, falls dein Geist es nicht nachvollziehen kann.

  • Noch einfacher wäre es unter Umständen, wenn Number26 mit Apple in Frankreich kooperiert. Hier sind im Grunde alle Voraussetzungen gegeben, das man ApplePay auch in Deutschland nutzen könnte (soweit die Händler natürlich mitspielen). Number26 sowie Wirecard sind in beiden Länder vertreten. Da sollte es doch eigentlich einen Lösungsansatz geben.

  • Is ja nicht so, Das die Banken es nicht wollen würden. Nur haben sie sehr viel in solche Katastrophen Verfahren investiert wie dieses Strichcode Scan, und Paydirekt. Das muss erstmal in das „Totalverlust“ Stadium kommen. Dann denke ich machen sie den Weg frei für Apple Pay.

  • Die Petition ist erst seit 14 Stunden im Netz und zählt schon über 1500 stimmen. Nicht schlecht für eine fixe Idee!

  • Es gibt immer noch die Möglichkeit, die Kreditkarte (NFC) mit Tesa am iPhone zu befestigen. Voila, Apple Pay.

  • „Hoppla! Der Server ist fehlerhaft.
    Seite erneut laden. Besteht das Problem weiter, versuchen Sie es später noch einmal. Wir tun unser Bestes, damit die Website immer gut funktioniert.“

    Das klappt ja super bei change.org :(

    • Ja komisch das angeblich keine Bank daran Interesse hat, selbst die die es in anderen Ländern schon haben.
      Der Handel hat ja im Endeffekt gar nichts damit zu tun, wenn NFC geht läuft auch Apple Pay, die Gebühren bezahlt ja die Bank, deswegen weiß ich auch nicht wieso immer Händler die es unterstützen beworben werden. Oder blocken andere Geschäfte trotz nfc die Zahlung.

  • Ich finde es sehr interessant, wie auf iPhone-Ticker.de solche Diskussionen geführt werden. Im Vergleich zu Macuser oder mactechnews tummeln sich hier meiner Wahrnehmung nach viel mehr sogenannter „Fanboys“. Und dann wahrscheinlich auch noch so welche, deren erstes Apple Gerät ein iPhone war
    Auf o.g. Portalen weder solche Diskussiomen (insbesondere Apple Pay betreffend) viel sachlicher geführt, ohne den Sinn für die Realität zu verlieren. Kann auch einfach nur sein, dass der Altersdurchschnitt dort höher ist und man ein wenig gelassener an die Sache rangeht.

  • Reinhard Schmidpeter

    Seit die Regierung Bargeld abschaffen will zur Durchsetzung negativer Zinsen und zur totalen Kontrolle der Bürger zahle ich wieder vermehrt Bär und lehne auch Apple Pay ab. So bequem es auch wäre. Denkt weiter!

  • Wer unbedingt ApplePay nutzen möchte kann das demnächst doch in Frankreich tun. Das ist innerhalb des SEPA Raumes und mit einem französischen Konto sollte es eigentlich keine Nachteile gegenüber einem deutschen geben. Die Banken wollen schließlich die Globalisierung.

  • Die deutschen Banken verschlafen die Zukunft mal wieder. Hoffe jetzt nur noch auf die Online Banken! Würde dann wechseln!

  • Mann Mann ich sterbe bald ohne Apple Pay. Mir ist das so wichtig das ich im Besitz von Bargeld einer ec und einer Kreditkarte noch ein Zahlungsmittel brauche ….unbedingt… Ich kann schon nicht mehr schlafen. Wann kommt Apple Pay bloß endlich nach Deutschland ?? Ironie Ende

  • Ihr müsst es so machen wie wir hier in der Schweiz. Hier hat sich ein kleiner Kredikartenanbieter entschieden mit Apple / MasterCard / Visa zu gehen. Auch hier zögern die Banken, aber dies wird ein gewisser Druck aufbauen.

    Eine weitere Alternative ist den Prepaidkarten Anbieter Boon zu überzeugen, dass er es macht so wie England, die Firma gibt es ja glaub schon in Deutschland.

    Hier in der Schweiz hat das ja jetzt auch funktionier. MasterCard und Visa machen schon recht Druck.

    Viel Glück aus der Schweiz.

    Philippe

  • Die BOON App gibt es ja bereits in Deutschland. Allerdings derzeit nur für Android. Ich denke dass BOON mit Sicherheit auch bald die App für iOS nachschieben wird um damit wäre Apple Pay über einen kleinen Umweg in Deutschland nutzbar.

  • Hat jemand eine Idee, warum Apple überhaupt Kreditkarten-Partner braucht und sie nicht einfach von den iTunes Konten abbuchen?

    • Nun ja, ich verstehe halt warum Apple nicht direkt mit MasterCard und Visa verhandelt hat? Dann hätten sie nicht mit jeder Bank auf dieser Welt einen Vertrag unterschreiben müssen… Wahrscheinlich wollten die halt keine Marge abgeben…

    • Und wer soll dann die Transaktionsgebühr zahlen?
      Apple hat ja Pay nicht eingeführt um „praktisch“ zu sein, sondern weil sie für jeden Bezahlvorgang die Banken zur Kasse bitten.

      • Das was Apple erhält wird wohl die Kosten der Server decken… 0,15% ist nun nicht so viel…. Aber viel wenn man weiß das kartenzahlungen in Deutschland seit dem 7.12 auf max 0,3-0,4% gedeckelt sind…. Girocard ist da nicht viel günstiger… 0,2… Es gibt keinen Grund mehr Kreditkarten als Händler nicht mehr anzunehmen (vor der Regulierung waren Girocard auch teurer) – und Bargeld ist mit abstand das teuerste Zahlungsmittel…

  • Wenn man ausschließlich mit iPhone unterwegs ist, kann/könnte ApplePay doch nur Kleinbeträge, oder?

    • Der kontaktlos Standard sieht vor das Zahlungen bis 25 Euro ohne Unterschrift oder pink authorisiert werden und bei höheren Beträgen eine sicherheitsabfrage kommt (meistens PIN).

      Wenn du statt einer kontaktlosen Karte Apple Pay nutzt gilt das auch mit dem Zusatz das du alle Zahlungen mit deinem Finger authorisierte. Ist also neben den Vorzügen der Anonymität auch noch sicherer, weil dir niemand einfach so ein auslesegerät an deine Karte/Handy halten kann und drei mal 25 Euro bekommen könnte (nach der dritten Zahlung an einem Tag bei Beträgen unter 25 Euro muss die vierte auch mit Pin bestätigt werden)

  • Mir ist vollkommen unklar, weshalb unbedingt noch ein Bezahlmodell her muss. Ich kann hier nicht einen einzigen Vorteil für mich erkennen.

    Noch unverständlicher ist allerdings für mich, dass hierzu eine Petition auf der Pseudo-Petition-Plattform change.org gestartet wurde. Die leben nämlich ganz hervorragend vom Verkauf der Benutzerdaten.
    Siehe hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Change.org#Kritik

  • Hab mir gerade mal die Liste der teilnehmenden Shops von PayDirekt angesehen: SebaMed statt eBay, Zoobefarf München statt Amazon. Ich sehe schon – nicht Apple, sondern die deutschen Banken werden die Welt der Bezahlsysteme revolutionieren…

    OMG! :(

  • Signed! Entwicklungsland Deutschland…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19495 Artikel in den vergangenen 3387 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven