iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 857 Artikel
   

Pie Guy: Pac-Man Klon als Web-Applikation

Artikel auf Google Plus teilen.
20 Kommentare 20

pieguy.pngSollte es auf euren Homescreen-Seiten noch Platz für einen Web-Clip geben, können wir euch heute die passende Web-Applikation empfehlen. Komplett kostenlos, nett gestaltet und sowohl online als auch offline spielbar, könnt ihr unter der URL http://mrgan.com/pieguy auf den Pac-Mac Klon „Pie Guy“ zugreifen. Der hier verfasste Blog-Eintrag gibt Tipps zur „Installation“ und bewirbt die Idee zur Web-Applikation wie folgt:

„And there’s no easier way to get an app than by installing it right from its website – that’s right, easier than the App Store. One tap and you’re set. Because it’s a web app, see. Not one of those where you need to be online either – once you add Pie Guy to your home screen, it’ll run even when you’re not connected to the Internet. And of course, your game will be saved to a local database.“

Das im Anschluss eingebettete Flickr-Video gibt euch einen schnellen Eindruck des zu erwartenden Gameplays.

Donnerstag, 26. Nov 2009, 10:49 Uhr — Nicolas
20 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • interessante installationsart! das spiel läuft bei mir aber etwas harkelich.

  • Hmm wenn das so einfach funktioniert konnte man dann nicht Auch cydia so installieren?

    • Ohne Jailbreak würde das wenig bringen und mit einem Jailbreak würde der Spaß obsolet, da man Cydia dann auch in nativer Programmiersprache bekommen kann.

      Wer Cydia haben möchte sollte sich doch bitte erstmal über einen Jailbreak informieren – das ist sonst ein bisschen wie Autofahren ohne Führerschein^^

      • Ich glaube, „S“ wollte fragen, ob man, wenn man Cydia auf diese Weise auf ein non-jailbroken iPhone bekommen würde, im Anschluss nicht Programme aus Cydia installieren könnte (also nativen Code ausführen, ohne zu jailbreaken).

        Geht natürlich nicht.

        Aber wer sich „bitteschön informieren“ soll, dem sollte auch das Recht zugestanden werden, eine Frage zu stellen. Informieren kann sich nur, wer ordentliche Antworten bekommt (oder wer googelt, jaja ich weiß).

      • Ja ok, du hast ja nicht unrecht iSwaffel, aber wenn einem schon der Installer „Cydia“ schon etwas sagt und man weiß wozu er dient denke ich das man auch wissen sollte wozu überhaupt ein Jailbreak, ohne den man Cydia gar nicht aufs iPhone bekommt, dienlich ist.

  • Technisch Interessant und wohl die Zukunft. Programme die in der „Cloud“ laufen.

    • Das Programm läuft nicht in einer Cloud. Das hat rein gar nichts mit Cloud Computing zu tun.

      Darüber hinaus sind in Cocoa (native Programmiersprache beim iPhone) geschriebene Programme schneller (Faktor *50 bis *100).

      Mit Zukunft hat das nichts zu tun 

      • Ich habe ohnehin starke Zweifel daran, dass die Cloud die Zukunft ist. Ich möchte MEINE Daten und MEINE Programme bei mir haben. Ich möchte nicht von einer Internetverbindung abhängig sein, wenn es um Programme und essentielle Daten geht. Und ich glaube nicht, dass ich der Einzige bin. Kein Wunder, dass der AppStore funktioniert hat, die WebApp-Konzept aber nicht.

        Ich glaube schon lange, die Zukunft ist ein „Mini-Device“, mit dem man seine Daten und eine brauchbare Rechenleistung für Standard-Anforderungen stets bei sich trägt. Und dieses „Herz“ dockt man wo immer man ist an einen Desktop-Rechner an, nutzt dessen Prozessor, RAM und den Monitor als „Leistungserweiterung“, bootet aber doch immer das eigene System und arbeitet immer auf dem eigenen Gerät. Für mich ist quasi die erweiternde Hardware eine Cloud aus austauschbaren Geräten. Und ich bin gespannt, ob das iPhone ein Zwischenschritt auf dem Weg zu diesem „Herz“ ist.

      • *thumbs up*
        Da bin ich ganz klar deiner Meinung iSwaffel.

        Kontoauszüge, Jahresabrechnungen von Immobilien, Quartalsberichte von Depots und ähnliches habe ich lieber gesichert auf meinen eigenen Platten als das es irgendwo in einem fremdem Land liegt und ich darauf hoffen muss das kein Mitarbeiter bei meinem Cloud-Anbieter damit irgendwelchen Schabernack betreibt – oder das dort überhaupt die nötige Sicherheit geboten wird.
        Mir wird so schon immer schlecht wenn ich bei meinem Bankberater sitze und sehe wie der Herr mit Microsofts Internet Explorer mit meinen Konten herumjongliert.

        Brave New Cloud – ohne mich^^

      • ja danke für die Belehrung, es geht leider aus der Erklärung nur hervor dass es eine „Web App „sei, somit musste der Leser ja davon ausgehen.

        Aber nachdem du auch rein gar nichts erklärst, außer dass ich im Unrecht sei, nehme ich an, du hast NULL Ahnung und schreibst lieber sinnlose Cocoa-Abhandlungen.

      • Im Artikel steht doch das pie guy heruntergeladen und installiert wird und danach keine Kommunikation mit dem Downloadserver mehr stattfindet. Was gibt es also da noch zu erklären 

        Und Java Applets gibts auch schon seit den neunzigern…

  • Mh, läuft leider alles andere als flüssig. Aber das Prinzip finde ich cool :D

  • Sepposeppolainen

    Flüssiges Spielen funzt damit leider nicht. Schade.

  • Auf meinem iPhone 3G (ohne S) ruckelt es auch.

    „Pie Guy will run on iPhone 3GS with OS 3.0 or higher installed.“
    Dann muss ich mir jetzt wohl ein 3GS kaufen :D

  • Der Autor verweist in seinem Blog darauf, dass es flüssig wohl nur auf einem 3GS läuft. Ich finde diese Art von Spielen aber schon eine Erwähung wert, denn sie umgehen die APP-Store-Regularien.
    Kann mal jemand eine Version von Mr. Do! adpatieren? :-) Das wäre für mich ein echtes Highlight. :-)

  • also auf dem 3GS läufts absolut flüssig. Allerdings ist die Steuerung eher „naja“.
    Hat aber ein paar ganz nette Ideen für nen pacman clone.

    Ich denke das ist aber auch gar nicht so wichtig, hier gehts ja nicht unbedingt um das Spiel, sondern eher um ne Demo, wie man Apple den Stinkefinger zeigen kann, und Apps ohne AppStore und Jailbreak installieren kann, die sich anfühlen und aussehen wie echte Apps, und nicht wie Webapps.

    • Ja, kann ich nur zustimmen, habe beide (3G und 3GS) ausprobiert und das GS läuft flüssig!! Steuerung ist ja Streitthema.
      Fühlt sich aber wirklich nicht nach Webapp an!!!

    • Ich denke der Stinkefinger geht weniger in Richtung Apple, sondern zu den Entwicklern, die in letzter Zeit unter grossem TamTam den Appstore verlassen haben. Während Kritik am Zulassungsverfahren berechtigt ist, hat Apple immer die Option der WebApp propagiert.

      Erinnern wir uns kurz zurück, das erste iPhone ist ohne AppStore gestartet – man wollte Programme ausschliesslich über Webapplikationen vertreiben. Ob das Gut oder Schlecht ist sei dahingestellt, Tatsache ist, denke sowohl Entwickler wie Benutzer nahmen diese Technologie nicht mit offenen Armen an und so kam es zum AppStore.

      Ich hoffe wirklich dass mehr Entwickler den Mut finden, solche Applikationen zu schreiben, um z.B. Webseiten iPhone-Tauglicher zu gestalten. Vielleicht ist die Zeit jetzt reif genug …

  • die ipods gibt es das ganze bei amazon für 128 -.-

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21857 Artikel in den vergangenen 3758 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven