iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 969 Artikel
   

MobileMe 2.0: Wie viel würdet ihr zahlen? – Update für Windows.

Artikel auf Google Plus teilen.
99 Kommentare 99

Die aktuell veröffentlichte Version 1.6.6 des MobileMe Control Panels, der Windows-Systemerweiterung zum Zugriff auf die Synchronisations-Einstellungen des Apple Web-Dienstes, verbessert nicht nur die Outlook-Kompatibilität zu den MobileMe Online-Kalendern sondern hat uns mit Hinblick auf den immer noch anstehenden MobileMe-Relaunch auch ins Grübeln gebracht: Vorausgesetzt Apple entscheidet sich gegen die kostenlose Verteilung von MobileMe-Accounts und setzt weiterhin auf ein Bezahl-Modell, welche Jahresgebühr würdet ihr für vertretbar halten?

Sagen wir die Basics bleiben nach wie vor bestehen, also das Kalender- und eMail-Angebot mit iOS und Rechner Synchronisation, der „Find my iPhone„-Dienst, die Online-Festplatte iDisk, die MobileMe Gallerie und die Kontakt-Sicherung. Hinzu kommen ein paar soziale Funktionen, ein Musik-Dienst der euch den Überall-Zugriff auf das eigene iTunes-Archiv ermöglicht, und eine Dropbox-ähnliche Lösung zum besseren Synchronisieren von Daten und Dokumenten, die iCloud.

Also: Wie viel Geld im Jahr wäre euch dieses MobileMe 2.0 Paket wert?

{democracy:35}
Donnerstag, 28. Apr 2011, 10:27 Uhr — Nicolas
99 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Vodafone Homepage is online mit weißem iphone 16 gb

  • Für einen guten funktionierenden Dienst bin ich gerne bereit etwas zu bezahlen. Will ja auch für meine Leistungen bezahlt werden.

      • Dito. Alles Kostenlos Mentalität ist auf Dauer für die Entwicklung sehr schädlich. Ohne Finanzen bleibt auch die Entwicklung der Technologie auf der Strecke.

      • Ich seh das anders. Apple user geben ja bereits für die Hardware überdurchschnittlich viel aus. Da kann ein solcher Dienst ruhig inklusive sein. Apple hat allein im letzten Quartal wieder Wahnsinns Gewinne gemacht, ich glaube dass ein solches Feature, unter der Vorraussetzung mind. ein device zu besitzen (Mac, oder idevice) durchaus Sinn macht. Ich denke wir brauchen uns keine sorgen um Apples Gewinne zu machen. Wir sind Kunden. Ich verstehe nicht wieso immer wieder gesagt wird – bitte – ich will fur alles extra bezahlen! Bitte!!! Wir haben bereits bezahlt und werden dies auch in Zukunft tun. Mein me Account lauft in 16 Tagen ab und ich hoffedass sich da in den nächsten Tagen noch etwas tut.

    • In diesem Fall ist es halt nur so, dass sich Apple seine Hardware schon teuer bezahlen lässt.
      Es trifft ja keine armen Entwickler.

      • Ich hab den free mobile me Account auch fürs 3GS da ich ein 4er iPod Touch besitze, ich hoffe es bleibt gratis, hab mich schon daran gewöhnt, es wahr eigentlich oft zu lesen ab iOS 5 soll mobile me für alle gratis sein, jetzt muss man ein gerät der 4er Generation besitzen, um es auch gratis fürs 3GS nutzen zu können, was ich nicht richtig finde!!

    • Seit dem ich MobileMe habe und dafür zahle bekomme ich keine SPAM Mails mehr. Und das ist auch gut so. Bin mit der Leistung außerordentlich zufrieden. Wäre allerdings nett wenn Apple den Jahrespreis senkt auf etwa 50€ exklusive idisc mit idisc 20 gb zusätzlich für 79€ ist auch io

    • Dieser Vergleich passt hier nicht so ganz – denn wie man bei Google sieht, steckt in diesem Bereich sehr viel Geld, das nicht vom Nutzer bezahlt wird. Und das kassiert Apple ohnehin.

      Zudem muss sich Apple entscheiden, ob sie weiterhin einen elitären Nutzerkreis für mobileme haben möchten und damit Google dieses Feld kampflos überlassen.

      Apple muss das (nahezu) kostenlos machen, um eine kritische Masse zu erreichen.
      Denn der heute verlorene Umsatzeuro wird zigfach später in die Kassen fließen. Aber es wäre vermessen, Apple zu erklären, wie man Dollars macht, das haben die sousagen erfunden ;-)

      • Bei dem meist viel billigeren Windows phone 7 ist zum Beispiel die Kalender Synchronisierung automatisch dabei (gratis)

    • Seit vier Jahren sind wir jetzt bei Mobile Me. Jedoch musste jedesmal ein verdammt gutes Argument her um die Mitgliedachaft zu verlängern. Hm Meiner Meinung nach sollten die beim Preis etwas moderater sein als bisher. kleinHeld

    • 100 % agree
      Das ist eine Zusatzleistung, dafür darf auch was verlangt werden, man wird ja nicht zu einem Abo gezwungen!

  • Schlecht einzuschätzen, da man nicht weiss, welche Funktionen es hat ob man zB nur die bei iTunes gekaufte Musik streamen kann oder die ganze Mediatek.
    Daher umso weniger desto besser

  • Das ist wieder typisch. Immer alles kostenlos. Wollt ihr noch ein iphone kostenlos dazu?!?! So ein Angebot kann man gar nicht kostenlos machen. Die ganzen Server bezahlen sich auch nich alleine!

    • So war das ja auch nicht gemeint. Das IPhone kostete ja schon ne ordEntlIche Summe. Apple hat so hohe Quartalszahlen, mit denen sie sich das Liesten könnten.

    • Ist mir völlig schnurz, was der Betrieb des Dienstes kostet. Mir persönlich bringt er so wenig, dass ich nichts dafür zahlen würde. So habe ich die Frage verstanden und beantwortet. Wenn es genug andere gibt, die bereit sind dafür zu zahlen, sollen sie ihren Spaß dran haben. Wenn nicht, soll er meinezwegen eingestellt werden.

  • Also der Dienst in seine jetzigen Form, ist sein Geld schon wert. Schwer zu sagen in wie weit ich mehr zahlen würde. Kommt drauf an ob ich die neuen Features nutzen würde oder nicht

  • Kurz gesagt: Keinen Pfifferling. Geld dafür zu bezahlen, dass Apple durch die Cloud noch besseren Einblick in meine Vorlieben und Geschmack erhält widerstrebt mir ebenso wie Geld dafür zu bezahlen, dass Apple tatsächlich mal seinen Job macht und, oh Wunder, die Kompatibilität zu Outlook verbessert. Allein der Gedanke daran ist schon peinlich.

    • Dafùr braucht Apple keine Cloud…

    • Ich habs aufgegeben gegen den gläsernen User anzukämpfen. Es haben eh alle meine Daten, also ist doch auch egal! Wenn ich vorteile davon habe gerne! Ich versuche zwar immer noch so wenig wie möglich preiszugeben, aber was solls?!?

      • Word!
        Nimm einfach den Aluhut ab und deal with it!
        Über Bank, EC, Kreditkarte, Kommunikationsanbieter, Krankenkasse, etc. sind wir inzwischen eh alle gläsern.
        Wenn du es ernst meinst mit anti cloud schmeiß deinen PC, dein Handy, deine Bankkarte und Krankenkassenkarte weg und zieh in den Wald.
        (Nicht so reißerisch gemeint wie es klingen mag)

      • Nö, sind halt nur wieder die gebetsmühlenartig vorgetragenen Totschlagargumente, nach dem Motto „die Umwelt ist eh schon verpestet, dann kann ich auch einen Heizstrahler auf die Terrasse stellen, wenn ich Vorteile davon habe.“

      • Wir halten zu denen, die ihr Versprechen weiterhin halten. Ist zwar etwas elitär, jedoch baut es Vertrauen auf. Geb nicht auf die Welt zu erhalten.

      • Dann postet mir hier doch mal Klarnamen, Adresse, E-Mail und Kreditkartennummer. Ist ja wurscht, weiß eh jeder alles von allen. Man kann sich echt nur noch an den Kopf greifen.

      • Wovor genau hast du eigentlich Angst, dass deine Werbung plötzlich personalisiert ist oder dass Hacker sämtliche Daten vom Apple-Server klauen?

    • Für eine Leistung muss auch Geld erbracht werden, ist doch klar. Solange es sich in Grenzen hält ist das vollkommen legitim.

      Die Server und Entwicklung des Ganzen war und ist ja schließlich auch nicht umsonst.
      Sobald jemand sein Gehalt mal nicht bezahlt bekommen würde, wäre das Geschrei auch groß.

      Was an mobileMe wirklich verbessert werden muss, ist der Sync bei Daten. Das hat in der Testphase wirklich nicht gut funktioniert. Zudem gab es ständig irgendwelche „Konflikte“ beim Sync. Außerdem MUSS ein Offline-Modus zum Musikhören verfügbar sein. Wer will schließlich im Urlaub Geld für Roaminggebühren zahlen, um seine Musik hören zu können.

    • Dann hättest du nicht abstimmen dürfen. Es geht um Benutzer, die diesen Dienst auch wirklich nutzen wollen und um deren Schmerzgrenze für so einen Dienst. Wenn du nicht bereit bist, überhaupt irgendeinen Cloud-Dienst wie z.B. Dropbox zu verwenden, dann gehörst du nicht zu der „interessierenden Gruppe“.
      @Topic
      Ich finde, das bestimmte Leistungen mittlerweile kostenlos angeboten werden sollten und extra Erweiterungen dann kostenpflichtig werden. Wie z.B. Dropbox, wo man 2GB kostenlos erhält und für mehr Speicher auch ein bisschen blechen muss.

    • Und da melden Sie sich wieder, die Innovationsbremser. Welchen Einblick in deine Vorlieben glaubst du, kann Apple über MobileMe erreichen? -Evtl. zukünftig- gestreamte Musiktitel -> Liebligsmusik? Gibts schon -> Genius! Wie bereits oben erwähnt: Aluhut ab und Bankcard samt PC und iPhone in die Tonne. Einkaufen dann wieder: Kuhfell gegen frische Eier. ;-)

  • Also die 120€ für die Familienlizenz würden jedes Jahr nicht mehr so weh tun, wenn MobileMe endlich wieder Features bekommen würde, die man bei @googlemail.com oder @live.de nicht inzwischen kostenlos bekommt.
    Fazit also: Keinen Cent mehr, aber wenn MobileMe 2.0 wirklich kommt endlich wieder gerne!

  • hmm ich finde man sollte wählen können was man will. Ich brauch z.b. kein idisk oder viel speicher. Würde mit mobileme nur gerne meine Kontakte, Notizen und den Kalender Syncen. Wobei ich das aktuell alles mit google gelöst habe und da kostet es mich nichts.

  • Ich persönlich würde auch nichts zahlen, da ich das meisten davon eh nicht brauche. Warum sollte man alles was man sonst schon irgendwo (kostenlos) hat oder haben könnte jetzt für einen Haufen Geld auch noch zu Apple schaffen.
    Die meisten haben schon mehrere Mail-Adressen und warum noch eine on Apple? Wer eine Bilder-Gallerie braucht, der wird wohl schon irgendwo eine haben. Zu iDisk gibt es auch genug kostenlose Alternativen.
    MobileMe ist in meinen Augen nur was für bequeme Leute und wenn die für ihre Bequemlichkeit bezahlen wollen, dann können sie das gerne tun, aber ich nicht ;-)
    Ein guter Service muss ja nicht unbedingt kostenlos bereitgestellt werden, aber ein paar Basis-Funktionen wie die Sicherung von Einstellungen, Kontakten und Kalender sowie Synchronisation der letzten beiden sollten für Benutzer von iDevices kostenlos sein. Denn ohne ein iDevice macht der Service eh keinen Sinn und an allen, die so ein Gerät haben, hat Apple eh schon eine ganze Stange Geld verdient. So was nennt sich *Service*!
    Alles andere wie Email, iDisk, Gallerie oder „iTunes Online“ könnte als optionale Pakte für Geld angeboten werden – für den, der es braucht. Ich nutze noch nicht mal iTunes auf meinem Rechner für Musik, weil es einfach schlecht ist ;-)

    • Schlecht finde ich iTunes nicht, aber ich stimme dir zu das die „Basics“ kostenlos sein sollten. Und derjenige der iDisk usw. braucht der kann dafür je nach Paket bezahlen. Ist ja heuer überall so, ob beim Handy Vertrag oder bei der bereits erwähnten Dropbox geschichte. Naja wir werden ja sehen was da auf uns zukommt

    • So sehe ich das auch.
      Das einzige was mir persönlich fehlt, ist eine bequeme Art meine Kontakte zu pflegen.
      Und ein solcher service darf einfach nichts kosten.

  • Kam bisher gut ohne aus. Mal sehen, ob das so bleibt. Meine Daten muss ich nicht unbedingt woanders speichern.

  • Das hängt entscheidend von der Speicherkapazität ab. Zur Zeit finde ich MobileMe eigentlich etwas überteuert, auch wen. Ich selbst einen Family Account nutze. Mehr zahlen würde ich z. B. Über verbesserte Gruppenfunktionen (gemeinsame Kontakte, gruppeninterne Messenger Lösung wie Frings, bessere Email Verwaltung)

  • Ich würde ja gerne ein verbessertes Notizensystem begrüßen, aber auch die Onlinebearbeitung von Dokumenten wäre schön, sowie ein besserer Zugriff über das iPhone.

    Habe zwar keine konkrete Vorstellung wie ich diese Dienste nativ ins iPhone oder iPad einpflegen würde, aber grundsätzlich wäre es in meinen Augen angenehmer vom Workflow, wenn man auf die iDisk-App verzichten würde.

    Mir gefällt die Dropbox zum Beispiel sehr gut, da jeder darauf zugreifen und Dokumente reinstellen kann. Nutze das Prinzip ausgiebig für die Uni, aber es nervt mich persönlich, dass ich für jeden Onlinedienst einen anderen Service und eine andere App nutzen muss. Macht MobileMe effizienter vorallem in Kombination mit dem iPad/iPhone und es werden sich sicherlich Menschen finden die bereit sind gutes Geld locker zu machen.

    Und was die Musiksynchronisation angeht. Wenn man das Simfy Prinzip einbaut, also Playlisten erstellen von Musik die man nur gestreamt haben will, so finden sich sicherlich auch viele begeisterte Kunden. Wer braucht schon gigantische MP3 Sammlungen auf dem Rechner, wenn man doch eh nur Phasenweise die Songs hört, also warum nicht monatlich für die Nutzung des Services zahlen und nicht gleich die Songs kaufen.

  • ich hab zwar momentan kein MobileMe, aber ich wuerde auch etwas dafuer zahlen. Aber nicht so viel wie es heute kostet. Man muss bedenken, dass man den ganzen Service bei anderen Anbietern kostenlos erhaelt (google, dropbox, sugarsync,…). Daher sind die Preise einfach nicht mehr zeitgemaess.
    10-20€, das muss ihnen absolut reichen.

  • Durch MobileMe und per Setup-Anleitung aus dem Netz laufen meine Emails komplett synchron. Das heißt, auf dem Handy gelesen, automatisch auch auf dem Rechner als gelesen markiert; auf dem Rechner gelöscht, auch auf dem Handy weg. Großartig. Allein dafür zahle ich gern weiter 80 Euro im Jahr. Mehr muss es aber nicht sein. Kalender- und Kontaktsync sind auch top. Google’s Alternativangebote gehen für mich gar nicht, weil ich schon möchte, dass der Dienst nicht den Augen wehtut.

    • >> … meine Emails komplett synchron. Das heißt, auf dem Handy gelesen, automatisch auch auf dem Rechner als gelesen markiert; auf dem Rechner gelöscht, auch auf dem Handy weg. Großartig. <<

      Oh man, da wird wieder so getan als ob das eine tolle Erfindung von Apple wäre.
      Das geht bei mir auch ohne MobileMe und Setup-Anleitung. Das ganze nennt sich IMAP und nutze ich schon seit Jahren kostenlos mit mehrere Email-Konten eigener Domains – auch mit dem iPhone!

    • Das kann die gmx mail app auch :-)

    • So so, dann sag mir mal, was passiert, wenn Du eine Mail am mac/Pc bereits gelesen hast. Richtig: der „gelesen“ Status wird nicht „gepushed“, d.h. die Mail wird am iPhone weiterhin als neu und ungelesen angezeigt. Soviel zum Thema Synchronität bei Apple…

      • Dann richte dir in google-Konto als Exchange-Server in und schon hast du auf allen möglichen Geräten (bei mir Outlook, iPad, iPhone und Web) und da werden auch die Markierungen für „gelesen/ungelesen“ übertragen.

      • Der Status muss nicht gepushed werden, denn der wird als Flag zusammen mit der Mail gespeichert. Das hat den Vorteil, dass auch ein Mail-Client diesen Status korrekt auslesen kann, an den keine Push-Meldung rausging oder der erst später erstmals darauf zugreift.

        Darum nutzen Firmen schon seit IMAP und ich habe dies auch schon genutzt bevor es ein iPhone bzw. Push gab ;-)

  • Wer bitte stimmt für 100 € ab ?
    Ihr habt sie doch nicht mehr alle … Wenn man statt 12 Monate 24 Monate Garantie haben will muss man schon drauf zahlen !
    Ist doch unverschämt genug
    Solche Dienste sollten grundsätzlich kostenlos sein
    Fremdanbieter bieten sowas kostenlos an und andere Gersteller wie z.B. HTC ebenfalls
    Apple ist einfach unverschämt allein wegen der Geodaten Sammlung das sie als Fehler bezeichnen ist ne dreiste Lüge die Daten wurden mit voller Absicht gesammelt
    Ich werd den Sauladen anschreiben und mein Iohone zurück geben wenn’s sein muss werd ich vor Gericht gehen

    Und dann sollen User die verarscht werden auch noch zahlen

    Unverschämt !!!!

  • Die Kostenlosmentalität mancher Kinder und Hirnloser hier lässt einen echt sein Frühstück wieder sehen….

    Was glaubt ihr denn was so ein Mist kostet ? Und kommt mir jetzt nicht anderen Diensten !
    Keiner davon ist wirklich kostenlos. Die meisten kosten meine Nerven wegen schlechter Anbindung oder Funktionalität oder Werbemüll und der Rest kostet auch (imap bei GMX , Dropbox bei mehr Speicher usw. )

    Und Mobile.me ist tatsächlich ein unglaublich genialer, einfacher Dienst, der ohne Werbung daherkommt.
    Und wer sich mal einen neuen Mac oder iPhone gekauft hat und dann auf synchronisieren drückt, der weiss wofür er bezahlt!

    Aber wahrscheinlich meckern hier sowieso wieder nur die Dosenbenutzer….

    • So was wie „… Kinder und Hirnloser hier …“ ist doch mal wieder ein typisches Statement für Apple-Jünger. Kaum sagt man mal was, das gegen Apple geht, schon werden diese Leute unsachlich.
      Ja, IMAP bei GMX kostet was, aber lange nicht so viel wie MobileMe und es hat ja auch noch ein paar andere Features (ob man sie braucht oder nicht) und auch hierzu wird ja niemand gezwungen.
      Ich finde es nur echt übel, dass man sich große Umstände machen muss, damit man seine Kontakte vernünftig syncen kann, wenn man es nicht über Google oder tun will oder kein Mac hat oder kein Outlook nutzt. Alles nur wegen irgendwelchen Beschränkungen im iOS durch Apple.
      Mal ganz davon abgesehen, das ich MobileMe als Linux-Nutzer auch nicht vernünftig nutzen kann und dann soll ich noch dafür bezahlen? Nirgendwo anders muss ich für die Synchronisation meiner Handy-Kontakte mit dem PC zahlen – nur bei Apple!

      Und von wegen Kostenlosmentalität … ich habe für mein iPhone einiges zahlen müssen!

    • Danke!!!!! Endlich mal auf den Punkt gebracht… OHNE Werbung und „SPAM-Mails“ von GMX&Co, dafür zahle ich gerne. Als Student habe ich mir auch die einzelnen Systeme aus den kostenlosen Angeboten zusammengestellt und die Werbung in Kauf genommen, aber mittlerweile bin ich bereit für werbefreie Systeme zu zahlen. ME integriert sich schnell und gut in die OS-Systeme, ohne große Port-Einstellungen, etc.
      So wird auch die Möglichkeit der einfachen Homepage-Gestaltung vergessen. Viele meiner Kunden haben als Kleinunternehmer, Freiberufler und Selbstständige ihr Homepage so gestaltet und aktualisieren schnell, intuitiv und unkompliziert ihren Internetauftritt… besonders viele Frauen wollen sich um ihr Geschäft und ihr Angebot kümmern und nicht „basteln“ wie wir Männer es oft machen (wenn wir Zeit haben… doch wer hat die noch in der heutigen Zeit)! Family-Account um die 100-120€ geht i.O. aber nur wenn iDisk endlich erheblich schnell wird! iCloud für iTunes muss ich für meinen Teil nicht haben, Kalender, Mail und Kontakte sind gut, freue mich aber über jede Verbesserung und Optimierung des Angebotes von ME!

      • Scheinbar bin ich blind. Habe bei gmx mail noch keine werbung gesehen und spam mails bekomme ich eine pro woche.

      • Werbung gibt es bei GMX auch nur beim kostenlosen Freemail (ohne IMAP) – wie bei Google und anderen kostenlosen Anbietern. Bei den meisten kostenlosen Angebotn gibt es aber auch nur Werbung zu sehen, wenn man die Webinterfaces per Browser nutzt.
        Außerdem bekomme ich von Apple genauso viele SPAM-Mails wie von GMX (ich sage nur „iPad für Mama …“).

  • Genau diesen von dir beschriebenen push Sync von Kontakten Kalender und email bietet mir google völlig umsonst an. Was daran den Augen weh tun sollte ist mir schleierhaft da das voll in iOS integriert ist ?
    Für Premiumprodukt wie von Apple sollte das schon lange inklusive sein.
    Outlook habe ich deinstalliert, das ist von vorgestern und gab bei mir schon mit dem seligen Windows mobile nur Probleme.
    Die iPhone Ortungsfunktion ist klasse aber eh schon umsonst.
    iTunes Cloud wäre gut, aber nur wenn wirklich alle meine Songs, Bilder und Videos gestreamt würden und das glaube ich nicht.
    Fazit: kommt leider viel zu spät, wenn überhaupt und braucht deshalb kein Mensch mehr.

  • Gibts alles von google kostenlos. Wer sich MobileMe nicht leisten kann/will geht dort hin.

    • …und ist wohl mit dem passenden Android-Handy auch hardwaretechnisch gleich besser beraten.

    • Wenn ich meine Daten nicht Google geben möchte, tausend Anstrengungen unternehme, dass Google so wenig Infos über mich sammelt, dann muss ich zahlen. Für Apple bin ich eh gläsern (AppStore-Einkäufe, Bewegungsdaten ja auch seit Neustem(-;), also dann bleibt man am Besten bei ein und dem selben Laden… und ich zahle für werbefrei und unkomplizierte Integration (und dass ich meiner besseren Hâlfte nicht dauernd am Telefon erklären muss warum was nicht funktioniert und wie sie es wie der richten kann, nur weil sie einen Button falsch gedrückt hat)…

      • Also google richtest du genau wie mobile me nur einmal kurz am iPhone über die uOS Einstellungen ein und es synct dir Kalender, Kontakte und pusht Mails. Es sind keinerlei Apps oder spezielle Buttons oder von was immer du da sprichst notwendig Alles ohne Werbung oder SPAM und voll ins iOS integriert. Dein Statement beweist leider nur dass du es dir weder angesehen noch ausprobiert hast.

      • Oh man, das ist ja mal eine tolle Argumentation: Weil Apple eh schon viel über mich weiß können sie den Rest auch noch wissen!
        Das klingt ja schon schwer nach Hörigkeit ;-)
        Weder Google noch Apple muss meine Mails lesen. Auch jeder andere IMAP- oder Exchange-Account lässt sich problemlos einmalig einrichten – ob nun mit oder ohne Push.

  • Die iDisk MUSS jetzt endlich mal schneller werden!!!

  • Hey, also ich fände es eine gute Geste, wenn der Dienst in Zukunft kostenlos zur Verfügung stehen würde, schließlich zahlt der eifrige iPhone-Kunde auch schon einiges, und Apple verdient mit unseren (!) App-Käufen ja auch noch ordentlich was dazu! Zudem die Gerätepreise, da kommt für Apple pro Kunde gut was zusammen,und wenn man weiterhin Kunden halten/gewinnen möchte, wäre das natürlich der logische Schritt, sich weiter von den Konkurrenten abzuheben.
    Aber wenn ich bedenke was es derzeit kostet (79€ Standardbetrag ohne ebay etc) finde ich das natürlich schon enorm und kann es nicht so recht verstehen, warum derzeit so viele auf den Dienst abfahren?!
    Sicherungen vom Kalender etc macht mir iTunes ja auch, und die Push-Mails können doch auch keinen so signifikanten Ausschlag dafür geben das man 80€ im Jahr bezahlt! Jeder bekommt bei seinem e-Mail Provider wohl mehrere e-Mail Accounts umsonst zur Verfügung gestellt, und wenn ich diese automatisch alle 15 Min abrufe reicht das doch auch völlig aus oder?

    Wenn der Dienst kostenlos wird, werde ich ihn mir auch mal anschauen, ganz klar, aber selbst 20€ wären meiner Meinung nach zu viel hierfür – lasse michh aber auch gern eines besseren belehren! :-) Gruß Sparky

  • ich zahle weiterhin nach wie vor max. 20€ im monat!
    man kauft einfach eine familienlizenz und verkauft die unteracounts einfach weiter! mehr zu bezahlen wäre ich nie im leben bereit. es bleibt zu hoffen dass der ganze spass komplett kostenlos wird wenn man ein apple produkt ersteht.. (ab ipod touch zb..)

    • da haben sich gleich einige fehler eingeschlichen! ich meine natürlich 20€ pro JAHR. ein C mehr hätte dem „unteraccount“ in meinem vorrigem beitrag auch nicht schlecht gestanden!

  • Habe mir vor gut 1 1/2 Monaten die Testversion geholt.
    Synchronisation funktioniert soweit recht gut, aber nutze es einfach nicht.
    iDisk brauche ich nicht, nutze nach wie vor Dropbox.
    Einzige was mich reizt ist die E-Mail Adresse, daher maximal 10-20€/Jahr, am liebsten garnichts.

  • Entweder es wird gratis, der Endgeräte Verkauf is ja profitabel genug, oder es bleibt uninteressant für mich. Da sichere ich meine Daten lieber altmodisch, als dass ich dafür bezahle…

  • Was sind denn schon 50 Euro im Jahr???!! Also wem das zu schade ist sollte sein iPhone abgeben!

    • Naja, fast das Taschengeld für eines meiner Kinder ;-)
      Außerdem … 50 Euro hier und 50 da, das läppert sich. Wenn man noch bedenkt, dass Apple nur ein mickriges Jahr Garantie bietet und für das AppleCare nochmal 69 Euro verlangt, dann wird schon klar wie Apple Geld verdient. die wissens chon wie man abzockt ;-)

      • Tronic, wir wissen jetzt, dass Du Apple so ganz und gar nicht magst. Kein Ding. Viel Spaß mit den Alternativen. Dann bleibt auch noch das Taschengeld für die Kinder. Danke :)

      • Wenn man sich dann schon das Taschengeld für die Kinder nicht mehr leisten kann wegen 50 Euro dann läuft wohl echt was schief.
        Dann sollte man sich kein iPhone leisten! Punkt! Aber heutzutage wird wohl oft am falschen Ende gespart.
        Man braucht nur auf die Straße zu gehen und man sieht welche Leute heute mit einem iPhone rumlaufen und wer sie letztendlich bezahlt hat ist dann auch schnell klar!

      • Es geht hier nicht darum ob ich Apple mag oder nicht. Es geht darum, ob ich (für mich) einen Preis für gerechtfertigt halte oder nicht.
        Ich verbiete ja keinem Apple weiter sein Geld in den Rachen zu werfen und irgendwo müssen ja die über 20 Mrd. $ her kommen, die Apple dieses Jahr verdienen wird.
        Ich halte eine Gewinnquote von deutlich über 20% eben für ein bisschen zu hoch, aber das ist meine Meinung.
        Keine Angst, für die Kinder bleibt noch mehr als genug Geld übrig. Ich wollte es nur mal in Relation zu etwas setzen. Außerdem hätte ich mir nie ein iPhone zugelegt, wenn ich nicht ein super Angebot bekommen hätte. Denn auch wenn es im Prinzip ein tolles Gerät mit tollen Ideen und Konzepten ist ist es trotzdem viel zu teuer.

    • Super Argumentation. Hey es sind nur 50€, willst du die nicht mal eben auf mein Paypal Konto überweisen? Ach ne bestimmt lieber Apple schenken, die haben es nötig.

      • Der Unterschied liegt darin, dass ich von Apple eine Leistung bekomme!
        Lustig ist hier, dass die meisten Leute über den Preis meckern, aber MobileMe noch nie getestet haben!

      • Für die 50€ an mich, biete ich nun auch eine Leistung an: Die Einrichtung eines Google und Dropbox-Accounts.

      • Den Googlemist kannst du behalten!

  • Naja, die offiziellen €79,- die es z.Z. kostet, ist schlicht und ergreifend Abzocke von Apple. Wir reden hier von einer der profitabelsten Firmen der Welt. Wir User haben Apple so groß gemacht. Wir haben wie blöd Musik, Apps, iPhone/iPhod usw. gekauft. Gerne gekauft. Als Dank „darf“ man dann solche Horrorpreise für Datensicherung bezahlen. Klar, ganz umsonst geht es vermutlich nicht, aber mehr als max. €20,- dürfte es nicht kosten. Wenn überhaupt. Immerhin wäre eine kostengünstige Datensicherung als Bonus für mobile  Geräte noch ein Kaufargument mehr, oder? Und was ich auch nicht so recht nachvollziehen kann: Das Abgleichen mit Outlook. Mal ehrlich: Wer hat denn LEGAL Outlook zuhause auf dem Rechner? Die meisten Win-User haben LEGAL doch die Home and Student Versionen von Office….. ohne Outlook….

  • Der Preis kann so bleiben, wie er ist, Gleiches gilt für die Leistungen; auf einen iTunes-Cloud-Service kann ich dankend verzichten und Dropbox nutze ich ebenfalls; es müssen ja nicht alle Daten an einer Stelle liegen

  • Für mich stellt sich die Frage ganz anders, will ich Konkurenz fähig bleiben , biete ich den Service zum Nulltarif an fertig.

  • Na sicher doch.
    Ich will alles.Umsonst.Und zwar gleich.
    Geiz ist Geil. Billiger ist Besser. Kostenlos ist am Geilsten.

    Ist ja auch logisch. Wenn Ihr Euch ein Auto kauft, dann sind ja auch alle Inspektionen später kostenlos, egal wie alt die Karre wird.
    Und auch in der Bahn sind, wenn Ihr Euch eine Fahrkarte gekauft habt, Essen und Getränke in vollem Umfang kostenlos.
    Schliesslich habt Ihr ja den Fahr- bzw. Kaufpreis schon gezahlt. Da muss alles Andere natürlich drin sein.
    Ausserdem trifft es mit der DB und/oder dem Autohersteller ja keinen Armen. Da müssen wir uns keine Gedanken machen, die können sich das leisten.

    Leistung kostet nun mal Geld. Mehr Leistung kostet mehr Geld.

    Eure Gesichter wollte ich sehen, wenn Eure Arbeitgeber Euch nach Feierabend und an den Wochenenden dauernd per Mail, Telefon, SMS oder mit dem Ruf nach Erscheinen am Arbeitsplatz zur Lösung eine Problems auf die Nerven geht. Der kann ja auch argumentieren, er hätte Euch ja schon bezahlt, also könne er die Mehrleistung auch fordern, ohne mehr dafür zu bezahlen.

    Wenn Euch das System Apple nicht gefällt, kauft keine Appleprodukte, nehmt keine Appledienste in Anspruch. Hättet Ihr vorher die AGB und die Verkaufsbedingungen gelesen, bräuchtet Ihr jetzt nicht zu heulen.

    Just my 2 cent.

    • Was für Vergleiche …
      Klar kostet Leistung Geld und es geht mir auch nicht darum alles kostenlos zu bekommen.
      Ich will nur die freie Entscheidung haben welchem Dienst ich wofür benutzt und wie viel ich dafür bezahle. das ist eben out-of-the-box mit dem iPhone im Gegensatz zu anderen Handys – leider nicht möglich und das nervt.
      Daher nehme ich für mich eben in Anspruch zwar ein Appleprodukt zu benutzen, aber ohne dass ich dafür auch noch weitere Appledienste in Anspruch nehme – auch wenn ich dafür ein wenig basteln muss und einen Jailbreak brauche.
      Übrigens:
      Ich heule nicht, sondern nehm die Dinge in die Hand. Aber scheinbar darf man ja an Apple keine Kritik äußern. Bei Kritik an Microsoft würde ich wohl Applaus ohne Ende bekommen ;-)

  • Keinen einen Cent, bezahlen schon so genug an unsere Job’s Sekte, da sollte auch mal was mit drin sein

  • Keinen einen Cent, bezahlen schon so genug an unsere Job’s Sekte, da sollte auch mal was mit drin sein

  • Ich würde ‚für Geld bezahlen, wenn dadurch die Rechte, an meinen Daten in der Cloud, bei mir bleiben und die Daten entsprechend versichert sind, im Sinne von Datensicherheit allgemein. Fragt sich natürlich ob Apple (oder auch andere Anbieter) ein Interesse daran haben, die Rechte beim Benutzer zu lassen!?

  • Also was hier mal wieder für Kommentar stehen, da kann man eigentlich nur den Kopf schüttel. Das fing ja schon bei den Geodaten an, aber das es hier nun weiter geht ist echt nicht wirklich angenehm.

    Ich finde einen Dienst wie MobileMe für €79 Euro im Jahr anzubieten ist weder ein verbrechen, noch unmenschlich teuer.
    Die Dienst sind gut durchdachte und funktionieren auch. Klar gibt es bei einigen immer mal wieder Problem, aber wer sich mit Google oder GMX beschäftigt hat, bei den ist es nicht anders.
    Schon mal versucht, mehr als 10 Telefonnummern und Adresse bei Google mit dem iPhone zu syncen?
    Oder bei GMX mal Alias mehr als 5 mal geändert?

    Jeder Dienst hat seine Problem, bei MobileMe kommt dazu, das man mit diesem seinen Mac oder Windows Rechner einfach und schnell synchron halten kann. Gerade wenn man das System neu aufgesetzt hat, oder ein zusätzlicher Rechner auftaucht.

    Ich persönlich nutze iDisk fast nicht, da mit es bei Apple noch zu wenig Einstellungen bei der Onlineübertragung gibt, das ist bei Dropbox besser.
    Kalender Probleme hat denke ich jeder schon mal bei MM gehabt, wurden aber zumidnest bei mir wieder gelöst.

    Ich bin gespannt was es morgen dann für Änderungen geben wird, solange nicht alle Dienst kostenlos werden, werde ich weiterhin meine Mitgliedschaft halten.

    PS: Und weil ich es hier zum xxten mal Lese. Wenn es euch nicht gefällt, beachtet doch Apple einfach nicht, gebt euer iPhone zurück, kündigt alle Konten und sucht euch einen anderen Hersteller.
    Dann gibt es wenigstens wieder ein paar mehr iPhone 5s für andere Leute die das Gerät gerne nutzen.

  • Ich würde noch nicht mal meine Daten dort (oder auf einem anderen fremden Rechner) ablegen, wenn sie mir die genannten Beträge bezahlen würden.

    Interessanter sieht es mit einer Software aus, die die Cloud Daten auf dem privaten Server oder zumindest privat angemieteten Server ablegt. Sozusagen „myPrivateDropbox“ oder „myPrivateMobileMe“.

  • jungs, warum soll man etwas fuer diesen dienst zahlen?

    der ansatz ist komplett falsch. ich uebergebe doch nicht meine email adresse, welche sehr wichtig ist heutzutage einem bezahlanbieter. das bedeutet, dass aus egal welchen gruenden auch immer, wenn man nicht mehr bezahlt, dann ist der account weg samt allen wichtigen emails. das konzept ist falsch!

    ein gratis mail account ist heutzutage ein MUSS. irgendwelche sonderfunktionen wie cloudsync oder alben-sharing, kann jeder fuer sich entscheiden, ob er dafuer bezahlen moechte, ABER NICHT FUER BASIS FUNKTIONEN. Ausserdem gibt es gleichwertige alternativen sowieso gratis.

    • Dann lass die Finger von MobileMe, nehm dir nen Googleaccount und gut ist!

    • Kollege, bist Du Sonderschüler oder hast Du die vierte Klasse noch nicht abgeschlossen?
      Ich hoffe, es klappt dann jetzt zum Sommer!

      Mal so gesagt, damit auch solch exotische Mitmenschen wie Du es einer zu sein scheint, verstehen:
      Wenn Du mal groß bist, kaufst Du Dir ein Auto. Ja…und das Benzin? Kollege, das gibts an der Tanke. Da muss man bezahlen. Aber sicher suchst Du Dir dann eine, wo Du das gratis bekommst.

      Und Dein angedeutetes falsches Konzept solltest Du mal mit den Managern von Lycos oder TEMAIL oder weiteren Kostenlosdiensten, die allesamt wegen wirtschaftlicher Schieflage eingestellt wurden, bereden.

      Die würden nämlich mal gerne wissen, warum das nicht funktioniert hat.
      Prima, dass Du das nun eindeutig und mit neuen Konzepten erklären kannst.

      I´m proud of you.

      • Toller Vergleich. Klar, ein Auto braucht Benzin und das weiß auch jeder. Ein iPhone braucht dafür Strom für den täglich leeren Akku und natürlich noch die kosten fürs telefonieren und surfen – das wäre der passende Vergleich.
        Ein Auto fährt auch ohne eine Disco-Anlage, die jeden Monat einige Euro für die Finanzierung kosten würde. Ein iPhone lässt sich auch ganz gut ohne MobileMe benutzen und jeder kann für sich entscheiden, ob er die Disco im Auto oder MM braucht und bezahlen will.
        Mir persönlich würde ja schon eine Software reichen, die ich loakl auf meinem Rechner installieren kann und mit der ich Kontakte und Kalender syncen sowie die Datensichern kann, ohne dass ich dafür iTunes oder Outlook brauche. Denn unter Linux habe ich beides nicht – also brauche ich einen Jailbreak und bastel gerne ein wenig.

  • Ich hab mal ME in der kostelosen Testphase genutzt und seh absolut nicht ein, dafür zu zahlen!

    Nun habe ich für deutlich weniger Kosten im Jahr einen besseren Dienst, nämlich mein eigenen Server. Und ich bin sicherlich kein Crack in den Sachen.

    Kostet mich 3 EUR im Monat, mit eigener Email-Addy (IMAP), synce meine Daten (Notizen, Kalendar, Kontakte) auf 3 Rechner, iPhone und iPad, kann meine Bilder ablegen und schneller als Me.

    was will ich mehr!

    Zudem andere Firmen Onlinedienst ebenso kostenlos anbieten!

    Des weiteren kann ich nicht glauben, das es echt Unternehmer gibt die eine Firmenhomepage auf Me hosten, das ist wirklich lächerlich und zeigt von keiner Professionalität!

  • Kann man mit der neuen Version jetzt endlich den Hauptkalender von Outlook syncronisieren. Bisher legt ME immer einen eigenen Kalender in Outlook an, der dann gesynct wird. Wenn man aber von anderer Seite Termine in den Hauptkalender bekommt, werden diese nicht gesynct. Damit ist das Ding die 79 Euro nicht wert, da es nicht nutzbar ist und ich habe mein Abo zum Ende der Laufzeit gekündigt.

    • MobileMe macht in meinen Augen als WIndows User immernoch keinen Sinn. Starte ich Windows und synchronsiere auch nur einmal, sind alle meine Lesezeichen alphabetisch geordnet und nicht mehr wie von mir gewollt sortiert. Der Kalender Sync mit Outlook ist auch grauenhaft. Die iDisk ist saulangsam und hat bei mir auch am Mac oftmals Probleme und muss jedesmal neu die Ordner auflösen.

      Was reibungslos funktioniert ist in einer reinen Apple Umgebung mit MacBook, iPad und iPhone, der Sync von Kontakten, Notizen, Kalendern, Emails kommen verlässlich überall als push an und sind synchron. und die Find my Phone Funktion mit Fernlöschung funktioniert ebenso. Außerdem sind die Sync Funktionen in zum beispiel Omnifocus mit der iDisk genial einfach und schnell zu handhaben.

      Anstelle der iDisk nutze ich jedoch die Dropbox (kostenlos) bei gleichem Speicherplatz, aber wesentlich schnellerem Sync und wesentlich komfortabler. Außerdem ist es lachhaft das ich vom iPhone nicht auf die MobileMe Homepage darf um zum Beispiel Einstellungen zu verändern !!
      Ich habe für MobileMe einmalig 79€ von Apple und danach einmal 42€ und einmal 39€ bei eBay bezahlt.
      Bei 48€ wären das 2€ im Monat und wenn Apple den Preis vielleicht noch halbieren würde und die iDisk optional zubuchbar machen würde wäre ich mehr als zufrieden mit dem Dienst

  • Mobile me user pro

    Leute ich verstehe euch nicht… Es zwingt doch keiner den Dienst zu benutzen… Ich finde es gut… Ich finde kostenlos nicht gut… Ich will den Service… Die Leute die nur jammern sollen es doch lassen… Und keiner wird gezwungen ein iPhone zu kaufen… Wer sich nur beklagt dann kauft doch ein anderes Telefon oder akzeptiert es…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18969 Artikel in den vergangenen 3313 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven