iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 284 Artikel
Alle Codes auf einer Seite

Aktualisiert: HomePass sichert HomeKit-Einrichtungscodes

10 Kommentare 10

Über den Worst-Case für HomeKit-Nutzer haben wir im Januar geschrieben: Wer Pech hat sieht sich eines Tages mit einem iPhone konfrontiert, das beim Aufruf der Home-App nur noch den Text „Geräte und Szenen laden …“ anzeigt.

Homekit Fehler Feature

Tritt dieser Fall ein, dann gibt es keine Hilfe mehr. Das vorhandene HomeKit-Setup muss, egal wie groß, komplett neu eingerichtet werden. Dies ist nicht nur eine zeitraubende Aktion, sondern geht je nach Anzahl der genutzten HomeKit-Geräten und Größe des eigenen Setups auch mit einem nicht unerheblichen Arbeitseinsatz einher.

Glühbirnen müssen aus der Fassung gedreht, Sofas verrückt und Steckdose unterm Bett hervorgeangelt werden, damit sich die achtstelligen HomeKit-Einrichtungscodes erneut einscannen lassen.

Homekit Zubehoer

Um auf genau diese Situation besser vorbereitet zu sein, bietet sich seit geraumer Zeit die iOS-Anwendung HomePass an. Der Download sichert die HomeKit-Einrichtungscodes all eurer HomeKit-Geräte und kann diese zur schnellen Neueinrichtung als übersichtliches PDF ausgeben.

Die neue Version 1.5 der 4-Euro-App kommt mit aufgefrischtem Design, der Möglichkeit Accessoires mit NFC-Chip auszulesen und rüstet die bislang fehlende LED-Beleuchtung beim Einscannen der Codes nach. Die Apple Watch-Integration wurde verbessert, so das die Computeruhr die auf dem iPhone gewählten Codes fortan automatisch anzeigt, damit diese in der Home-App auf dem iPhone eingegeben werden können.

Homepass Scannen

Laden im App Store
‎HomePass for HomeKit
‎HomePass for HomeKit
Entwickler: Sunya Limited
Preis: 3,49 €
Laden
Freitag, 31. Mai 2019, 17:32 Uhr — Nicolas
10 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Alternativ die HomeKit Codes per Scanner App mit Kamera erfassen und in eigenen Ordner ablegen; da hat man – etwas weniger komfortabel, aber für sich – auch alles zusammen.

  • Super Idee – und schade, dass es sowas geben muss!

  • Heist das, ich muss mit der App auch erst mal alle Birnen rausdrehen und Sofas verrücken, um die Codes einzulesen?
    Ich dachte, die App ließt meine HomeKid App aus und speichert die Daten. So hab ich die Arbeit ja auf jeden Fall, die ich sonst nur im schlimmsten aller Fälle hab …

    • Das frage ich mich auch gerade.

      Ich habe den Artikel genauso verstanden wie du, begeistert die App gekauft und sitze nun mit der gleichen Frage vor der App, in die ich die Codes manuell eintippen kann … ich dachte, mein gesamtes HoneKit-Ensemble wird mit allen Automationen und Szenen erkannt und ein Backup angelegt, welches ich jederzeit wieder einspielen kann, falls das mal notwendig sein sollte.

      • Das geht doch gar nicht, wie ihr es euch vorstellt. Die Codes eurer Geräte sind in keiner App gespeichert, auch nicht in der Apple Home-App. Was soll da wo ausgelesen werden?

  • Das muss man ernsthaft machen?
    Komplizierter hätte man das nicht mehr lösen können?
    Warum nicht wie zB. bei Hue einfach drahtlos einrichten und im schlimmsten Fall mal Licht an/aus damit die Birnen wieder gefunden werden?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26284 Artikel in den vergangenen 4461 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven