iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 408 Artikel
   

Apotheken: Vom kostenlosen Web-App zum 2,40€-Download

Artikel auf Google Plus teilen.
33 Kommentare 33

notdienst.jpgIm Oktober 2007 vorgestellt, bot (und bietet) die Web-Applikation des Apotheken-Portals Apotheken.de, eine der ersten iPhone-optimierten Web-Applikationen aus Deutschland an. Gut an das iPhone-Display angepasst, lässt sich auf iphone.apotheken.de nach der nächsten Notdienst-Apotheke suchen. Die Ergebnis-Liste liefert Telefonnummern und die passenden Standort-Links für Google Maps. Ein Service der in ähnlicher Form auch auf 22833.mobi angeboten wird.

Diese Info wollten wir mit dem Release der jetzt veröffentlichten AppStore-Applikation „Apotheken“ (AppStore-Link) noch mal auffrischen. Denn der 2,39€ teure AppStore-Download bietet im Alltagseinsatz quasi keinen Mehrwert. Zwar ist „Apotheken“ in der Lage eure aktuelle Position über die iPhone Localization-API zu bestimmen, die Postleitzahlen-Eingabe in der Web-Applikation sollte jedoch auch bei einsetzendem Fieber noch durchzuführen sein.

Montag, 27. Jul 2009, 16:38 Uhr — Nicolas
33 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Von kostenloser webapp zum kostenpflichtigen dl? Das sind ja fast schon apothekenpreise xD

  • zweiter!!!

    Ja, aber fuer die Leute nuetzlich, die unterwegs keine internetverbindung haben. Etwa solche die ein iPhone mit netlock importiert und unlcoked haben.

    • … und warum ist das für iPhone Besitzer importierter Geräte nützlich?
      Was hat Netlock und Unlock mit der Möglichkeit zu tun ins Internet zugehen?
      Ohne Internetverbindung kann doch keines der Apps eine aktuelle Notdienstapotheke anzeigen, oder?
      Und ein iPhone so ganz ohne Internet, ist das überhaupt ein iPhone?

    • Wer holt sich für nen iPhone keine Datenoption? Das ja wie nen Porsche mit Reifen die nur bis 150km/h zugelassen sind.

    • Wie „pat“ schon sagt: Offline ist die App auch nicht zu gebrauchen, also spart euch das Geld!

      • Ins Internet kann man mit dem iPhone oder mit sonst irgendeinem Mobiltelefon immer. Auch wenn man keine Datenoption hat. Nur wird dann das ganze etwas kostspieliger weil dann in MB/€ verrechnet wird. Bei meinem Provider würde ich zum Beispiel 25 Cent pro MB zahlen wenn ich keinen Internettarif mit einer Pauschalgebühr hätte. So zahle ich 10€ monatlich und kann 1 GB verbrauchen. Hätte ich keinen Pauschaltarif könnte ihr euch ausrechnen wieviel MB ich für 10€ bekommen würde wenn man pro MB krasse 25 Cent zahlen muss. Dafür entfällt aber die monatliche Gebühr und ist nicht zusätzlich an einem weiteren Vertrag gebunden. Ist vielleicht für ganz ganz ganz wenig Surfer interessant die vielleicht einmal im Monat ins Internet reinschauen und vielleicht 4 MB beanspruchen. Das kostet dann 4 MB x 25 Cent = 1€ Sobald man aber seine APN…ect in den Interneteinstellungen seines Telefones eingibt kann man immer ins Internet. Auch mit einer Prepaidkarte. Dazu muss man nicht einmal eine Datenoption haben. Zumindestens ist das bei meinem Provider so.

  • Ganz schön unverschämter Preis für einen Service der selbstverständlich sein sollte. Notleidende werden dann gleich doppelt zur Kasse gebeten.

  • Es gibt auch genügend Apps die das kostenlos bieten und noch viel mehr, siehe YellowMap

  • Was für ein fadenscheiniges Argument eurerseits! Man weiß doch nicht IMMER jederzeit die Postleitzahl des Ortes, in dem man sich gerade aufhält (bspw. im Urlaub/auf Ausflügen).

    2,39 ist vielleicht etwas teuer, aber es wird ja keiner gezwungen, die App statt der Seite zu nutzen. Von daher kann man auch nicht von Wucher reden.

    Ich arbeite in einem Krankenhaus und weiß, wie schwierig es für viele ist, nachts an eine Apotheke zu kommen. 2,39 ist mir der Service mit Sicherheit wert. Bestimmt sinnvoller als das x-te schlechprogrammierte Spiel für 0.79.

    @Kentaurus: Aber mit Sicherheit nicht für Notapotheken.

    • Wie Alex bereits schreibt wäre die Geo-Lokalisation auch im Web-App möglich.

    • YELLOW Map bietete genau das umsonst !!!!!!!! Apotheken und zusätzlich Ärztenotdienst (!!!!!!) nach aktuellem Standort incl. Öffnungszeiten, Rufnummer und Navigation dorthin über google Maps etc.
      – inclusive Telefonbuchsuche
      – aktuelle Verkehrsmeldungen
      – Geldautomaten, Tankstellen, WLAN Hotspots

      Nee, hast schon recht, ist ein fairer Preis ;) Wenn man null Ahnung hat einfach mal NICHT posten . Danke !

    • „Man weiß doch nicht IMMER jederzeit die Postleitzahl des Ortes, in dem man sich gerade aufhält (bspw. im Urlaub/auf Ausflügen)“

      kein problem: in „maps“ die aktuelle position anklicken (unter OS 3.0), und du erhältst deine aktuelle (ungefähre) adresse nebst PLZ….

      also: wers gaaaaanz bequem haben will, löhnt halt die 2,39 – faulheit ist halt teuer (wie so oft im leben)…. :P

    • Ja gerade für Notapotheken. Und YellowMap sucht die Apotheken die in unmittelbarer Nähe sind. Man muss also nicht zwingend die Postleitzahl wissen. Es zeigt Telefonnummer, Adresse und Notöffnungszeiten an. Auch kann man sich aktuell über Ärtzliche Notdienste informieren. Einfach mal das Programm anschauen bevor man von absoluter Sicherheit spricht ;-) Ist schliesslich kostenlos.

  • Nur wegen Geolocation eine native App zu bauen ist unsinnig. Der Mobile Safari kann seit 3.0 ebenfalls auf die GPS-Daten zugreifen. Die Javascript-API dafür ist sehr sehr einfach und in wenigen Minuten implementiert. Serverseitig müssen die Geocodes gegen die Datenbank geschossen werden, aber das ist der selbe Aufwand wie er für die App notwendig ist.

  • Ist nur ein strategischer Preis.
    Würde mich nicht wundern wenn der Preis bal auf 0,79€ gesenkt wird.
    Ist wie mit dem Sommerschlussverkauf jetzt um (120%) :D reduziert und wer´s für 2,39€ kauft ist selber schuld.
    Wenn man schon unterwegs online ist, kann man sich auch kostenlos im Internet informieren.

  • Danke für den Tipp – habe nun die Webapp auf dem HomeBildschirm. ;)

    Der Preis für die native App ist apothekentypisch unverschämt! :(

  • Die Telefonbuch App kann das doch auch für lau.

  • Hi,

    der einfachste kostenlose! Weg ist:
    Safari öffnen und folgendes eintippen http://iphone.apotheken.de/.
    dann macht ein Weblink daraus. Ihr habt dann kostenfrei:
    Notdienstapotheken
    Apothekensuchdienst
    Äztlicher Bereitschaftsdienst
    und Giftnotruf.
    Ortung, Postleitzahlen, etc. alles funktioniert. Als Arzt habe ich dies schon seit über 1 Jahr auf dem Handy.

  • Also so ne App muss auch erstmal programmiert werden und wenn ich es brauche, gebe ich dafür auch gerne 2,40 Euro aus. Wie bei jeder App Store-Preisdiskussion: Hier sollte man mal alles in Relation sehen.

  • Wie der name schon sagt: apothekenapp! Wer vitamin c brausetabletten fuer 7.99 verkauft darf sich nicht wundern wenn selbst der duemmste rentner mitbekommt dass die dinger im rossmann 69 cent kosten!
    Danke fuer die tips mit yellowmap!!! Ich dachte dass ist mehr auf usa ausgelegt – also gleich mal reins haun!

    Mfg von der alten ds

  • Es gibt für alles eine App(otheke).

  • Grundsätzlich gute Diskussion. Sicherlich etwas auffällig durchsetzt von den Anbietern von „Konkurrenzprojekten“, aber das ist in Ordnung, denn jeder bekommt gerne Traffic auf sein Angebot. Die einen verdienen ihr Geld mit Werbung, Page Impressions, oder Daten sammeln (Yellow Pages), die anderen programmieren und möchten dafür verständlichweise etwas zurück bekommen.

    Viele Angebote finden einfach nur Apotheken in der Nähe. Die iPhone Anwendung ist die einzige offizielle des Bundesverbandes, der täglich manuell 2.000 der 21.500 Apotheken aktualisiert.

    Wer diese Verlässlichkeit zu schätzen weiß, dem sind wahrscheinlich 2.5 Keksriegel nicht zu viel. Wer lieber auf alternative Angebote setzt und dafür akzepiert, dass seine Daten gesammelt werden, wird sicherlich auch billiger fündig.

    Es geht immer billiger.de :-)

    Erstaunlich finde ich immer wieder, dass hier Menschen, die bereitwillig viel zu teuer ins mobile Internet gehen eine Preisdiskussion zum Thema Software entfachen, wenn diese weniger kostet, als vielerorts zwei Dosen Cola Light. :-)

    Fazit: Jedem das seine. Schlaue Sprüche über Safari’s Geo Location APIs nützen nicht viel, wenn die entsprechenden Webangenbote diese nicht nutzen.

    Ich hab die iPhone Anwendung gekauft, spare mir für die Zukunft teure Anrufe bei der Auskunft und habe das gute Gefühl, die ganz offiziellen Notdienst-Apotheken immer dabei zu haben.

    Billiger brauche ich’s nun wirklich nicht.

  • eine „notfall“ app die man kommerziell verkauft..am thema vorbei würde ich sagen

    • Eine Meinung ohne Absender… am Thema vorbei, oder, @Anonymous?!

      Noch einmal: Daten pflegen, eine Anwendung programmieren etc. kostet Geld.

      Dass inzwischen eine ganze Generation von Internet-Nutzern gerne alles geschenkt und billig hätte erklärt in weiten Teilen den Zustand dieses Landes.

      Billig, billig, viel, viel.

      Abends drei Pils trinken, aber über 3 Euro für ne coole App aufregen.

      Gott, wie ich diese Schmarotzer und Parasiten leid bin.

      Wenn Ihr es Euch nicht leisten könnt, verkauft doch als Erstes mal Eure iPhones und Markenklamotten.

      Hier rum zu meckern wenn sich jemand die Mühe gemacht hat ne hübsche iPhone App zu entwickeln finde ich unter aller Sau – und typisch für Deutschland.

      Traurig. Traurig.

  • Grundsätzlich: apotheken.de bietet mit iphone.apotheken.de eine kostenlose web-app. Apotheken.de wird von den apothekern finanziert, daher ist gesichert, dass die Daten korrekt sind und dass es auch funktioniert.

    Die App im Store braucht auch eine Internet oder 3G oder Edge-Verbindung, da die Daten von einem Server geholt werden, also „offline“ ist auch hier nicht… und die APP im Store hat auch nix mit apotheken.de zu tun, sondern kommt woher auch immer.

    Yellowmap bekommt übrigens die Daten auch von apotheken.de…

    • Die App im Store kommt vom Bundesverband der Apotheker, zuverlässiger geht’s also nicht. Wer lesen kann ist klar im Vorteil :-).

      Wir haben inzwischen aber alle verstanden, lieber Peter, dass Du es lieber sähest, wenn wir (D)eine schlecht gemachte, nicht Geo Location nutzende, Cookie durchsetzte Website ansurfen würden, anstatt die für unsere iPhones optimierte, genial schnelle, Anwendung zu nutzen, die noch dazu fein in das iPhone Adressbuch und den Routenplaner integriert ist.

      Nur, geschätzter Peter, dadurch dass Du immerzu (D)eine Website promotest, wird es doch nicht besser. Wer Wert auf Privacy legt, wird sich nicht für Dich entscheiden!

      „Apotheken“ für das iPhone ist im Dienstprogramme App Store in die Top 10 geschossen und gestern auf Platz 6 geklettert.

      iPhone Besitzer wissen eben doch, welche Qualität sie wollen. Für den Rest geht’s auch weniger bequem, aber billiger über die besagte angepasste HTML Seite.

      Wie ich höre wird an einem Update mit OFFLINE Fähigkeit gearbeitet, dass dann natürlich für alle, die früh genug zugeschlagen haben, kostenlos sein wird.

      Also, nicht verzagen, Peter, es ist genug Raum für beide Welten da, Discount und Premium!

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20408 Artikel in den vergangenen 3528 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven