iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 466 Artikel
   

Adventures of Pip: Kickstarter-Spiel erreicht das iPhone

Artikel auf Google Plus teilen.
14 Kommentare 14

Auf dem Finanzierungsportal Kickstarter ins Leben gerufen und zwischenzeitlich bereits auf Nintendos Wii U veröffentlicht, kann der 2D-Plattformer „Adventures of Pip“ nun auch auf iPhone und iPad installiert werden.

pip

Das von 2.578 Unterstützern mit $66.000 vorfinanzierte Spiel erinnert an Super Mario und setzt auf eine Spielmechanik, die vom japanische Original zumindest beeinflusst wurde.

So startet ihr das Spiel als kleines Pixel-Quadrat, könnt euch mit Hilfe der im Spiel verfügbaren Power-Ups aber in eine richtige Spielfigur bzw. wieder zurück in den roten Block verwandeln (lassen) und so die mit den unterschiedlichen Formen verbundenen Fähigkeiten je nach Bedarf nutzen.

Die bunt gezeichneten Landschaften des 32-bit-Spiels lassen sich auch mit Hilfe iOS-kompatibler Spiele-Controller erkunden, setzten jedoch die Bereitschaft voraus, 15€ in einen iOS-Download zu investieren.

Den Unterstützern der App wurde in den vergangenen Tagen ein Einführungspreis von 5€ offeriert – dieser wurde jedoch unter der Hand kommuniziert und hat sich leider unter unserem Radar hindurchgeschlichen. Unerwähnt wollten wir den liebevoll gestalteten Titel jedoch nicht lassen.

App Icon
Adventures of Pip
Tic Toc Studios
5,99 €
522.4MB

Adventures of Pip: Teaser

(Direkt-Link)

Adventures of Pip: Gameplay-Trailer

(Direkt-Link)

Donnerstag, 09. Jul 2015, 10:45 Uhr — Nicolas
14 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wird heute Abend mal ausprobieren, danke für den tipp

  • Würde niemals 15€ für ein iOS Spiel zahlen, die sind meist einfach zu schnell durch und dann geraten sie in Vergessenheit.

    • und wie war das im genannten Vorbild SuperMario ? Da war man auch irgendwann am Ende angelangt und die Spiele haben deutlich mehr gekostet.
      Gute Spiele sollte man auch dementsprechend entlohnen. Das Problem ist nur dass es in der Masse der Spiele im AppStore schwer ist wirklich gute zu finden und es oftmals kostenlose/günstige werbefinanzierte und akzeptable Alternativen gibt.

  • Da geben die sich soviel Mühe, und dann läuft man da als klotz rum… Da ist jetzt ned so toll durchdacht

  • Wie, bei der Entwicklung des Spiels hat man wohl übersehen, dass wir nicht mehr 1990 haben.

    • Nennt sich Retro Design… und es muss nicht immer ne Mega Grafik haben um Spaß zu machen…

      • Doch mein lieber, muss es schon. Alte Spiele HATTEN mal Ihren Reiz, heute sicher nicht mehr. Deswegen steh ich auch auf diesen ganzen Kram nicht, wir leben in 2015 und da ist es sicher nicht schwer eine angemessene Grafik zu nutzen, die abgespeckt (wie damals) aber dafür ohne Augenkrebs daher kommt. Spass habe ich bei einem durchdachten Spiel dabei dennoch. Giana Sisters ist so ein Beispiel, keine Blockgrafik mehr, auf heute getrimmt und dennoch viel Spielspass drin…

        15€ ist der Hammer, für ein Spiel das aussieht wie von 1990. Niemals würde ich das zahlen, die Obergrenze ist bei 10€ erreicht und das auch nur für absolute Top-Games, dies hier ist mir 0,99€ wert, aber ich bin auch die falsche Zielgruppe. Hier müssen die zurückgebliebenen Leute her, die noch in Anno dazumal leben….oder sich an sowas einfach nur erfreuen. Naja, jedem das seine, wenn es finanziert wurde, hat es schon seine daseinsberechtigung. I net.

      • Dem kann ich nur zustimmen. Da haben wir endlich mal einigermaßen gute Grafik auf Mobiltelefonen erreicht und dann wird immer so eine richtige kack Grafik gebracht, wo man nicht mal was erkennen kann. Retro hin oder her, am besten noch ohne Farbe für echtes Retro.
        Aber jetzt mal im ermst, wieso bringt eigentlich keiner ein richtig geiles Game raus, sowie ein Uncharted bei der PS Vita. Apple hat doch auch alles Touch, Controller, Power und zahlungswillige Kunden.

      • Warum kein Uncharted für iOS?
        Ganz gut einfach, die Leute sind durch die niedrigen App Preise verwöhnt und wären sicherlich nicht bereit, 30-40 Euro für ein Spiel dieses Umfangs zu bezahlen. Da ist das Risiko für die Entwicklung einfach zu groß. Abgesehen davon, wollen „richtige“ Spieler nicht nur auf nen Touch rumtippen oder sich noch extra Hardware kaufen müssen.
        Wenn man mal realistisch ist, bleiben die mobilen OS doch eigentlich immer nur Plattformen für den Spielspaß zwischendurch. Echte Vollpreistitel wie UC spielt man dann doch lieber auf ner Konsole oder PC, die deutlich mehr können.

  • Autsch „KINDER“ ihr habt ja soooo viel Ahnung von der Spielbranche. Ratet mal warum ein solches Spiel sau gut läuft ?
    Auch wenn ich 15 Euro für Überzogen ansehe.
    Ich kenne genug Spiele mit top Grafik aber 0 sinn.

  • 15€? Niemals. Da bekomm ich auch ein sehr gutes Spiel auf dem Steam für den Computer.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19466 Artikel in den vergangenen 3384 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven