iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 454 Artikel
   

Apple Music: Im Telekom-WLAN auch auf dem iPhone mit Problemen

Artikel auf Google Plus teilen.
36 Kommentare 36

Mit unserem gestern Abend veröffentlichten Artikel über die Aussetzer von Apple Music und anderen Musik-Streaming-Diensten im Netz der Deutschen Telekom scheinen wir in ein Wespennest gestochen zu haben. Die geschilderten Erfahrungsberichte – Aussetzer und Verbindungsabbrüche in laufenden Audio-Streams – scheinen weit verbreiteter als initial von uns angenommen.

fehl

So haben sich seit der vergangenen Nacht zahlreiche ifun.de-Leser bei uns gemeldet, die nicht nur auf den Lautsprechern von Sonos mit den Macken im Telekom-Netz kämpfen, sondern vergleichbare Aussetzer auch beim iPhone-Einsatz im Heimnetz ausmachen.

Eine der ausführlichsten Problembeschreibungen kommt von Kim:

Hey ifun.de-Team, Ich hab Probleme mit dem Abspielen von Musik auf Apple Music. Am häufigsten treten diese im WLAN-Netz zuhause auf (Telekom) und gelegentlich aber ganz selten unterwegs. Das Gerät auf dem es passiert ist ein iPhone 6s Plus beim mir, ein iPhone 6s bei meiner Mutter und ein iPhone 6 bei meiner Schwester. Mein Bruder hat mit seinem iPhone 5 deutlich weniger Probleme bei der Wiedergabe. Das Problem sieht folgendermassen aus:

Wenn man einen Titel wiedergeben möchte wird ein Fehler angezeigt, danach versucht Apple Music sämtliche restlichen Titel aus dem Album/ von der Playlist wiederzugeben, scheitert beim Versuch aber und die Titel werden ohne abspielen nur kurz auf der Bedienoberfläche angezeigt. Lediglich Titel die auf dem Gerät offline gespeichert sind, können abgespielt werden. Aber auch das ist schwer, weil beim Herunterladen nur jeder zweite auch geladen werden kann und bei den anderen ein Fehler auftritt.

Unsere Anfrage bei den Sonos-Technikern, die das Problem im Telekom-Netz bereits ausgemacht haben wollen, läuft.

Mittwoch, 09. Mrz 2016, 10:02 Uhr — Nicolas
36 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das ist nicht nur im WLAN der Telekom sondern auch im normalen Mobilfunknetz der Telekom!! Habe diese Meldung regelmäßig auf meinem iPhone wenn ich Lieder bei Apple Music offline laden möchte

  • Passiert auch mir in Italien seit ein paar Tagen, auch auf iPad ohne Cellular.

  • Das hatte ich auch, aber ohne WLAN-Verbindung im Vodafone-Netzt.

  • Der größte scheiss!
    Im Telekomnetz hört man spotify….alleine schon wegen des nicht angerechneten datenvolumens

  • Die Telekom soll mal aus den puschen kommen.

  • Nutze Apple Music – habe Telekom – noch nie Probleme gehabt.

    Im Moment auf der neusten Beta.

  • Selbe Problem hier auch, iPhone mit Telekom, Telekom am Mac daheim. Ich dachte erst, ich spinne, aber offenbar ein verbreitetes Problem.

  • Vielleicht eine Systemumstellung für ein baldiges Tarif-Angebot ala Spotify? ;)

    Würde ja auch zeitlich mit der Apple Keynote gut passen. Who knows!

  • Kann es vielleicht darauf hin deuten das die Telekom etwas mit Apple Music testet um demnächst, wie bei Spotify, eine Apple Music Flatrate zu integrieren? Möglicherweise versuchen sie gerade Mittel und Wege zu finden Videos, Filme und Serien von Musiktitel zuverlässig zu unterscheiden. Das klappt halt noch nicht.

  • Und wieder ein „Anti-AM Artikel“. I.d.R. folgt dem ja ein „Hurra-Spotify Bericht“.

  • Ja. Hier auch. Auf iPhone und iPad wie im Artikel beschrieben.

    Lese davon auch Apple Support-Forum. Scheint also nicht auf Deutschland beschränkt zu sein.

    Teste jetzt Google Play Music aus. Bisher keinerlei Aussetzer.

    Wobei ich lieber bei Apple Music bleiben möchte. Aber wenn ich nach jedem Titel erstmal gucken muss, ob nicht schon wieder drei Titel übersprungen worden sind, schmälert das den Musikgenuss doch ungemein.
    iFun, bitte berichtet, wenn die Probleme behoben sind. :)

  • Also das Problem beschränkt sich nicht nur auf das „Wlan“ im Telekomnetz. Mein Mac hängt am Lan und die Scheiße spielt trotzdem wenn überhaupt nur ein einziges Lied von einem Album oder Playlist ab. Das beste ist jedoch die qualifizierte Aussage des kompetenten Telekom Shop Verkäufers:“ Bei dem Problem müssen sie sich an Apple wenden. Ich weiß nicht mal wie das Zeug richtig angeschlossen wird…“

  • Ich hatte ähnliches Verhalten am Wochenende auf meinem aTV 4 beobachten können.

    Ich habe bei Radio „Rock“ (Apple Music) ausgewählt…anschließen sah ich im Sekundentakt neue Cover und das endlos…abgespielt wurde nichts. Fehlermeldung kam keine.
    Ich habe mehrfach versucht das ganze zu starten, aber leider ohne Erfolg.

  • Ändert mal bitte den DNS im Router

    zB auf Google. Bei mir hat das geholfen. Natürlich nur im Wlan zu Hause

  • Ich bekomme die Fehlermeldung mit dem nicht unterstützten Medienformat auch. Allerdings bekomme ich es bei iTunes Match. Hier in erster Linie bei Songs, die in der Cloud liegen und neu geladen werden müssen. Es handelt sich hierbei um ein 64er iPhone 6S im Netz der Telekom…

  • Apple Music ist der letzte Dreck.
    Wie oft ich damit Probleme habe.
    Selbst jetzt nachdem, ich das Abo beendet habe. Die Musik App ist ein Witz (geladene Titel, von wegen…). Dann noch in Kombination mit Telekom, bleibt ja nur noch Spotify ;-)

  • Ich spiele Apple Music im Büro über iTunes vom Windows-10-PC. Seit Montag beobachte ich immer wieder, dass Playlists oder Alben gar nicht gespielt werden oder nur ein bis zwei Titel; anschließend geht iTunes die anderen Titel durch und kann sie nicht laden. Der Versuch, ein Album herunterzuladen, schlägt mit Fehler 100000 fehl. – Der Kommentar des Apple-Supporters: „ich schicke Ihnen mal die Anleitung wie man iTunes komplett deinstalliert…“ – Auf meine Eingabe, es könnte doch auch an Apple liegen kam die Antwort „Ja ich kann jetzt für Sie auch nicht iTunes umprogrammieren damit es klappt..“ Wie arrogant kann man sein?!?

  • Benutzt ihr als Telekom Kunde alle diese komischen Speedport Router? Mit meiner Fritzbox keinerlei Problem im WLAN. Auch unterwegs laufen Spotify und Apple Music einwandfrei.

  • Kann es nicht sein, dass das eher an Apple Music als an der Telekom liegt?
    Zumindest hier mit Deezer habe ich mit der Telekom sowohl per WLAN als auch LAN keinerlei Probleme (weder auf iPhone 5s, noch auf dem PC)

  • Eben mal den DNS-Tipp von oben probiert. Leider keine Besserung.

  • Nein, habe diese Probleme auch mit Fritzbox.

  • Liegt an Apple Music auf Twitter und im Netz gibts aus dem Ausland etliche Kommentare. Sorry aber Apple Music funktioniert seit dem Start nie reibungslos, nervt mich sehr!

  • Hatte 16:00 einen telefonischen Termin bei dem AppleMusic Support und die wissen von den Fehler nichts. Da fragt man sich schon. Ich wurde insgesamt mit 4 Mitarbeitern verbunden und zum Schluss wurde (nach 50 Minuten) nur festgestellt, dass der Fehler momentan nicht besteht und „alles gut ist“. Also da frage ich mich wirklich was bei Apple kaputt ist?! Ich möchte darauf aber keine Antwort von Besserwisser!!! Werde mal ne Gutschrift verlangen, mal sehen was es bringt.

  • Ich liebe Apple aber AppleMusic ist eine katastrophale Fehlkonstruktion, die obendrein auch noch andere Bereiche beeinträchtigt wie z.B. die MusicApp. Es ist vollkommen inakzeptabel, dass einem User ohne vorherigen Hinweis und ohne Alternative die lokalen Audiotracks in Apple lossless Qualität durch 256er aac-Dateien ersetzt werden, die dann auch noch in der Cloud liegen. Das ist schlampig programmiert und rücksichtslos.

    Das Kernproblem ist jedoch nicht AppleMusic sondern die iCloud. Einerseits war diese Entwicklung eine grandiose Entwicklung in die richtige Richtung, andererseits wurde sie nicht mit der notwendigen Gründlichkeit und Konsequenz weiterentwickelt. Denn was ist die allerwichtigste Grundvoraussetzung für den Erfolg eines Cloud-Dienstes und damit aller damit zusammenhängenden Services?
    Richtig: Stabilität und Zuverlässigkeit!
    Ohne diese beiden Fundamente endlich nach Jahren mal intensiv zu überarbeiten mit dem Focus auf eben diese beiden Eigenschaften sollte man keine zusätzlichen Dienste einbinden. Das ganze Konstrukt wird damit immer anfälliger. Und warum schaut man nicht mal über den Tellerrand? Andere Cloudanbieter können das inzwischen deutlich besser.
    Apple hat sich in der Vergangenheit viel mehr Zeit für neue Entwicklungen gelassen und am Ende meistens Perfection und Freude geliefert. Diese Entwicklung kehrt sich leider immer mehr um und wechselt zu Betasoftware, überflüssigen Produkten, Updates die zu Funktionsverlust führen und Produkten, die schlicht fehlen weil man Entwicklungen verschlafen oder schlicht falsch eingeschätzt hat.
    Also erst das Fundament legen und aushärten lassen, dann das Haus bauen und lange drin wohnen.
    Dann kann man auch dauerhaft schöne Musik geniessen.

    Das wichtigste Kapital des Unternehmens gerät immer mehr in Vergessenheit – der Kunde!

    P.S.: hat schon jemand bemerkt, dass iTunes nicht mehr ohne Aussetzer Musik abspielt wenn man gleichzeitig im Internet surft oder Daten runterlädt? Das wird schlimmer, denn wir haben es hier mit dem gleichen Phänomen zu tun. Das Fundament ist iTunes. Das war mal sehr solide.
    Was zählt ist immer der Nutzen – und nur der wird auf Dauer bezahlt!

  • Telekomanschluss mit Fritzbox 7330. Keine Probleme. Weder auf iPhone oder Sonos

  • Telekom, Fritzbox, Sonos, Apple Music Familienabo, keine Probleme !

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19454 Artikel in den vergangenen 3383 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven