iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 461 Artikel
   

(Alles) An Chrome senden: Google bittet Entwickler um Code-Integration

Artikel auf Google Plus teilen.
17 Kommentare 17

App-Entwickler, die in ihren iOS-Applikationen auf eine Webseite verweisen wollen, haben bislang zwei Möglichkeiten ihren Nutzer den gewünschten Online-Inhalt anzuzeigen. Option 1: Der Tap auf den Weblink startet den Apple-Browser Safari, der Nutzer verlässt die gerade aktive App. Option 2: Entwickler bauen sich einen eigenen Webview in ihre Applikation ein und laden die Webseite in einem abgespeckten Browser-Fenster innerhalb der App.

Google wünscht sich eine dritte Alternative. Mit einem jetzt freigegebenen Code-Schnipsel sollen Entwickler die Weblinks ihrer Anwendungen direkt in Googles Chrome-Browser öffnen. Als Gegenleistung bietet der Safari-Konkurrent einen Button an, mit dem nach dem Abstecher ins Netz, mit nur einem Tap wieder zurück zur Anwendung gewechselt werden kann.

In the example below, a YouTube user has opened a link in Chrome. “YouTube” is prominently displayed in Chrome’s back button. Touching “YouTube” returns the user to the YouTube app.

chrome

Googles Aufruf an die Entwickler-Community folgt nur wenige Tage nach den Umbau der Gmail-App. Auch die Mail-Anwendung des Suchmaschinenriesen öffnet Googles Applikationen – sollten diese auf dem iPhone installiert sein – jetzt standardmäßig und ignoriert Apples Werksanwendungen.

Mittwoch, 08. Mai 2013, 16:25 Uhr — Nicolas
17 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Bin ja mal gespannt, wie lange sich das Apple anschaut…

  • Top!
    Das wird sofort eingebaut. :)

  • Das mit dem Back-Button in Chrome hab ich gesehen, als ich die neue Funktionalität in der GMail App getestet hab. Find ich seeeehr schön.

  • Das nächste Update meiner Apps hat soeben ein neues Feature geplant bekommen ;)

  • Fehlt bis Jetzt bei Safari. Etwas weiter gedacht sollte mit einem zukünftigen iOS Update auch eine vierte Version dazu kommen. Bei dem ein Safari Fenster Geöffnet das eine. Nicht aus der App wirft und zusätzlich zu den Standard Safari Funktionen einige vom Entwickler definierte Aktionen bietet.
    In App Browser bieten beispielsweise keine Lesezeichen Funktion oder den automatischen Cloud Sync, dass man die Seite am Mac weiterlesen kann. Die „in Safari öffnen“ Funktion bietet aber meist nicht die selben Schaltflächen wie die in App Browser.

  • Chrome direkt gelöscht. Hatte ihn als zweitbrowser installiert und konnte nun nicht mehr den Safari aus youtube wählen

  • Oder die 3. Möglichkeit (via JB) man nimmt Chrome grad als Standard Browser, funzt auch sehr gut ;D

  • Apple wird das in Safari implementieren, Apps die Chrome aufrufen Rejecten. xD
    Wann ist endlich Schluss dass alle gegeneinander arbeiten, statt miteinander?!

    Das „back to App“ find ich gut, sollte Safari auch bieten. Man kann dann via popupview den Nutzer entscheiden lassen. ;)

    • Richtig und deswegen sollte Apple nun endlich anbieten, das man den Standardbrowser festlegen kann…

      • Träumerle… Wer entscheiden will hat sich mit dem Apfel falsch entschieden. Sie wissen was wir brauchen…

      • hauptsache microsoft durfte und darf ordentlich an die eu latzen, weil sie den ie als standard-webbrowser installiert haben. einfach nur unglaublich, die sollen sich mal um apple kümmern. in ios ohne jb ist es viel gravierender

      • @Daniel
        Der Vergleich hinkt, weil zwischen dem IE und Safari sowohl in Sachen Benutzung als auch (vor allem) Sicherheit Welten liegen.

  • wie wärs mit nem vollwertigen iphone via jailbreak und dem tool „appslide“?
    ach herrje…

  • Wie wäre es mit nem dem in Cydia verfügbarem Tool „appslide“?
    Achso… is ja nicht offiziell… aber toll!!

  • oops, entschuldigung, hatte nen 502 – bad gateway error.

  • Das dürfte dann wohl jetzt ein Angriff gegen die Webviews sein. Normales „in Safari öffnen“ profitiert da ja nicht von. Der Back-Link kann mittels Multitasking ja auch erreicht werden. Google will also, dass Entwickler das für die Webviews verwenden. Allerdings hat das auch Nachteile – mal ganz abgesehen vom Google-Tracking. So muss man ja auch immer eine Fallback-Variante vorsehen, wenn der User Chrome nicht installiert hat. Ansonsten kann man Rückkehren ja z.B. auch mit App-Protokoll-Headern realisieren, braucht also Google nicht dafür.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19461 Artikel in den vergangenen 3384 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven