Artikel Optia: Nicht neu, nicht aufregend aber ein persönlicher Favorit
Facebook
Twitter
Kommentieren (16)

Optia: Nicht neu, nicht aufregend aber ein persönlicher Favorit

16 Kommentare

Optia (AppStore-Link) gehört zu den iOS-Applikationen “der alten Schule”. Bereits seit 2009 im App Store vertreten, lässt sich der Titel wohl am besten mit Trainyard (AppStore-Link) vergleichen. Auch Trainyard hat schon etliche Monate auf dem Buckel, auch Trainyard verzichtet darauf seine Nutzer mit Werbung, Zusatzkäufen und Verweisen auf andere Apps zu nerven und auch Trainyard lässt durchblicken, dass seine Entwickler ein ehrliches Spiel mit vielen Levels, einer zeitlosen Optik und herausforderndem Gameplay abliefern wollten. Eine Perle im Dschungel der Hobby-Projekte, Bettel-Applikationen und liebloser Portierungen.

Die Nutzer sind zufrieden. Die Bewertungen beider Anwendungen sprechen eine deutliche Sprache.

Und dennoch: Es gibt leider viel zu wenig Titel, die mit Trainyard oder etwa “Dark Nebula” (um auch in andere Genres einzutauchen) mithalten können. Optia gehört definitiv dazu.

optia

Das 100 Level starke Kniffel-Spiel versetzt euch in zahlreiche Waben-Landschaften, in denen Spiegel, Prismen und Reflektoren so platziert und gedreht werden müssen, dass der spielbestimmende Laser-Strahl alle auf dem Spielfeld platzierten Ziele trifft.

Das Optia-Spielfeld bleibt dabei übersichtlich, verzichtet auf Knöpfe und Schalter und setzt ausschließlich eine Gesten-basierte Steuerung ein. Ihr habt das Level nicht geschafft? Ein Tap startet den Aufbau erneut; mit langen Verzögerungen, Zwischensequenzen und Wartezeiten muss man sich nicht herumschlagen.

Sind die ersten ~30 Level genommen, bietet Optia einen Level-Editor an, mit dem sich eigene Herausforderungen erstellen und mit allen Spielern der Community teilen lassen. Ebenfalls eine Funktion, die wir von Trainyard kennen und bereits dort schätzen gelernt haben. Unendlich viel Nachschub.

Spiele wie die Optia und Trainyard werden im App Store (leider) immer rarer. Genau diese Titel hätten jedoch einen durchgängigen Platz in den App Store-Charts verdient, nicht zuletzt um neuen Entwickler-Generationen den Weg zu weisen.

Wir geben euch Optia als persönliche Empfehlung mit in den Dienstag-Abend, auch wenn wir denken, dass die 2,69€ für den Universal-Download noch zu niedrig angesetzt sind.

(Direkt-Link)

Diskussion 16 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. In meinen Augen ein typischer 1€ rechtfertigen würde.

    Hätte Potential als Casual-Game für die Massen aber genau der Preis disqualifiziert es als “lad ich mal eben nebenbei und wenn es nicht taugt auch egal” :/

    — iChef
      • Von dem was ich bislang gesehen habe ist es eher ein “friss oder stirb”.

        Es gibt zahlreiche Studien auf beiden großen Plattformen die zeigen, dass <1€ (bei einem funktionalen Titel) deutlich mehr bringt als ~3€

        — iChef
      • Traue nie einer Statistik die du nicht selbst gefälscht hast .. ;)

        Spaß bei Seite – ist wirklich so.

        Nicht zuletzt haben die Anbieter die Kunden so erzogen – “warte was und du kriegst die App günstiger”

        — iChef
  2. “Laserstrahl” – erinnert mich an Barrack von Ambrosia. Erinnert sich da noch jemand dran? Das war noch zu MacOS 9 Zeiten. Man musste da ein Spielfeld immer wieder mit einem Laser teilen, um so ein bösen Feuerball einzusperren. Gibt es vergleichbares heutzutage? Das war ein echt geiles Spiel!

    — Markanton
    • Jaaaaaaa – Barrack von Ambrosia war klasse!!!!!! Würde mich auch ineressieren, ob es Vergleichbares gibt, ob fürs iPhone oder auch für Mac OS X…

      — SpongeBob
    • Also ich kenne das Spiel nicht aber von der Beschreibung hört es sich so an als ob iSlash im AppStore sehr ähnlich zu seien scheint. Da zerschneidet man ein Bambusbrett um Ninja-Sterne “einzusperren”

      — Komacrew
  3. Diese Preisdiskussion ist nicht euer Ernst, oder? über was reden wir hier, Häuser, Autos, Yachten? Oder um ein Programm, dass weniger als einer dieser miserablen Kaffees bei einer bekannten US-Kette mit chronisch coolen Mitarbeitern kostet, ihr aber wahrscheinlich ohne Zögern zahlt! Und am besten noch mit euren iphone! Diese “Geiz-ist-geil”-Mentalität nervt zunehmend!

    Aktuelle Spiele auf einer Konsole kosten gerne mal 70€, selbst Casualgames kosten gerne mal einen Zehner. Und ihr redet wirklich bei 2,70€ von “teuer”? Glaubt ihr wirklich, so ein Spiel programmiert sich innerhalb von 30 min?

    Denkt mal drüber nach!

    — Paul
  4. Bei der Überschrift kam mir folgendes sofort in den Sinn:
    “Drop7: Nicht neu, nicht aufregend, aber mein persönlicher Favorit”. Und es ist kein Puzzle und auch jenseits von Angry Birds und Tiny Wings quasi von Anfang an dabei. Und Drop7 steckt, wenn man es mal geblickt hat, die meisten aller Spiele in die Tasche.

    — ChrisHB
  5. sollte in den anderen Beitrag… sorry.
    “Hemlis: “Pirate Bay”-Gründer arbeitet an sicherer WhatsApp-Alternative”

    — HelgeHelge

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14022 Artikel in den vergangenen 2575 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS