iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 102 Artikel
Blick in die Glaskugel

Analyst sieht Apple-Brille kommen, AirPods ertragreicher als Apple Watch,

Artikel auf Google Plus teilen.
23 Kommentare 23

Die Kapitalgeber von Loup Ventures wagen einen Blick in Apples Zukunft. Namentlich vertreten durch den bekannten Analyst Gene Munster sieht das Unternehmen im Jahr 2020 eine Augmented-Reality-Brille von Apple kommen und überrascht mit der Prognose, dass die AirPods Apple im Laufe der nächsten zehn Jahre mehr Gewinn bescheren werden als die Apple Watch.

Apple hat im Rahmen der Entwicklerkonferenz WWDC deutlich gemacht, dass das Unternehmen enormes Potenzial in den Bereichen Augmented und Virtual Reality sieht. Ob und in welchem Bereich hier auch mit dedizierter Hardware zu rechnen ist, bleibt bislang allerdings offen. Die Vorhersage eines auf den AR-Bereich fokussierten Wearables, konkret einer „Apple-Brille“ überrascht uns weiterhin, so richtig vorstellen mag man sich dergleichen bislang noch nicht. Loup Ventures geht hier mit 1300 Dollar auch von einem stattlichen Gerätepreis aus, der dann auch für einen im Vergleich zu 242 Millionen prognostizierten iPhones verhaltenen Absatz von 3 Millionen Geräten pro Jahr sein soll. Langfristig soll die Brille dann aber dem iPhone Marktanteile nehmen.

Die AirPods sollen der Analyse zufolge die Apple Watch im Jahr 2022 umsatzmäßig einholen und in den darauffolgenden Jahren weiter zulegen. Wir sind ja erstmal gespannt, wann Apple die Lieferprobleme mit der aktuellen Generation in den Griff bekommt, bislang müssen Besteller ja weiterhin volle 6 Wochen auf die Lieferung warten.

Auch auf Apples Intention im Automobilbereich geht das Papier ein. So sind sich die Analysten von Loup Ventures sicher, dass das Unternehmen kein eigenes Fahrzeug entwickeln will, sondern entweder eine Kooperation mit einem Hersteller eingeht oder sich ausschließlich auf Software-Entwicklung beschränkt. Hier wird die Möglichkeit ins Spiel gebracht, dass Apple Software für selbstfahrende Fahrzeuge entwickeln und unter Lizenz vertreiben könnte.

Via MacRumors

Dienstag, 27. Jun 2017, 20:05 Uhr — chris
23 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Läuft unter iOS 11 der Verbindungswechsel der AirPods, zwischen iPhone und Apple Watch eigentlich besser?
    Muss am iPhone immer kurz den Flugmodus aktivieren, damit die AirPods die Verbindung trennen und wieder bereit zur Kopplung sind.

  • Frage zu iOS 11:
    Funktioniert der „Bitte nicht stören Modus“ jetzt endlich systemweit?
    Zum Beispiel zu den nächtlichen whatsapp anrufen. Welche trotz „Mond“ weitergeleitet werden.

  • Ich finde die AirPods super und glaube fast Tim Cook weis selber nicht wie gut das Konzept ist. Jetzt nich bitte AirPods Pro mit Noise canceling und noch besserem Klang. Würde ich auch das doppelte für zahlen.

    • tim cook weiss gar nix … der kann froh sein, dass es noch ein paar in dem haufen gibt, die die apple dna haben.

      er selbst ist ja voll der honk – seine präsentationen hätten mich fast vom kauf der watch abgehalten.

      die airpods, da war mir klar, dass die ein erfolg werden – auch wenn sich alle lustig gemacht haben.

      aber wenn es schon nicht doof aussieht kabel aus den ohren hängen zu haben, warum soll es dann auf einmal doof sein keine kabel aus den ohren hängen zu haben sondern kurz stiele.

      und genau diese wahrnehmung bestätigt sich jetz bei mir auch täglich in der u-bahn – leute mit kabeln aus den ohren – sieht so merkwürdig aus :-)

      • lieber rattler,
        was genau macht es dir eigentlich unmöglich, hier in einem angemessenen ton zu schreiben?
        das ist zum teil nicht einmal focus-online-niveau.
        und es ist ärgerlich so etwas ständig zu lesen.
        du hast es wirklich geschafft, dass ein, zwei sätze ausreichen, um als leser dich als schreiber zu erkennen.
        benimm dich mal wie ein zivilisierter mensch, ok?
        oder geht das wirklich nicht? dann sehen wir es dir nach.

      • @Markus: Sagt der, der nichtmal zwischen Groß- und Kleinschreibung differenzieren kann.

  • Habe meine AirPods bei einem lokalen Elektronikhändler mit 2 Tagen Lieferzeit erhalten, die hatten anscheinend irgendwo ein paar Stück in Reserve. Bei Apple selbst 6 Wochen zu warten, Monate nach dem Verkaufsstart, überrascht mich noch immer.

  • In 10 Jahren wird ein Bluetooth Kopfhörer wie die AirPods so normal sein wie heute ein Smartphone. Dementsprechend wird Apple um Konkurrenzfähig zu bleiben die AirPods in 10 Jahren nicht für 180€ Verkaufen können. Eher werden so die normalen kabelgebundenen Kopfhörer ablösen und dem iPhone 15s beiliegen.

  • offtopic aber hab ich das richtig kapiert:
    wenn man von ios 11 beta zurück will, dann
    DFU-Mode, Restore Image (10.3.3 Beta 4) laden und Backup (mit 10.3.2 in iTunes) laden,
    wenn man von ios 11 beta auf ios 11.0 will, dann
    Recovery Mode und mit iTunes updaten

  • hat jemand ne idee wie man die Scrollbremse in Safari wiederbekommt?

  • „bislang müssen Besteller ja weiterhin volle 6 Wochen auf die Lieferung warten.“

    Bense Store Münster hat noch viele vorrätig und für den Rest liefert der Telekom Shop innerhalb weniger Tage.

  • Alternativ istocknow notification einrichten und sobald es im nächsten Store verfügbar ist als Abholung bestellen. Hab letzte Woche direkt zwei paar mitgenommen.

  • ich sehe kommen, dass apple immer mehr andere hersteller wie amazon abkupfert.

    und ich sehe den homekit bereich als riesen ding, wo apple noch nicht mal angefangen hat. smart home ist ein riesen markt mit unzählbaren möglichen komponenten, die man da verbauen kann und vor allem aufeinander abstimmen.

    gerade apple wäre hier prädestiniert – klimageräte, heizungen, speaker oder whatever zu bauen – sprich hardware und software … so wie es google mit den nest sachen macht.

    ich glaube das wäre für apple auch einfacher als ein auto – ich denke der bau eines autos wird gemeinhin unterschätzt – umso grossartiger, was tesla da leistet – klar die pumpen auch milliarden rein und haben die besten köpfe – die gibts aber nur einmal – und das hat glaube ich apple eingesehen – drum warten die mal ab.

    wie gesagt – smarthome wäre ein riesen ding, wo apple sofort einsteigen könnte und mit dem design punkten könnte.

    • Tesla hat sich als erstes aber auch ein Auto dazugekauft und das umgebaut.
      Die haben nicht bei Null angefangen.

      • Tesla ist eine Firma von Blendern.
        Vor allem der Chef.
        Ein umweltschädliches Auto, welches als umweltfreundliches Auto gehypt wird.
        Keinen Cent bisher verdient.
        Und wie auch schon die Atomindustrie zuvor, nur durch Subventionen am Leben gehalten. Das Geld für die Subventionen wurde zuvor anständigen Menschen zwangsabgepresst durch illegale Steuern.

  • Hmmm… bei Saturn (HH) lagen gestern einige im Regal… und sahen nicht frisch eingeräumt aus, eher staubig, im unteren Regal. Bückware.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21102 Artikel in den vergangenen 3639 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven