iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 009 Artikel
   

PowerCase 4: Raikko stellt schmales Akku-Case für iPhone 4 vor

Artikel auf Google Plus teilen.
13 Kommentare 13

Raikko, die Zubehör-Schmiede aus Marbach, dürftet ihr bereits aus dem Winter-Quartal 2009 kennen. Mit dem iPhone-Akku „MiLi Power Pack„, warf der Accessoire-Anbieter damals ein Hartschalen-Case auf den Markt das gleichzeitig als externer Akku für das iPhone classic, das iPhone 3G und das iPhone 3GS eingesetzt werden konnte und sorgte damit für eines der ersten ernstzunehmenden Konkurrenzprodukte zum „JuicePack“ des Platzhirschen Mophie (u.a. hier in den News).

Jetzt melden sich die Marbacher mit dem „PowerCase 4“ zurück und wollen sich nun auch um längere Standby-Zeiten bei der aktuellen iPhone-Generation kümmern. Wir haben uns den gummierten Geräteschutz mit dem integrierten 1400mAh-Akku genauer angesehnen und eine Hand voll Stichpunkte zum 49€ teuren Amazon-Artikel aufgeschrieben:

Gut gefällt uns:

  • Größe und Oberfläche des Akku-Cases. Der gummierte Kunststoff liegt gut in der Hand, die Hülle ist nur unwesentlich tiefer als das iPhone selbst und sowohl die Lade-Öffnung für den Mikro-USB-Port als auch der auf der Rückseite angebrachte Ständer zum Aufstellen des iPhones sind dezent in das Case eingelassen und stören das Auge nicht.
  • Die optional zuschaltbare Batterie. Der Akku lädt das iPhone nicht immer, sondern lässt sich bei Bedarf mit einem längeren Druck auf die Power-Taste aktivieren.

Einen weniger guten Eindruck macht:

  • Der Einrastmechanismus. Das Case bestehet aus dem eigentichen Akku-Gehäuse und einer Plastik-Kappe die das iPhone „auf dem Kopf“ trägt. Unabhängig davon wie viel Mühe wir uns beim Zusammenstecken der beiden Teile gegeben haben – es ist uns nicht gelungen das Akku-Pack ohne diesen kleinen Luft-Schlitz zusammenzustecken.
  • Die fehlende Sync-Möglichkeit. Um das iPhone zu synchronisieren muss das Case immer vom Gerät entfernt werden. Ein Anschluss an den eigenen Rechner über die Mikro-USB-Buchse des Akkus ist nicht möglich.

Zum Abschluss die obligatorische Zahlenkolonne: Das PowerCase 4 beherbergt auf 124x61x14 Millimetern einen Lithium-Polymer Akku mit einer Kapazität von 1400 mAh. Die Standby-Zeit verlängert der Akku um ca. 240 Stunden, die Sprechzeit um ca. 5 Stunden und die Musikwiedergabe um ca. 30 Stunden. Das 54 Gramm schwere Case kommt mit einer Kurzanleitung und einem Micro-USB Kabel. Eine Hand voll Bilder haben wir in dieser Flickr-Galerie abgelegt.

Montag, 21. Mrz 2011, 16:12 Uhr — Nicolas
13 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • schick, da brauch ich noch das neue iphone…

  • ich hab da ein Powerpack von Ansmann dran. Der kann mit dem Micro-USB Anschluss syncen.

  • Ich habe das Powerpack von Raikko für das 3GS seit mehreren Monaten in Gebrauch.Dort ist ebenfalls immer ein kleiner Schlitz erkennbar zwischen den beiden Steckteilen.
    Hier funktioniert die Syncronisation aber über den Micro-USB-Abschluss.Auch wenn das mitgelieferte Kabel dazu schon defekt ist.;(
    Aufgrund dessen wundert es mich,dass dies nun bei der neuen Version fürs IPhone 4 nicht möglich sein sollte.

  • Alles nicht ideal! Ich habe das „A-solar“ Case für 44€ und habe 1600 Akku und eine solarplatte und bin zu 101% zufrieden! Schaut es euch an!

  • Hmmm… Ich schreibt:


    Die fehlende Sync-Möglichkeit. Um das iPhone zu synchronisieren muss das Case immer vom Gerät entfernt werden. Ein Anschluss an den eigenen Rechner über die Mikro-USB-Buchse des Akkus ist nicht möglich

    bei Amazon steht jedoch:

    Die Sync-Funktion mit iTunes können Sie nach wie vor nutzen, da das Signal einfach durchgeschleift wird.

  • Habe am Samstag das gleich in Pearl gekauft von der Marke Callsttel und ich kann auch syncen via mini USB

    • Na da wäre das Pearl Case für 30€ ja wirklich recht günstig.
      Bei Pearl stehen folgende Maße:
      61 x 124 x 17 mm
      Breite/Höhe sind identisch..aber die Tiefe mit 17mm wäre schon recht dick oder?
      Kannst du das mal bitte nachmessen? Danke!

  • Das von Pearl hat tatsächlich eine gewisse Ähnlichkeit zu diesem hier…

  • Vermutlich wurde hier beim Testen vergessen den Ladeschalter auf „on“ zu stellen beim Syncronisieren,erst dann tut er es auch wirklich.Wenn dieser auf „off“ steht klappt’s nicht…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19009 Artikel in den vergangenen 3318 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven