iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 482 Artikel
   

airberlin erlaubt iPhone- und Tablet-Nutzung während Start und Landung

Artikel auf Google Plus teilen.
55 Kommentare 55

Wer heute mit airberlin reist, muss sein iPhone während den Start- und Landephasen nicht mehr ausschalten. Die Fluggesellschaft erlaubt die ab sofort ununterbrochene Nutzung von Smartphones und Tablets an Bord sofern die Geräte über einen Flugmodus verfügen und dieser aktiviert ist.

500

Das Unternehmen weist per Pressemitteilung darauf hin, dass die neue Regelung für die gesamte Airbus- und Boeingflotte und somit auf nahezu allen Flügen mit Kurz-, Mittel- und Langstrecken gilt. Man habe die dafür benötigten technischen Zertifizierungen vorgenommen und entsprechende behördliche Genehmigungen eingeholt.

Die entsprechenden Richtlinien wurden Ende letzten Jahres von der Europäische Agentur für Flugsicherheit EASA geändert. Lufthansa und Germanwings haben die entsprechenden Änderungen bereits vor zwei Monaten umgesetzt und eine iPhone-Nutzung an Bord erlaubt.

App Icon
airberlin Flueg
Air Berlin PLC Co
Gratis
65.62MB
Montag, 05. Mai 2014, 7:17 Uhr — chris
55 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Toll. Das ist doch schon länger so. Ich konnte schon seit Jahren das iPhone nutzen.

    • Wähend Start und Landung wurde man bisher immer Angehalten, das iPhone/iPad/Smartphone auszuschalten. Auch bei Airberlin. Wobei die Standbyetaste den Flugbegleitern in der Regel genügte.

  • Wird auch Zeit. Stehe gerad am Flughafen und fliege gleich mit AB

    • Sei froh, dass du ein iPhone hast. Besitzer eines anderen Smartphone-Herstellers müssen ihr Gerät weiter ausschalten.

      Ich weiß nicht, was sich die Jungs bei der Überschrift gedacht haben.

  • Überfällig, ich habe außerdem noch nie jemanden gesehen, der sein Smartphone im Flieger wirklich ausgeschaltet hat. In der Regel wird nur der Standby Knopf gedrückt, d.h. Der Buldschirm ausgeschaltet undlaufende Programme gestoppt. Nach Wortlaut der (alten) Ansagen hätte man ja immer vollständig ausschalten (also runterfahren) müssen.

    • Hans Werner von Umwucht

      Wegen so Leuten wie dir fangen Babys an zu heulen!
      Aber mal im ernst, die Stewardesen und Stewards sind doch eh immer bei Start und Landung angeschnallt und ich habe noch nie die Durchsage „Ladys and Gentleman hier spricht ihr Capitän, der Passagier auf Platz 43B wird gebeten sein Mobiltelefon auszuschalten, andernfalls wird sich unsere Landung auf unbestimmte Zeit verzögern. Das Team von AirBerlin bittet diesbezüglich um ihr Verständnis.“

    • Ich hab’s immer ausgeschaltet. Jeder weiss das zwar nix passiert und wo kein Kläger ist, ist auch kein Richter.
      Aber sollte mal was passieren und es stellt am ende eine Untersuchungskommission fest das ein Handy XY an war und nicht 100% geklärt werden ob dies hätte die störung verhindern können hat man definitiv im besten fall ein problem. Man darf alles, nur nicht erwischen lassen oder sogar in sch… geraten. Erst dann wird es unangenehm.

    • Ich hab auch noch nie jemanden gesehen der wärend Start und Landung mit seinem Smartphone spielt!

  • Wie haben wir das nur vorher aushalten können ?! Handy- und Tablet Nutzung während des Starts und der Landung. Gott sei dank ! …

    • Ja… Sehr wichtig! Gerade zu notwendig!
      Sign

      • Jo, für Flugangsthasen, um sich während der riskantesten Flugphasen ablenken zu können.

    • Also mp3 zu hören finde ich jetzt nicht so schlecht….

    • Vor vielen Jahren war man noch fasziniert über die andere Ansicht der Welt die man bei einem Flug erleben konnte…
      Da fällt mir die Abwandlung eines Zitates ein:
      „Sie ist wunderschön, nicht wahr? Die Erde. Wir schauen nur nicht mehr hin…, aber ich muss sagen, sie ist wirklich …wunderschön.“

    • naja, betrifft ja auch das lesen von ebooks oder das musikhören.
      für vielflieger kann das dann schon nervig sein, wenn man eigentlich entspannen will und dauernd unterbrochen wird.
      mein tipp: think different – fahr bahn. dauert netto länger, aber insgesamt keine tote zeit wie beim fliegen oder autofahren.

      • Schon mal Bahn in Deutschland gefahren? Was ist mit der Wartezeit wg Verspätung ? Dann noch den Anschlusszug nicht bekommen und so weiter..,

      • Schon mal mit der Bahn nach Mallorca gefahren?

      • …Nicht nur das. Ein Flugticket für Kurzstrecken innerhalb Deutschlands ist teilweise günstiger als ein Bahnticket! Und ich rede nicht vom Wochenendticket mit der Bummelbahn!

    • Es geht doch auch einfach drum, dass es nervt, sinnloserweise , nur weil es Vorschrift war, das iPhone Auszuschalten um es kurz darauf wieder einzuschalten! Natürlich kann man die paar Minuten auch ohne aufs Display zu starren überleben, aber der Komfort leidet unter diesen bisherigen Zwangsmaßnahmen!

    • „Never change a running system.“
      Und irgendwann passiert etwas und es heißt, die Smartphones sind es schuld.

  • Kann ich bestätigen. Musste gestern beim Heimflug von Venedig mein iPad nicht ausschalten. War beim Hinflug noch anders. Danke airberlin

  • Ich freue mich schon aud die Bilder vom iPhone mit meinem glatten Gesicht beim Start ;-)

  • Was ist mit Android-Phones ;)
    SCNR

  • Da haben wir ja den richtigen Ferienflieger gebucht

  • Ich habe während eines Fluges mal vergessen, mein iPhone abzuschalten und auf 10000 Metern Höhe festgestellt, dass man keinen Empfang hat. Bin ich jetzt ein schlechter Mensch?

  • Bei Lufthansa ist das auch so. Im Flugmodus ist alles erlaubt … fast alles.

    • Nein, bei Lufthansa darf nur Flugmodus verwendet werden! Zumindest bei der Lufthansa mit der ich täglich fliege.

      • Auf Langstrecke, bei aktivem eXPhone gibt’s sogar ein GSM Netz in der Kabine ;) Aber mit unterdrückter Telefonie, zum Glück…

  • Hallo, meiner Meinung nach geht es bei den geänderten Verbote darum dass man sein Handy nun in den Flugmodus schalten darf und ist nicht mehr ausschalten muss (habe ich ehrlich gesagt noch nie anders gemacht). Es geht nicht darum, dass man sein Handy und andere elektronische Geräte während des Starts und der Landung benutzen darf. Dies ist, denke ich, aus sicherheitstechnischen Gründen (Aufmerksamkeit, Durchsagen, Etc.) noch immer verboten.

  • na endlich. geraete im flugmodus auch noch auszuschalten ist echt nonsens. ich wurde schon ein paar mal aufgefordert meinen eReader ( !! ) auszuschalten. die technische diskussion mit dem personal, warum das eine voellig unsinnige massnahme is, habe ich mir erspart.

    btw: ein befreundeter pilot erzahlte mir mal, dass diese anordnung darauf basierte, dass mit der nutzung von tragbaren cd-playern ein geraet aktiv war, dass mit laser-technologie arbeitet. keine ahnung ob da was dran ist.

    • Ist auch scheißegal ob da was dran ist oder nicht. Solange es die Vorschrift gibt bzw. gab, hat man sich eben daran zu halten, ob einem das gefällt oder nicht. Ich habe dafür kein Verständnis, wenn Leute meinen, etwas ignorieren zu müssen. Man ist im Flieger schließlich Gast und hat zu tun, was der Gastgeber höflich aber bestimmt anordnet. Und wenn AirBerlin ab morgen wieder sagen würde, alle Geräte ausschalten, dann macht man das und fertig.
      Da gibt es überhaupt keine Diskussionen.

      • like

      • @kraine: komisch. ich war bisher immer „kunde“ im flieger. eingeladen wurde ich noch nie von einer flugesellschaft.
        und als kunde bin ich selten so devot, dass ich unsinnige anordnungen meines dienstleisters einfach so hinnehme.
        ach so, sorry, is ja hier ein apple-forum. da ist man gegenuber dem anbieter schon ein wenig devoter *g*.

      • luis, du bist Gast in einem Flugzeug, nennt sich Fluggast…
        Im Übrigen gilt hier das Hausrecht des Anbieters, sprich, letztendlich entscheidet der Kapitän und daran hat man sich zu halten, egal, was man davon hält. Wer das nicht einsieht, darf gerne andere Verkehrsmittel benutzen, man ist ja nicht gezwungen zu fliegen.
        Und wenn jeder Anordnungen, die er persönlich für unsinnig hält, nicht befolgen würde, dann hätten wir keine Demokratie. Wenn dir ein besetz o. ä. nicht passt, kannst du dich gerne (demokratisch) engagieren, um dies zu ändern bzw. eine Änderung zu veranlassen…

      • luis, du bist Gast in einem Flugzeug, nennt sich Fluggast…
        Im Übrigen gilt hier das Hausrecht des Anbieters, sprich, letztendlich entscheidet der Kapitän und daran hat man sich zu halten, egal, was man davon hält. Wer das nicht einsieht, darf gerne andere Verkehrsmittel benutzen, man ist ja nicht gezwungen zu fliegen.
        Und wenn jeder Anordnungen, die er persönlich für unsinnig hält, nicht befolgen würde, dann hätten wir keine Demokratie. Wenn dir ein besetz o. ä. nicht passt, kannst du dich gerne (demokratisch) engagieren, um dies zu ändern bzw. eine Änderung zu veranlassen…

  • Germanwings erlaubt es mittlerweile auch. iPad und iPhone im Flugmodus konnte ich letzte Woche von Gate zu Gate ohne Unterbrechung nutzen. ENDLICH!

  • Grundsätzlich geht es bei diesem Verbot darum das Start und Landung zu den heikelsten Situationen des Fluges zählen, während des Starts sollte man seine Aufmerksamkeit den Sicherheitsanweisungen schenken und während der Landung kanns schon mal holprig werden, und dann hab ich keine Lust von einem Aluklotz erschlagen zu werden nur weil einer meint er könne keine Minute ohne sein Smartphone auskommen! Würde nur der geringste Verdacht bestehen das Mobile Geräte irgendwelche Interferenzen erzeugen die nur das kleinste System im Flugzeug stören könnten, dann wären keine solchen Geräte in der Kabine erlaubt und schon beim Zoll (Scanner) abgenommen, so wie die meisten Flüssigkeiten …

  • Airberlin bietet auch als erste Airline, dass der Boardingpass auf eine Pebble gepusht wird und man damit einchecken bzw. boarden kann.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19482 Artikel in den vergangenen 3386 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven