iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 000 Artikel
   

Nano-SIM als neuer Standard: Die SIM-Karten im Wandel der Zeit

Artikel auf Google Plus teilen.
48 Kommentare 48

Das Europäische Institut für Kommunikationsnormen ETSI hat letzte Woche die von Apple favorisierte Nano-SIM als neuen europäischen Standard verabschiedet. Die vom deutschen Hersteller Giesecke & Devrient entwickelte, mit dem Kürzel 4FF bezeichnete Karte ist nur noch 12,3 auf 8,8 mm groß und soll durch eine Adapterlösung mit älteren SIM-Kartenfächern kompatibel gehalten werden.

Mit der Weiterentwicklung von Mobiltelefonen haben sich auch die verwendeten SIM-Karten kontinuierlich gewandelt. Ursprünglich so groß wie eine Kreditkarte, war dann lange Zeit die 15 x 25 mm große Plug-in-SIM im Einsatz, mit Apples iPhone 4 und dem iPad konnte sich dann die aktuell gebräuchliche, gerade mal halb so große Micro-SIM durchsetzen. Die kommenden Nano-SIM-Karte ist nun noch einmal rund 40 Prozent kleiner und gleichzeitig auch etwa 15 Prozent dünner als die Micro-SIM.

Im inneren der heutigen Mobiltelefone kommt es tatsächlich auf jeden Millimeter an, das Schrumpfen der SIM-Karten erlaubt es den Herstellern nicht nur, die Geräte kleiner zu konstruieren sondern lässt alternativ auch mehr Platz für leistungsfähigere Akkus, wie sie beispielsweise für kommende LTE-Gerätegenerationen unbedingt benötigt werden. Mit dem erstmaligen Einsatz in Apple-Geräten rechnen wir im kommenden Jahr 2013.

Dienstag, 05. Jun 2012, 13:43 Uhr — chris
48 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Neues iPhone und schon wieder neue SIM :O

  • es ist doch technisch sicherlich möglich, dass doch software-mäßig zu lösen. wozu überhaupt eine simkarte in das handy/smartphone stecken.

      • Leider, ansonsten macht es aber keinen Sinn mehr.
        Wie lange ist es her, dass die microsim verabschiedet wurde? ca 2jahre. Dann gibts in ca 2 weiteren Jahren vllt keine SIM mehr :), da es kleiner nichtmehr geht, ohne abwärtskompatibel zu sein und dementsprechend keinen Sinn noch weiter an Karten gebunden zu sein..

    • Das habe ich eben auch zu meiner Frau gesagt ..warum noch Karten :)

    • Die Lösung ohne SIM gab es früher schon mal in Amerika. Das hat sich glaub ich aber nicht durcgesetzt.

      • Das sich das nicht durchgesetzt hat,ist offensichtlich,da alle Provider noch immer auf SIM zurückgreifen.
        Woher weiß der Endverbraucher bei der Nano-SIM zukünftig wie herum der Chip ins Handy kommt?

      • was heisst nicht durchgesetzt? Verizon, der größte Anbieter in den USA, hat auch heute keine SIM-Karten.

      • Verizon ist der zweitgrößte Anbieter. AT&T ist immer noch der größte.

      • Das hat sich sehr wohl durchgesetzt. Allerdings waren lange Zeit die Telefone mit einer festen Nummer versehen, die im Gerät selber gespeichert war.
        Das ist aber nicht mehr Zeitgemäß.

    • glaub mir wenn du keine sim karte mehr hast könnte ich binnen kürzerster zeit mein handy so modifizieren, das ich über deine telefonrechnung telefoniere :)…

      es liegt an der sicherheit… software kann man leichter kopieren als hardware(sim karte)

      • schwachsinn, leere SIM-Karten gibt so auch zu kaufen. Selbes Prinzip.

      • Das stimmt nicht. Man kann auch so SIM-Karten problemlos kopieren. Du glaubst es mir nicht? Ich habe dann aber keine Lust dir googeln zu erklären.

      • Klar kann man SIM Karten kopieren. Man kann auch einen Panzer mit einer Kinderwasserpistole zerstören…

        Mal im ernst: Die Karte rückt ihre Authentisierungswerte nie raus. Wenn der Provider noch einen alten unsicheren Algorithmus verwendet lässt sich, entsprechendes Wissen vorausgesetzt, evtl. ein Teil der Authentisierungswerte zurück rechnen. Dadurch lässt sich aber immer noch nicht die Karte kopieren.
        Die Andere Möglichkeit wäre ein Elektronenrastermikroskop. Die SIM Karte Schicht für Schicht abschleifen und damit analysieren. Viel Spaß beim Equipmentkauf…

  • fummel fummel…. fummelig die Angelegenheit!

    • Naja, die Sim nimmt man ja seltenst heraus. Man wird es überleben.

      • warum weiß denn hier eigentlich jeder alles besser? Willst du bestreiten, dass es nicht fummelig sein wird? natürlich überlebt man esm aber das kapiert man auch ohne deinen Hinweis!

      • Mal ganz im Ernst: das das einmalige Einsetzen wohl etwas fummelig wird weiß man ebenso, wenn du nicht extra darauf hinweist. Also schwachsinniger Kommentar…

      • > … SIM nimmt man ja selten raus…

        Hier nun ein Angebot zur Horizonterweiterung.

        Grenzgänger.

  • Wechselt man i.d.R. nicht täglich. Von daher, warum nicht?

  • Ohne SIM wollte Apple ja vor einigen Jahren, da haben aber die Netzbetreiber Gegenwind gegeben. Die Karte braucht man heutzutage eigentlich nicht. Aber so ist das doch immer, die Industrie stellt sich oftmals gegen eine Vereinfachung für den Endverbraucher (tolles Beispiel sind da staubsaugerbeutel, da würden vier verschiedene Größen reichen, es gibt aber ca. 200 verschiedene…)

  • Ich finde auch, dass man physische SIM-Karten abschaffen sollte. Man wäre viel flexibler, bsw auch wenn man ein Telefon mit mehreren Verträgen/Rufnummer betreiben will.

    • Klar, ohne SIM ist viel flexibler.
      Schon mal drüber nachgedacht, wie dann der Wechsel z.B. von T-Mobile zu ePlus funktioniert? Wer sorgt dafür, dass der Provider gewechselt wird? Im Falle von iPhone und iPad wäre das ziemlich sicher Apple. Apple kann aber natürlich nur die Provider aufspielen, mit denen sie einen Vertrag haben. Bei den früheren exklusiven Deals mit der Telekom, hätte dir Apple in Deutschland nur T-Mobile aufs Handy gespielt, eine billige Prepaidkarte gibt’s dann nicht mehr. Und das iPhone im Ausland kaufen und in Deutschland mit dem Vertrag deiner Wahl verwenden hätte dann auch nicht geklappt. Apple hätte die Zugangsdaten aufs Handy laden müssen. Und wegen des Deals mit der Telekom hättest in Deutschland nichts anderes drauf bekommen. ePlus ist, soweit ich weiß, auch heute noch kein Partner von Apple, also bekämst ePlus schon mal gar nicht aufs iPhone.

      Und dass ein Wechsel des Providers umsonst sein wird, glaubst du doch nicht im Ernst?
      Die SIM kann ich wechseln, wenn ich es will (SIM Lock sei mal außen vor). Auch wenn Micro und Nano SIM zugegebenermaßen schon etwas fummelig sind…

      Und wie sieht’s mit dem Verkauf oder gebraucht Kauf aus? Die Kontenbindung bei Software und PC Spielen dient auch nur dazu, illegale Kopien zu verhindern. Das austrocknen des Gebrauchtmarktes ist ja auch nur ein ‚unglücklicher‘ Nebeneffekt…
      Aber Apple und Co. würden so etwas nie machen, die haben ja soo viel von gebraucht gekauften Geräten.

      Natürlich ist das alles nur total übertrieben und wird nie kommen. Genauso wie es nie Videorekorder geben wird, die mich nicht Vorspulen lassen und mir vorschreiben wann ich die Aufnahmen ansehen darf. HD+ war zum Glück nur mein Alptraum letzte Nacht…

  • also zum Thema Sicherheit….. die SIM Karte selbst stellt ein hohes Risiko dar, vor allem die apps die auf der SIM selber laufen. ohne Telefon. Die SIM ist alleine ein kleiner Computer auf einem chip, der alle Sicherheitsprobleme mit sich bringt.

    Verizon in Amiland benutzt mit CDMA garkeine SIM nicht.

    hoffe auch auf eine Zeit ohne SIM Karten, alleine wg. Sicherheit.

    Grüße !

    • Oh, kennst du auch den CCC Podcast über GSM Sicherheit, dass sogar (einfache) Java Apps sogar auf einer SIM Karte laufen können? :)

      Ich hoffe aber, dass dies inzwischen auf fast allen Handys nicht mehr erlaubt ist. Und viele Adressbucheinträge u.s.w. sind inzwischen eh nicht mehr auf der SIM Karte und deshalb nicht mehr so gefährlich wie früher, falls eine SIM Karte verloren geht.

      Ich erinnere mich an ca. 1995, als gesagt wurde, dass Handys so sicher sind, dass sogar Einbrecher Handys verwenden. Jetzt kann jedes GSM Gespräch innerhalb von ein paar Sekunden entschlüsselt werden. Schon Wahnsinn …

  • Das Bild vom iPhone Ticker ist falsch, soweit ich weiß.
    Die Karte hat weiterhin eine „Ecke“

    Siehe: http://cdn.thenextweb.com/wp-c.....apple.jpeg

    Software Sim wäre für alle Providerwünschenswert, aber größtes Problem ist vermutlich der Sicherheitsaspekt.

  • Ich hoffe auf einen Einsatz der Nano SIM im iPhone diesen Herbst!

  • Man fragt sich unweigerlich warum die nicht schon beim letzten Mal einen Millimeter Plastik mehr weggeschnitten haben….

  • Die „Kreditkarten“ grosse SIM fehlt, die passte anfangs noch in diverse Geräte. (;

  • NanoSim? Ok und dann? Mikronano? Wie wäre es mit Quarkssim? Da muss doch noch was rauszuholen sein… immer nur Plastikränder beschneiden, wo bleibt da der ^^

  • Weltbewegend. Was hat’s gebracht außer Inkompatibilitäten zu erzeugen?

  • Eben, alles total banane, warum nicht direkt die Plastikränder komplett abschneiden? Hätte man auch schon vor 2 Jahren – bzw. eigentlich schon bei Einführung der „Standard Simkarte“ machen können. Man patscht so oder so auf den Chip beim Einsetzen.

  • Nur mal sone Frage, vielleicht hab ichs nicht mitbekommen, aber wann genau hat die MicroSIM sich durchgesetzt (ich habe ein Smartphone, das letztes Jahr rausgekommen ist, in dem sich eine ganz einfach SIM-Karte befindet) und, falls ich da dann doch alternativ eine MicroSIM reinpacken könnte, was hat mir das gebracht? Der Platz, der jetzt für die normale SIM-Karte vorhanden ist, ist doch für die sagenumwobenen neuen Technologien, die mehr Platz brauchen auch nicht verfügbar…
    Desweiteren: Wieso wird eine SIM-Karte, die bisher (fast?) nirgends gebräuchlich ist (Nano) als europäischer Standard festgelegt?

  • Also ich fände es ja gut, wenn man das ganze per RFID regeln könnte. Um die gleiche Sicherheit zu bewahren, sollte man natürlich längere PIN Codes benutzen, aber das würde auch das Problem bei den Leuten, welche oft die SIM Karte wechseln, lösen. Einfach das Handy über eine RFID SIMKarte halten, Passwort eingeben und die Sache hat sich :)

  • Ich versteh‘ die Diskussion nicht. Ich habe meine SIM einmal gesehen, eingesetzt und dann vergessen. Geht mir so am A. vorbei….

  • Ich erinnere mich noch an mein erstes D-Netz Telefon… So’n tragbares Teil mit Spiralkabel und extra Hörer dran ! …und ner Scheckkartengrossen Karte im Hörer…. :-)

  • Tja warum wechselt man öfter die SIM? Lass mal überlegen…
    Morgen früh geht es in die Niederlande… Vodfone.nl Karte rein.
    Drei Tage später nach Schottland….Vodafone.co.uk Karte rein…
    Zwei Tage später geht es zurück nach Deutschland….Karte wechseln…
    btw. da lernt man auch wie scheis… die Stimmgabel ist…
    Wenn ich jetzt noch bei meinem iFön immer wechseln würde…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19000 Artikel in den vergangenen 3317 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven