iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 500 Artikel
   

Android vs. iOS im Ländervergleich: Apple dominiert im Westen

Artikel auf Google Plus teilen.
51 Kommentare 51

In welchen Ländern dominiert welches Smartphone-Betriebssystem? Die Web-Analytiker von dotMobi haben auf Grundlage des Datenverkehrs die länderspezifischen Vorlieben in 101 Staaten ermittelt und ihre Werte in ein interessantes Balken-Diagramm eingezeichnet.

de

Das Ergebnis: Während Googles Android-Betriebssystem in 67 der 101 berücksichtigten Länder die Führungsposition für sich verbuchen kann und iOS in „nur“ 34 Staaten das am häufigsten eingesetzten Betriebssystem ist, führt Apple klar im westlichen Markt.

In den USA, in Dänemark und England, in Kanada, Frankreich und Japan sorgt das iPhone für deutlich mehr Web-Traffic als die Android-Konkurrenz. In Deutschland hat Android die Nase vorn.

Interessanter noch als die derzeitige Verteilung ist die Tatsache, dass die beiden Platzhirschen den Markt in Europa und Amerika inzwischen fast komplett unter sich aufteilen. Abgesehen von vereinzelten Ausreißern – Nokia etwa sorgt Bangladesch für 26% des dort verursachten, mobilen Web-Verkehrs – haben Android und iOS sowohl im nordamerikanischen als auch im europäischen Markt fast keine ernst zu nehmenden Mitbewerber mehr. In Europa setzen rund 97% aller aktive genutzten Smartphone-Modelle auf eines der beiden Systeme.

Android vs. iOS im Länder-Vergleich

welt

Bild: dotMobi via TNW
Mittwoch, 26. Mrz 2014, 13:02 Uhr — Nicolas
51 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Keine Kunst der Android Krempel ist ja auch auf so vielen diversen Geräten verteilt ….

    • Genau darin liegt die Kunst. Mal ne andere frage. Mir ist eben erst aufgefallen, dass die Uhr auf dem HomeScreen läuft? Also es wird die aktuelle Zeit angezeigt. Ist mir jedenfalls noch nie vorher aufgefallen.

  • ZemanJannik1991

    Ja, und wieso ist das so? Weil es mehrere Million Geräte gibt mir Android, wo nicht mal die aktuelle Version drauf ist, und die 2,50 € an der Bude nebenan kosten. Bei uns in Kaufland kann man zum Beispiel mit so einer Zange ein Plüschtier rausholen, oder ein Samsung Handy Galaxy Young. :-D
    Da fällt einem doch gar nichts mehr zu ein oder? :-D
    Volkswagen wird hier in Deutschland wohl auch mehr verbreitet sein als Porsche, Mercedes, Ferrari und BMW, oder nicht? Qualität kostet eben und hier leben einfach nur Pfennigfuchser, die jeden Penny zehn mal umdrehen. Die Armut hier macht mich krank. Ich arbeite bei Vodafone und bekomme zuviel wenn Leute kommen und sagen, die wollen alles frei haben und nur 30 € zahlen, dann aber ein iPhone haben wollen in Gold mit 64 GB am besten. Tickt ihr noch sauber? Mal ganz ehrlich gefragt.

  • Ich bin enttäuscht: Nach dieser Statistik ist die Schweiz ein Land von Androiden…

    • Mir kamen die Leute dort auch schon immer seltsam vor ;-)

      • Die Statistik bezüglich Schweiz steht klar im Widerspruch zu anderen Quellen.

        Der ein hohes Ansehen geniessende Branchenexperte Robert Weiss hat im April 2013 in seinem jährlich erscheinenden renommierten „Weissbuch“ bezüglich dem Jahr 2012 folgende Zahlen zur Verbreitung in der Schweiz genannt:
        – Marktanteil Tablets-Betriebssystem: iOS 72%, Android 25%
        – Marktanteil Smartphone-Betriebssy: iOS 52%, Android 41%

        Die Presse schreibt über Robert Weiss: „Seit nunmehr 24 Jahren steht er in engem Kontakt mit den Anbietern. Sein Branchenreport gilt als verlässliche Quelle“

        Es kommt die Vermutung auf, dass dotMobi die Zahlen einfach vertauscht hat.

      • Nun ist jedoch noch mehr als ein ganzes Jahr inzwischen in’s Land gegangen…

  • Österreich verwundert mich sehr.

  • da wird mir ja fast schlecht, wenn ich so zwischen welchen Ländern sich Deutschland einreiht.
    das spiegelt wirklich wieder, wie es den Leuten hier geht

    • Die Thais sind allerdings auch extrem Apple-Geil. Selbst in jedem T-Shirt Shop am Straßenrand sitzen die mit einem iPhone/iPad. Frage mich da immer, wie viele T-Shirts die wirklich verkaufen. ;)

  • Quantität vor Qualität. Auf jedem Käsesandwich läuft Android, kein Wunder, dass es so weit verbreitet ist.

    • Das hat nichts mit Quantität zu tun. Wer ein Smartphone nur für Telefonieren/SMS/Mail/Facebook/WhatsApp/Minispielchen nutzt überlegt sich ob er 600€ oder 300€ ausgibt. Die Leute sehen halt auf dem ersten Blick: „Aha, mit Gerät A kann ich das gleiche machen wie mit Gerät B, warum also mehr Geld ausgeben“. Denen interessiert weder das OS noch die Materialien oder die Verarbeitung. Solange das Ding läuft ist es ok.
      Würde Apple ein 300€ Smartphone raus bringen, die iOS Verteilung würde sich sehr zugunsten Apple verschieben. Da müssten es nicht mal 100 verschiedene Geräte sein.

      • Falls es dazu kommen sollte das die Hardware bei Mobilfunkverträgen nicht mehr subventioniert werden darf wird Apples Marktanteil deutlich einbrechen ;-)

      • Und da die Androiden den Differnzbetrag ja irgendwie wieder reinbekommen müssen, greifen sie ALLES nur erdenkliche an Daten von deinem tollen günstigen Smartphone!!!
        Nee, lass mal, das für die Dummen!!!

      • Weil ich auch bei iOS immer wissen kann, was die jeweiligen Apps und das OS für Daten ziehen, genau ….

  • Ich denke, hier und in der Schweiz ist es weniger das fehlende Geld, was die Leute nun vermehrt zu Android greifen lässt, sondern die Erkenntnis, dass man das Geld auch nicht zum Fenster raus schmeißen sollte. Und für den pragmatischen und sparsamen Otto-Normalverbraucher (Michel) gibt’s da nun mal endlich brauchbare Alternativen zu solchen “Schnappern“ wie das neue iPhone 5C. Gott sei dank sind hier noch nicht alle Leute zu reinen Markenfetischisten verkommen…

    • Es fehlt den Leuten vielmehr an der Kompetenz Qualität zu erkennen.
      Firmen wie HP, Dell, Samsung etc. haben den Leuten eingeredet das ein technisches Gerät (Laptop, Handy, Tablet) etwa 400€ kostet.
      Alles darüber wird als „überteuert“ abgetan und kommt nicht mehr in Frage.
      Der Großteil der Menschen versteht überhaupt nichts von Technik und geht daher nach dem Preis.
      Aber wie tief diese Ansichten verwurzelt sind merkt man daran wie viele Leute sich einen technischen Schrotthaufen kaufen, damit totunglücklich sind und was tun sie als nächstes? Sie kaufen den nächsten Schrott weil sie nicht wahr haben möchten, dass ein gutes Produkt auch mehr kostet.

      Ich persönlich kaufe lieber etwas für 700€ und bin super glücklich, als etwas für 400€ was mich nur auf die Palme bringt und ich mir immer sage „Das Geld hast du aus dem Fenster geworfen.“

      Und wenn man schaut wie lange Leute iPhones nutzen und wie kurzlebig Androidgeräte sind, sollte man nochmal überdenken wer sein Geld zum Fenster rauswirft und wer es überlegt investiert.

      Soviel von meiner Seite dazu :)

      • Das mag bis vor wenigen Jahren noch gegolten haben, mittlerweile gibt es sowohl auf dem Computer- als auch auf dem Smartphone-Markt genug Geräte, die lediglich noch übt denen von Apple liegen. Der Preis allein kann es also nicht mehr sein, der über den Kauf bestimmt. Auf der anderen Seite gibt es jedoch mittlerweile markenübergreifend gute Geräte etwa von Lenovo oder ja, auch Samsung, die zumindest von der Hardware ebenbürtig sind. Und was Smartphones angeht: ich habe nicht das Gefühl, 169€ verbraten zu haben mit meinem Moto G. Und ich habe das erste iPhone damals noch über den großen Teich geholt, bin also schon bereit, notfalls Geld hinzulegen. Allerdings haben sich die Zeiten seitdem nunmal radikal verändert, und das ist gut so …

      • Man siehe doch nur Computer Bild, die gewaltige Auflagen hat, da wird alles für doofe erklärt!! Das ist nunmal Deutschland!! Und das iPhone war bestimmt noch nie das „Volkshandy“

      • “preislich noch über denen von Apple liegen“ sollte es heißen …

      • Sign. So , nun ein Wort vom Apple und android Hasser ( Windoof ftw ;-) )
        Grundsätzlich erstmal ein paar Dinge : android läuft auf jedem Kleinkram , das stimmt ( siehe andere Statistiken ) , Apple ist aber auch wirklich extrem teuer, Vorfällen wenn man mal überlegt , dass da z.b. Im Mac Book oder anderen Geräten sehr sehr sehr viele Teile von marken wie Samsung oder anderen drinnen ist .
        Persönlich Teile ich die Meinung ,dass Leistung einen gewissen Preis hat; kann aber auch die Geier verstehen . iOS oder android sin fragen wie Windoof oder Linux … Es gibt kein richtig oder falsch . Das eine bietet das das andere das . Ich will hier auch keinen eigenen Bericht schreiben.
        Alles in allem so meine Meinung : die großen Industrieländer greifen zu Apple ( siehe diese Statistik ) mit ausnähme von Deutschland und ein paar anderen .
        Ich finde persönlich beide Betriebssysteme Schrott ! Dementsprechend seh ich das eigentlich relativ neutral ( bin ja ehrlich , hatte mal nen iPhone 3GS , sich schäm ) aber abgesehen davon … Samsung ist echt billig , weil sie eigenproduzent sind ( RAM , Platinen etc. ) Apple muss das Zeug erst kaufen , dann in ihre Geräte verarbeiten und dann ist das logischerweise teuere , da die Firmen sich ja auch nichts schenken . ABER rein von den Möglichkeiten wie Multi-Touch und sowas , also Thema comfort ist Apple , Samsung mehr als drei Schritte voraus .
        Mein persönliches Fazit : Apple : technisch sehr gut , leider durch wenig Eigenproduktionen teuer
        Samsung : viel Eigenproduktionen und somit auch billiger , doch technisch ( also comfort ) auf keinem wirklich vergleichbaren Stand

        HOch lebe Windoof :) ( das hat beides :-) )

  • ichjetztimBüro

    Himmel… die Beiträge werden immer peinlicher :-/
    Ich verstehe überhaupt nicht warum es immer und immer wieder in einer Debatte um die Verarbeitung, Wertigkeit und Hardware geht bei dem Thema iPhone vs. alle.

    Fakt ist doch:
    – Android ist nicht so sicher wie iOS
    – Android ist im allgemeinen eher auf Quantität als auf Qualität ausgerichtet. Frei nach dem Motto… je mehr möglich ist, desto besser muss es ja sein. Das Thema ist letztenendes das gleiche wie bei der Auflösung von Kameras, respektive Kameramodulen… nämlich eher traurig.
    – iOS ist definitiv und unbestreitbar auf Kompatibilität ausgelegt. Apple Produkte sind einfach kompatibel. Sei es Hard- oder auch Software… es ist einfach zu bedienen und kompatibel.
    – iOS ist „intuitiv“ bedienbar. Ja, ich kann es fast auch nicht mehr hören… aber es ist so. Android halt nicht so…
    – Android ist nicht wirklich sehr kompatibel was Hardware angeht. Und das kann doch wohl wirklich niemand bestreiten. Soll mir mal jemand das aktuelle Android zeigen wie es auf einem Smartphone aus dem Jahre 2010 läuft :-/
    – etc. pp.

    Schöne Geschichte aus dem letzen Sommer zum Abschluss:
    Mir hat am Strand jemand ein Samsung mit Android in die Hand gedrückt und gebeten ein Foto von einer kleinen Gruppe zu machen. Das ganze in Richtung Sonnenuntergang, also gegen das Licht, in Richtung Meer. Nun, dacht ich mir, tippste einfach auf dem (riesen) Display auf eine Stelle im Schattenbereich, also auf ein Gesicht oder Körper eines der zu fotorgafierenden Personen und dann wird das schon gehen. Nix da. Lediglich der Fokus hat reagiert… nicht jedoch die Belichtungsmessung. Das musste ich mir dann nochmal bei Bekannten auf ihren unterschiedlichen Notes und Galaxys ansehen. Und tatsächlich… auf einen Tipp auf´s Display reagierte lediglich der Fokus. Man hatte in den Einstellungen schon die Möglichkeit das Messfeld in punkto Größe zu verändern, nicht jedoch eine gezielte Belichtungsmessung durchzuführen.

    Jetzt mal im Ernst liebe Mitbürger und Mitbürgerinnen… da finden unzählige Diskussionen über Android und iOS statt und es wird sich über Auflösung, Anfälligkeit, Geschwindigkeit, Verarbeitungsqualität, verbaute Materialien und vieles mehr gestritten… und so banale, jedoch wirklich wichtige Funktionen und Möglichkeiten fehlen schlicht und ergreifend einfach in so einem ach so tollen Smartphone-Betriebssystem…? Ich verstehe das einfach nicht mehr…!!!

    P.S.: @ Der jemand… wer Windoof auch noch auf seinen Mobilgeräten haben möchte, dem ist überhaupt nicht mehr zu helfen!

  • Vielleicht sollten einige mal den Artikel lesen, hier geht es um den Datenverkehr und nicht um die Verteilung Android vs iOS!

  • Die Tabelle zeigt doch nur wie Geiz und möglichst billig in Deutschlamd ankommt . Angeblich eines der reichsten Länder der Erde, aber mit Schrott von Samsung und Ähnlichem rumlaufen. Igitt!

    • Vielleicht sollte man mal zur Kenntnis nehmen, dass für die breite MASSE nunmal ein Smartphone nach wie vor ein reiner Gebrauchgegenstand ohne religöse/emotionale Aufladung darstellt und die breite MASSE nach wie vor nichts groß weiter damit anstellt als: telefonieren, sms-en, whats-appen, face-booken und navigieren bzw. reine Informationsbeschaffung im netz. Und dafür gibt mittlerweile (mMn erst wirklich seit dem letztem Jahr, ab Einführung Android 4.3) und zunehmend immer mehr (siehe etwa Moto G oder das neue HTC One) wirkliche Alternativen zum iPhone, sowohl was den Preis, als auch die Hardware angeht. Und man muss nunmal zur Kenntnis nehmen, dass völlig entgegen dem Glaubenssatz von Apple, die Leute mittlerweile doch sehr oft größere Bildschirme verlangen, und da blieb ihnen bisher nur Android. Ich habe genug Leute im Bekanntenkreis, die einfach aufgrund ihrer Augen einen größeren Bildschirm brauchen und deshalb ganz pragmatisch ein Android holen. Denen ist völlig Wumpe, was unter der Haube steckt. Und Apple wird (und muss nachziehen), denn aufgrund der zunehmenden Miniaturisierung können heutzutage etwa 4,5″ Geräte mit sehr kleinen Gehäuse-Rändern gebaut werden, die trotzdem sehr handlich und leicht sind. Und betrachte ich die Dimensionen der Anfangs-Ära von Handys, sind die Leute mit weit größeren und schwereren Geräten irgendwann auch mal gut klar gekommen. Da muss man 3,5″ nicht zu einer „Naturgröße“ stilisieren. Nur noch die wahren Freaks greifen heutzutage „aus reinem Prinzip“ zu einem iPhone, ohne zu schauen, was es denn noch so gibt. Das steht mMn nicht für „Armut“ (da schaut man mal lieber in andere Länder), sondern für DENKEN können …

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19500 Artikel in den vergangenen 3389 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven