iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 981 Artikel
   

Darum lohnen sich VPN-Verbindungen (auf Win, Mac & iOS)

Artikel auf Google Plus teilen.
45 Kommentare 45

Der heutige, überdurchschnittlich ruhige Donnerstag bietet uns etwas Platz für ein Segment, das schon seit Wochen auf unserer To-Do Liste warte: Den Einsatz und Zweck iPhone-, iPad-, Windows- und Mac-kompatibler VPN-Verbindungen noch mal im Video zu erklären.

Also, mit einem Kaffee in der Hand stellen wir die Aktivierung der schnell eingerichteten VPN-Verbindungen vor, beschreiben warum uns der Overplay-Account (unsere Wahl in Sachen VPN-Anbieter) 7€ im Monat wert ist und zeigen sowohl den Rechner-Einsatz als auch das iOS-Setup an mehreren Beispielen.

Youtube Direkt-Link

Donnerstag, 18. Aug 2011, 18:32 Uhr — Nicolas
45 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ihr hättet im Zusammenhang mit VPN die VPN Express app erwähnen müssen ! Super einfach einzurichten und günstig !

  • Kann man mit dem Server aus der USA auch Deutsche Inhalte sehen ?

  • Schon mal was vom Tor-Netzwerk gehört? Da bekommt man auch in der Regel ausländische IPs und muss nicht mal was dafür an obskure Dienste zahlen. :-) Vorteil außerdem man ist (fast) annonym im Netz unterwegs. Nachteil: Manchmal ist die Verbindung langsam. Das kann aber auch bei solchen VPN-Diensten passieren.

  • Stealthy als Firefox-Addon macht das gleiche und dabei spart man sogar 7€ im Monat.
    Welch unnötige News.

  • Tipp: SwissVPN! Günstiger, schnell und man kann damit die Schweizer TV Angebote nutzen :)

  • N Proxy is einfacher und auch im Video klingt die erklärung am Anfang eher danach als nach VPN. VPN hat auch nen ganz anderen Zweck normalerweise.

  • Sehr lustige Erklärung einer VPN Verbindung anhand eines systembedingten Nebeneffekts. :-)

  • Sorry, aber hä?
    Wer einen VPN vom Anbieter benutzt, macht sowieso was falsch.

    Anonymität? Keine da – wenn die Polizei anklopft, sind die Daten sofort da.

    Inhalte anderer Länder? Hulu & Co. sperren regelmäßig IPs von ganzen Rechenzentren…

    Und P.S.: Ihr zahlt dafür – wie soll das anonym sein?

  • Zwei Sachen:
    1.: Für den Zweck den ihr da oben beschreibt braucht man eigentlich nur einen Proxy. VPN steht für Virtual Private Network und ist eigentlich dafür gedacht um Netzwerkteilnehmer an entfernten Standorten einzubinden. (Z.B. Außendienstmitarbeiter die sich so mit dem gesichertem internem Firmennetzwerk verbinden können)
    Das was ihr da oben zeigt ist eine mögliche Verwendung des Nebeneffekts, dass man durch den VPN-Tunnel natürlich nach außen hin die IP des Host-Netzwerks erhält. Allerdings eigentlich nicht der Hauptzweck für den VPN entwickelt wurde.
    2.: Ihr vergesst den Sicherheitsaspekt bei unbekannten, nicht seriösen VPN-Hostern. Bei einer aktiven VPN-Verbindung werden ALLE ausgehenden und eingehenden Daten über das VPN getunnelt. Sämtliche nicht verschlüsselten Daten können dabei vom Host in Klartext ausgelesen werden. Nicht verschlüsselte eMails? Der Host kann sie lesen. Eine nicht verschlüsselte Übertragung persönlicher Informationen an eine Website? Der Host kann alles im Klartext lesen. Ich möchte hier nicht für Panik sorgen, dennoch einigen unerfahrenen vor Augen führen, dass sämtlicher Datentransfer über den VPN-Host geht und dieser alles was nicht entsprechend verschlüsselt ist auslesen und speichern kann. Das kann eMails, Passwörter, Dokumente und Co beinhalten.
    Normalerweise baut man deswegen nur mit Netzwerken einen VPN-Tunnel auf wenn man sich sicher ist diesem vertrauen zu können. Oder man verzichtet ansonsten während die VPN-Verbindung aktiv ist auf jeglichen Transfer von sensiblen Daten. (Auch eine MITM-Attack wäre theoretisch möglich)

    • Schöner Beitrag.
      „Schuster, bleib bei deinen Leisten“ möchte man dem Team zurufen.

      • Erst einmal danke :o)
        Und dann:
        Jaein, eigentlich ist es ja völlig ok, dass ifun solche „Tipps“ gibt. Aber dadurch, dass Chris und Nicolas so viele Leser haben sollten sie eine Gewisse Verantwortung übernehmen und auf Gefahren und Risiken hinweisen. Ich befürchte, dass es viele Leser gibt, die keine Ahnung von IT-Sicherheit haben und sich möglicher Folgen nicht bewusst sind. Es wäre sicher sinnvoll diese Personen aufzuklären.
        Meine Anmerkung, dass VPN generell nicht unbedingt die „attraktivste“ Lösung für Hulu-und-Co-gucken ist, ist ja eher nebensächlich.

      • Das Problem ist auch, dass die so genannte Redaktion es in solchen Fällen oberflächlicher Recherche nicht für nötig hält, Korrekturen vorzunehmen. Stattdessen werden dann irgendwelche Lallipup-Tipps als Artikel veröffentlicht.
        Bei Apfeltalk macht man sich über ifun schon lustig.

  • Man sollte nur aufpassen, wenn man ein VPN über das mobile Internet nutzt. Je nach Anbieter fällt das nicht unter die Datenflat sondern wird extra berechnet (->Simyo!)

  • word @ Pazuzu

    Meiner einer benutzt VPN hauptsächlich Beruflich.
    Aber Privat habe ich mir auch einen VPN eingerichtet. Den benutz ich für verschiedene Sachen (muss dabei sagen das ich eine 64mbit Leitung habe und dementsprechend der upload für normale Anwendungen ausreichend ist), mal paar kleine Beispiele:
    Kann sicher auf meinem Server zugreifen da er nur Lokal verfügbar ist und nicht im Internet steht.
    Kann durch Programme meinen PC steuern, wenn ich ihn anlasse.
    Kann mit meinem Iphone auf meinem Haustelefon zugreifen, sehen wer angerufen hat, meine Festnetznummer auf meinen Iphone weiter leiten lassen. Übers Festnetz vom Iphone telen usw. (Braucht man spezielle Programme, Fritz!app kann das zbs.)

  • Wie kommt man denn an die Rdio App?

  • in der aktuellen ausgabe der c’t ist ein beitrag über vpn und anonymität drin. fazit: reine vpns taugen so gut wie gar nichts um vor strafverfolgung durch rechteinhaber sicher zu sein. gerade schweizer vpn sind was die vorratsdatenspeicherung betrifft noch schlimmer als deutsche gesetze.

  • Kann HideMyAss empfehlen. Da kann man auf Server in 37 Länder zugreifen. Benutze dies auch vorallem in China

  • Tor ist unsicher?? Genau….
    Da surft man mit ca. 20 verschiedenen Computern, wenns mal besser läuft auch mit mehr. Korrigiert mich bitte, wenns von den Daten her ned ganz stimmen sollte.

    Sogar größere Firmen benutzen Tor…
    Verweis auf diese Seite.

    Klich hier

  • Ihr habt euch doch nicht wirklich einen kostenpflichtigen VPN-Account zugelegt NUR um irgendwelche Filme zu schauen?!?!?

    Die Erklärung von VPN im Video ist völlig irreführend!!!
    Beim lesen der Überschrift und des Artikels dachte ich Ihr erklärt vielleicht tatsächlich „Den Einsatz und Zweck iPhone-, iPad-, Windows- und Mac-kompatibler VPN-Verbindungen“!

    Schade, sonst sind die Artikel hier ja oft gut, interessant und einigermaßen recherchiert – aber dieses Video ist wirklich lächerlich. (Sorry, bin immer noch platt von der vermeintlichen „Erklärung“)

    Wenn ihr nicht wirklich ein VPN braucht (oder den eigentlichen Zweck versteht) dann spart euch doch das Geld und benutzt einfach einen Proxy – das reicht doch anscheinend völlig für euere Zwecke! :-)

  • Ihr habt euch doch nicht wirklich einen kostenpflichtigen VPN-Account zugelegt NUR um irgendwelche Filme zu schauen?!?!?

    Die Erklärung von VPN im Video ist völlig irreführend!!!
    Beim lesen der Überschrift und des Artikels dachte ich Ihr erklärt vielleicht tatsächlich „Den Einsatz und Zweck iPhone-, iPad-, Windows- und Mac-kompatibler VPN-Verbindungen“!

    Schade, sonst sind die Artikel hier ja oft gut, interessant und einigermaßen recherchiert – aber dieses Video ist wirklich lächerlich. (Sorry, bin immer noch platt von der vermeintlichen „Erklärung“)

    Wenn ihr nicht wirklich ein VPN braucht (oder den eigentlichen Zweck versteht) dann spart euch doch das Geld und benutzt einfach einen Proxy – das reicht doch anscheinend völlig für euere Zwecke! :-)

  • Völlig irreführendes Video!

    Im Artikel steht ihr erklärt „Den Einsatz und Zweck iPhone-, iPad-, Windows- und Mac-kompatibler VPN-Verbindungen“!

    Euere vermeintliche Erklärung hat doch nichts mit dem eigentlichen Zweck zu tun.

    Habt ihr euch tatsächlich einen kostenpflichtigen VPN-Account zugelegt NUR um irgendwelche Filme zu schauen?!?!?
    Unglaublich. :-D

    Wenn ihr nicht wirklich ein VPN braucht (oder den eigentlichen Zweck versteht) dann spart euch das Geld und benutzt einfach einen Proxy – das reicht doch völlig für euere Zwecke! X-D

    Bitte aktualisiert doch eueren Artikel, wenigstens mit einem Link zu Wikipedia, damit die Leute hier erfahren was VPN tatsächlich ist!

    p.s.:
    nein, ich bin grad nicht in den USA sondern habe lediglich „Hotspot Shield“ aktiviert. ;-)

  • WArum denn kostenpflichtig? Hotspot shield ist super effektiv (hab bisher jede Seite damit öffnen können), superschnell und vor allem kostenlos. Ich hab vdsl 50000 und bekomme über hotspotshield den vollen Speed rein, also gibt es geschwindigkeitstechnisch keinen unterschied, ob man über hotspotshield oder eben ohne den Service surft/downloader/Videos guckt. Nur zum Vergleich:mit swissvpn (hab ich vor hotspotshield benutzt) bekommt man selten 1mb/sek download und der service ist kostenpflichtig! Zahlt bloß nichts für nen VPN Zugang!!! Ist weggeschmissenes Geld angesichts des Angebots von hotspotshield. Normalerweise müsst ihr werbung beider benutzung von hotspotshield erdulden, aber euer adblocker (und so ein Ding ist sowieso ein Muss im Internet heutzutage) befreit euch komplett davon. :)
    Also liebes ifun Team, unbedingt hotspotshield in den Artikel mitaufnehmen statt auf kostenpflichtige Dienste hinzuweisen.

  • Na ihr Experten, wie richt ich nun am iPhone/iPad Proxy, Hotspot Shield oder VPN ein, um Hulu und (Dt./Schweizer) TV über 3G zu schauen…?! Da erzählt ihr Zeilenlang rum und nörgelt, aber es besser machen.., hm?
    Kann mir nun wirklich wer helfen bitte?

  • Wenn Ihr nen guten günstigen deutschen VPN-Anbieter sucht (mit PPTP super einfach zu konfigurieren auf iPhone/iPad), schaut euch doch mal Shellfire an: http://www.shellfire.de/vpn
    Von Shellfire gibt es Server in Deutschland und in den USA und keine Volumensbegrenzung des Traffics

  • Interessant fände ich noch, ob das auch mit einem AppleTV zusammenspielen kann. VPN, Hulu und Netflix Abo und man hat das komplette Paket am TV.

    Geht das auch über einen AppleTV??

  • Hi, finde den Beitrag sehr interessant.
    Hab aber noch ne andere Frage zu dem Video, man sieht bei eurem MAC in der Menüleiste den Downloadspeed bzw. die Rate der Internetleitung. Welches Programm ist das?

    • iStat von Bjango. Dazu gibt’s auch iOS Apps mit denen du die Daten auf deinem iPhone anzeigen lassen kannst etc. ganz nett aber seit Version 3 kostenpflichtig. Version 2 ist nur noch auf Downloadportalen verfügbar aber komplett kostenlos und funktioniert auch mit Lion

  • Für mich ist diese ganze Contentmafia eine versteckte Internetzensur. Zuletzt sind es die Rechteinhaber die die Regeln im Netz bestimmen? Ich weiß nicht genau was ich davon zu halten habe.

  • Dieser Artikel hätte lieber auf euerer To-Do Liste bleiben sollen, denn er sehr irreführend. Nicht nur, dass ihr hier den Leuten einen kostenpflichtigen und obendrein teueren Dienst andrehen wollt, sondern ihr gebt Leuten eine Anweisung ihren Computer komplett in die Macht eines externen Anbieters und Staates. Für das Verbinden vom anderen Land ist der Einsatz eines Proxie-Servers die richtige und sicherere Methode. Auch wenn auch hier der Informationsaustausch hohes Sicherheitsrisiko birgt, sind die meisten Browser mit Sicherheitsfunktionen und Einschränkungen für den Einsatz von Proxies ausgestattet. Wie man merkt, ist der Verkehr so auch programmweise steuerbar, so kann die E-Mail Verbindung dann ganz normal über den eigenen internetprovider laufen, mit dem man wenigstens einen handfesten Vertrag hat.

    Schlicht und einfach VPN so zu nutzen wie im Video ist völlig unnötig. Dafür auch noch monatlich zu zahlen ist dumm. Nächstes mal wirklich vorher Googeln.

  • Um was geht es hier? Wie der größte IT-Experte ist? Wer recht hat? Dann beantwortet mir, dem VPN-unerfahrenen Normalnutzer, der sich hier „nur“ informiert folgende Frage:

    Auf den ersten Blick erscheint das Angebot für mich, bzw. mein iPad sehr interessant. Per Knopfdruck (ich habe es gerade ausprobiert) kann ich virtuell und ohne großen Aufwand in verschiedenen Ländern „regionale Angebote“ nutzen. Vielleicht BBC in England, Zatoo in er Schweiz (mit viel mehr Sendern als bei uns) und CBS in den USA.
    Mit Proxy Server geht das bestimmt auch. Aber ist das nicht umständlich und teurer? Oder gibt es einen Anbieter, der die o.g. und mehr Länder zu einem akzeptablen Preis inkl. Traffic abdeckt. Dann benennt ihn bitte, DAS würde helfen. Die besserwisserischen Kommentare im Tonfall von „Wie kann man nur“ helfen mir nicht weiter.

    Das“Sicherheits-Problem“ würde ich eingrenzen, indem ich im VPN-Modus nicht maile oder sicherheitsrelevante Dünge tue. Oder ist das naiv?

    • Zu naiv: Jaein. Das Problem ist ja nicht das du willentlich keine Email versendest aber wenn du online einen Stream anguckst und verhindern willst das du eine Email bekommst währenddessen musst du ja auch nicht nur den einen Klick machen sondern deine Emailkonten alle deaktivieren. Und wenn du keinen Jailbreak hast weisst du garnicht was dein iPhone alles an Daten im Hintergrund versendet. Alleine beim öffnen von Angry Birds wird dein Adressbuch ausgelesen und versendet. Bei jedem OpenFeint Spiel gibt’s du Daten frei. Und das alles wird per VPN auch beispielsweise an SwissVPN in Klarschrift übermittelt. Bei vielen Sachen sicherlich nicht schlimm, aber deinen Standort ohne dein Wissen der Welt veröffentlichen? Eine Email wie: Ihr neues Passwort ist… bzw. zur Bestätigung klicke bitte diesen Link an: … sind dann schon bedenklich.
      Die genannten Alternativen sind Tor: http://www.torproject.org/down.....ad.html.de
      oder einfach Proxies: einfach bei google proxy + usa eingeben und man kommt zu einer solchen Seite wie dieser hier: http://aliveproxy.com/us-proxy.....-list/
      Umständlich? Zum einlesen/ersteinrichten vielleicht, aber nach dieser Einrichtung bemerkst du den garnicht mehr, wenn er eben nicht unglaublich bremst, was sowohl per VPN als auch mit den Alternativen passieren kann.
      teuer? Öhm nö. VPN 7€ – Proxy 0€ – Tor: HÄTTE GERNE eine Spende (freiwillig)
      Wie du siehst ist VPN die teuerste, unsicherste/gefährlichste Methode und wirkt nur so einfach weil man es vielleicht gewohnt ist sich wie bei einer Webseite mit Benutzernamen und Passwort anzumelden. Ich nutze selber ein VPN zur Einwahl in das Uni-Netzwerk um von zu Hause aus auf die Serverfarm zuzugreifen und einzelne Programme dort auszuführen bzw. um lokale Programme überhaupt ausführen zu können, da es eine Uni-Lizenz ist und ich sie eigentlich nur innerhalb des Campus nutzen soll. Aber durch die Einbindung eines Zertifikats zur Authentifizierung oder eines Shared Keys ist selbst VPN nicht mehr nur ein Knopfdruck. Je nach VPN darf/kann das Passwort nicht gespeichert werden (legt der Administrator jeweils fest) und du musst auch noch das Passwort jedesmal eintippen. Der Aufwand zur Einrichtung ist quasi gleich. Suchergebnis1 von google proxy ipad: http://kb.k12usa.com/Knowledge.....Apple-iPad
      und nach der Einrichtung ist der proxy sicherer, einfacher und billiger.

      • Whow! Das ist ja mal eine Antwort!!

        Vielen Dank, dies hilft mir jetzt wirklich weiter! Werde mich heute Abend gleich mal in das Thema reinknien und aus der VPN-Nummer aussteigen.

        Also noch mal: Ganz lieben Dank, das hilft sicherlich nicht nur mir weiter!

  • Hallo Leute ich weiß nicht ob ich hier so richtig bin, bin anfänger.Ich habe gleich mehrere Fragen, 1. Ich bin seid gestern gestern in Shanghai, und würde gerne Facebook nutzen, leider habe ich keinen Plan wie ich zb. Hotspotshield auf das Iphone bekomme. 2. Würde ich gerne Sky Go auf meinem Rechner ( Windows 7 ) und auf meinem IPhone nutzen, kann mir da einer sagen wie das geht ????

    Schonmal schönen Dank.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18981 Artikel in den vergangenen 3315 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven