iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 969 Artikel
   

Angetestet: Gamer-Case „Power Skin Boost“ mit Akku, Sound, Vibrationen und mehr (Video)

Artikel auf Google Plus teilen.
12 Kommentare 12

Ganz ehrlich: Das Gamer-Case „Boost“ von Power-Skin schmiegt sich weder besonders elegant an euer iPhone an, noch ist das Akku-Pack mit den integrierten Speakern ein Schnäppchen. Amazon verlangt derzeit etwa 80€. Solltet ihr euch jedoch zur angesprochenen Zielgruppe der iPhone-Gamer zählen, könnte sich das „Boost“ durchaus bezahlt machen.

Kompatibel zum iPhone und zum iPod touch, kombiniert das „Boost“ einen 2050mAh starken Akku mit 2-Watt Stereo-Lautsprechern, zwei Vibrationsmotoren und ein griffiges iPhones-Case, das das Spielen ohne verdecktes Display ermöglicht.


(Youtube-Link)

Der integrierte Akku (bis zu 50 Stunden zusätzlicher Musikwiedergabe) wird über ein beigelegtes Mini-USB-Kabel geladen und versorgt sowohl die Vibrationsmotoren als auch das eigesteckte iPhone mit Energie. Die Vibrationsmotoren erzeugen haptisches Feedback, das sich am Audio-Signal des iPhones orientiert und nicht nur an- und ausgeschaltet werden kann, sondern sich auch in seiner Intensität regeln lässt. Die Vibrationen sind gut abgestimmt und erlauben das Spielen auch in ruhiger Umgebung – statt die Beschleunigung des Rennwagens zu hören, spürt man diese dann.

Über zwei am Case anbrachte Lautstärke-Tasten lässt sich der Sound regeln, ein On-Off Schalter für das eingesteckte iPhone erlaubt die Deaktivierung des iOS-Devices, ohne dieses aus dem Case entfernen zu müssen. Am besten schaut ihr euch das eingebettete Youtube-Video an. Uns – als gelegentlichen Spielern – ist das Boost einen Tick zu groß. Die Dauer-Zocker könnten am Akku-Plus, an der besseren Audio-Wiedergabe, dem großen Griff und den zusätzlichen Vibrationen aber durchaus Gefallen finden.

Montag, 21. Nov 2011, 15:03 Uhr — Nicolas
12 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Was mich ja sehr stoert ist, dass ich beim zocken mit der Hand immer den Lautsprecher zu decke.

  • Auch für mich als Gelegenheits Gamer ist der Zusatzakku mit Handballenablage link und rechts nichts…Und ich denke, dass 80 Ditscher selbst für Dauerzocker wohl zuviel ist…

  • Dann teste es oder nicht. Leute die immer nörgeln nerven mich hier schon ne ganze Weile…

    • Lach, würden alle immer alles gut finden wäre es doch langweilig oder?

    • :) streichel Dich mal kurz damit Du hier nicht so alleine bist. Rechtschreibung und Ausdrucksfähigkeit ist wichtig, wird hier sowas von sträflich von den vielen Kindern unterschätzt daher muss man es immer wieder aufzeigen!!! Auch wenn Du das nicht so siehst. Freu Dich lieber über positive Kritik statt genervt zu sein. Ruhe bewahren, überlegen, handeln.Täte auch Dir gut.

  • Dass Sprache und die Art ihrer Benutzung eine Menge über eine Gesellschaft aussagen, ist nichts Neues. Die Interpretation darüber, was es nun bedeutet, wenn man nun auch noch doof angemacht wird, wenn man sprachliche Ungenauigkeiten anmarkert, überlasse ich lieber anderen. Ich kann Symphatie für Stefan empfinden.

  • Viel zu groß, viel zu hässlich und viel zu teuer.
    Mehr muss man wohl zum Produkt nicht mehr sagen.

    Zum Video, ich finds gut und niemand ist in der Aussprache bei sowas perfekt, zumal fast durch das gesamte Video in einem Wisch geredet wird, ohne Cut ;)

    Mach weiter so :)

  • Wenn es dieses Verb tatsächlich nicht geben soll, so sollte es erfunden werden- „Testen“ haftet ja doch etwas tiefergehendes an, während „antesten“ wohl oberflächlicher ist.
    Jetzt muss nur noch das passende Substantiv erfunden werden. Der „Antest“… hmmm, klingt ja übel, könnte „Unwort des Jahres“ werden.
    Apropos, gibt’s eigentlich „Unwörter“?

  • Vielen Dank für die produktive Kritik. Ich denke die meisten Leser werden wissen was gemeint ist. Elstar bringt es mit seiner Beschreibung ganz gut auf den Punkt.

    Ansonsten denke ich ja, wenn die ZEIT „angetestet“ in ihrem Feuilleton nutzt, dann darf man die Wortschöpfung schon als gebräuchlich ansehen. Sollte es Dich jedoch zu sehr nerven, verweise ich gerne auf unseren gut gemeinten Footer-Ratschlag.

  • Bei mir hört es sich in der Hörmuschel an, als würde das iPhone mit dem Netzsignal den eigenen Lautsprecher stören!

  • Waaah, herzinfakt. Den ipod erstmal aufs iphone knallen, dann mit dem display nach unten auf den tisch und zur seite schieben Oo mensch leute, das könnt ihr doch nicht machen ^^ der arme ipod

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18969 Artikel in den vergangenen 3314 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven