iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
   

Amazon Launchpad: Fast wie Kickstarter, nur schon fertig

Artikel auf Google Plus teilen.
17 Kommentare 17

Das Online-Kaufhaus Amazon will an der spannenden Start-Up-Atmosphäre, die von Portalen wie Kickstarter und Indiegogo ausgestrahlt wird, zukünftig mitverdienen und hat dazu jetzt die Abteilung Amazon Launchpad ins Leben gerufen.

pod

Auch im Amazon Lauchpad werden gerade erst entworfene Accessoires für Smartphone-Anwender präsentiert, neue Gadgets mit unüblichen Alleinstellungsmerkmale vorgestellt und innovative Produkte von deutschen und internationalen Start-Ups angeboten – mit einem entscheidenden Unterschied zu Kickstarter und Co.: Die Lauchpad-Neuheiten haben ihre Entwicklungsphase erfolgreich abgeschlossen, wurden bereits produziert und lassen sich direkt bestellen.

Ab heute unterstützt der neue Service „Amazon Launchpad“ junge Unternehmen dabei, ihre Produkte besonders einfach auf den Markt zu bringen und Millionen von Kunden in Deutschland und der ganzen Welt zu erreichen. Das Programm ist bereits in den USA, Großbritannien und China erfolgreich: Es bietet Erfindern ein unkomplizierte Registrierung, maßgeschneiderte Produktseiten und Marketing-Unterstützung, um ihre Innovationen leichter auffindbar zu machen, sowie direkten Zugang zu Amazons globalem Logistiknetzwerk.

Zu den Angeboten in Deutschland zählt unter anderem der kabellose, intelligente In-Ear-Kopfhörer „The Dash“ den wir Mitte März vorstellen konnten und Apple Watch Ladestation „Nomad Pod“ vom vergangenen Sommer. Das Amazon Launchpad startete bereits 2015 in den USA, in Großbritannien und China und arbeitet inzwischen mit Zu mehr als 100 Investoren zusammen. Danke Filip.

pod-700-2

Für Apple-Anwender von Interesse:

Mittwoch, 27. Apr 2016, 19:50 Uhr — Nicolas
17 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Amazon versucht echt mit allen Mitteln Geld zu verdienen.
    Frage mich wann es bei Amazon die ersten Prostitu…ähhh ich meine Escortdamen gibt :D

  • LADEKABEL ist beim Nomad Pod keines dabei oder?

  • ähm, im Beitrag steht 2 mal „Lauchpad“. Ist das so gewollt oder soll es doch Launchpad heissen?

  • Haben nur vergessen die Kickstarter-Preise zu integrieren .. ^^

  • Ich sehe jetzt kein bisschen die Ähnlichkeit zu Kickstarter. Auf KS sammelst du Gelder um deine Ideen produzieren zu können, auf Launchpad kannst du nur deine fertigen Produkte verkaufen.
    Ich habe also eher eine Ergänzung zu Kickstarter, aber keinen vergleichbaren Dienst.

  • Also diese kabellosen Kopfhörer (the dash) sind doch Schwachsinn oder nicht?!

    Gerade max. 3 Std. nutzbar – wer kauft sich kopfhörer für 300€ dessen Akkus nach max. 3 std. leer sind.

    Dann schreiben die bei Amazon in der Produktbeschreibung: Kann bis zu fünf x täglich aufgeladen werden. Na ganz toll dass man das kann

    Aber da sie wasserdicht sind, könnte ich mir das für Leistungsschwimmer vorstellen die jeden Tag 5×3 Std. Schwimmen gehen.

  • Verstehe nicht wo der Unterschied ist zum normalen Verkauf nach der Produktentwicklung bei Amazon!?! Vielleicht ist die Provision, die an Amazon geht ja niedriger für diese Produkte oder ggf. gestaffelt ab einem gewissen Umsatzvolumen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3381 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven