Artikel “One Second Everyday”: Ein Jahr. Ein Video. Ein Sekunde pro Tag. Der Film und die App...
Facebook
Twitter
Kommentieren (19)

“One Second Everyday”: Ein Jahr. Ein Video. Ein Sekunde pro Tag. Der Film und die App für euch.

19 Kommentare

Cesar Kuriyama hat sich vorgenommen den Rest seines Lebens auf Video zu bannen. Eine Sekunde pro Tag.

Das im Rahmen seines “freien Jahres” entstandene Projekt, soll nicht nur dabei Helfen die wichtigen und schönen Alltags-Momente einzufangen und unvergesslich zu machen, sondern auch dazu motivieren, sich nicht immer nur der Tagesroutine hinzugeben, zu arbeiten und abends vor der Glotze abzuspannen.

Ende November startete Cesar Kuriyama dann eine Kickstarter-Kampagne, die in der erfolgreichen Entwicklung der iOS-Anwendung “One Second Everyday” (AppStore-Link) mündete. Ein Download der die Erstellung der 1-Sekunden Videos vereinfacht, nur 11MB wiegt und euch täglich an das noch ausstehende Video erinnert.

Also. Schaut euch Cesars 6-Minuten-Video seines 30. Lebensjahres an, klickt euch die Applikation, lernt die Hintergründe zum Projekt in diesem TED-Talk kennen, schaut euch auf der Kickstarter-Seite um und – das Wichtigste – hebt den Arsch von der Couch und geht auf Erlebnisreise.

(Direkt-Link)

Diskussion 19 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Könnte bei manchem Durchschnittsbürger sehr schnell langweilig und stupide werden / wirken :D mich eingeschlossen – aber werds mal laden und probieren

    — phlek
      • wie beispielsweise im abgedunkelten schlafzimmer…das würde die komprimierungsrate auch drastisch erhöhen und (nicht nur) bandbreite sparen!

        — Xavier Popavier
  2. “Dich interessiert doch nicht was du erlebst, sondern nur was du davon deinen Freunden erzählen kannst…”

    — Bezau-Bernd
  3. Nette Idee.. Doch nach 4 min hat es mich gelangweilt. Ich weigere mich gegen den Wahn alles mit allen zu teilen.

    Das einzig Sinnvolle, und da bitte ich um eine Entwicklung der entsprechenden App, einen Kalender der täglichen Notdurft mit Bild und History-Funktion. Ggf mit automatischer Benachrichtung des Arztes deines Vertrauens, falls was “seltsam” aussieht.

    Grüße aus ganz meinem privaten Anfassfilm, namens Leben.

    MB77
  4. … und das Beste: Nur heute zum Launch umsonst – noch bis etwa 6 Uhr früh unserer Zeit (von 0 bis 0 Uhr US-Zeit)

    — Gerald
  5. Hab mir den ganzen Film angeschaut. Waren einige sehr schöne und auch lustige Szenen dabei ;)

    Wem hier langweilig ist, der interessiert sich entweder nicht für das Leben außerhalb des eigenen Lebens oder hat einfach schon genug gesehen. (Beides nicht böse gemeint^^)

    — eric1803
  6. Hab mir heut mal die App geladen (iPhone 4) und wollte meine ganzen Videos reinladen, aber iwie stürzt die App andauernd ab.. Hat noch jmd die Probleme?
    Absturz:
    - nachdem man ein Clip/Sekunde reingeladen hat
    - jedes mal wenn ich auf zurück (oben links) klicke
    - wenn ich auf diesen rechten Butten oben links klicke

    schon ziemlich krass, wollte mal wissen ob noch jmd die gleichen Probleme hat..

    ps: wie schaut man sich dann die ganzen Sekunden an?
    habs mit dem mittleren Button oben links versucht, wo man dann Anfangsdatum und Enddatum auswählen kann, jedoch komm da immer die Fehlermeldung: ”Sorry, No Videos Selected” obwohl Videos makiert sind und auch wirklich zu den einzelnen Tagen zugewiesen sind.

    — Tino
  7. Ich werde mir die App mal laden und jeden Tag eine Sekunde im Leben meines Sohnes aufnehmen. Ich denke das ist schon ganz witzig mal ein komplettes Jahr von ihm im Zeitraffer zu sehen, vor allem die Veränderung!

    — Machiavelli
  8. @ Tino
    das mit den Abstürzen hatte ich auch. Wenn du ein Bild/Clip gespeichert hast (Button:Filmstreifen(dann kannst du dir übrigens auch dein Projekt anschauen)) dann muss du zum verändern der Tagessekunde zu erst die “Vorschau löschen” (behalte den Finger auf einem Kalendertag dann erschein ein Kreuz –> und löschen (wie bei Apps) dann kannst den Inhalt wieder veränder)

    Ich find die Idee recht gut!
    Allerdings werden bei mir Fotos im Hochformat nur verzerrt dargestellt :o(
    und ein manuelles Einfügen in den Kalendertag wäre auch ganz gut (falls ein Foto nachträglich bearbeitet wurde und nicht mehr am Aufzeichnungstag abgelegt ist)
    Ich hoffe das ganze wird noch weiter optimiert…

    — de`Lance
    • Hey danke für die Antwort, aber kannst du mir das nochmal mit dem “Vorschau löschen” erklären? hab schon rausgefunden dass man da lange auf n Datum klicken kann und dann an jedem Tag ein ‘x’ erscheint, wenn ich jedoch drauf klicke passiert nichts, wüsste auch nicht was das bringen soll.
      Und um eben alle Clips als ein Projekt anzuschauen muss ich ja auf den Filmstreifen-Button, aber irgendwie funktioniert das mit dem auswählen nicht.
      Danke

      — Tino
  9. Bei mir(iPad Mini, iPod Touch) stürzt die App auch andauernd ab und das nach den Aktionen, die Tino schon aufgeschrieben hat. Bei ein paar Leuten funktioniert es aber anscheinend. Gibt es eine Alternative oder hat jemand eine Lösung für das Problem?

    — Nico

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13669 Artikel in den vergangenen 2522 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS