iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 009 Artikel
   

Seichte Unterhaltung: Bon Jovi-Cover auf iPhone und iPad (Video)

Artikel auf Google Plus teilen.
33 Kommentare 33

Auf den ersten Song der iBand und die Mädchen-Combo aus dem vorgegangenen Jahr, auf das letzte Gorillaz-Album die zahlreichen Apps zum erstellen sprachbasierter Songs und den U-Bahn Auftritt des Atomic Tom Musik-Quartetts folgt mit dem Cover des Bon Jovi Songs „Livin’ on a Prayer“ nun der nächste Auftritt Apples aktueller iOS-Gerätelinie im musikalischen Rahmen. Das Youtube-Video ist 3 Minuten lang und wurde vom amerikanischen Mobilfunkanbieter AT&T zum diesjährigen „Business Solutions Sales Kickoff“ produziert. Wer sich noch einen Nachschlag wünscht: Bitteschön.

Mittwoch, 26. Jan 2011, 16:27 Uhr — Nicolas
33 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Freunde der seichten Unterhaltung wird das gefallen…

  • Hätt die alte ihre stimme nicht so kratzig verzerrt, wär’s geil geworden… So leider nur 4 von 5 sternchen :D

  • Die Idee ist gut aber die Umsetzung ist sch….

  • Instrumental find ich es Klasse aber die Stimme klingt wie von Cher, das wird Bon Jovi nicht gefallen, wenn er das hört :-)

  • Toller Song, klingt wirklich super. Hätte ich nicht für möglich gehalten!!

  • wie heistn der Stimmverzerrer?
    Weiss das jemand?
    suche einen, der LIVE ist und nicht erst aufgenommen wird und dann abgespielt

  • Ich finde es sehr gut. Musik und Unterhaltung ist Geschmack Sache. Ich mag Menschen die etwas bewegen und dabei Spaß haben.

  • Das nenn ich Körperverletzung, grausam

  • Wären die stimmen nicht so mies wäre das schon geil demnächst in der ubahn nein keine Gitarre ein ghetto blaster mit iphones und ipads Angeschlossen oder gibt’s vielleicht demnächst iPhone panflöten Bands hahaha

  • Denke mal das der Verzerrer dazu diente das man überhaubt das eingebaute Mic. nutzen konnte!
    Liegt ja in der Sache der Natur das so ein kleines Mikrofon nicht die Dynamik mitbringt oder?

  • Naja, den Tonartwechsel aus dem Original nach dem Solo haben die natürlich geflissentlich unterschlagen – dafür sind die Apps in der Regel nämlich nicht flexibel genug. Ansonsten ist das wirklich cool gemacht und sicher ein Haufen Arbeit gewesen.

    Ansonsten spiegelt sich in vielen Kommentaren hier die derzeit leider gängige „Alles-Sch..“-Kultur wieder. Kreative Menschen abzuwatschen ist eben einfacher als selbst etwas auf die Beine zu stellen. Also, liebe Kollegen, erst mal selber machen ;-)!

  • Ich finde es Klasse und alle, die hier meckern, sollen es besser machen!

  • Kann hier jemand die benutzten Apps auflisten?
    Das Eine oder Andere finde ich ja ganz witzig.

    Vielen Dank!

  • Weiss jemand zufällig die App für die E-Gitarre?

    Danke!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19009 Artikel in den vergangenen 3317 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven